Fragen zu Koran und Bibel (3)

Muslime haben Fragen an die Bibel !
Christen haben Fragen an den Koran !

ohne Sinn

hallo, mein name ist ….. und ich bin muslim,ich
muss ehrlich sagen das ich deine website und deine einstellung
zu evolutionstheorie sehr interessant finde, außerdem spiele ich
auch gitarre und male und zeichne sehr gerne ich respektiere dein
allgemeines wissen über den islam es gibt nur sehr wenige christen
und deutsche dir so ein wissen über diese religion haben aber
ich habe auch kritikpunkte die ich loswerden möchte, du hast ja
behauptet das die zahl der muslime durch einwanderung und der
niedrigen geburtenrate der deutschen steigt allerdings muss du
auch wissen das jeden monat ca. 4000 christliche oder andersgläubige
deutsche zum islam übertreten und das sind meistens menschen mit
einer hochschulbildung und außerdem finde ich es falsch das du
den islam mit den kommunismus vergleichst und das diese religion
auf kampf basiert der islam ist eine sehr junge religion
und entstand ca. 600 jahre nach christi geburt und die
christliche geschichte war größtenteils bis zum mittelalter blutig
wie z.b die kreuzzüge, hexenverbrennung, kirchenablässe und inquisition
das stellt natürlich kein vergleich mit den islam da, die geschichte
des christentums hat sich sehr verändert, wir muslime glauben
ebenfalls an jesus aber nicht als sohn gottes sondern als
einen wichtigen gesandten gottes, ich hoffe du fühlst dich nicht
angegriffen denn das ist nicht meine absicht ich bin selber streng
gläubiger muslim und ich habe einige jüdische und christliche
freunde mit dem ich mich verstehe ich hoffe du fühlst dich nicht
angegriffen und ich würde dir empfehlen das video niedergang der
evolutionstheorie (www.harunyahya.de/m_video_detail.php?api_id=1130)
anzuschauen es wird dir sicherlich gefallen.
mit Sinn

vielen Dank für Deine Nachricht. Einiges haben
wir ja gemeinsam, da freue ich mich natürlich drüber. Mein Wissen
über den Islam ist nicht ganz so gut, wenn du dich auf den Vortrag
von Eberhard Troeger beziehst „Ist der Islam eine Religion des
Friedens“. Er beschäftigt sich schon viele Jahre mit dem Islam
und er kennt ihn sehr gut. Wer ihn kennt, weiß dass er nicht irgendetwas
behauptet, was er nicht lange geprüft hat. ich zitiere: „Islam
bei Konvertiten offenbar im Trend – Deutsch-Türkisches Forum
Zwischen Juli 2004 und Juni 2005 sind laut Medienberichten
4000 Deutsche zum Islam übergetreten, viermal so viele wie im
entsprechenden Vorjahreszeitraum. … www.turkish-talk.com/aktuelle-ereignisse/8847-islam-bei-konvertiten-offenbar-im-trend.html
“ Hier siehst du, dass von türkischer Seite behauptet wird, dass
im Jahr,
nicht im Monat 4000 Deutsche zum Islam übertreten.
Das wundert mich nicht, wenn man bedenkt, an was die Deutschen
alles glauben.
Die intelligentesten Leute glauben an Buddhismus,
Hinduismus, Satanismus, Horoskop usw. usw. Deutschland ist längst
kein christliches Land mehr, schade. Nach dem 2.Weltkrieg sah
das noch anders aus. Der Wohlstand hat die Leute träge gemacht,
sie können sich alles leisten und brauchen keinen Gott mehr. Nur
wenige machen sich noch Gedanken darüber, dass sie sterben müssen
und was dann mit ihnen passiert
. Sie machen sich keine Gedanken,
dass ihre Schuld sie von Gott trennt. Dass ihre Schuld nur 100%
sicher durch den Sühnetod von Jesus Christus beseitigt wird. Bist
du sicher, dass du ohne Schuld vor Gott erscheinen wirst?
Wirklich sicher? Durch deine eigene Anstrengung? Hältst
du alles, was du dir vornimmst? Ich hoffe, du bist für die Wahrheit.
Ich will nicht blind an irgendetwas glauben. Es muss glaubwürdig
sein. Gott bietet uns durch Jesus Christus eine Beziehung zu ihm
an. Wir dürfen zu jeder Zeit mit ihm Reden wie zu einem
Vater. Stell dir vor, der allmächtige Gott, der das Universum
geschaffen hat, den darf ich Vater nennen
, weil ich an ihn
glaube, dass Jesu Blut mich reingewaschen hat. Kreuzzüge, Hexenverbrennung,
Kirchenablässe und Inquisition sind Dinge, die in der Bibel
keine Grundlage haben.
Es sind menschliche Machtmittel in
den Händen einer abgefallenen Kirche. Nochmal zu den 4000 Deutschen
Konvertiten im Jahr. Als Christ respektiere ich sie, wie jeden
anderen Moslem auch. Das ist Toleranz, wenn man die Meinung eines
anderen lässt, aber darunter leidet. Das hat etwas mit Liebe
zu tun.
Das ist die Liebe, die Jesus vorgelebt hat, für
die er sogar bereit war, anstatt der Menschen für sie zu
sterben. Er sagt: „Liebet sogar eure Feinde“. Ich fühle mich nicht
angegriffen. Aber ich mache mir Sorgen um die Moslems, die in
islamischen Ländern zum Christentum konvertieren. Wie gehen
ihre eigenen Familien mit ihnen um? Wie geht der Staat mit ihnen
um?
Ich möchte niemanden schlecht machen, aber ich will aufmerksam
machen, dass „alle“ Menschen von sich aus nichts tun können, dass
ihre „ganze“ Schuld vor Gott beseitigt ist. Der heilige Gott duldet
keine Sünde, nicht die kleinste. Nur Jesu Tod und Auferstehung
können „alle“ Sünden wegnehmen. Jesus wird wiederkommen und als
König herrschen. Das ist alles schon im Alten Testament der Bibel
von Gott vorausgesagt. Ich freue mich schon darauf und möchte,
dass viele sich mit mir darauf freuen. Die Vorhersagen über Jesu
Leben hier auf der Erde sind schon in Erfüllung gegangen, deshalb
bin ich gewiss, dass auch das zukünftige Vorhergesagte geschehen
wird.
Was denkst du darüber?
ohne Sinn

