m Was ist Wissenschaft ohne Geist - ge-li/blog

Was ist Wissenschaft ohne Geist

Die Bibel sagt, dass der Mensch Geist hat

ohne Sinn

“Das Leben besteht ja nicht nur aus Materie, Chemie. Wesentlich
ist auch der geistliche und geistige Anteil:
Bewußtsein, Denkvermögen, Gefühl, Liebe, Hass, Seele usw. Es ist das, was die Bibel Odem nennt. 1.Mose Kap.2, Vers 7 “Da machte Gott der HERR den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine
Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen.”

Kann z.B. das Denkvermögen ohne einen geistigen Impuls von
aussen entstehen?”

Wieso sollte das Gehirn anderen Regeln gehorchen als der Rest?

Was hat Seele mit Wissenschaft zu tun?

Was ist Wissenschaft ohne Geist?

mit Sinn

Was ist Denkvermögen? Es ist doch die Verarbeitung
von Information. Information ist geistig, geistlich, nicht materiell. Materie
kann keinen geistlichen Impuls liefern.Das Gehirn muss sich auch an die Naturgesetze halten. Das heißt,
Materie kann keine neue sinnvolle Information erschaffen. Das
kann nur ein geistiges “System” von außen. Materie kann nur Information
verarbeiten, wenn sie entsprechend programmiert wurde. Der Programmierer
muss intelligent sein, Geist haben.Fragen Sie mal einen Geisteswissenschaftler,
ob die Seele nichts mit Wissenschaft zu tun hat.

Wirf eine Münze: Wie oft kommt Zahl, wie oft Bild?

ohne Sinn

“Die Homochiralität lässt stark vermuten, dass sie nicht durch
natürliche Selektion entstanden ist. Homochiralität wird die
Tatsache genannt, dass in einem Organismus nur eine von zwei
spiegelbildlichen Formen lebenswichtiger Moleküle vorkommen.
Die Aussonderung kann man im Labor durchführen. Dazu ist Intelligenz
und gezielte Planung notwendig. Mehr unter : Die fehlenden Spiegelbilder
– von Peter Immig”

Wieso sollte Homochiralität nicht durch Selektion entstanden
sein, zumal viele Moleküle gegensätzlicher Richtung für die
anderen Lebewesen giftig sind?

Sollten in einer geschaffenen Welt beide Möglichkeiten vorhanden
sein?

Die EVO-Wissenschaft steht vor einem Rätsel

mit Sinn

Die Wissenschaft kann keinen Vorgang beschreiben,
der zeigt, wie die Homochiralität durch Selektion entsteht.Die Selektion kann ja nicht auf der Ebene der Lebewesen geschehen,
sondern auf Molekülebene. Kommt nur eine rechtsdrehende Form vor, kann das Lebewesen gar nicht erst entstehen. Die Homochiralität
weist eher auf einen Schöpfer hin, der die Beschränkung aus einem
bestimmten Grund festgelegt hat.Evolution lebt ja davon, dass alles ausprobiert wird. Dabei ist anzunehmen, dass beide Möglichkeiten
vorhanden wären.

Urknall ganz einfach: Bamm

ohne Sinn

“Wer soll den Urknall ausgelöst haben und wo kam die Materie
her?

Was ist glaubwürdiger:

Keiner hat aus nichts Materie gemacht.

Einer hat aus Nichts Materie gemacht.”

Stellt sich die Frage nach dem Auslöser des Auslösers denn
nicht?

Kann ein Ermittler nicht auch feststellen, dass jemand ermordet
worden ist, ohne den Täter benennen zu können?

Wer hat den Urknall ausgelöst?

mit Sinn

Was sagt denn die Evolutionstheorie, welche
Auslösung die Auslösung des Urknalls ausgelöst hat? Wo kommt das
Material des Urkalls her?Natürlich kann ein Ermittler feststellen, dass jemand ermordet
worden ist, ohne den Täter benennen zu können. Er kann aber genau
so sicher feststellen, dass es einen Mörder gibt, wenn er feststellt,
dass jemand ermordet worden ist. Das heißt doch nicht,
dass er die Suche nach dem Täter aufgeben soll.
 

