Der Klimawandel (Fridays for future) im Licht der Bibel

Wo stimmen beide überein?

Ziele von Fridays for future

  1. Klimaerwärmung anhalten

Was sagt die Bibel

Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte. (1.Mose 2, 15)

Der Mensch soll die Erde bebauen, dass er und die Tiere artgerecht leben können. Er soll bewahren. Das heißt, er soll verantwortungsvoll mit den Ressourcen umgehen. Das könnte heißen, dass er die Bodenschätze so benutzt, dass sie auch für die nachfolgende Generation reichen. Es kann auch bedeuten, dass möglichst nachwachsende Stoffe benutzt werden. Sonnenernergie könnte auch eine gute Möglichkeit sein, je nach dem Stand der Technik.

Ich glaube, dem kann die “Fridays for future” Bewegung zustimmen.

Auch Christen können dem zustimmen.

Wie sieht es in der Praxis aus. Wird das umgesetzt?

Um die Bedürfnisse des Menschen zu befriedigen, braucht er Nahrung, Kleidung und Wohnung. Dazu dienen Tiere, Pflanzen und Häuser. Das sind Sachen, Materialien. Dazu soll er auch noch seine geistlichen Bedürfnisse befriedigen. In den guten Geboten Gottes sind sie aufgeführt.

Liebe Freude Friede Langmut Freundlichkeit Güte Treue Sanftmut Enthaltsamkeit Galater 5, 22 

Man sieht, das sind alles Bedürfnisse, die mir nur jemand Anderes geben kann. Die Bibel fasst das in dem Begriff “Nächstenliebe” zusammen. Alles Andere hat mit der Liebe zu Gott zu tun.

Nun sagt die Bibel auch, dass die Liebe die Angst vertreibt.

Allerdings ist Angst die Hauptmotivation von “Fridays for future”.

Angst vor der Klimakatastrophe, Angst vor der Zerstörung der Welt. So soll also die Welt gerettet werden. Angst vor Corona.

Ich glaube nicht, dass Menschen alleine eine Klimakatastrophe herbeiführen können. Sie können dazu beitragen, ja. Denn das größte Problem der Menschheit ist ..?  die Sünde.

In den Verboten Gottes sind sie aufgeführt:

Neid Hader Lästerung Böser Artwohn Geldgier 1.Timotheus6, 4.10.17.20 

Übrigens hat Geldgier auch etwas mit Kapitalismus zu tun

Kol 3,5 So tötet nun die Glieder, die auf Erden sind, Unzucht, Unreinheit, schändliche Leidenschaft, böse Begierde und die Habsucht, die Götzendienst ist.

aus dem Gesetz Christi

Nochmal, was sind unsere Bedürfnisse als Christ:

Hebr 13,5 Seid nicht geldgierig, und lasst euch genügen an dem, was da ist. Denn er hat gesagt (Josua 1,5): »Ich will dich nicht verlassen und nicht von dir weichen.«

Wir brauchen keine Angst zu haben, denn

Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht. 1Mo 8,22 

Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Joh 20,21 

Gott hat gute Gedanken für euch, er will das Beste für euch.

Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung. Jer 29,11

Gott ist für das Leben.

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Joh.14,6

Gott straft nicht sofort, aber….

 Gott ist ein gerechter Richter und ein Gott, der täglich strafen kann.Ps 7,12

Warum lässt Gott Menschen leiden?

Damit Menschen zur Buße finden und umkehren.

4 Oder meint ihr, dass die achtzehn, auf die der Turm von Siloah fiel und erschlug sie, schuldiger gewesen seien als alle andern Menschen, die in Jerusalem wohnen?

5 Ich sage euch: Nein; sondern wenn ihr nicht Buße tut, werdet ihr alle ebenso umkommen. Lukas 13,4.5

Die Wetteränderung (Klima) hat nicht viel genutzt.

Ob die Corona-Pandemie mehr erreicht?

Share with:


Aufrufe: 52

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.