hallo gerhard ich habe mich auf deine antwort
gefreut und ich schätze es dass du muslime tolerierst aber es
gibt auch Menschen die vorher noch nie die bibel und den koran
gelesen haben und sich eine eigene Meinung bilden, das nennt man
auch vorurteil, im koran steht auch dass gott unterschiedlliche
völker und rassen geschaffen hat damit wir untereinander kennenlernen,
das steht natürlich im gegensatz mit der terroristen ideologie
und natürlich kommt im koran auch das wort kampf vor aber das
ist zeitgeschichtlich auf mohammed bezogen mit den kriegen
im nahen osten und im arabischen raum, denn ich höre im öfters
das anders gläubige verse aus dem koran zitieren und beweisen
wollen das es eine kämpferische religion ist ohne den zusammenhang
mit einzubeziehen. Deshalb auch meine kritik an eberhards artikel,
man sollte nicht etwas behaupten in der man keine fachkenntnisse
hat, ich bin nicht gescheit aber ich habe die bibel und den koran
gelesen und bin in der lage meine eigene meinung zu bilden, und
außerdem darf mann sich nicht zu sehr von den medien leiten lassen,
mann sollte schon eine kritische haltung bewahren und die
Dinge hinterfragen Mann sollte nicht vergessen dass wir den selben
gott abrahams anbeten und das der koran die bibel in einer
anderen sichtweise anerkennt
, im koran steht auch in einer
zeile geschrieben wer nur einen menschen tötet so soll es sein
dass er die menschheit tötet. Ich kann dir jetzt zwar sagen dass
der islam besser ist als der christentum ud dass es die wahrheit
ist doch das würde nicht viel bringen, denn ich kann niemanden
zu etwas zwingen doch ich kann dir nur empfehlen den koran
mit reinem herzen aufmerksam zu lesen
.
mit Sinn