Wie erklärt die Evolutionstheorie Schönheit

ohne Sinn

Die Schönheit der Lebewesen scheint sich hartnäckig gegen
eine Erklärung unter einem bloßen evolutionären Nützlichkeitsaspekt zu sperren. Wir sehen darin ein weiteres Beispiel für ein Design-Signal (eines Schöpfers) – vielleicht das beeindruckendste überhaupt.”
aus: Evolution – Ein kritisches Lehrbuch / R.Junker, S.Scherer,
S.306 Die Evolutionsbefürworter behaupten:

Eine Uhr kann durch einen Designer entstehen, denn sie entsteht
in einer einzigen Generation. Ein Lebewesen kann durch Evolution
entstehen durch kleine Veränderungen der Erbinformation in vielen
Generationen.

Gehen wir zurück in die Zeit, als es nur leblose Materie gab.
Diese Materie vererbt sich nicht. Sie kann sich nicht entwickeln.
Sie kann sich nicht zu Leben entwickeln.”

Woher kommt die falsche Annahme eines evolutionären Nützlichkeitsaspekts?

Erkennt nicht in der Natur ein Lebewesen in der Schönheit seines
Gegenübers dessen Gesundheit und Eignung als Sexualpartner,
und liegt da nicht der Nutzen der Schönheit?
Inwiefern ist Schönheit
überhaupt ein objektives Merkmal, und liegt nicht nur im Auge
des Betrachters?

Einfach nur schön sein

mit Sinn

Bei der natürlichen Selektion setzen sich die
Merkmale durch, die einen Vorteil bieten. Unter welchem Gesichtspunkt sollte sonst selektiert werden? Natürlich hat die Schönheit auch Nutzen wie zur Auswahl des Sexualpartners. Aber es gibt doch so
viel Schönheit in der Natur, die einfach nur die Aufgabe haben,
schön zu sein. Schönheit hat nicht nur mit Gefallen zu tun, manchmal
kann man über wunderbare Dinge in der Natur staunen, ohne dass
sie einem gefallen. Man kann gewisse Kriterien für Schönheit aufstellen.
Ein Schöpfer passt besser zum Vorhandensein von Schönheit, die
wirklich keinen Nutzen hat und vielleicht nur von einem Biologen
durch ein Mikroskop oder Astrophysiker durch ein Weltraumteleskop entdeckt werden kann.
 

Kann ein Roboter schon perfekt laufen? War Intelligenz und Wille im Spiel?

ohne Sinn

“”Das Laufen zu erlernen ist ein großes Problem für die Roboter.
Lösungsmodelle diskutiert haben Wissenschaftler aus aller Welt
auf der dritten AMAM-Konferenz zur bionisch inspirierten Robotik,
die nach Montreal und Kyoto Ende Sept.05 an der TU Illmenau
stattfand. Robotern das Laufen beizubringen, birgt noch ein
weiteres Problem. Um sich autonom bewegen zu können, bedürfe
es auch kognitiver (auf das Erkennen, Verstehen, Wissen und
Denken bezogene) Fähigkeiten, erläuterte Oskar von Stryk von
der Universität Darmstadt. Neue Verfahren und Werkstoffe bis
hin zu Biomaterialien eröffneten dabei immer bessere Möglichkeiten.”
aus: Herborner Tageblatt v.10.Okt.05

Das, was intelligente Menschen noch nicht verstehen können und
versuchen, der Natur nachzubauen, soll nach der Evolutionstheorie
durch Zufall entstehen (ohne Erkennen, Verstehen, Wissen und
Denken)”

Ist die Unfähigkeit des Menschen etwas zu tun denn ein Beweis
für irgendetwas?

Ist die Tatsache, dass nur wenige Lebewesen auf 2 Beinen gehen
in Korrelation mit den Schwierigkeiten die dies mit sich bringt
nicht eine hervorragende Übereinstimmung?

Müssten nicht bei geschaffenem Leben viel mehr Zweibeiner existieren,
wenn es für Gott kein Problem darstellt diese Schwierigkeiten
zu überwinden?