vielen Dank, dass Du wieder geschrieben hast.
Ich achte alle Menschen, egal, welche Religion sie haben. Weil
ich weiß, dass Gott alle Menschen liebt, obwohl sie alle
Sünder sind. Diese Liebe hat Gott bewiesen, als er seinen
Sohn Jesus Christus auf die Erde schickte und ihn die Strafe erleiden
ließ. Die Strafe, die die Menschen eigentlich verdient hätten.
Das ist praktische Barmherzigkeit und Gnade und Liebe zu uns
Menschen
. Vielleicht kennst du die Medien nicht. Die Medien
in Deutschland kämpfen gegen das Christentum
. Sie behaupten
genauso wie der Islam, dass die Bibel nicht wahr ist. Wie
ist es im Islam, darf man den Koran hinterfragen, darf man
Mohammed hinterfragen?
Darf man die Scharia hinterfragen?
Darf man fragen ob die Sunniten recht haben? Darf man fragen,
ob die Schiiten recht haben im Sinne Allah´s? Ist der Koran richtig
oder die islamischen Gesetze? Ich kann Dir nur raten, die Bibel
mit reinem Herzen, geleitet durch den Heiligen Geist zu lesen.

Ich hoffe, dass Du die Wahrheit erkennst. Denn nur wer die wirkliche,
absolute Wahrheit erkennt und sie persönlich annimmt, kommt nicht
in die Hölle. … ps. Wenn Du die Bibel gelesen hast, dann kannst
Du mir bestimmt sagen, mit welchem Segen Abraham seine
beiden Söhne gesegnet hat. Das müsste für uns beide sehr wichtig
sein. Wenn du es nicht findest, schreibe ich es Dir beim nächsten
Mal.
ohne Sinn

Du hast mir geschrieben das ich die bibel mit
reinem herzen lesen
soll und das mann immer alles hinterfragen
soll, das mit dem hinterfragen gebe ich dir recht aber das mit
dem reinem herzen nicht so ganz, es gehört viel mehr als etwas
mit dem reinem herzen zu lesen, man sollte die bibel mit seinem
verstand
und seine logik lesen, wenn ich etwas nur
mit reinem herzen lese bringt es mir nicht viel ich, denn man
sollte sich nicht nur durch emotionen leiten lassen, ich kann
nicht sagen das ich an die bibel glaube weil mir ein bestimmtes
kapitel gut gefällt mann sollte eine umfassende Meinung geben,
wenn ich dir sage lies den Koran dann würde ich dir denn tipp
geben mit reinem herzen zu lesen deine vorurteile die du gesammelt
hast fallen zu lassen und offen und aufmerksam zu lesen, denn
wir Menschen wollen ja nämlich die wahrheit wissen und nicht eine
Lüge, ich glaube jeder Mensch will nicht belogen werden.
mit Sinn

Am 2.2.07 hast du geschrieben, „doch ich kann
dir nur empfehlen den koran mit reinem herzen aufmerksam zu lesen.“,
ich meine, dass man die Bibel auch genau so lesen soll. Man muss
nicht alles hinterfragen, aber doch dann, wenn man meint, dass
etwas nicht stimmem könnte.
ohne Sinn

Ich galube jeder der sich wirklich fragt wieso
bin ich und der sich auf der suche macht wird die wahrheit
finden
, es gibt viele beispiele von menschen die atheisten
waren und jede religion studiert haben und am ende kommen diese
Menschen immer zum islam ich kann mich natürlich durch meine emotionen
leiten lassen und sagen ok buddhismus finde ich cool deshalb entscheide
ich mich zum buddhismus, denn der zweck an dem glauben ist es
nicht es zu mögen sondern es als die wahrheit und rechtleitung
fürs leben zu sehen.
mit Sinn

Bibel: 1.Chronik 28,9 „Und du, mein Sohn Salomo,
erkenne den Gott deines Vaters und diene ihm mit ganzem Herzen
und mit williger Seele. Denn der HERR erforscht alle Herzen und
versteht alles Dichten und Trachten der Gedanken. Wirst du ihn
suchen, so wirst du ihn finden; wirst du ihn aber verlassen, so
wird er dich verwerfen ewiglich!“ Das heißt doch, Gott der
Herr kennt alle Gedanken jedes Menschen,
deshalb weiß er,
wer ihn wirklich von ganzem Herzen sucht, der wird ihn
und die Wahrheit auch finden. Jeder Christ ist ein Mensch, der
vorher Atheist war oder falsche Götter angebetet hat. Ich bin
auch erst mit 41 Jahren Christ geworden. Vorher habe ich an die
Evolution geglaubt und war vom Alkohol abhängig. Christ wird man
nur durch eine bewusste Entscheidung für Gott im Namen Jesu.
Kein Christ ist von Geburt an Christ. Ich denke,
das ist im Islam anders.
ohne Sinn