Wie viel zweibeinige Wesen gibt es, warum?

mit Sinn

Die Unfähigkeit des Menschen ist kein Beweis,
aber ein starker Hinweis, dass ohne schöpferische Intelligenz
erst recht keine Lösung gefunden wird.Wenn es nur ein einziges Lebewesen gäbe, das auf 2 Beinen gehen
kann, dann bleibt die Frage, wie ist das entstanden. Ich denke,
wir sollten es Gott überlassen, wieviele zweibeinige Lebewesen
er erschaffen sollte. Müsste es bei der Evolution nicht viel mehr
Zweibeiner geben, wenn der Schritt dahin
schon mal geschafft wäre?
 

Wie viel Schritte waren von Materie bis zur Mondlandung nötig?

ohne Sinn

“Es wird gesagt, daß es ein Schritt der Evolution
sei, daß z.B. Menschen auf dem Mond gelandet sind. Evolution ja,
aber mit Plan, Ziel, Intelligenz, Information. Das widerspricht
der Evolutionstheorie, bei der ja alles zufällig und durch Auslese
entstanden sein soll.”Ist diese Aussage nicht auch nur eine reißerischen Medienaussage? Hat die Mondlandung Gott geplant, oder der Mensch, dessen Plan,
Ziel, Intelligenz Teil des Systems sind?
Kam hier irgendwo ein Plan von außen?

mit Sinn

Die Mondlandung haben Menschen geplant. Sie
haben die Pläne gemacht und ausgeführt. Sie haben die Pläne immer
weiter entwickelt bis eine Mondlandung möglich wurde. Natürlich
steht der Mensch außerhalb seines Werkes. Die Raketen haben sich
nicht selbst geschaffen. Die Technik ist nicht in der Lage, Pläne
zu machen. Der Mensch ist in diesem Fall der Schöpfer, die Rakete
und alle anderen Teile sind das
Geschöpf. Der Plan kam also von außen.
 

Wie viel Galaxien gibt es, wie können immer noch neue entstehen?

ohne Sinn

“”Spiralnebel (Galaxien) bestehen aus Millionen oder sogar
Milliarden von einzelnen Sternen. Eigentlich weiss man nicht,
wie diese entstanden sind. Denn die ständige Ausdehnung des
Weltraumes wirkt der Bildung von Galaxien entgegen. Weil sich
der Raum ausdehnt, wird die Materie, die sich darin befindet,
ständig verdünnt. Damit aber Galaxien entstehen können, muss
sich Materie zusammenballen.” (Buch+Video: Die Millionen fehlen,
Hansruedi Stutz, Schwengeler Verlag)”

Wieso sollte die Tatsache, dass etwas vom Mensch noch nicht
verstanden worden ist, für eine Schöpfung sprechen?

Wieso sollten alle anderen alternativen Erklährungen ausgeschlossen
werden, die Schöpfung aber nicht?

Wieso sollte es überhaupt ein so großes Universum geben, wenn
unser Sonnensystem ausgereicht hätte?

Warum beschränkt sich die Wissenschaft bei der Entstehung des Universums alleine auf die Evolution?

mit Sinn

Wenn der Mensch etwas noch nicht verstanden
hat, dann spricht das dafür, dass Evolution oder Schöpfung je
zu 50% möglich wäre. Der Mensch weiß nicht wie es entstanden ist.
Ich wehre mich gegen die Behauptung, dass nur die Evolutionstheorie
die einzigste Möglichkeit der Entstehung unseres Universums sein
soll.Ich denke, dass der nächtliche Himmel anders aussehen würde, wenn
es nur unser Sonnensystem gäbe. Vielleicht hat uns Gott ein so
großes Universum gegeben, damit die Wissenschaft ordentlich was
zu forschen hat und sich an seiner Schönheit erfreuen kann. Die
Navigation auf den Weltmeeren wäre in vor-GPS-Zeiten wahrscheinlich
nicht möglich gewesen. Gott hatte
seine Gründe. Die Evolution kennt kein Grund und kein Ziel.