Der Islam ist die am schnellsten wachsende religion
der welt, die Menschen haben ein verstand um es zu benutzen und
das tun auch viele Menschen, glauben ist leicht aber wissen ist
schwer, es erfordert schon eine gewisse Mühe die wahrheit zu wissen
denn siehe gott rechtleitet wenn er will. Wieso glaube ich
an dem Islam,
schau, der Islam ist ca. 600 Jahre nach dem
christentum entstanden, muhammed war der religionsstifter und
hat die Menschen begeistert, mann kann jetzt auch sagen ok muhammad
war kein prophet sondern ein Lügner und wollte die Menschen nur
reinlegen, doch wieso sollte er es, er war ein ziegenhirt der
nicht lesen und schreiben konnte, doch er hatte ein verstand und
gott hat ihm deshalb den heiligen koran offenbart, und sage mir
wie konnte ein so einfacher Ziegenhirt so viele Menschen begeistern
und zo solch ein großes Buch wie den Koran verfassen.
Die
Lebensgeschichte von Muhammad ist kein Märschen es ist historisch
bewiesen und sein Grab liegt immer noch in Mekka. Wie konnte
ein einziger Mensch so viel Wissen haben, sowas kann kein Zufall
sein ein Ziegenhirt ohne Bildung berichtet Dinge über das alte
Testament und viele neuere Offenbarungen, wieso also sollte er
sowas tun er hat ein bescheidenes Leben geführt und sich immer
erst um seine Mitmenschen gekümmert, er hat daraus kein Profit
erzielt um sein eigenes Leben so schön wie möglich zu gestalten.
mit Sinn

Ja, die Menschen sollten ihren Verstand nutzen,
um zu überprüfen, was glaubwürdig ist.
Das Grab von Mohammad
ist noch in Mekka. Liegt Mohammad noch darin? Wikipedia: „Eine
plötzliche Erkrankung führte zu seinem unerwarteten Tod im Haus
seiner Frau A’ischa am 8. Juni 632. Die Todesnachricht löste in
Medina große Verwirrung aus, so dass sein Leichnam – wie
mehrere Historiographen berichten – einen ganzen Tag vernachlässigt
blieb, bis er dann unter dem Haus von A’ischa begraben wurde.
Sein Grab – mit dem von Abu Bakr und Umar ibn al-Chattab – befindet
sich heute innerhalb der „Moschee des Propheten“, der Hauptmoschee
von Medina.“ Jesus Grab ist leer, weil er auferstanden ist.
Trotz Bewachung durch römische Soldaten
verließ er das Grab.
ohne Sinn

Der Koran erkennt die Bibel an doch durch Menschen
immer wieder umgeschrieben
und und Passagen entfernt deshalb
hat Gott den Koran offenbart um den Lüge ein Ende zu setzen.
Die bibel ist in seine Endform wie wir sie heute kennen nach und
nach durch Menschen Hand geschrieben. Das neue Testament wurde
sehr viele Jahre nach jesu Kreuzigung verfasst die Evangelien
wurden von Menschen geschrieben die zu jesu Lebzeiten noch garnicht
auf der Welt waren. Wieso wurde zu seinen Lebzeiten nichts geschrieben.
Tacitus, der römische schriftsteller hat zu jesu lebzeiten eine
reise in galiläa unternommen und nichts über die Wunder von Jesus
geschrieben, (Publius Cornelius Tacitus (* um 58 n. Chr.; † um 120) war ein bedeutender römischer Historiker und Senator. Wikipedia) erst viele Jahre später kam der name jesus auf Papier
von Menschen die ihn weder gekannt noch gesehen haben und es ist
wissenschatftlich bewiesen das die bibel durch die jahrhunderte
immer wieder umgeändert wurde, es ist Bewiesen und nun steht im
koran dass ca. 600 jahre nach christi offenbart wurde das die
Bibel als heilig angesehen doch ihre Gültigkeit verloren hat weil
die Menschen es immer wieder änderten wie es ihnen am besten passe.
mit Sinn

Nehmen wir beide an, dass Gott der Schöpfer der
ganzen Welt ist. Wenn der Schöpfer die Menschen geschaffen hat,
dann hat er ihnen bestimmt mitgeteilt, wer er selbst ist,
warum er die Menschen geschaffen hat, wie der Mensch leben soll,
und auch, wie die Zukunft werden soll. Wir müssen also danach
suchen, welche Mitteilungen dem entsprechen. Wenn wir sie gefunden
haben, dann können wir sicher sein, dass sie die Originale
sind
und dass dieser Schöpfer während der ganzen Weltgeschichte
darauf geachtet hat, dass sie nicht geändert, gekürzt oder gefälscht
worden sind.
Der Koran erkennt die Bibel an. Aber wenn er
dann sagt, dass Gott es zugelassen hat, dass die Menschen sie
immer wieder geändert haben, dann ist das für mich unglaubwürdig
und ich muss das hinterfragen.
Übrigens sagt der Koran nicht, dass die Bibel verfälscht ist, sondern nur, dass Juden und Christen sie falsch ausgelegt haben. Auf der letzten Seite der Bibel
steht in Offenbarung 22,18 „Ich bezeuge allen, die da hören die
Worte der Weissagung in diesem Buch: Wenn jemand etwas hinzufügt,
so wird Gott ihm die Plagen zufügen, die in diesem Buch geschrieben
stehen.
19 Und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten
des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott ihm seinen Anteil wegnehmen
am Baum des Lebens
und an der heiligen Stadt, von denen in
diesem Buch geschrieben steht. 20 Es spricht, der dies bezeugt:
Ja, ich komme bald. – Amen, ja, komm, Herr Jesus! 21 Die Gnade
des Herrn Jesus sei mit allen! “ Die Evangelien sind 4 Zeugenberichte
von dem Leben Jesu.
An Pfingsten entstand die erste christliche
Gemeinde. Das war genau 50 Tage nach Jesu Auferstehung, lies bitte
Apostelgeschichte Kapitel 2. Die 12 Apostel, die mit Jesus waren, haben alles weitergegeben, was sie von Jesus gelernt hatten
und was der Heilige Geist ihnen gesagt hat.
Tacitus hätte
sein römisches Reich lächerlich gemacht, wenn er gesagt hätte,
dass die römischen Soldaten nicht fähig
waren
, Jesu Grab zu bewachen.
ohne Sinn

Ich will keine Religion angreifen oder demütigen
es ist nicht schlimm sich ehrlich über seine Meinung zu äußern
und einen offenen Dialog zu führen. Die Christlichen Menschen
sind gute und warmherzige Menschen und ich würde niemals etwas
negatives über sie äußern doch ist es mir erlaubt meine Kritik
zu äußern ich sage das deshalb weil in unserer Gesellschaft nicht
offen über religion gesprochen wird und wenn sich einer darüber
äußert gilt er als fanatiker oder irrer das finde ich nämlich
traurig, dass man keinen offenen Dialog darüber führen kann.
mit Sinn

Ich finde das auch traurig, dass man in Deutschland
für gefährlich gehalten wird, wenn man sich zu einem bestimmten
Glauben bekennt und darüber spricht
. Das liegt aber mehr daran,
dass Deutschland kein christliches Land mehr ist. In USA
ist das nicht so. Aber in Deutschland dürfen und durften Moslems
missionieren.
In islamischen Ländern zu missionieren ist
oft verboten und gefährlich.
ohne Sinn

die bibel ist in meinen Augen nicht die wahrheit,
du hast mir auch geschrieben das jesus (frieden und segen sei
auf ihm) gesagt hat, dass er sogar seine feinde nicht hassen kann
sondern dass er jeden menschen liebt, dieser ausgewählte vers
wird sehr häufig zitiert doch die restlichen zitate werden keine
beachtung geschenkt in den jesus einen aggresiveren ton angibt,
und sogar die sklavenhaltung wird befürwortet, und die die männer
stehen immer über den frauen und den frauen müssen sich immer
den männern unter ordnen es gibt tausende widersprüche
herabwürdigente
verse über frauen dies ist nur ein beispiel von tausenden ich
kann dir gerne noch weitere zeigen doch das würde zuviel aufwand
sein
mit Sinn