Gibt es bei den Sprachen eine Evolution?

ohne Sinn

“Die ältesten bekannten Sprachen der Welt sind
extrem komplex und besitzen keinen Hauch von Primitivität. Sie
sind von Anfang an hochentwickelt.Aus dem Buch: Herkunft und Entwicklung der Sprachen. Linguistik
contra Evolution. v. Roger Liebi, hänssler-verlag”Wieso sollten die ältesten bekannten Sprachen nicht hoch entwickelt
sein, wenn die älteren nicht hoch entwickelten Sprachen unbekannt
sind?
Woran wird überhaupt die hohe Entwicklung einer Sprache festgemacht?

mit Sinn

Die Sprachen der letzten 5000 Jahren kann man
erforschen. Es gibt verschiedene Kriterien, an der man die Komplexität
einer Sprache feststellen kann. In den großen Bereichen Grammatik,
Semantik und Graphemik
kann man eine Sprache gut beschreiben.
Man kann feststellen, ob eine Sprache komplexer oder einfacher
geworden ist.
 

Gibt es primitive Sprachen?

ohne Sinn

“Es gibt auf der ganzen Welt keine einzige primitive menschliche
Sprache
, auch nicht unter den Eingeborenen-Stämmen. Sie sind
alle wunderbare in sich abgerundete Kommunikations-Mittel mit
erstaunlich vielfältigen logischen Denkkategorien.

Aus dem Buch: Herkunft und Entwicklung der Sprachen. Linguistik
contra Evolution. v. Roger Liebi, hänssler-verlag

Das bestätigten mir auch Angelika Marsch (Missionsleiterin der
deutschen Abteilung der Wycliff-Bibelübersetzer und die Linguistin
Prof.Dr.Ursula Wiesemann (sie hat die Sprache der Kaingang-Indianer
studiert, analysiert, alphabetisiert, so dass 1977 das Neue
Testament in dieser Sprache publiziert werden konnte)….mehr”

Wieso sollte es heute irgendwo primitive Sprachen geben?

mit Sinn

Wenn es heute Völker gibt, die noch mit Steinwerkzeugen
arbeiten, dann gelten diese als nicht weit entwickelt. Entsprechend sollte man bei ihnen eine unterentwickelte Sprache erwarten. Dem ist nicht so.
 

Die Formenlehre macht einen Reduktionsprozess durch?

ohne Sinn

Die Sprachgeschichte macht deutlich, dass der Bereich der
Formenlehre, der sich der menschlichen Kreativität weitestgehend entzieht, nach und nach in einem drastischen Reduktionsprozess zerfällt.

Aus dem Buch: Herkunft und Entwicklung der Sprachen. Linguistik
contra Evolution. v. Roger Liebi, hänssler-verlag”

Bahnhof?

mit Sinn

Ein Beispiel: Wenn bei der Deklination von Substantiven im
Lauf der Zeit einzelne Fälle wegfallen, dann können wir von
einem Reduktionsprozess sprechen.

Gibt es außerirdische Intelligenz?

ohne Sinn

“Wissenschaftler lauschen auf zufällige Radiowellen, mit denen
die Erde unablässig aus dem Weltraum bombardiert wird. Das SETI-Projekt
(Suche nach Extraterrestricher Intelligenz) horcht den Himmel
seit Jahren ab, um irgendetwas zu erlauschen, das auf die Existenz
intelligenten Lebens auf anderen Planeten hinweist. Alles, was
sie hören, sind zufällige Geräusche. Hörten sie ein Muster,
welcher Art auch immer, so wäre das für sie ein Beweis eines
Codes, der auf Information schließen lässt. Fänden sie etwas
dergleichen, wären die Zeitungen voll davon. Sie würden es als
Beweis für intelligentes Leben außerhalb unseres Planeten betrachten.

Nun haben aber zahllose Wissenschaftler die DNS untersucht und
die Komplexität und Effizienz bestaunt, mit der sie die Entwicklung
eines Lebewesens bestimmt. Trotzdem verwerfen sie schlicht den
Gedanken, dass die DNS der Beweis für einen intelligenten Schöpfer
ist.

(aus dem Buch: Der Kampf um den Anfang – J.F.MacArthur)

Warum? (Vielleicht) weil der Glaube an die Evolution eine geistliche,
nicht eine intellektuelle Entscheidung darstellt, die sie getroffen
haben? Haben sie sich blind dem Zufall ergeben, weil sie vor
einem personalen und heiligen Schöpfer nicht moralisch verantwortlich
sein wollen?”

Oder haben Sie einfach Argumente gefunden, die Sie zu dieser
Entscheidung gebracht haben, wie es in der Wissenschaft üblich
ist, und nicht einfach unwissend einen Gott vorausgesetzt?

Was wäre Wissenschaft ohne Evolutionstheorie?

mit Sinn

Sie haben eben keine plausiblen Argumente gefunden.
Ich finde, die Wissenschaft beschränkt sich unnötigerweise auf
natürliche, materielle Erklärungen dieser Welt. Die geistige Ebene mit ihrer Intelligenz blockt sie einfach ab. Was wäre die Wissenschaft aber ohne Geist und Intelligenz. Kein Wissenschaftler würde  von sich behaupten, dass er ohne Geist und Intelligenz arbeitet.
 

Mit Bionik wäre die Wissenschaft schon weiter

ohne Sinn

“Wie wir die geheimen Baupläne der Natur nutzen können.

Es gibt also Baupläne in der Natur. Der Mensch ist dabei, diese
zu entdecken. Warum versucht er nicht zu entdecken, wer der
Planverfasser ist und wer die Pläne ausführt. Pläne entstehen
nicht von selbst. ”

Wieso fordern Sie eine Suche nach einem Planverfasser, wenn
die Evolutionstheorie bereits das Ergebnis dieser Suche ist?

Warum lässt die Wissenschaft nicht alles von der Evolution machen?

mit Sinn

Wenn die Evolutionstheorie das Ergebnis dieser
Suche ist, dann kann die Wissenschaft ja aufhören, nach Ursprüngen zu forschen. Dann kann man mit der Evolutionstheorie alles erklären.
Dann ist sie eine Weltanschauung.Wer behauptet, Pläne entstehen von selbst, der könnte viel Geld sparen.

ohne Sinn

“Ein materialistisch eingestellter, vernünftig denkender Mensch
denkt nicht, dass Etwas von selbst entsteht. Aber im Falle der
Evolution glaubt er es.”

Denkt denn ein materialistisch eingestellter, vernünftiger
Mensch, dass etwas aus dem Nichts geschaffen wird?

Für was entscheiden sich die Wissenschaftler?

mit Sinn

Er muss sich entscheiden: Etwas wird aus Nichts
geschaffen, oder Etwas entsteht aus Nichts von selbst. Es ist
nicht belanglos, wofür er sich entscheidet. Es könnte
seine Situation in 200 Jahren betreffen.
 
 

ohne Sinn

Wieso gibt es so etwas wie symbiotische Beziehungen
zwischen Arten, die laut Bibel nicht am selben Tag geschaffen
worden sind?Wann sind die Krankheiten geschaffen worden?Warum gehorcht alles den Naturgesetzen, wenn dies doch überhaupt
nicht notwendig ist?
Warum müssen wir etwas essen, wenn wir doch auch ohne das Bedürfnis nach Nahrung geschaffen worden sein können? Warum haben Wale verkümmerte Hinterbeinknochen? Warum ist die Welt keine Scheibe?Wir kennen die ganze Welt, aber wo ist das Paradies?Wieso widerspricht sich die Bibel bei der Schöpfung?

Muss man die Naturgesetze einhalten? Warum?

mit Sinn

Ich denke, Arten konnten auch mal einen Tag
ohne symbiotische Beziehung auskommen. Eine andere Möglichkeit hat mit dem Erscheinen von Krankheiten zu tun.Gott schuf das Universum vollkommen. Gott drohte dem Menschen den Tod an, wenn er nur das eine vorhandene Verbot übertreten
würde. Weil Gott gerecht ist, musste er die Strafe ausführen.
Damit kam der Tod in die Welt und damit auch die Krankheiten.
Ich stelle mir vor, dass die Gene am Anfang noch in Ordnung waren,
dass das Klima so war, dass keine Mutationen vorkamen. Durch den
Sündenfall hat sich alles geändert.Sie meinen, dass das Einhalten der Naturgesetze nicht notwendig ist? Glauben sie wirklich, dass sie dann noch länger als eine Sekunde leben würden? Wären Sie sich sicher, dass dann nicht das gesamte Universum implodieren würde?Glauben Sie nicht, dass die Naturgesetze von einem genialen Konstrukteur
eingesetzt wurden? Wir sind so geschaffen, dass wir Energie in
Form von Nahrung
zu uns nehmen müssen, sonst funktioniert unser
Körper nicht. Ohne das Bedürfnis nach Nahrung wären wir fast nicht
lebensfähig. Ein geistliches Wesen kommt ohne Nahrung aus.Wie kommen Sie darauf, dass Wale Hinterbeinknochen haben?