Natürlich konnte Jesus seine Feinde hassen, aber
er tat es nicht
. Er will, dass alle Menschen gerettet werden.
Solange ein Mensch lebt, will er ihm die Chance geben, seine
Gnade anzunehmen.
Die Strafe hat er ja selbst erlitten. Natürlich
war Jesus aggressiv gegen die Heuchler unter den Pharisäern. In
Galater steht in 3,24 „So ist das Gesetz unser Zuchtmeister gewesen
auf Christus hin, damit wir durch den Glauben gerecht würden.
25 Nachdem aber der Glaube gekommen ist, sind wir nicht mehr unter
dem Zuchtmeister. 26 Denn ihr seid alle durch den Glauben Gottes
Kinder in Christus Jesus. 27 Denn ihr alle, die ihr auf Christus
getauft seid, habt Christus angezogen. 28 Hier ist nicht Jude
noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht
Mann noch Frau; denn ihr seid allesamt einer in Christus Jesus.
29
Gehört ihr aber Christus an, so seid ihr ja Abrahams Kinder und
nach der Verheißung Erben.“ und in Epheser 6,5 „Ihr Sklaven, seid
gehorsam euren irdischen Herren mit Furcht und Zittern, in Einfalt
eures Herzens als dem Herrn Christus;6 nicht mit Dienst allein
vor Augen, um den Menschen zu gefallen, sondern als Knechte Christi,
die den Willen Gottes tun von Herzen. 7 Tut euren Dienst mit gutem
Willen als dem Herrn und nicht den Menschen; 8 denn ihr wisst:
Was ein jeder Gutes tut, das wird er vom Herrn empfangen, er sei
Sklave oder Freier. 9 Und ihr Herren, tut ihnen gegenüber das
Gleiche und lasst das Drohen; denn ihr wisst, dass euer und ihr
Herr im Himmel ist, und bei ihm gilt kein Ansehen der Person.
“ und in Epheser 5,21 „Ordnet euch einander unter in der Furcht Christi. 22 Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem
Herrn. 23 Denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch Christus
das Haupt der Gemeinde ist, die er als seinen Leib erlöst hat.
24 Aber wie nun die Gemeinde sich Christus unterordnet, so sollen
sich auch die Frauen ihren Männern unterordnen in allen Dingen.
25 Ihr Männer, liebt eure Frauen, wie auch Christus die Gemeinde
geliebt hat und hat sich selbst für sie dahingegeben
, 26 um
sie zu heiligen. Er hat sie gereinigt durch das Wasserbad im Wort,
damit er 27 sie vor sich stelle als eine Gemeinde, die herrlich
sei und keinen Flecken oder Runzel oder etwas dergleichen habe,
sondern die heilig und untadelig sei. 28 So sollen auch die Männer
ihre Frauen lieben wie ihren eigenen Leib. Wer seine Frau liebt,
der liebt sich selbst. 29 Denn niemand hat je sein eigenes Fleisch
gehasst; sondern er nährt und pflegt es wie auch Christus die
Gemeinde. 30 Denn wir sind Glieder seines Leibes. 31 »Darum wird
ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seiner Frau hängen,
und die zwei werden „ein“ Fleisch sein« (1.Mose 2,24). 32 Dies
Geheimnis ist groß; ich deute es aber auf Christus und die Gemeinde.
33 Darum auch ihr: ein jeder habe lieb seine Frau wie sich selbst;
die Frau aber ehre den Mann.“ Ich sehe
nicht, das das herabwürdigende Verse sind
.
ohne Sinn

“ Gibea randalierte eine Horde Männer vor einem
Haus. Um die Meute zu besänftigen bot ihnen der Hausherr seine
jungfräuliche Tochter und die Nebenfrau des Gastes zur Vergewaltigung
an (Ri 19,24): „Die könnt ihr schänden und mit ihnen tun, was
euch gefällt“. Wenn man einen gläubigen solche sachen vor den
augen hält reden sie sich aus indem sie sagen man sollte die
bibel nicht wörtlich nehmen
doch wenn es das unverfälschte
wort gottes ist wieso sollte man dann solche verse z.B leugnen.
Dieser Versauschnitt stammt aus der katholischen einheitsbibel.
mit Sinn

Ja, es ist das unverfälschte Wort Gottes. Und
das zeigt, dass das stimmt. Die Bibel beschreibt auch das, was
Menschen falsch getan haben, knallhart
. Richter 19. Die Männer
aus der Stadt Gibea sind so ruchlos, dass sie den Gast des Mannes
homosexuell vergewaltigen wollen. Was sollte der Hausherr tun?
Es ist zwar eine schreckliche Lösung, aber keiner soll sagen,
er hätte es besser gemacht. Aus Verzweiflung hat der Gast dann
zu Hause seine tote, vorher weggelaufene Nebenfrau in 12 Teile
geschnitten und an die 12 Stämme verschickt, um das große Unrecht
bekannt zu machen.
Die Stadt Gibea wurde durch ein Strafgericht
zerstört.
Lies Richter Kapitel 19 und 20 ganz durch. Das ist
ein Tatsachenbericht über eine bestimmte Begebenheit.
Hat der Koran solche Berichte weggelassen?
ohne Sinn

Es gibt noch mehr solcher Verse wie dies, doch
luther hat einige verse umgeändert
und andere wörter benutzt
um es sanfter klingen zu lassen, und wenn der gott der christen
allwissen und allmächtig ist wieso wird der hase als wiederkäuer
bezeichnet und der senfkorn als das kleinste Korn der welt
obwohl es überhaupt nicht stimmt und der wissenstandart von gott
ist genau der, der menschen zu dieser zeit, müsste er nicht allwissend
sein und Menschen erklären dass die erde rund ist und beweise
für seine allmacht zu liefern. Natürlich kann man dann verstehen
das sich die Menschen vom christentum abwenden, nämlich durch
diese zweifel die entstehen.
mit Sinn

Luther hat keine Verse umgeändert. Es gibt unzählige
Übersetzungen, keine kann sich eine absichtliche Änderung leisten.
Der Hase ist in gewisser Weise ein Wiederkäuer, schau nach
bei
http://www.wort-und-wissen.de/index2.php?artikel=disk/d95/1/d95-1.html
.
Und nun zum Senfkorn, die Bibel sagt: “ Markus 4,30 Und
er sprach: Womit wollen wir das Reich Gottes vergleichen, und
durch welches Gleichnis wollen wir es abbilden?31 Es ist wie ein
Senfkorn: wenn das gesät wird aufs Land, so ist’s das kleinste
unter allen Samenkörnern auf Erden; 32 und wenn es gesät ist,
so geht es auf und wird größer als alle Kräuter und treibt
große Zweige
, sodass die Vögel unter dem Himmel unter seinem
Schatten wohnen können. 33 Und durch viele solche Gleichnisse
sagte er ihnen das Wort so, wie sie es zu hören vermochten.
34 Und ohne Gleichnisse redete er nicht zu ihnen; aber wenn sie
allein waren, legte er seinen Jüngern alles aus. “
Das Gleichnis soll ein Bild dafür sein, dass aus winzig kleinem
Gottes riesiges Reich entsteht. Ein Gleichnis beginnt beim
Wissensstand der Zuhörer.
Für die Zuhörer war das Senfkorn
wohl das kleinste Samenkorn. Was hätte es genutzt, wenn Jesus
biologisch korrekt z.B. den Basilikumsamen genannt hätte,
oder einen noch kleineren Samen, den die Wissenschaft sogar heute
noch nicht entdeckt hat? Die Leute hätten das Gleichnis nicht
verstanden. Wer sich deshalb vom Christentum
abwendet, der hat nie das Christentum gekannt.
ohne Sinn

Der Koran und seine große Weisheit wurde nicht
aus spaß und per Zufall offenbart nur weil ein Ziegenhirt der
analpabeth war durch langeweile sich diese worte ausgedacht hat,
der Koran ist an einem Stück und zu muhammeds lebzeiten enstanden,
alles wurde sorgfältig von seinen gefährten niedergeschrieben.
doch von jesus kennen wir keine einzige persönliche überlieferung.
mit Sinn

Ich habe gelesen, dass es so ist: Allah soll
durch den Engel Gabriel alle Suren Wort für Wort Mohammed diktiert
haben, allerdings immer nur eine Sure. Das geschah nach und nach
während der Zeit in Mekka und Medina. Die Wahrheit hängt ganz
alleine an Mohammed.
Kein Zeuge ist da. Die Bibel sagt selbst,
dass alles durch 2 oder 3 Zeugen bestätigt werden muss.
Das Leben Jesu wird durch 4 Zeugenberichte (Evangelien) bestätigt.
Die ganze Bibel wurde durch den Heiligen Geist von 40 Autoren
aufgeschrieben, die sich gegenseitig bestätigen. Jesus selbst
bestätigt viele Stellen des Alten Testaments, indem er sich darauf
bezieht.
Viele Voraussagen aus dem Alten Testament
sind buchstäblich einige hundert Jahre später in Erfüllung
gegangen,
einen kleinen Ausschnitt kannst du lesen bei www.ge-li.de/blog/was-sagt-die-bibel-ueber-prophetie/.
ohne Sinn