Die Erde ist keine Scheibe

 
Die Erde ist keine Scheibe, sondern sie wurde als Kugel geschaffen.
Sie wurde “über das Nichts aufgehängt” laut Bibel. Die Wissenschaft
hat eine oder mehrere Zeiten geglaubt, dass die Erde eine Scheibe
sei. Die ersten Menschen wurden aus dem Paradies verjagt. Es ist
möglich, dass Gott es aus der sichtbaren in die unsichtbare (geistige)
Welt transformiert hat. Gott lässt uns nicht alles wissen. Das
Christentum (die Bibel) hat nicht für alles eine Erklärung.Die Bibel beschreibt zuerst die Schöpfung von Allem im Schnelldurchgang.
Der zweite Bericht zoomt auf den Menschen und Berichtet von ihm
und seinem Umfeld etwas ausführlicher.

Haben Sie die EVO-Höherentwicklung verstanden?

ohne Sinn

Fazit: Sie kritisieren etwas, ohne es verstanden
zu haben, und ohne die alternative konkret zu benennen. Generell
stellt sich für mich die Frage, wie denn die Geschichte der Welt
in Ihren Augen aussieht
. Entspricht sie einem der beiden Schöpfungsmythen
in der Bibel, oder sieht sie anders aus? Sie kritisieren mit Ihren
Argumenten an der Evolutionstheorie herum, ohne wirklich eine
komplette Gegentheorie zu nennen, die in sich konsistent ist.
Darum würde ich Sie bitten.

mit Sinn

Wenn Sie verstanden haben, wie die evolutive
Entstehung aus Nichts zur Materie zur lebenden Zelle zum Lebewesen, zum Menschen mit Geist und Intelligenz geschehen ist, dann erklären Sie es mir bitte. Meine Alternative ist, dass man den Geist, den die Wissenschaft ja benutzt, auch beim Ursprung einbezieht. Grundsätzlich glaube ich den Fakten, die die Wissenschaft liefert. Ich glaube ihnen allerdings nicht, wenn die Wissenschaft die Fakten so auslegt,
dass die Ergebnisse unglaubwürdig sind. Ich glaube, dass die meisten
wissenschaftlichen Fakten mit der Bibel übereinstimmen, mehr als
die Fakten der Evolutionstheorie. Die Wissenschaft ändert ihre
Ursprungstheorien ständig
, manchmal erst, wenn die Wissenschaftler
der alten Theorie ausgestorben sind. Die Bibel hat immer die gleiche
Ursprungsaussagen. Manchmal stimmen beide Aussagen überein, manchmal
nicht. Ich nehme an, dass der, der die Welt geschaffen hat, uns
auch mitgeteilt hat, wer er ist, wer wir sind und was er mit uns
vorhat. Die Bibel ist für mich glaubwürdig. Prophetien sind buchstäblich
eingetroffen.
Die Menschen werden brutal echt beschrieben mit
ihrem Umfeld in Bezug auf Könige, Städte, Zeiten, und vieles
mehr.Mir ist klar, dass ich die Aussagen der Bibel über den Ursprung
nicht alle verstehe, aber ich ziehe sie den wissenschaftlichen
vor bei Differenzen, besonders bei Differenzen zwischen Makroevolution
und der Realität. Die Mikroevolution ist Realität und stimmt mit
der Bibel überein, obwohl ich eher glaube, dass sie sogar von
Gott gesteuert wird.Ich habe keine Theorie für die ich meine Hand ins Feuer legen würde. Meine Kritik bezieht sich nur auf das Verhältnis zwischen Evolutionstheorie und Wissenschaft.
 
http://www.ge-li.de/blog/evolution-3/
Argumente gegen die Evolutionstheorie
http://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr
http://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution

Share with:


Aufrufe: 3

Das/Der Blog zu meiner Homepage