Im Koran wird Jesus als einer der größten propheten
geehrt, doch dass er gekreuzigt wurde und das er der sohn gottes
ist wird nicht erwähnt und erwidert. Mann weiß bis heute nicht
wie er überhaupt getötet wurde denn zu seinen lebzeiten
hat keiner was über ihm in form eines briefes oder sonst was über
ihn erzählt, die muslime würden die christen niemals in irgendeine
form angreifen weil wir unseren propheten jesus lieben
und wir sollen gegenüber den christen ein vorbildliches leben
führen.
mit Sinn

Wenn man das Alte Testament richtig liest, weist
1/3 des AT auf Jesus Christus hin. Trotzdem haben die Juden Jesus
verklagt, weil er behauptet hat, er wäre Gottes Sohn und damit
selbst Gott.
Deshalb wurde er von den Römern gekreuzigt. Es
gibt auch außerbiblische Zeugnisse dafür. Die meisten Juden
glauben auch jetzt noch nicht, dass Jesus der Messias war. Aber
sie warten noch auf ihn. Die Bibel sagt, dass sie sich als ganzes
Volk noch zu Jesus bekehren werden.
„Schau dir Muhammad ali oder den sänger cat stevens( yusuf islam)
sie waren reich und berühmt und doch unzufrieden mit ihren leben
und aus ihnen sind keine terroristen geworden, muhammad ali ist
unicef Botschafter und yusuf islam( CAT STEVENS) erhält fast immer
jährlich preise für seine wohltätigkeit und dieses jahr hat er
den peace award bekommen er hat eine menge kampanien gegen armut
und lebt seitdem sehr bescheiden und lehnt den star rummel ab
und wieso tun diese Menschen das?, weil sie den islam Religion
als eine friedliche religion erkannt haben und weil im koran steht
verrichte die armenspende “
Was Christen im Namen Jesu an Gutem getan haben, kann man nicht
aufzählen, es ist einfach
zu viel dafür.
ohne Sinn

und wer mir erzählt der islam ist eine kämpferische
religion
dem werde ich das gegenteil beweisen denn ich hole
nichts aus dem himmel. Das Wissen im koran ist der, der Menschen
zur zeit muhammeds weit voraus, siehe wunder des Quran.
mit Sinn

Die Bibel überlässt das Kämpfen gegen die Ungläubigen
Gott selbst. Der Koran ruft zum Kämpfen gegen die Ungläubigen
auf.
Das Wissen der Bibel ist sogar den Menschen der heutigen
Zeit voraus. Die Zukunft wird so geschehen, wie die Bibel es sagt.
Dessen können wir gewiss sein, weil schon viele Prophezeihungen
in Erfüllung gegangen sind.
Die Wunder der Bibel sind überwältigend,
eine Aufzählung aus dem Buch „Wunder und Wunderbares“ von Werner
Gitt findest du ganz unten.
ohne Sinn

Außerdem will ich noch sagen dass die Menschen
angst haben vor dem Islam und Angst haben ihre eigene Kultur
und identität durch die Islamisierung zu verlieren, denn sie denken
sich dass eine orientalische Gesellschaft zu ihnen nicht passt
doch wir der Christentum wurde auch der Islam wie alle monotohistischen
religionen im nahen osten offenbart, Jesus sprach aramäisch dem
arabischen sehr ähnlich, somit ist das christentum ebenfalls orientalisch
denn zu christi zeiten gab es in deutschland die keltischen Götter.
mit Sinn

Ich brauche vor nichts Angst zu haben, weil ich
Gott in Allem vertraue. Jesus war Jude, das weiß jeder
Christ. In jeder Kultur gibt es Christen. Trotzdem können
Christen, die vom Islam konvertiert sind Angst vor dem Islam haben,
denn der Koran sagt, wie mit ihnen umgegangen werden soll.
ohne Sinn

 <zurück            weiter>
mit Sinn

Fragen und Antworten Seiten: 12345678910
Abraham (Ibrahim) in Koran und BibelHeiliger GeistYusufFriedeSelbstmordattentate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *