Fragen zu Koran und Bibel (7)

Christen können hier lesen, was Muslime glauben.
Muslime können hier lesen, was Christen glauben!

ohne Sinn

wenn sie suren
von KURAN als beispiel nehmen wie gewaltbereit der ISLAM
ist, so kann man dies mit der BIBEL genauso machen!!Auch in der
BIBEL steht soviel gewaltbereites das einem der mund offen bleiben
kann! Wie zum beispiel hab ich mal gelesen das bevor man eine frau
begehrend anschaut, seine augen ausbohrt und zu sich vor die füsse
werfen soll um der sünde zu entgehen! Dies nur als beispiel: Hatten
sie überhaubts gewusst das der prophet ALLAH´S ( GOTT ) JESUS
im ISLAM eine sehr wichtiger rolle spielt??
Das wir die muslime
wenn wir den namen JESU nennen aus respekt und liebe friede sei
auf ihm sagen wie auch den rest der vielen PROPHETEN??Hatten sie
gewusst das JESUS genauso im ISLAM ein PROPHET ist das wir annehmen
und an ihm glauben?? BEI ALLEM RESPEKT!!! SIE STELLEN DEN ISLAM
VOLLKOMMEN FALSCH DA !!! ICH BEZWEIFLE DAS SIE MEINEN TEXT VERÖFFENTLICHEN
ABER BLEIBE IN DER HOFFNUNG DAS SIE TUEN! FÜR ALLE GLÄUBIGEN DIE
DEN WAHREN >> ISLAM<<
KENNEN LERNEN WOLLEN EMPFEHLE ICH DIE SEITE www.diewahrereligion.de
ZWISCHEN ISLAM UND CHRISTENTUM IST NUR EIN HAUCHDÜNNER STRICH
DAS SIE UNTERSCHEIDET!!!
mit Sinn

Die Seite www.diewahrereligion.de kenne ich schon
länger, auch www.harunyahya. Mit harunyahya stimme ich überein,
dass Gott die Welt geschaffen hat, dass die Evolution nicht stimmen
kann.
Nach dem Koran sind die Leute der Schrift die Juden und Christen.
Die ersten Suren sagen noch, dass die Muslime auf diese hören
sollen. Vielleicht wissen sie, dass die Juden nur an das „Alte
Testament“ der Bibel glauben. Hier steht auch, wie Gott die Welt
geschaffen hat mit dem Menschen. Hier steht auch, dass er Abraham
aus Ur im Irak nach Kanaan (Land Israel) geschickt hat, weil Gott
ihm dies Land geben wollte und seine Nachkommen zu dem Volk Israel
machen wollte. Es war Gottes Wille, dass das Land durch Kriege
eingenommen werden sollte, wie es auch geschah. Alle anderen Gewalttaten
sind nicht Gott-gewollt. Sie zeigen aber, wie ehrlich die Bibel
die Menschen beschreibt.
Im Alten Testament wird immer wieder auf Jesus Christus hingewiesen.
Ich habe ein paar Stellen zusammengestellt, die zeigen, wie die
Hinweise in Erfüllung gegangen sind: http://www.ge-li.de/blog/was-sagt-die-bibel-ueber-prophetie/
Mit Jesus Christus beginnt das „Neue Testament“. Bei Jesus gibt
es keine Gewalt mehr. Nach dem Gesetz des Alten Testamentes wird
Sünde mit dem Tode bestraft. Nur deshalb ließ Gott töten. Jesus
Christus hat dieses Gesetz erfüllt, indem er selbst als Unschuldiger
den Tod auf sich nahm. An unserer Stelle nahm er das auf sich,
damit wir frei von Schuld werden. Wer Jesus glaubt, dem wird die
Schuld erlassen.
Sie schreiben über Gewalt im Neuen Testament:
„zum beispiel hab ich mal gelesen das bevor man eine frau begehrend
anschaut,seine augen ausbohrt und zu sich vor die füsse werfen
soll um der sünde zu entgehen! “
Hier ist die Stelle in Matthäus 5 in der Bibel:
„Erfüllung des Gesetzes: Was ist Ehebruch? Vers 27 Ihr habt gehört,
dass gesagt ist: Du sollst nicht ehebrechen. Vers 28 Ich aber
sage euch, dass jeder, der eine Frau ansieht, sie zu begehren,
schon Ehebruch mit ihr begangen hat in seinem Herzen. Vers 29
Wenn aber dein rechtes Auge dir Anlass zur Sünde gibt, so reiß
es aus und wirf es von dir! Denn es ist dir besser, dass eins
deiner Glieder umkommt und nicht dein ganzer Leib in die Hölle
geworfen wird. 30 Und wenn deine rechte Hand dir Anlass zur Sünde
gibt16, so hau sie ab und wirf sie von dir! Denn es ist dir besser,
dass eins deiner Glieder umkommt und nicht dein ganzer Leib in
die Hölle geworfen wird. 31 Es ist aber gesagt: Wer seine Frau
entlassen will, gebe ihr einen Scheidebrief. 32 Ich aber sage
euch: Jeder, der seine Frau entlassen wird, außer aufgrund von
Hurerei, macht, dass mit ihr Ehebruch begangen wird; und wer eine
Entlassene heiratet, begeht Ehebruch. “
Der Sünde entgehen kann man nur durch Vergebung und Gnade von
Jesus Christus. Ich würde Ihnen raten, die Bibel zu lesen. Das
Neue Testament ist etwa so groß wie der Koran. Die ersten vier
Bücher Matthäus, Markus, Lukas und Johannes sind Zeugenberichte
über Jesus. Jeder bezeugt das Leben Jesus aus seiner Sicht. Markus
ist der kürzeste Bericht, es sind nur 16 Kapitel. Ich weiß, dass
die Muslime den Namen Jesu respektvoll aussprechen und schreiben.
Er ist für sie ein wichtiger Prophet. Aber warum eigentlich? Ob
Jesus im Koran vorkommt oder nicht, das ist eigentlich egal. Es
hängt nichts davon ab. Wenn er Prophet war, was hat er im Koran
wichtiges gesagt?
Der hauchdünne Strich, der Islam und Christentum unterscheidet
ist in Wirklichkeit ein großer, schwerer, flacher Stein, der Stein,
mit dem das Grab Jesu verschlossen war. Gott selbst hat ihn weggerollt,
obwohl römische Wachen davorstanden, als Jesus aus den Toten auferstanden
ist. Diese Auferstehung feiern die Christen bald wieder an Ostern.
ohne Sinn

GIBT ES IRGEND EIN
PLATZ IRGEND EINE RELIGION AUF DER ERDE WO MILIONEN VON MENSCHEN
GLEICHZEITIG 5 MAL AM TAG DEN EINEN EINZIGEN GOTT ALLAH ANBETEN?
mit Sinn

ich bin froh, dass ich als Christ zu jeder Zeit,
immer zu Gott beten kann im Namen Jesus Christus. Ich kann ihn
loben und kann ihn bitten und besonders kann ich ihn für andere
Menschen bitten. Ich werde jede Woche einmal auch für Sie beten.
Gott liebt Sie und will ihnen alle Schuld vergeben.
ohne Sinn

ich denke mann
kann beweise genug bringen aber wenn mann nicht sehen will dann
sieht mann es auch nicht.es gibt auch eine KURAN sure(die nummer
der sure fällt mir etz nicht ein) der sagt … SIE HABEN AUGEN
DOCH SIE KÖNNE ES NICHT SEHEN…SIE HABEN OHREN DOCH SIE KÖNNE
ES NICHT HÖREN…!
HZ MUHAMMED s.a.v sollte alle seiten der gefälschten bibel
aufzählen sagen sie???ich erinere sie daran das der heilige KURAN
nicht von HZ MUHAMMED s.a.v verfasst worden ist sondern durch
übermittlung der suren der gebote und gesetze von ERZ ENGEL GABRIEL.im KORAN steht vieles über CHRISTENTUM und juden söhne israels,doch
HZ MUHAMMED s.a.v kannte die vorgeschichten der CHRISTEN und juden
nicht die suren wurden wie gesagt von ERZ ENGEL GABRIEL übermittelt.wenn
gabriel nicht übermittelt hat welche seiten gefälscht geworden
sind wie kann es dann der PROPHET es denn wissen.ABER es ist
fakt das die bibel gefälscht geworden ist
es gibtum die 140
verschieden BIBEL und keine 2 gleichen sich 100 prozentig!und
FAKT ist das die heutige WISSENSCHAFT davon aus geht das die BIBEL
eben gefälscht ist.
die leute deR heilige BÜCHER sind juden und CHRISTEN?? Wissen
sie etwa nicht das das es an vier VÖLKER die heiligen SCHRIFTEN
zugesanndt sind??
Wissen sie nicht das die heutige WISSENSCHAFT eindeutig es beweisst
das der heilge KURAN nicht worte eines menschen seien können??ich
empfehle ihnen dringend sich weiter mit dem KURAN sich zu befassen
und nicht bis zu eine stelle lesen und dann aufhören,javohl juden
und Christen sind auch leute der heiligen schrift daran hat niemand
ja etwas gesagt aber damals gabs keine 140 BIBELN oder???DAS NEUESTE
was verfast wurde ist im jahre 2006 im auftrag des papstes die
wiederum inhaltlich von bedeutsamen geschehen sehr verschieden
sin. ICH bitte sie dringendst die seiten sich anzuschauen die
ich ihnen geschickt habe…ich habe ihnen kein irgend welche site
zum lesen zugeschickt sondern VERSE UND KAPITEL AUS DER BIBEL!!!!!!

SIE schreiben mir das GOTT die welt erschuff das ABRAHAM in das
land geschick geworden ist von GOTT und das bei JESUS keine gewalt
mehr gab….ABER fakt ist das die kirche heute behauptet das JESUS
VATER UND HEILIGE GEIST GOTT SIND… also JESUS der GOTT hat dan
die erde erschaffen Jesus der GOTTE hat ABRAHAM in das land geschickt????
es gab bei JESUS keine gewalt???? das stimmt doch garnicht???
sie können doch nicht aus ihre meinung mir fakten bringen sondern
wir sollten uns auf belegte fakten beruhen die bewislich sind!
SIE SCHREIBEN MIR DAS DER MATHEUS VON LEUTEN GESCHRIEBEN IST DIE
JESUS GUT kannten also…wohl doch nicht GOTTES WERK???HIER SCHREIB ICH IHNEN NOCH PAAR KAPITEL IN DER BIBEL DIE BEDENKLICH
SIND: DER PROPHET Jesaja 13 kapitel vers 15/16:wer da gefunden
wird,wird erstochen und wenn mann aufgreift wird drch schwert
fallen 16ts ashohnen auch kinder vor ihren augen zerschmettert
ihre häser geplündert und ihre frauen geschändet werden

Matthäus 10 kpitel vers 34 ihr sollt nich meinen das ich gekommen
bin friede zu bringen auf die erde,ich bin nicht gekommen frieden
zu bringen sondern das schwert ich kann ihnen noch viele weitere
auflisten doch sie kennen diese ja sicherlich. ich befasse mich
wirklich ernst mit der bibel dringendes rat bitte tuen sie es
mit dem KORAN auch es sind fakten das inder BIBEL GROSSE WICHTIGE
WIEDERSPRÜCHE GIBT!!!!!!
LAUT DER BIBEL EINE SURE:
DARAUF FÜHRTE IHN DER TEUFEL MIT SICH AUF EIN HOHEN BERG UND ZEIGTE
IHM ALLE REICHE DER WELT UND IHRE HERLICHKEITEN UND SPRACH ZU
IHM: DAS ALLES WAS DU HIER SIEHST DAS ALLES WILL ICH DIR GEBEN
WENN DU NIEDER FÄLLST UND MICH ANBETEST!!!!!!!!!!!
Herr Lingenberg wir sind doch uns einig das der teufel geschöpf
GOTTES ist nicht war?? WIE kommt der teufel geschöpf GOTTES ,zu
GOTT selber estafurlah wenn JESUS GOTT were…wie kommt geschöpf
GOTTES zu GOTT selber und sagt ihm wenn du mich anbetest wenn
du vor mir kniest???WERDE ICH DIR ALLES GEBEN WAS DU SIEHST????????

SIE WISSEN AUCH SICHERLICH DAS IN DER BIBEL NICHT VON HEILIGEN
GEIST VATER GESCHWEIGE SOHN DRIN STEHT??? DIES WURDE NUR VON DER
KIRCHE SO GEKÜNDET EINE ORGANISATION DIE MENSCHEN WEGEN IHREN
GLAUBEN VERBRANTE DIE PÄPSTE HATTE DIE UNZUCHT TRIEBEN! >>>>
BITTE HERR LINGENBERG LESEN SIE DIE BIBEL VERSEN GENAU DURCH DIE
ICH IHNEN GESCHICKT HABE <<<<< PS: ALTES TESTAMENT KAPITEL 5 VERS
16 NACHSCHAUEN BITTE

mit Sinn

ich will versuchen, sie auch zu beantworten. Dazu habe ich
Ihren Text linksbündig und meinen darunter geschrieben:

___HZ MUHAMMED s.a.v sollte alle seiten der gefälschten bibel aufzählen
sagen sie???ich erinere sie daran das der heilige KURAN nicht
von HZ MUHAMMED s.a.v verfasst worden ist sondern durch übermittlung
der suren der gebote und gesetze von ERZ ENGEL GABRIEL.
im KORAN steht vieles über CHRISTENTUM und juden söhne israels,doch
HZ MUHAMMED s.a.v kannte die vorgeschichten der CHRISTEN und juden
nicht die suren wurden wie gesagt von ERZ ENGEL GABRIEL übermittelt.wenn
gabriel nicht übermittelt hat welche seiten gefälscht geworden
sind wie kann es dann der PROPHET es denn wissen.ABER es ist fakt
das die bibel gefälscht geworden ist es gibtum die 140 verschieden
BIBEL und keine 2 gleichen sich 100 prozentig!und FAKT ist das
die heutige WISSENSCHAFT davon aus geht das die BIBEL eben gefälscht
ist.
________________________

Wenn man beweisen will, dass etwas gefälscht wurde, dann muss
man das Original kennen. Wir haben Abschriften der Bibel, die
sind 300 Jahre älter als der 1. geschriebene Koran. Natürlich
gilt nur die Bibel in der Ursprache, so wie der Koran nur in
Arabisch. Wenn man die Ursprache kann, dann kann man auch den
Urtext lesen und mit den verschiedenen Übersetzungen vergleichen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Übersetzung des Koran
ins Deutsche sehr viel vom Urtext abweicht. Die verschiedenen
Deutschen Koranübersetzungen sagen doch fast alle das Gleiche
aus. Es gibt einzelne Schriftfunde der Bibel, die sind 1000
Jahre älter als der Koran. Diese stimmen sehr gut mit der heutigen
Bibel überein. Über 5000 Bibelteile, die älter als der Koran
sind, beweisen, dass die Überlieferung der Bibel (Altes und
Neues Testament) sehr genau ist. Eine Verfälschung würde auf
jeden Fall entdeckt werden. Die Verfälschung müsste auch immer
da geschehen sein, wo ein ähnlicher Text in den anderen 65 Büchern
der Bibel vorkommt. Die Bibel wurde von Menschen aufgeschrieben,
die durch den Heiligen Geist geleitet wurden. Gott ist der Autor.
Es gibt keine Widersprüche in der Bibel. Wenn uns etwas widersprüchlich
vorkommt, dann ist es, weil wir zu wenig darüber wissen. Je
mehr man die Bibel kennt, umso mehr verschwinden die Widersprüche.
Heute gibt es Bibelübersetzungen, die tatsächlich etwas verfälscht
sind, z.B. die „Bibel in gerechter Sprache“, sie ist feministisch.
Durch Vergleich mit dem Text der Ursprache kann man aber sehen,
was falsch ist. Ich persönlich habe eine griechisch-deutsche
Interlinearübersetzung des Neuen Testaments. Wort für Wort steht
unter dem griechischen Wort das deutsche Wort. Das ist echt
super, wenn man im Deutschen mal eine Bibelstelle nicht genau
versteht.
Vor seinem menschlichen Tod auf der Erde versprach Jesus den
Heiligen Geist. Die Stelle in Johannes 14 erklärt, dass Gott,
Jesus und der Heilige Geist eins sind und dass der Heilige Geist
die Menschen erinnerte, dass sie die Bibel schrieben:
Johannes 14, 15 Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten.
16 Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen andern
Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit:17 den Geist
der Wahrheit
, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie
sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er
bleibt bei euch und wird in euch sein. 18 Ich will euch nicht
als Waisen zurücklassen; ich komme zu euch. 19 Es ist noch eine
kleine Zeit, dann wird mich die Welt nicht mehr sehen. Ihr aber
sollt mich sehen, denn ich lebe und ihr sollt auch leben. 20
An jenem Tage werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater
bin und ihr in mir und ich in euch. 21 Wer meine Gebote hat
und hält sie, der ist’s, der mich liebt. Wer mich aber liebt,
der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn
lieben und mich ihm offenbaren. 22 Spricht zu ihm Judas, nicht
der Iskariot: Herr, was bedeutet es, dass du dich uns offenbaren
willst und nicht der Welt? 23 Jesus antwortete und sprach zu
ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater
wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei
ihm nehmen. 24 Wer aber mich nicht liebt, der hält meine Worte
nicht. Und das Wort, das ihr hört, ist nicht mein Wort, sondern
das des Vaters, der mich gesandt hat. 25 Das habe ich zu euch
geredet, solange ich bei euch gewesen bin. 26 Aber der Tröster,
der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen,
der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich
euch gesagt habe. „

______________________
die leute deR heilige BÜCHER sind juden und CHRISTEN?? Wissen
sie etwa nicht das das es an vier VÖLKER die heiligen SCHRIFTEN
zugesanndt sind?? Wissen sie nicht das die heutige WISSENSCHAFT
eindeutig es beweisst das der heilge KURAN nicht worte eines
menschen seien können??ich empfehle ihnen dringend sich weiter
mit dem KURAN sich zu befassen und nicht bis zu eine stelle
lesen und dann aufhören,javohl juden und Christen sind auch
leute der heiligen schrift daran hat niemand ja etwas gesagt
aber damals gabs keine 140 BIBELN oder???DAS NEUESTE was verfast
wurde ist im jahre 2006 im auftrag des papstes die wiederum
inhaltlich von bedeutsamen geschehen sehr verschieden sin. ICH
bitte sie dringendst die seiten sich anzuschauen die ich ihnen
geschickt habe…ich habe ihnen kein irgend welche site zum
lesen zugeschickt sondern FERSE UND KAPITEL AUS DER BIBEL!!!!!!
_______________________________

Ich muss ihnen gestehen, dass ich den Koran ganz durchgelesen
habe.
Die Bibel ist zuerst für die Juden bestimmt und dann für alle
Menschen. Weil die Juden Gott ungehorsam waren, hat Gott sich
seit 2000 Jahren an die anderen Menschen gewendet durch das
Neue Testament. Wenn Jesus wiederkommt aus dem Himmel auf die
Erde, werden die Juden Gott wieder gehorsam sein und sich zu
ihm bekehren.
Das Neueste, was in der Bibel verfasst wurde, war die Offenbarung
durch Johannes, der ein Apostel Jesu war. Danach gibt es nichts
Neues in der Bibel. Der Papst muss sich an die Bibel halten,
er kann sich nicht über die Bibel stellen.
Im Jahr 200 vor Christus wurde das hebräische Alte Testament
ins Griechische übersetzt. Das war über 800 Jahre, bevor es
den Koran gab. Spätere Übersetzungen haben zum Teil den alten
hebräischen Text zur Grundlage, zum Teil aber auch diese griechische.
Man nennt sie die Septuaginta.

_______________________________________________
SIE schreiben mir das GOTT die welt erschuff das ABRAHAM in
das land geschick geworden ist von GOTT und das bei JESUS keine
gewalt mehr gab….ABER fakt ist das die kirche heute behauptet
das JESUS VATER UND HEILIGE GEIST GOTT SIND… also JESUS der
GOTT hat dan die erde erschaffen Jesus der GOTTE hat ABRAHAM
in das land geschickt???? es gab bei JESUS keine gewalt????
das stimmt doch garnicht??? sie können doch nicht aus ihre meinung
mir fakten bringen sondern wir sollten uns auf belegte fakten
beruhen die bewislich sind! SIE SCHREIBEN MIR DAS DER MATHEUS
VON LEUTEN GESCHRIEBEN IST DIE JESUS GUT kannten also…wohl
doch nicht GOTTES WERK??? _______________

Vor Jesus menschliche Geburt vor 2000 Jahren
auf der Erde war Jesus im Himmel. Dort waren Gott, der Vater,
Jesus und der Heilige Geist zusammen EINS. Das kann kein Mensch
verstehen, aber das sind göttliche Worte der Bibel, die das
sagen. Gott ist so groß, dass wir ihn nie ganz verstehen können.
Man könnte sagen, die drei, die EINS sind, haben die Welt erschaffen,
haben Abraham ins heilige Land geschickt, haben die Sintflut
geschickt, haben beim Turmbau zu Babel die menschlichen Sprachen
verwirrt.
Bei Jesus auf der Erde gab es keine Gewalt gegen Menschen. Viele
Christen wurden wegen ihres Glaubens an Jesus Christus hingerichtet.
Sie haben keinen Widerstand geleistet, genau wie Jesus.

__________________________________________
HIER SCHREIB ICH IHNEN NOCH PAAR
KAPITEL IN DER BIBEL DIE BEDENKLICH SIND: DER PROPHET Jesaja 13, 15
13 kapitel vers 15/16:wer da gefunden wird,wird erstochen und
wenn mann aufgreift wird drch schwert fallen 16ts ashohnen auch
kinder vor ihren augen zerschmettert ihre häser geplündert und
ihre frauen geschändet werden
_____________________

Im Kapitel 13 von Jesaja geht es um das Gericht Gottes über
Babel. Es ist die Strafe über die Gottlosigkeit Babels. Das
ist das Alte Testament. So ernst nimmt es Gott mit der Sünde,
Schuld. Gott sagt, dass jeder Ungehorsam, Sünde, Schuld durch
den Tod bestraft wird:
“ 1.Mose 2, 16 Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach:
Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, 17 aber von dem
Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen;
denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes sterben.“

Adam und Eva waren ungehorsam und aßen von dem Baum. Seitdem
muss der Mensch sterben. Zum einen körperlich, zum anderen aber
auch geistlich. Das heißt, er ist dadurch getrennt von Gott
und wurde aus dem Paradies geworfen. Der Mensch konnte nur wieder
zu Gott kommen, indem zur Versöhnung Tiere geopfert wurden.
Es wurden erstgeborene, reine Tiere geopfert.
Als Abraham seinen Sohn Isaak opfern sollte, war das ein Vorausblick
auf Jesus. Die Tieropfer konnten die Schuld der Menschen nicht
endgültig beseitigen. Dazu musste jemand sterben, der wirklich
sündlos ist. Jesus Christus erfüllte dieses Gesetz, indem er
selbst sich als Opfer hingab. Dies geschah am Kreuz. Der Beweis,
dass er Gott ist, geschah durch die Auferstehung an Ostern.
Sehen Sie das Osterfest mal von dieser Sicht aus. Ostern hat
nichts mit Osterhasen oder Ostereier zu tun. Seit Jesu Auferstehung
sind keine Opfer mehr nötig. Jesus hat alle Schuld gesühnt,
alle. Ich fahre einmal in der Woche in den Knast. Da kann ich
sogar einem Mörder sagen, Jesus ist auch für dich gestorben,
auch wenn du 1000 Menschen ermordet hättest, er vergibt dir
alles, wirklich alles, wenn du ihn als Retter und Herrn annimmst.

_______________________________________________
Mattäus 10 kpitel vers 34 ihr sollt nich meinen das ich gekommen
bin friede zu bringen auf die erde,ich bin nicht gekommen frieden
zu bringen sondern das schwert
ich kann ihnen noch viele weitere auflisten doch sie kennen
diese ja sicherlich.
ich befasse mich wirklich ernst mit der bibel dringendes rat
bitte tuen sie es mit dem KORAN auch es sind fakten das inder
BIBEL GROSSE WICHTIGE WIEDERSPRÜCHE GIBT!!!!!! ______

Dazu die Bibelstelle:
„Matthäus 10,(Entzweiungen um Jesu willen) 34 Ihr sollt nicht
meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde.
Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.
35 Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem
Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter
mit ihrer Schwiegermutter. 36 Und des Menschen Feinde werden
seine eigenen Hausgenossen sein. 37 Wer Vater oder Mutter mehr
liebt als mich, der ist meiner nicht wert; und wer Sohn oder
Tochter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert. 38 Und
wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der
ist meiner nicht wert. 39 Wer sein Leben findet, der wird’s
verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der
wird’s finden. “
Man muss wissen, dass Jesus sagte, dass wir sogar unsere Feinde
lieben, segnen und ihnen Gutes tun sollen. In Matthäus 10 sagt
Jesus, dass es Entzweiungen geben wird unter denen, die Jesus
annehmen und denen, die ihn nicht annehmen. Die Feindschaft
kommt von denen, die Jesus nicht annehmen. Sie benutzen das
Schwert. Jesus sagt in
Matthäus 26, 52 Da sprach Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert
an seinen Ort! Denn wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert
umkommen.“

_____________________________________________

LAUT DER BIBEL EINE SURE:

DARAUF FÜHRTE IHN DER TEUFEL MIT SICH AUF EIN HOHEN BERG UND
ZEIGTE IHM ALLE REICHE DER WELT UND IHRE HERLICHKEITEN UND SPRACH
ZU IHM: DAS ALLES WAS DU HIER SIEHST DAS ALLES WILL ICH DIR
GEBEN WENN DU NIEDER FÄLLST UND MICH ANBETEST!!!!!!!!!!!
Herr Lingenberg wir sind doch uns einig das der teufel geschöpf
GOTTES ist nicht war??
WIE kommt der teufel geschöpf GOTTES ,zu GOTT selber
estafurlah wenn JESUS GOTT were…wie kommt geschöpf GOTTES
zu GOTT selber und sagt ihm wenn du mich anbetest wenn du vor
mir kniest???WERDE ICH DIR ALLES GEBEN WAS DU SIEHST????????

SIE WISSEN AUCH SICHERLICH DAS IN DER BIBEL NICHT VON HEILIGEN
GEIST VATER GESCHWEIGE SOHN DRIN STEHT??? DIES WURDE NUR VON
DER KIRCHE SO GEKÜNDET EINE ORGANISATION DIE MENSCHEN WEGEN
IHREN GLAUBEN VERBRANTE DIE PÄPSTE HATTE DIE UNZUCHT TRIEBEN!
_______________________

Der Teufel macht Gott alles nach, er will ja sein wie Gott.
Deshalb gibt es auch den Geist des Teufels, von dem hier die
Rede ist. Er herrscht in der Luft, das heißt auf der Erde. Er
hat hier die Macht. Alles Böse geschieht durch seine List. Jesus
musste ohne Sünde sein, deshalb wurde er vom Teufel versucht,
nachdem Jesus 40 Tage gefastet hatte.
(Das neue Leben als Geschenk der Gnade)
Epheser 2, 1 Auch ihr wart tot durch eure Übertretungen und
Sünden, 2 in denen ihr früher gelebt habt nach der Art dieser
Welt, unter dem Mächtigen, der in der Luft herrscht, nämlich
dem Geist, der zu dieser Zeit am Werk ist in den Kindern des
Ungehorsams.
3 Unter ihnen haben auch wir alle einst unser
Leben geführt in den Begierden unsres Fleisches und taten den
Willen des Fleisches und der Sinne und waren Kinder des Zorns
von Natur wie auch die andern. 4 Aber Gott, der reich ist an
Barmherzigkeit, hat in seiner großen Liebe, mit der er uns geliebt
hat, 5 auch uns, die wir tot waren in den Sünden, mit Christus
lebendig gemacht – aus Gnade seid ihr selig geworden -; 6 und
er hat uns mit auferweckt und mit eingesetzt im Himmel in Christus
Jesus, 7 damit er in den kommenden Zeiten erzeige den überschwänglichen
Reichtum seiner Gnade durch seine Güte gegen uns in Christus
Jesus. 8 Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben,
und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es, 9 nicht aus Werken,
damit sich nicht jemand rühme. 10 Denn wir sind sein Werk, geschaffen
in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat,
dass wir darin wandeln sollen.“ Jesus hat nur ca. 30 Jahre als
Mensch auf dieser Erde gelebt. Davor und danach ist er mit Gott
Eins im Himmel. Auf der Erde war er zwar auch Gott, aber er
hat sich soweit in die Niedrigkeit eines Menschen eingelassen,
damit er die Leiden des Menschen selbst erfährt und unter menschlichen
Bedingungen ohne Sünde leben wollte. Er musste als Opfer sündlos
sein. Der Satan klagt die Menschen bei Gott an wegen ihrer Sünden.
Der Satan achtet genau darauf, dass Gott gerecht ist, er ist
der Verkläger der Menschen vor Gott. Jeder Mensch, der sich
auf den Opfertod Jesu beruft, wird von Gott freigesprochen.
Der Satan will deshalb verhindern, dass Jesus sündlos bleibt,
deshalb versucht er Jesus und führt ihn auf einen hohen Berg
usw. Hätte Jesus seine Gottheit gezeigt, dann wären die Versuchungen
des Satans Unsinn, lächerlich. Weil Jesus aber als Mensch sündlos
bleiben wollte, war es nach dem Fasten schon eine Versuchung
für ihn.
Der Satan hat auf dieser Erde noch eine sehr große Macht, Sie
brauchen sich nur umzusehen, dann sehen sie es.
Lesen Sie mal das Neue Testament und suchen sie die Worte Heiliger
Geist, Vater und Sohn, dann werden Sie sehen, dass diese Worte
oft vorkommen. Dass die Kirche Menschen verbrannte, die an die
Wahrheit der Bibel glaubten, zeigt, dass sie gegen Gott war.
Päpste, die Unzucht trieben, waren wie alle Menschen, die Unzucht
trieben. Für mich ist ein Papst ein normaler Mensch, der wie
jeder andere vor Gott Buße tun muss, indem er seine Schuld bekennt
und Jesus annimmt. Wenn eine Kirche sich nicht an die Bibel
hält, ist sie keine christliche Gemeinde.

______________________________________________
>>>> BITTE HERR LINGENBERG LESEN SIE DIE BIBEL FERSEN GENAU
DURCH DIE ICH IHNEN GESCHICKT HABE <<<<<
PS: ALTES TESTAMENT KAPITEL 5 VERS 16 NACHSCHAUEN BITTE ___

Welches von den fast 40 Büchern des Alten Testaments sind
gemeint?

ohne Sinn

erst mal vielen dank
das sie sich die mühe gemacht haben um zu antworten. find ich klasse,
aber nicht anwort genug.
1. Mose 17 Vers 7-11.
Und ICH will aufrichten meinen Bund zwischen dir und deinen Nachkommen
von Geschlecht zu Geschlecht, dass es der ewige Bund sei, so dass
ICH dein und deiner Nachkommen Gott bin. Und ICH will dir und
deinem Geschlecht nach dir das Land geben, darin du ein Fremdling
bist, das ganze Land Kanaan, zu ewigen Besitz, und will ihr Gott
sein. Und Gott sprach zu Abraham: So haltet nun meinen Bund, du
und deine Nachkommen von Geschlecht zu Geschlecht. Das ist aber
mein Bund, den ihr halten sollt zwischen MIR und euch und deinem
Geschlecht nach dir: Alles was männlich ist unter euch, soll
beschnitten werden
, eure Vorhaut sollt ihr beschneiden. Das
soll das Zeichen sein des Bundes zwischen MIR und euch.
Vers 14: wenn aber ein Männlicher nicht beschnitten wird an seiner
Vorhaut, wird er ausgerottet werden aus seinem Volk, weil er MEINEN
Bund gebrochen hat.
Herr Lingenberg warum beschneiden sich die CHRISTEN nicht?
und die wenigen die es doch tuen ,tuen es aus medizinischen gründen
da es hygienischer ist und nicht aus religiösen gründen. ganz
ehrlich hier auch meine zweite frage das villeicht bischen zu
persönlich ist …sind sie auch beschnitten? es gibt ja schließlich
diese gebot!
und wenn nicht warum nicht? als ein religiöser mann müsste man
sich ja beschneiden lassen um nicht aus GOTTES bund verstosen
zu werden??

mit Sinn

Um die Frage zu beantworten, schicke ich ein
paar Verse aus der Bibel. Wenn Sie die gelesen haben, können Sie
sich selbst ein Urteil bilden:
>Lukas 2,21 beschneiden musste, gab man ihm den Namen Jesus, wie er
genannt war von dem Engel, ehe er im Mutterleib empfangen war.
Apostelgeschichte (apg.). 7,8 Und er gab ihm (Abraham)
den Bund der Beschneidung. Und so zeugte er Isaak und beschnitt
ihn am achten Tage, und Isaak den Jakob, und Jakob die zwölf Erzväter.
apg. 15 (Die Apostelversammlung in Jerusalem) 1 Und einige
kamen herab von Judäa und lehrten die Brüder: Wenn ihr euch nicht
beschneiden lasst
nach der Ordnung des Mose, könnt ihr nicht
selig werden. 2 Als nun Zwietracht entstand und Paulus und Barnabas
einen nicht geringen Streit mit ihnen hatten, ordnete man an,
dass Paulus und Barnabas und einige andre von ihnen nach Jerusalem
hinaufziehen sollten zu den Aposteln und Ältesten um dieser Frage
willen. 3 Und sie wurden von der Gemeinde geleitet und zogen durch
Phönizien und Samarien und erzählten von der Bekehrung der Heiden
und machten damit allen Brüdern große Freude. 4 Als sie aber nach
Jerusalem kamen, wurden sie empfangen von der Gemeinde und von
den Aposteln und von den Ältesten. Und sie verkündeten, wie viel
Gott durch sie getan hatte. 5 Da traten einige von der Partei
der Pharisäer auf, die gläubig geworden waren, und sprachen: Man
muss sie beschneiden und ihnen gebieten, das Gesetz des
Mose zu halten. 6 Da kamen die Apostel und die Ältesten zusammen,
über diese Sache zu beraten. 7 Als man sich aber lange gestritten
hatte, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Männer, liebe
Brüder, ihr wisst, dass Gott vor langer Zeit unter euch bestimmt
hat, dass durch meinen Mund die Heiden das Wort des Evangeliums
hörten und glaubten. 8 Und Gott, der die Herzen kennt, hat es
bezeugt und ihnen den Heiligen Geist gegeben wie auch uns, 9 und
er hat keinen Unterschied gemacht zwischen uns und ihnen,
nachdem er ihre Herzen gereinigt hatte durch den Glauben.
10 Warum versucht ihr denn nun Gott dadurch, dass ihr ein Joch
auf den Nacken der Jünger legt, das weder unsre Väter noch wir
haben tragen können? 11 Vielmehr glauben wir, durch die Gnade
des Herrn Jesus selig zu werden
, ebenso wie auch sie. 12 Da
schwieg die ganze Menge still und hörte Paulus und Barnabas zu,
die erzählten, wie große Zeichen und Wunder Gott durch sie getan
hatte unter den Heiden.
apg. 16, 3 Diesen wollte Paulus mit sich ziehen lassen
und er nahm ihn und beschnitt ihn wegen der Juden, die
in jener Gegend waren; denn sie wussten alle, dass sein Vater
ein Grieche war.
apg. 21, 21 Ihnen ist aber berichtet worden über dich,
dass du alle Juden, die unter den Heiden wohnen, den Abfall von
Mose lehrst und sagst, sie sollen ihre Kinder nicht beschneiden
und auch nicht nach den Ordnungen leben.

Römer 4 (Abraham der Vater des Glaubens) 1 Was sagen wir
denn von Abraham, unserm leiblichen Stammvater? Was hat er erlangt?
2 Das sagen wir: Ist Abraham durch Werke gerecht, so kann er sich
wohl rühmen, aber nicht vor Gott. 3 Denn was sagt die Schrift?
»Abraham hat Gott geglaubt und das ist ihm zur Gerechtigkeit gerechnet
worden.« (1.Mose 15,6) 4 Dem aber, der mit Werken umgeht, wird
der Lohn nicht aus Gnade zugerechnet, sondern aus Pflicht. 5 Dem
aber, der nicht mit Werken umgeht, glaubt aber an den, der die
Gottlosen gerecht macht, dem wird sein Glaube gerechnet zur Gerechtigkeit.
6 Wie ja auch David den Menschen selig preist, dem Gott zurechnet
die Gerechtigkeit ohne Zutun der Werke (Psalm 32, 1-2): 7 »Selig
sind die, denen die Ungerechtigkeiten vergeben und denen die Sünden
bedeckt sind! 8 Selig ist der Mann, dem der Herr die Sünde nicht
zurechnet!« 9 Diese Seligpreisung nun, gilt sie den Beschnittenen
oder auch den Unbeschnittenen?
Wir sagen doch: »Abraham ist
sein Glaube zur Gerechtigkeit gerechnet worden.« 10 Wie ist er
ihm denn zugerechnet worden? Als er beschnitten oder als er
unbeschnitten war?
Ohne Zweifel: nicht als er beschnitten,
sondern als er unbeschnitten war.
11 Das Zeichen der Beschneidung
aber empfing er als Siegel der Gerechtigkeit des Glaubens, den
er hatte, als er noch nicht beschnitten war. So sollte er ein
Vater werden aller, die glauben, ohne beschnitten zu sein
,
damit auch ihnen der Glaube gerechnet werde zur Gerechtigkeit;
12 und ebenso ein Vater der Beschnittenen, wenn sie nicht
nur beschnitten sind, sondern auch gehen in den Fußtapfen des
Glaubens
, den unser Vater Abraham hatte, als er noch nicht
beschnitten war. 13 Denn die Verheißung, dass er der Erbe der
Welt sein solle, ist Abraham oder seinen Nachkommen nicht zuteil
geworden durchs Gesetz, sondern durch die Gerechtigkeit des Glaubens.
14 Denn wenn die vom Gesetz Erben sind, dann ist der Glaube nichts
und die Verheißung ist dahin. 15 Denn das Gesetz richtet nur Zorn
an; wo aber das Gesetz nicht ist, da ist auch keine Übertretung.
16 Deshalb muss die Gerechtigkeit durch den Glauben kommen, damit
sie aus Gnaden sei und die Verheißung festbleibe für alle Nachkommen,
nicht allein für die, die unter dem Gesetz sind, sondern auch
für die, die wie Abraham aus dem Glauben leben. Der ist unser
aller Vater 17 – wie geschrieben steht (1.Mose 17, 5): »Ich habe
dich gesetzt zum Vater vieler Völker« – vor Gott, dem er geglaubt
hat, der die Toten lebendig macht und ruft das, was nicht ist,
dass es sei. 18 Er hat geglaubt auf Hoffnung, wo nichts zu hoffen
war, dass er der Vater vieler Völker werde, wie zu ihm gesagt
ist (1.Mose 15,5): »So zahlreich sollen deine Nachkommen sein.«
19 Und er wurde nicht schwach im Glauben, als er auf seinen eigenen
Leib sah, der schon erstorben war, weil er fast hundertjährig
war, und auf den erstorbenen Leib der Sara. 20 Denn er zweifelte
nicht an der Verheißung Gottes durch Unglauben, sondern wurde
stark im Glauben und gab Gott die Ehre 21 und wusste aufs Allergewisseste:
Was Gott verheißt, das kann er auch tun. 22 Darum ist es ihm auch
»zur Gerechtigkeit gerechnet worden« (1.Mose 15,6). 23 Dass es
ihm zugerechnet worden ist, ist aber nicht allein um seinetwillen
geschrieben, 24 sondern auch um unsertwillen, denen es zugerechnet
werden soll, wenn wir glauben an den, der unsern Herrn Jesus auferweckt
hat von den Toten, 25 welcher ist um unsrer Sünden willen dahingegeben
und um unsrer Rechtfertigung willen auferweckt.
1.Korinther 7, 17 Nur soll jeder so leben, wie der Herr
es ihm zugemessen, wie Gott einen jeden berufen hat. Und so ordne
ich es an in allen Gemeinden. 18 Ist jemand als Beschnittener
berufen, der bleibe bei der Beschneidung. Ist jemand als Unbeschnittener
berufen, der lasse sich nicht beschneiden.19 Beschnitten sein
ist nichts und unbeschnitten sein ist nichts, sondern: Gottes
Gebote halten. 20 Jeder bleibe in der Berufung, in der er berufen
wurde.
21 Bist du als Knecht berufen, so sorge dich nicht;
doch kannst du frei werden, so nutze es umso lieber. 22 Denn wer
als Knecht berufen ist in dem Herrn, der ist ein Freigelassener
des Herrn; desgleichen wer als Freier berufen ist, der ist ein
Knecht Christi. 23 Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen
Knechte. 24 Liebe Brüder, ein jeder bleibe vor Gott, worin er
berufen ist.
Galater 2, 3 Aber selbst Titus, der bei mir war, ein Grieche,
wurde nicht gezwungen, sich beschneiden zu lassen.
Galater 5
(Aufruf zur rechten Freiheit) 1 Zur Freiheit hat
uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder
das Joch der Knechtschaft auflegen! 2 Siehe, ich, Paulus, sage
euch: Wenn ihr euch beschneiden lasst, so wird euch Christus
nichts nützen. 3 Ich bezeuge abermals einem jeden, der sich beschneiden
lässt, dass er das ganze Gesetz zu tun schuldig ist. 4 Ihr habt
Christus verloren, die ihr durch das Gesetz gerecht werden wollt,
und seid aus der Gnade gefallen.
5 Denn wir warten im Geist
durch den Glauben auf die Gerechtigkeit, auf die man hoffen muss.
6 Denn in Christus Jesus gilt weder Beschneidung noch Unbeschnittensein
etwas, sondern der Glaube, der durch die Liebe tätig ist
.
7 Ihr lieft so gut. Wer hat euch aufgehalten, der Wahrheit nicht
zu gehorchen? 8 Solches Überreden kommt nicht von dem, der euch
berufen hat. 9 Ein wenig Sauerteig durchsäuert den ganzen Teig.
10 Ich habe das Vertrauen zu euch in dem Herrn, ihr werdet nicht
anders gesinnt sein. Wer euch aber irremacht, der wird sein Urteil
tragen, er sei, wer er wolle. 11 Ich aber, liebe Brüder, wenn
ich die Beschneidung noch predige, warum leide ich dann Verfolgung?

Dann wäre das Ärgernis des Kreuzes aufgehoben. 12 Sollen sie sich
doch gleich verschneiden lassen, die euch aufhetzen! 13 Ihr aber,
liebe Brüder, seid zur Freiheit berufen. Allein seht zu, dass
ihr durch die Freiheit nicht dem Fleisch Raum gebt; sondern durch
die Liebe diene einer dem andern. 14 Denn das ganze Gesetz ist
in „einem“ Wort erfüllt, in dem (3.Mose 19,18): »Liebe deinen
Nächsten wie dich selbst!« 15 Wenn ihr euch aber untereinander
beißt und fresst, so seht zu, dass ihr nicht einer vom andern
aufgefressen werdet.
Philipper 3 (Warnung vor Rückfall in die Gesetzesgerechtigkeit)
1 Weiter, liebe Brüder: Freut euch in dem Herrn! Dass ich euch
immer dasselbe schreibe, verdrießt mich nicht und macht euch umso
gewisser. 2 Nehmt euch in Acht vor den Hunden, nehmt euch in Acht
vor den böswilligen Arbeitern, nehmt euch in Acht vor der Zerschneidung!
3 Denn wir sind die Beschneidung, die wir im Geist Gottes dienen
und uns Christi Jesu rühmen und uns nicht verlassen auf Fleisch,

4 obwohl ich mich auch des Fleisches rühmen könnte. Wenn ein anderer
meint, er könne sich auf Fleisch verlassen, so könnte ich es viel
mehr, 5 der ich am achten Tag beschnitten bin, aus dem
Volk Israel, vom Stamm Benjamin, ein Hebräer von Hebräern, nach
dem Gesetz ein Pharisäer,6 nach dem Eifer ein Verfolger der Gemeinde,
nach der Gerechtigkeit, die das Gesetz fordert, untadelig gewesen.
7 Aber was mir Gewinn war, das habe ich um Christi willen für
Schaden erachtet. 8 Ja, ich erachte es noch alles für Schaden
gegenüber der überschwänglichen Erkenntnis Christi Jesu, meines
Herrn. Um seinetwillen ist mir das alles ein Schaden geworden,
und ich erachte es für Dreck, damit ich Christus gewinne 9 und
in ihm gefunden werde, dass ich nicht habe meine Gerechtigkeit,
die aus dem Gesetz kommt, sondern die durch den Glauben an Christus
kommt, nämlich die Gerechtigkeit, die von Gott dem Glauben zugerechnet
wird. 10 Ihn möchte ich erkennen und die Kraft seiner Auferstehung
und die Gemeinschaft seiner Leiden und so seinem Tode gleich gestaltet
werden, 11 damit ich gelange zur Auferstehung von den Toten.
Kolosser 2 (Warnung vor den Irrlehrern) 1 Ich will euch
nämlich wissen lassen, welchen Kampf ich um euch führe und um
die in Laodizea und um alle, die mich nicht von Angesicht gesehen
haben, 2 damit ihre Herzen gestärkt und zusammengefügt werden
in der Liebe und zu allem Reichtum an Gewissheit und Verständnis,
zu erkennen das Geheimnis Gottes, das Christus ist, 3 in welchem
verborgen liegen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.
4 Ich sage das, damit euch niemand betrüge mit verführerischen
Reden. 5 Denn obwohl ich leiblich abwesend bin, so bin ich doch
im Geist bei euch und freue mich, wenn ich eure Ordnung und euren
festen Glauben an Christus sehe. 6 Wie ihr nun den Herrn Christus
Jesus angenommen habt, so lebt auch in ihm 7 und seid in ihm verwurzelt
und gegründet und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid,
und seid reichlich dankbar. 8 Seht zu, dass euch niemand einfange
durch Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die Lehre von
Menschen und auf die Mächte der Welt und nicht auf Christus. 9
Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig 10 und
an dieser Fülle habt ihr teil in ihm, der das Haupt aller Mächte
und Gewalten ist. 11 In ihm seid ihr auch beschnitten worden
mit einer Beschneidung, die nicht mit Händen geschieht, als ihr
nämlich euer fleischliches Wesen ablegtet in der Beschneidung
durch Christus.
12 Mit ihm seid ihr begraben worden durch
die Taufe; mit ihm seid ihr auch auferstanden durch den Glauben
aus der Kraft Gottes, der ihn auferweckt hat von den Toten. 13
Und er hat euch mit ihm lebendig gemacht, die ihr tot wart in
den Sünden und in der Unbeschnittenheit eures Fleisches, und hat
uns vergeben alle Sünden. 14 Er hat den Schuldbrief getilgt, der
mit seinen Forderungen gegen uns war, und hat ihn weggetan und
an das Kreuz geheftet. 15 Er hat die Mächte und Gewalten ihrer
Macht entkleidet und sie öffentlich zur Schau gestellt und hat
einen Triumph aus ihnen gemacht in Christus. 16 So lasst euch
nun von niemandem ein schlechtes Gewissen machen wegen Speise
und Trank oder wegen eines bestimmten Feiertages, Neumondes oder
Sabbats. 17 Das alles ist nur ein Schatten des Zukünftigen; leibhaftig
aber ist es in Christus. 18 Lasst euch den Siegespreis von niemandem
nehmen, der sich gefällt in falscher Demut und Verehrung der Engel
und sich dessen rühmt, was er geschaut hat, und ist ohne Grund
aufgeblasen in seinem fleischlichen Sinn 19 und hält sich nicht
an das Haupt, von dem her der ganze Leib durch Gelenke und Bänder
gestützt und zusammengehalten wird und wächst durch Gottes Wirken.
20 Wenn ihr nun mit Christus den Mächten der Welt gestorben seid,
was lasst ihr euch dann Satzungen auferlegen, als lebtet ihr noch
in der Welt: 21 Du sollst das nicht anfassen, du sollst das nicht
kosten, du sollst das nicht anrühren? 22 Das alles soll doch verbraucht
und verzehrt werden. Es sind Gebote und Lehren von Menschen, 23
die zwar einen Schein von Weisheit haben durch selbst erwählte
Frömmigkeit und Demut und dadurch, dass sie den Leib nicht schonen;
sie sind aber nichts wert und befriedigen nur das Fleisch.
Römer 2, 25 Die Beschneidung nützt etwas, wenn du das
Gesetz hältst; hältst du aber das Gesetz nicht, so bist du aus
einem Beschnittenen schon ein Unbeschnittener geworden.26 Wenn
nun der Unbeschnittene hält, was nach dem Gesetz recht ist, meinst
du nicht, dass dann der Unbeschnittene vor Gott als Beschnittener
gilt? 27 Und so wird der, der von Natur unbeschnitten ist und
das Gesetz erfüllt, dir ein Richter sein, der du unter dem Buchstaben
und der Beschneidung stehst und das Gesetz übertrittst. 28 Denn
nicht der ist ein Jude, der es äußerlich ist, auch ist nicht das
die Beschneidung, die äußerlich am Fleisch geschieht; 29 sondern
der ist ein Jude, der es inwendig verborgen ist, und das ist die
Beschneidung des Herzens, die im Geist und nicht im Buchstaben
geschieht
. Das Lob eines solchen ist nicht von Menschen, sondern
von Gott.
Kolosser 3, 11 Da ist nicht mehr Grieche oder Jude,
Beschnittener oder Unbeschnittener,
Nichtgrieche, Skythe,
Sklave, Freier, sondern alles und in allen Christus.Ich selbst(Gerhard) bin nicht beschnitten, aber ich bin mit 47 Jahren getauft
worden, als ich 6 Jahr Christ war.

ohne Sinn

Sie wissen sicher
das nach dem neuesten BIBEL was 2006 rauskam plötzlich die rede
von JÜNGERINEN und APOSTELINEN gibt die vorher in keinem
BIBEL erwähnt waren???

mit Sinn

Heute gibt es Bibelübersetzungen, die tatsächlich
etwas verfälscht sind, z.B. die „Bibel in gerechter Sprache„,
sie ist feministisch. Durch Vergleich mit dem Text der
Ursprache kann man aber sehen, was falsch ist. Ich persönlich
habe eine griechisch-deutsche Interlinearübersetzung des Neuen
Testaments. Wort für Wort steht unter dem griechischen Wort das
deutsche Wort. Das ist echt super, wenn man im Deutschen mal eine
Bibelstelle nicht genau versteht.“
Genau in dieser feministischen Bibel kommen die Jüngerinnen
und Apostelinnen
vor. Interessant ist, dass der Teufel
und Satan männlich geblieben sind
. Ich will hiermit sagen,
dass man eine Fälschung sehr leicht erkennen kann.

ohne Sinn

wie ich es schon vorher ihnen gesagt habe die BIBEL gibt wiedersprüche
was im alten tstament gechrieben war wird in ein anderen geändert.Was die taufe angeht
des wurde auch nachträglich von der kirche eingführt.KEIN
KIND IST VERANTWORTLICH
FÜR DIE SÜNDE SEINE VORFAHREN
WIE DIE SÜNDE DES ADAMS.
Es wird ja auch nicht das kind bestraft wenn der vater stiehlt
sondern der vater.mfg SELMUNALEYKUM

mit Sinn

Ich möchte ihnen erklären, warum das Alte und
das Neue Testament sich nicht widersprechen.
Zuerst müssen wir sehen, dass Gott, der Allmächtige, Ewige sich
nicht ändert. Er ist unveränderlich. Er kann nicht in dem einen
Testament die eine Meinung haben und in dem anderen eine andere
Meinung. Immer ist Gott heilig, gerecht und trotzdem liebt er
die Menschen.
Weil alle Menschen Sünder sind, haben alle die Hölle verdient.
Gott duldet keine Sünde, nicht eine Einzige. Er ist heilig. Kein
Mensch mit der kleinsten Sünde kann zu ihm kommen.
Wenn jemand einen Menschen ermordet hat. Meinen Sie, er würde
von Gott angenommen, wenn er 100 Menschen Almosen geben würde
als Ausgleich? Auch eine kleine Lüge hat vor Gott die gleiche
Auswirkung wie ein Mord. Er ist getrennt von Gott. Machen Sie
sich einmal tiefe Gedanken darüber, was Heiligkeit ist. Kein Mensch
ist gut genug für Gottes Heiligkeit.
Das ist im Alten Testament so und auch im Neuen Testament.
Gott ist aber besonders auch ein Gott der Liebe. Würde Gott bei
den Sünden der Menschen ein Auge zudrücken (die Sünde nicht so
ernst nehmen), dann wäre er nicht gerecht.
Gottes Liebe kann nur Wirklichkeit werden, wenn seine Gerechtigkeit
erfüllt wird.
Im Alten Testament wurde die Erfüllung der Gerechtigkeit in dem
Alten Bund geregelt: Für die Sünden mussten reine, erstgeborene
Tiere sterben, als Sündopfer. Als Formel könnte man das so ausdrücken:Sünde + Bekennen der Sünde + Sündopfer = Gerechtigkeit vor Gott
, oder
Sünde + Buße = Gerechtigkeit.
Das Gleiche gilt auch im Neuen Testament.
Tiere als Sündopfer waren nur ein schwaches Opfer. Sie mussten
statt der Menschen sterben. Sie reichten nicht für die Menschen
und mussten immer wieder wiederholt werden.
Das wirkliche Opfer musste ein Mensch sein oder mehr, der rein
ist, ohne Sünde.
Deshalb machte Gott mit den Menschen einen neuen Bund, ein Neues
Testament. (Bund = Testament). Er selbst als Sohn Gottes (EINS
mit Gott) kam als Mensch Jesus Christus auf die Erde. Er lebte
ohne Sünde, so, dass die Voraussetzungen eines wirklichen Opfers
erfüllt waren. Er wurde am Kreuz als Opfer getötet. Als Beweis,
dass er Gott ist und dass das Opfer echt war und dass er den Satan
besiegt hatte (obwohl es wie eine Niederlage aussah), erstand
er am 3. Tag wieder zum Leben. Nach 40 Tagen stieg er wieder in
den Himmel auf, nachdem er sich ca. 500 Leuten gezeigt hatte.Jesus übernahm die Schuld aller bisherigen, jetzigen und zukünftigen
Menschen. Man kann sich überhaupt nicht vorstellen, wie Jesus
am Kreuz leiden musste. Er war unschuldig und trug die Schuld
der ganzen Menschheit. Sein körperliches Leiden war kaum auszuhalten.
Schlimmer aber war das geistliche Leiden, das „Auf sich Nehmen“
aller Schuld an unserer Stelle.
Hier hat sich Gottes unendliche Liebe gezeigt. Es gibt keine größere
Liebe. Für diese große Liebe will ich Gott danken, loben und preisen.
Deshalb will ich so leben, wie er es will. Ich warte und freue
mich darauf, dass er als Herrscher wieder kommt.
Zur Taufe: Die Schuld der Menschen ist zwar gesühnt. Das
gilt aber nur für die, die an Gott und seine Liebestat in Jesus
Christus glauben. Für die, die Buße tun. Buße tun ist: Seine Schuld
vor Gott bekennen – Gott um Vergebung bitten – glauben, dass der
Tod Jesu seine Schuld gesühnt hat – dafür danken – als Dank so
leben, wie Gott es will. Mehr bei http://www.ge-li.de/Gottkenn.htm
Die Taufe ist das öffentliche Bekenntnis der Buße, wie Jesus es
bei seiner eigenen Taufe gezeigt hat (obwohl er ohne Sünde war).

„KEIN KIND IST VERANTWORTLICH FÜR DIE SÜNDE SEINE VORFAHREN
WIE DIE SÜNDE DES ADAMS.“
Es ist vollkommen klar: Jeder ist für seine Schuld selbst verantwortlich.
Klar ist aber auch: Keiner kann seine Schuld selbst beseitigen.
Klar ist aber auch: Wer Jesu Tod für sich in Anspruch nimmt, ist
gerettet. Wir können jetzt schon die Gewissheit haben, dass wir
gerettet sind. Die Bibel sagt in 1. Johannes Kapitel 5: „11 Und
das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat,
und dieses Leben ist in seinem Sohn. 12 Wer den Sohn hat, der
hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben
nicht. 13 Das habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass
ihr das ewige Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes
Gottes.“
LIeber ……., diese Freude wünsche ich Ihnen, dass sie sicher
wissen, dass sie von Gott angenommen sind.

ohne Sinn

Ich
bemühe mich wirklich sie zu verstehen doch es gibt immer wieder
widersprüche. sie schreiben mir das das alte und neue testament
sich nicht wiedersprechen können es kann ja schlieslich in einem
nicht das andere stehen was GOTT will. doch gleichzeit schreiben
sie mir bei vorherigen e mail das es doch gewisse fälschungen
in der übersetzund geben kann . und diese mann mit vergleichungen
leicht heraus stellen kann was aber wenn dies nicht mehr möglich
ist?? auch ne kleine sünde ist so schwer wie mord?? er ist dann
getrennt vor GOTT?? sind sie etz auch getrennt vor GOTT da sie
mir erst im nachinein gestanden haben das sie den KORAN doch ganz
gelesen haben als zuvor anders behauptet DEN DIES WAR AUCH NE
KLEINE LÜGE!!!!, wobei sie ja sich so sicher sind das sie von
GOTT aufgenommen worden sind
!nur GOTT kann es wissen weder
sie noch ich noch irgendjemand auf der welt kann das wisse ob er GOTT würdig ist, selbst propheten haben an sich gezweifelt und
gehofft GOTT würdig zu sein wie können sie es denn sein?
All GOTTES gesanten darunter MUHAMMED s.a.v WIE JESUS a.s und
andere sind einzig allein für GOTTES ankündigungen seine botschaften
da gewesen keines hat die sünde der menschen tragen müssen schon
garnicht GOTT selbst.
ALLAH ist einzig artig er gebärt nicht und ist nicht geboren noch
hat er ein sohn.er ist der einzig ALLMÄCHTIGE.

mit Sinn

Ich möchte wirklich nicht, dass Sie mich falsch verstehen.
Deshalb antworte ich wieder abschnittsweise.

Hallo Herr Lingenberg,ich bemühe mich wirklich
sie zu verstehen doch es gibt immer wieder wiedersprüche.sie
schreiben mir das das alte und neue testament sich nicht wiedersprechen
können es kann ja schlieslich in einem nicht das andere stehen
was GOTT will.doch gleichzeit schreiben sie mir bei vorherigen
e mail das es doch gewisse fälschungen in der übersetzund geben
kann . und diese mann mit vergleichungen leicht heraus stellen
kann was aber wenn dies nicht mehr möglich ist??

Sie werden doch verstehen, dass nur der Urtext der Bibel der
wirkliche Text ist. Wenn dieser Text in einer heutigen Sprache
bewusst falsch übersetzt wird, dann ist der Text mutwillig geändert.
Diese Fälschungen kann man immer leicht feststellen durch Vergleich
mit dem Originaltext. Der geänderte Text ist nicht die Bibel.

Sie würden doch auch erkennen, wenn der Koran zum Beispiel bewusst
falsch ins Deutsche übersetzt würde. Wenn in einer neuen Koranübersetzung
stehen würde: Noah war kein aufklärender Warner für sein Volk,
sondern nur einer, der sich selbst ein Schiff gebaut hat, dann
würden Sie bestimmt nicht sagen, dass das ein Koran ist.

auch ne kleine sünde ist so schwer wie mord??er
ist dann getrennt vor GOTT?? sind sie etz auch getrennt vor
GOTT da sie mir erst im nachhinein gestanden haben das sie den
KORAN doch ganz gelesen haben als zuvor anders behauptet DEN
DIES WAR AUCH NE KLEINE LÜGE!!!!,

Sie haben behauptet, dass ich den Koran nur bis an eine bestimmte
Stelle gelesen habe. Ich habe das nicht gesagt. Deshalb habe
ich geschrieben, „ich gestehe, dass ich ihn ganz gelesen habe“.

wobei sie ja sich so sicher sind das sie vonn
GOTT aufgenommen worden sind!nur GOTT kann es wissen weder sie
noch ich noch irgendjemand auf der welt kann das wisse ob er
GOTT würdig ist, selbst propheten haben an sich gezweifelt und
gehofft GOTT würdig zu sein wie können sie es denn sein?

Natürlich bin ich nicht würdig, von Gott angenommen zu werden.
Ich kann mich aber darauf berufen, was die Bibel sagt: Wir können
jetzt schon die Gewissheit haben, dass wir gerettet sind. Die
Bibel sagt in
1. Johannes Kapitel 5: „11 Und das ist das Zeugnis, dass
uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in
seinem Sohn. 12 Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den
Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht. 13 Das habe
ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr das ewige Leben
habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes.“

All GOTTES gesanten darunter MUHAMMED s.a.v WIE
JESUS a.s und andere sind einzig allein für GOTTES ankündigungen
seine botschaften da gewesen keines hat die sünde der menschen
tragen müssen schon garnicht GOTT selbst. ALLAH ist einzig artig
er gebärt nicht und ist nicht geboren noch hat er ein sohn.er
ist der einzig ALLMÄCHTIGE.

Gott, der Allmächtige, der die ganze Welt geschaffen hat, hat
uns durch seinen Heiligen Geist die alten Schriften gegeben.
Durch tausende von Funden dieser Schriftstücke durch die Jahrhunderte
hindurch noch vor der Zeit Muhammeds können wir sicher sein,
dass die alten Schriften nicht gefälscht wurden. Was diese Schriften
sagen, das glaube ich, das ist die Wahrheit.

Ein Christ, der sich viel mit Muslimen unterhält stellt fest
und versteht nicht, dass Muslime glauben, dass Jesus wiederkommt.
Sie glauben aber nicht, dass Muhammad wiederkommt. Stimmt das
so? Würden Sie mir die Frage beantworten oder erklären? Ich
würde mich sehr über eine Antwort freuen, die ich dem Fragenden
weitergeben könnte.

ohne Sinn

Ja es stimmt JESUS a.s wird vor der ende der welt wider kommen
und die menscheit in namen ALLAH’s von DECCAL befreien und wird
der imam der menscheit werden,selbst JESUS a.s hat sich gebeugt
bei seinen gebeten zu ALLAH wie es die MUSLIMEN es auch tuen
der grundd das JESUS a.s wieder komme wird ist das JESUS a.s
wie es auch im KORAN steht nicht gekreuzigt worden ist sondern
zu ALLAH hinauf gestiegen ist,an seine stelle wurde jemand der
ihn veraten hat gekruzigt und ALLAH gab den jenigen gestallt
JESUSa.s an,und nicht sein letzten atemzug auf der erde durch
den tod geatmet hat wie alle menscheit.damit auch JESUS a.s
sein tod auf erden erleben wird wird er zurück kommen.aber das
müssten sie ja wissen wenn sie den KORAN gelesen haben.

Matthäus 26 Vers 31 Da sprach Jesus zu ihnen: In dieser Nacht
werdet ihr alle an mir irregehen.

Jesus räumt schon selber ein, das sie die Ereignisse der heutigen
Nacht nicht verstehen werden. Wie alles mit der Kreuzigung ablief,
ist ein Geheimnis, das Gott uns im Qur‘an mitteilt. Es schien
ihnen aber so, als ob sie ihn kreuzigten. Gott liefert seine
Propheten nicht ans Kreuz aus.
*************************************************************

Joh. 1 Vers 21 Und sie fragten ihn: Was dann? Bist du Elia?
Er sprach: Ich bin‘s nicht. Bist du der Prophet? Und er antwortete:
Nein.

Aus diesem Text geht klar hervor, das die Israeliten drei Persönlichkeiten
erwarteten. Elias, Messias und den Propheten. Elias ist Johannes
der Täufer gewesen, Messias war Jesus, bleibt nur noch der Prophet
übrig. Wer ist der Prophet? Das ist Muhammed. Bevor ein Prophet
aus dem Leben scheidete, kündigte er den Israeliten schon den
nächsten Propheten an. Er sagte ihnen immer, dass noch ein Prophet
kommen wird, und die Eigenschaften wurden den Israeliten bekannt
gegeben, damit sie nicht einen falschen Propheten aufsetzten.
Die Israeliten wussten das nur noch 3 Propheten kommen werden,
und das ein Prophet mit gesetzgebendem Charakter dabei sein
würde.

Die Israeliten warten heue noch auf den Propheten. Als Jesus
auftrat, rechneten die Israeliten damit, das er sie aus der
Knechtschaft der Römer befreien würde. Sie wussten, das ein Prophet
ähnlich Moses kommen wird. Jesus trat aber anders auf, als sie
es erwartet hatten, so lehnten sie Jesus auch als Prophet ab.
Als schließlich Muhammed fernab in Arabien auftrat, wollten
sie es nicht wahrhaben, was Jesus ihnen andeutete. Die Prophetenwürde
war ihnen genommen worden. Ihre Brüder sind die letzten, wie
Jesus schon in seinem Gleichnis der Arbeiter in den Weinbergen
andeutete
*******************************************************************

Joh. 16 Vers 5 Jetzt aber gehe ich hin zu dem, der mich gesandt
hat; und niemand von euch fragt mich: Wo gehst du hin?

Wie widersprüchlich nur die Aussagen im Evangelium sind! Die
ganze Zeit wird von der Kreuzigung Jesus geredet, und ist es
dann soweit, weiß auf einmal keiner mehr etwas. Wenn aber die
Jünger Jesus nicht richtig Verstanden haben, wie können dann
die Bischöfe auf ihren Konzilien die Aussprüche Jesus verstanden
haben?
**************************************************************

Joh. 16 Vers 7 Aber ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für
euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht weggehe, kommt der
Tröster nicht zu euch. Wenn ich aber gehe, will ich ihn zu euch
senden.
Joh. 16 Vers 8 Und wenn er kommt, wird er der Welt die Augen
auftun über die Sünde und über die Gerechtigkeit und über das
Gericht.

Wenn Jesus als Heiliger Geist wiederkommt, um die Menschheit
aufzuklären bzw. Rechtzuleiten, mit wem spricht er dann eigentlich?
Nur mit dem Papst oder den Bischöfen? Dieses Amt des Bischofs,
gab es aber im Anfangsstadium des Christentum gar nicht. Also
müsste Jesus in Form des Heiligen Geistes mit jeden Menschen
persönlich reden. Aber wieviel Menschen sind denn in die Irre
gegangen? Würde der Heilige Geist mit jeden Menschen persönlich
sprechen, so würde kein Mensch mehr in die Irre gehen, weil
Jesus ja mit jedem persönlich gesprochen hätte. Aber das können
ja selbst die Christen nicht sagen. Aber der Prophet Muhammed,
der ja auch von den Israeliten erwartet wurde, er tat den Menschen
die Augen auf, über ihre Sünde. Der Qur‘an ist voll mit den
Handlungen vom Jüngsten Gericht.
*********************************************************************

Joh. 14 Vers 30 Ich werde nicht mehr viel mit euch reden, denn
es kommt der Fürst dieser Welt, und hat nichts an mir.

Der Fürst der kommen soll, ist anders wie Jesus. Nach der christlichen
Theologie sind aber die drei Gottheiten gleich. Muhammed tritt
wahrhaftig anders auf als Jesus.
*****************************************************************

Joh. 16 Vers 12 Ich habe euch noch viel zu sagen: aber ihr könnt
es jetzt noch nicht ertragen. Wenn aber jener, der Geist der
Wahrheit kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten.
Denn er wird nicht aus sich reden; sondern was er hören wird,
das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.

Man stelle sich mal vor, ich sage zu meinen Nachbarn, jetzt
kann ich dir nicht alles sagen, wie ich mein Haus bauen werde.
Aber die Kinder meines Nachbarn wissen auf einmal besser Bescheid,
wie ich mein Haus gebaut habe, als ihr Vater. Genauso ist es
mit den Theologen, wie wollen sie besser Bescheid wissen als
die Jünger Jesus? Und diese gestehen ein, das sie ihren Meister
eigentlich gar nicht richtig kannten.

Wie hätten denn die Jünger Jesus reagiert, wenn Jesus ihnen
gesagt hätte: Das Prophetentum wird euch Israeliten genommen
und euerem Brudervolk den Arabern gegeben. Sie hätten dann wohl
auch an ihrem Meister gezweifelt. Wieviel Anhänger hatte denn
Jesus? Was will man Zukünftiges erzählen, worunter sich die
Leute nichts vorstellen können? Jesus apellierte nicht nur an
seine Jünger, vielmehr an all diejenigen die ihm glaubten. Denn
der wo kommen wird, setzt die Arbeit Jesus fort. Und wahrlich,
Muhammed redete nicht aus sich selbst. Er machte kein Geheimnis
daraus, dass der Engel Gabriel zu ihm gesprochen hat. Und er
sprach immer die Formel „Im Namen Gottes des Erbarmers des Barmherzigen“.
Der Qur‘an ist voll mit Geschehnissen der Zukunft. (siehe dazu
die Broschüre „Qur‘an und Wissenschaft“)
******************************************************
Joh. 16 Vers 14 Er wird mich verherrlichen; denn von dem Meinen
wird er‘s nehmen und euch verkünden.

Der Qur‘an leugnet nicht die Person Jesus. Er rückt sie nur
ins richtige Licht. Jesus wird als Prophet Gottes im Qur’an
beschrieben, genauso wie er sich in der Bibel wiedergibt.

KORAN Sure 4 Vers 171 O Leute der Schrift, übertreibt nicht
in eurem Glauben und sagt von Gott nichts als die Wahrheit.
Wahrlich, der Messias, Jesus, Sohn der Maria, ist nur der Gesandte
Gottes und Sein Wort, das ER Maria entboten hat, und von Seinem
Geist. Darum glaubt an Gott und seinen Gesandten, und sagt nicht
Drei. Lasset (davon) ab, (das) ist besser für euch. Gott ist
nur ein einziger Gott.

Im Qur‘an wird Jesus als ein großer Prophet beschrieben, der
Gott sehr nahe steht. Aber dennoch, er ist eben auch nur ein
Gesandter, wie Noah, Moses, David oder eben Muhammed.

mit Sinn

Eigentlich geht
es aber um die Frage: „Was ich feststellen muss und nicht verstehe,
sie glauben dass Jesus wieder kommt. Warum denn Jesus und
nicht Ihr Muhammad, das können sie nicht beantworten.“

ohne Sinn

ich habe diese frage ihnen schon beantwortet aber ich tue es
wieder.
JESUS a.s wird wieder zurück kommen da JESUS a.s sein
tod auf der erde nicht erlebt hat sondern zu ALLAH hinaufgestigen
ist.
da er nicht gekreuzigt worden ist und den tod so genossen hat
sondern ein anderer an seine stelle wie es auch im KORAN steht.

JESUS a.s wird kommen um sein tod im leben zu erleben was all
andere menschen es auch taten auser JESUS a.s. HZ MUHAMMED s.a.v
wird nicht kommen den er hat sein tod erlebt im gegensatz zu
JESUS a.s der von ALLAH hinauf genommen wurde ohne den tod zu
erleben.
im KORAN steht JEDER WIRD DEN TOD GENIESEN UND IHR WERDET AN
UNS ZURÜCK KOMMEN! JESUS kommt zurück um sein tod zu erleben!!

ps: wenn sie mir schreiben ihr MOHAMMED a.s klingt das für
mich so erniedrigend. die heutige wissenschaft wie die teologie
bestätigt das HZ MUHAMMED s.a.v EIN PROPHET WAR- im KORAN STEHT
DAS JEDEM VOLK EIN PROPHET ZU GESANT WORDEN IST uns das HZ MUHAMMED
s.a.v prophet der menscheit ist und nicht einn volkes! wenn
die heutige teologie wie wissenschaft akzeptiert das HZ MUHAMMED
s.a.v ein prophet war so müssen alle menschen ihm folge leisten
den der allmächtige ALLAH gibt nicht verschiedene gesetze verschieden
religionen .alle propheten waren die verkünder der gleichen
religions wie JESUS a.s DAVUD a.s MOSES a.s usw und durch HZ
MUHAMMED s.a.v wurde die botschaft abgeschlossen. niemand ist
auch der represetant des ALMMÄCHTIGEN wie die kirche gerne es
behauptet durch ihren papst.
schlieslich gab es papste die unzucht taten und menchen verbrant
haben sowas kann nicht GOTT representiern.
nicht mal JESUS a.s hat sowas angekündigt

mit Sinn

Vielen Dank für Ihre Antwort. Irgendwie ergibt sie für mich
aber keinen Sinn.
Jesus soll zu Gott aufgestiegen sein, ohne vorher gestorben
und auferstanden zu sein. Was macht er jetzt bei Gott? Warum
sollte er 2000 Jahre und länger im Himmel bei Gott sein, um
dann wieder auf die Erde zurückzukommen und zu sterben? Die
Bibel sagt, dass Jesus Gott ist und deshalb nicht endgültig
sterben kann. Gott hat nicht zugelassen, dass sein Wort, die
Bibel im Urtext geändert wurde. Das ist wissenschaftlich belegt.

Der Koran gibt ja auch zu, dass Jesus mehr ist als ein Prophet.
Wenn er 2000 Jahre bei Gott im Himmel war, dann ist das die
Bestätigung auch des Koran, dass er länger als ein Prophet (ca.
80 Jahre) lebt.
Jesu Tod und Auferstehung vor 2000 Jahren waren die Taten, die
Gott aus Liebe zu den Menschen zu ihrer Errettung geschehen
ließ. Auf sie gründet sich das Christentum. Ich hoffe nicht,
dass Sie behaupten, dass sämtliche Christen der letzten 2000
Jahre ihr Leben auf ein falsches Fundament gesetzt hätten. Viele
haben ihren Glauben mit dem Tode bezahlt. Die Apostel, die 3
Jahre mit Jesus gelebt haben, sind fast alle wegen Jesus hingerichtet
worden. Meinen Sie, dass hätten diese durchgehalten, wenn sie
Jesus nicht bei der Kreuzigung und nach der Auferstehung gesehen
hätten? Über 500 Zeugen gab es für Jesu Tod und Auferstehung.
Mohammed hatte 600 Jahre später keine Zeugen, nicht einen Einzigen.
Wer sagt, ob es überhaupt der Engel Gabriel gewesen ist, der
ihm den Koran diktiert hat? Ich nehme an, dass Mohammed fest
glaubte, dass es Gabriel war. Leider gibt es keine Zeugen.
Ich glaube lieber an die gut begründeten Tatsachen von Jesu
Leben, Tod und Auferstehung.

ps.Wenn Sie der Ausdruck „ihr MOHAMMED“ stört, dann verzeihen
Sie bitte. Er ist nicht von mir. Aber er ist nicht mein Mohammed,
sondern Ihrer. Deshalb finde ich den Ausdruck eigentlich grammatikalisch
korrekt. Der Repräsentant des Allmächtigen ist alleine Jesus.
Er alleine(als Gott) ist Mittler zwischen Gott und den Menschen.

ohne Sinn

Könne sie mir dieses bitte erklären??
Joh. 14 Vers 30 Ich werde nicht mehr viel mit euch reden, denn
es kommt der Fürst dieser Welt, und hat nichts an mir.

Der Fürst der kommen soll, ist anders wie Jesus. Nach der christlichen
Theologie sind aber die drei Gottheiten gleich. Muhammed tritt
wahrhaftig anders auf als Jesus.

Joh. 16 Vers 5 Jetzt aber gehe ich hin zu dem, der mich gesandt
hat; und niemand von euch fragt mich: Wo gehst du hin?

Wie widersprüchlich nur die Aussagen im Evangelium sind! Die
ganze Zeit wird von der Kreuzigung Jesus geredet, und ist es
dann soweit, weiß auf einmal keiner mehr etwas. Wenn aber die
Jünger Jesus nicht richtig Verstanden haben, wie können dann
die Bischöfe auf ihren Konzilien die Aussprüche Jesus verstanden
haben?

Mattäus 26 Vers 31 Da sprach Jesus zu ihnen: In dieser Nacht
werdet ihr alle an mir irregehen.

Jesus räumt schon selber ein, das sie die Ereignisse der heutigen
Nacht nicht verstehen werden. Wie alles mit der Kreuzigung ablief,
ist ein Geheimnis, das Gott uns im Qur‘an mitteilt. Es schien
ihnen aber so, als ob sie ihn kreuzigten. Gott liefert seine
Propheten nicht ans Kreuz aus.

Johannes 14 Vers 16 Und ich will den Vater bitten, und er wird
euch einen anderen Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit.

Jesus verheißt, vor seiner Himmelfahrt, auf einen anderen. Die
christliche Theologie sieht in dem Tröster, den Heiligen Geist.
Der Heilige Geist ist aber Gott, Jesu und Geist. Nach christlichem
Verständnis ist aber der Heilige Geist immer und überall zu
Gegend. Der Heilige Geist war auch schon immer da. Hat Gott,
als ER Mensch wurde, SICH erst dann geteilt? Weiß Jesus nicht,
dass der Geist auch schon am Anfang war? Gott in menschlicher
Gestalt, weis nicht was er sagt? Oder hat er sein göttliches
Vergessen? Wie kann ER aber dann wieder Gott werden, wenn ER
sich als Mensch nicht mehr erkennt? Sagen die Theologen nicht,
Jesus ist bei uns aller Tage, Jesus spricht aber hier: der andere
ist bei euch bis in Ewigkeit. Wenn man aus diesen Textstellen
den Heiligen Geist bzw. Jesus selber herauslesen kann, so gehört
schon eine Menge Phantasie dazu.
Mit dem Tröster ist ganz klar ein Mensch gemeint, der eine Botschaft
Gottes bringt, die bis in die Ewigkeit Bestand haben wird. Schließlich
sagte ja Jesus: von euch wird’s genommen und anderen gegeben.
Also müssen die anderen wieder eine neue Botschaft bekommen.
Der Botschafter war der Prophet Muhammed mit dem Qur‘an.

Joh. 14 Vers 26 Aber der Tröster, der heilige Geist, den mein
Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren
und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.
Jesus, der gleichzeitig Gott ist, will nach sich jemanden schicken,
der ihnen lehren soll. Wenn Jesus, seinen Anhängern nicht schon
als Gott was lehren konnte, wie soll er es denn als Heiliger
Geist tun? Was ihn als Mensch nicht möglich war, holt er nun
in der Gestalt des Heiligen Geistes nach?
Die Erklärung für diesen Text ist schon sehr weit hergeholt.
Es ist wohl ganz offensichtlich, das ein Botschafter kommen
soll, der ihre Sprache spricht, das heißt: ein Botschafter aus
Fleisch und Blut, mit menschlicher Stimme. Da nach Jesus ja
kein weiterer Prophet aufgetreten ist, der den Anspruch erhob
ein Prophet zu sein, und das mit Erfolg, kann es sich hier nur
um die Ankündigung Ahmad handeln.

mit Sinn

Ich will versuchen, die verschiedenen
Punkte jeweils direkt im Anschluss zu erklären.

Können sie mir dieses bitte erklären?? Joh. 14
Vers 30 „Ich werde nicht mehr viel mit euch reden, denn es kommt
der Fürst dieser Welt, und hat nichts an mir.“ Der Fürst
der kommen soll, ist anders wie Jesus. Nach der christlichen
Theologie sind aber die drei Gottheiten gleich. Muhammed tritt
wahrhaftig anders auf als Jesus.

Joh. 14, 30 heißt: “ Ich werde nicht mehr viel mit euch reden,
denn es kommt der Fürst dieser Welt. Er hat keine Macht über
mich;

Der Fürst dieser Welt ist Satan, der Teufel. Durch Jesus Tod
am Kreuz und seine Auferstehung vom Tod zum Leben ist der Satan
besiegt. Jesus sagte am Kreuz: Es ist vollbracht. Der Fürst
Satan ist das Gegenteil von Jesus. Dass der Fürst dieser Welt
auch heute noch herrscht, sehen wir doch überall. Wenn Jesus
wiederkommt, wird Satan die Macht genommen und Jesus wird herrschen.
Wenn Muhammed anders ist als Jesus, dann muss man sich fragen,
wer ist Muhammed.

Joh. 16 Vers
5 „Jetzt aber gehe ich hin zu dem, der mich gesandt hat; und
niemand von euch fragt mich: Wo gehst du hin?“
Wie widersprüchlich nur die Aussagen im Evangelium sind! Die
ganze Zeit wird von der Kreuzigung Jesus geredet, und
ist es dann soweit, weiß auf einmal keiner mehr etwas. Wenn
aber die Jünger Jesus nicht richtig Verstanden haben
, wie können
dann die Bischöfe auf ihren Konzilien die Aussprüche Jesus verstanden
haben?

Jesus hat drei mal von seinem Tod und Auferstehen vorhergesagt.
Die Jünger haben das zwar gehört, aber nicht verstanden. Auferstehen
war ja menschlich nicht möglich. Die Muslime glauben es ja jetzt
noch nicht. Jesus hat zwar Menschen, die Tod waren, zum Leben
erweckt, aber die mussten irgendwann doch wieder sterben. Jesus
als Gott wird nie wieder sterben. Das konnte kein Mensch wirklich
begreifen. Nach Jesu Tod war für die Jünger alles aus, sie hatten
keine Hoffnung mehr. Erst als Jesus sich nach seiner Auferstehung
ihnen gezeigt hatte, verstanden sie, was Jesus vorher gemeint
hatte. Als sie den Tröster, den Heiligen Geist empfingen, war
ihnen alles klar.

Matthäus 26
Vers 31 „Da sprach Jesus zu ihnen: In dieser Nacht werdet ihr
alle an mir irregehen.“
Jesus räumt schon selber ein, das sie die Ereignisse der heutigen
Nacht nicht verstehen werden. Wie alles mit der Kreuzigung
ablief, ist ein Geheimnis, das Gott uns im Qur‘an mitteilt
.
Es schien ihnen aber so, als ob sie ihn kreuzigten. Gott liefert
seine Propheten nicht ans Kreuz aus.

Matthäus 26 sagt in den Versen: 31 „Da sprach Jesus zu ihnen:
In dieser Nacht werdet ihr alle Ärgernis nehmen an mir.
Denn es steht geschrieben (Sacharja 13, 7): »Ich werde den Hirten
schlagen, und die Schafe der Herde werden sich zerstreuen.«32
Wenn ich aber auferstanden bin, will ich vor euch hingehen nach
Galiläa. 33 Petrus aber antwortete und sprach zu ihm: Wenn sie
auch alle Ärgernis nehmen, so will ich doch niemals Ärgernis
nehmen an dir. 34 Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir:
In dieser Nacht, ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.
35 Petrus sprach zu ihm: Und wenn ich mit dir sterben müsste,
will ich dich nicht verleugnen. Das Gleiche sagten auch alle
Jünger“ Die Jünger, besonders Petrus waren sich sicher, dass
sie Jesus nicht verlassen würden. Als es aber ernst wurde und
Jesus gefangengenommen wurde, flohen sie. Petrus floh nicht,
verleugnete aber Jesus. Wenn die Apostel, Jesu Mutter und andere
Bekannte Jesus am Kreuz sterben sahen und er mit ihnen sprach,
dann ist es unmöglich, dass sie ihn mit einem anderen verwechselten.
Wir haben nicht das Recht, Gott zu kritisieren. Er tut, was
er für richtig hält. Wir können ihn nie ganz begreifen, deshalb
können wir ihm auch nicht vorschreiben, was er tun darf und
was nicht. Er tat es zu unserer Errettung. Es tat ihm weh. Er
tat es aus Liebe zu uns. Seine Gerechtigkeit und Heiligkeit
forderte keine billige Lösung. Die Kreuzigung war öffentlich
und kein Geheimnis. Wie die Auferstehung geschah, ist ein Geheimnis.
Aber dass sie geschah ist sehr gut bezeugt.

Johannes 14
Vers 16 „Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen
anderen Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit.“

Jesus verheißt, vor seiner Himmelfahrt, auf einen anderen. Die
christliche Theologie sieht in dem Tröster, den Heiligen Geist.
Der Heilige Geist ist aber Gott, Jesu und Geist. Nach christlichem
Verständnis ist aber der Heilige Geist immer und überall zu
Gegend. Der Heilige Geist war auch schon immer da. Hat Gott,
als ER Mensch wurde, SICH erst dann geteilt? Weiß Jesus nicht,
dass der Geist auch schon am Anfang war? Gott in menschlicher
Gestalt, weis nicht was er sagt? Oder hat er sein göttliches
Vergessen? Wie kann ER aber dann wieder Gott werden, wenn ER
sich als Mensch nicht mehr erkennt? Sagen die Theologen nicht,
Jesus ist bei uns aller Tage, Jesus spricht aber hier: der andere
ist bei euch bis in Ewigkeit. Wenn man aus diesen Textstellen
den Heiligen Geist bzw. Jesus selber herauslesen kann, so gehört
schon eine Menge Phantasie dazu.
Mit dem Tröster ist ganz klar ein Mensch gemeint, der eine Botschaft
Gottes bringt, die bis in die Ewigkeit Bestand haben wird. Schließlich
sagte ja Jesus: von euch wird’s genommen und anderen gegeben.
Also müssen die anderen wieder eine neue Botschaft bekommen.
Der Botschafter war der Prophet Muhammed mit dem Qur‘an.

Hier muss man die Verse 16 und 17 zusammen sehen:
„16 Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen andern
Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit: 17 den Geist
der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht
ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt
bei euch und wird in euch sein. “
Der Tröster ist der Heilige Geist, der Geist der Wahrheit. Dass
ein Geist kein Mensch ist, müsste auch allgemein bekannt sein.
Der Geist ist Gott. Zur Zeit des Alten Testaments war der Geist
in den Menschen, die die Bücher der Bibel schrieben. Er war
auch in den Menschen, die das taten, was Gott wollte, auch in
den Propheten. Er war schon vor Erschaffung der Welt da, genau
wie Jesus. Gott spricht durch den Heiligen Geist zu den Menschen.
Wer an Jesus Christus glaubt, ihn als Herrn und Retter annimmt,
erhält den Heiligen Geist. Jesus ist durch den Heiligen Geist
bei uns bis an das Ende der Welt. Danach sind alle ewig bei
Gott, die an Jesus geglaubt haben.
Mattäus 21, 33 „Hört ein anderes Gleichnis: Es war ein Hausherr,
der pflanzte einen Weinberg und zog einen Zaun darum und grub
eine Kelter darin und baute einen Turm und verpachtete ihn an
Weingärtner und ging außer Landes. 34 Als nun die Zeit der Früchte
herbeikam, sandte er seine Knechte zu den Weingärtnern, damit
sie seine Früchte holten. 35 Da nahmen die Weingärtner seine
Knechte: den einen schlugen sie, den zweiten töteten sie, den
dritten steinigten sie. 36 Abermals sandte er andere Knechte,
mehr als das erste Mal; und sie taten mit ihnen dasselbe. 37
Zuletzt aber sandte er seinen Sohn zu ihnen und sagte
sich: Sie werden sich vor meinem Sohn scheuen. 38 Als aber die
Weingärtner den Sohn sahen, sprachen sie zueinander: Das ist
der Erbe; kommt, lasst uns ihn töten und sein Erbgut an uns
bringen! 39 Und sie nahmen ihn und stießen ihn zum Weinberg
hinaus und töteten ihn. 40 Wenn nun der Herr des Weinbergs
kommen wird, was wird er mit diesen Weingärtnern tun? 41 Sie
antworteten ihm: Er wird den Bösen ein böses Ende bereiten und
seinen Weinberg andern Weingärtnern verpachten, die ihm die
Früchte zur rechten Zeit geben.
42 Jesus sprach zu ihnen:
Habt ihr nie gelesen in der Schrift (Psalm 118, 22-23): »Der
Stein, den die Bauleute verworfen haben, der ist zum Eckstein
geworden.
Vom Herrn ist das geschehen und ist ein Wunder
vor unsern Augen«? 43 Darum sage ich euch: Das Reich Gottes
wird von euch genommen und einem Volk gegeben werden, das seine
Früchte bringt.
44 Und wer auf diesen Stein fällt, der wird
zerschellen; auf wen aber er fällt, den wird er zermalmen.1
45 Und als die Hohenpriester und Pharisäer seine Gleichnisse
hörten, erkannten sie, dass er von ihnen redete. 46 Und sie
trachteten danach, ihn zu ergreifen; aber sie fürchteten sich
vor dem Volk, denn es hielt ihn für einen Propheten.“

Joh. 14 Vers 26 „Aber der Tröster, der heilige
Geist,
den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird
euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt
habe.“ Jesus, der gleichzeitig Gott ist, will nach sich jemanden
schicken, der ihnen lehren soll. Wenn Jesus, seinen Anhängern
nicht schon als Gott was lehren konnte, wie soll er es denn
als Heiliger Geist tun? Was ihn als Mensch nicht möglich war,
holt er nun in der Gestalt des Heiligen Geistes nach? Die Erklärung
für diesen Text ist schon sehr weit hergeholt. Es ist wohl ganz
offensichtlich, das ein Botschafter kommen soll, der ihre Sprache
spricht, das heißt: ein Botschafter aus Fleisch und Blut, mit
menschlicher Stimme. Da nach Jesus ja kein weiterer Prophet
aufgetreten ist, der den Anspruch erhob ein Prophet zu sein,
und das mit Erfolg, kann es sich hier nur um die Ankündigung
Ahmad handeln.

Jesus konnte natürlich richtig lehren. Aber wie wir schon gesehen
haben, waren die Apostel vor Jesu Auferstehung noch nicht fähig,
alles zu begreifen, was Jesus sie gelehrt hatte. Gottes Wort
kann man nur verstehen, wenn man den Heiligen Geist hat.

mit Sinn

 


ohne Sinn

mit Sinn

(Christ): Hallo, ich möchte eine
Stellungnahme zu folgenden Suren:
1. O ihr, die ihr glaubt! BERAUSCHENDES, Glücksspiel, Opfersteine
und Lospfeile sind ein Gräuel, DAS WERK SATANS.
So meidet sie,
auf dass ihr erfolgreich seid; Sure 5,90 (ich habe bewusst berauschendes
und Werk Satans groß geschrieben)
2. (So ist) die Lage des Paradieses, das den Gottesfürchtigen
verheißen wurde: Darin sind Bäche von Wasser, das nicht faulig
wird, und Bäche von Milch, deren Geschmack sich nicht ändert,
und BÄCHE VON BERAUSCHENDEM GETRÄNK- ein GENUß FÜR DIE TRINKENDEN
– und Bäche von geläutertem Honig. Und darin werden sie Früchte
aller Art bekommen und Vergebung von ihrem Herrn. Können sie
wohl jenen gleich sein, die ewig im Feuer sind, und denen siedendes
Wasser zu trinken gegeben wird, das ihre Därme zerreißt (Sure
47,15)
3. Und von den Früchten der Dattelpalmen und den Beeren MACHT
IHR EUCH RAUSCHTRANK und gute Speise. Wahrlich, darin liegt
EIN ZEICHEN FÜR LEUTE,DIE VERSTAND HABEN. (Sure 16,67)
So nun meine Fragen bezüglich der genannten Textstellen:
Warum heißt es in der Sure 5 Vers 90, dass Berauschendes ein
Werk Satans ist (also Alkohol)? Die Antwort wird zunächst einleuchtend:
Moslems trinken kein Alkohol, weil es berauscht und schlimme
Dinge tun lässt. Ja,es scheint wohl das Werk Satans zu sein.
Kling sehr verständlich und ich verstehe deshalb die Moslems
in der Hinsicht.
Wenn da aber nicht die anderen Stellen wären….. Sure 47 Vers
15 heißt es nun jedoch, dass das Paradies für die TRINKER bestimmt
ist. Es gibt also im Paradies BERAUSCHENDE GETRÄKE??? Das verstehe
ich nun aber nicht!!! Ist das berauschende Getränk nicht DAS
WERK DES SATANS??? Wird hier in das Paradies eingeladen oder
in die Hölle?
Ok, weiter
Und von den Früchten der Dattelpalmen und den Beeren macht ihr
euch Rauschtrank und gute Speise. Wahrlich, darin liegt ein
Zeichen für Leute, die Verstand haben. So lesen wir es in der
Sure 16 Vers 67, wie oben bereits angegeben. Und wieder verstehe
ich das alles nicht!!! Rauschtrank ist doch Alkohol oder nicht???
Das heißt also, das Leute mit Verstand Alkohol herstellen sollen.
Aber ist Satan jemand mit Verstand??? Es ist doch das WERK SATANS!!!
Zusammenfassung:
-berauschende Getränke (Alkohol) sind WERKE DES SATANS!!!
-im Paradies bei Allah gibt es Bäche voll berauschendes Getränk

-der Satan muss laut Koran jemand mit Verstand sein, denn die
Herstellung von Rauschtrank ist ein Zeichen dafür
Was ist nun nach diesen angegebenen Suren für Menschen, die
zu Gott wollen richtig?
Alkohol trinken oder es ablehnen, weil es das WERK SATANS ist?

ohne Sinn

(Muslim) Ich möchte versuchen ihre frage zu beantworten
doch ich bin nicht fähig genug den kompleten KORAN sinn gemess
die bedeutung zu eklären ,das machen leider viele muslime doch
das ist ein groses fehler.denn den KORAN seine bedeutung können
nur fortgeschrittene ,HOCAS und ALIM uns eklären .mann kann nicht
als normale muslim der täglich sein gebet praktiziert und sogar
den KORAN auf die ursprüng´liche sprache in ARABISCH lesen kann
nicht hergehen auf eigene faust und sagen so das steht im KORAN
und so das ist die bedeutung festlegen.des könnte sogar soweit
gehen der fehler das mann unwissentlich sünde begeht weil mann
ALLAH ´s wort falsch interpriern kann. Denn das ursprüngliche
ARABISCH ist sehr koplex. darum were es ein groses fehler den
KORAN die bedeutung festzulegen wenn mann nicht genug erfahrung
hat die ein HOCA oder EIN ALIM hat.ein normaler praktizierender
muslim hat die genug erfahrung was den ISLAM angeht und es zu
praktizieren aber was die bedeutung des KORAN s festzulegen angeht
sollte mann zurück haltend sein, wie gesagt dazu braucht mann
genug wissen auch darüber mit welchem zusamenhang die SURE gesandt
worden ist den dies ist auch sehr wichtig.ein muslim sein wegweiser
ist nicht der KORAN alleine sonder KORAN und SUNNA..SUNNA sind
die lebensart des gesanten HZ MUHAMMED s.a.v den wir moslems als
vorbild nehmen müssen. so nun zu ihre frage **********
MAIDE SURE- AYET 90….gesamt´120 AYET…íst in MEDINE gesandt
worden
1. O ihr, die ihr glaubt! BERAUSCHENDES, Glücksspiel, Opfersteine
und Lospfeile sind ein Gräuel, DAS WERK SATANS. So meidet sie,
auf dass ihr erfolgreich seid; Sure 5,90 (ich habe bewusst berauschendes
und Werk Satans groß geschrieben) So nun meine Fragen bezüglich
der genannten Textstellen: Warum heißt es in der Sure 5 Vers 90,
dass Berauschendes ein Werk Satans ist (also Alkohol)? Die Antwort
wird zunächst einleuchtend: Moslems trinken kein Alkohol, weil
es berauscht und schlimme Dinge tun lässt. Ja, es scheint wohl
das Werk Satans zu sein. Kling sehr verständlich und ich verstehe
deshalb die Moslems in der Hinsicht
ANTWORT!
ICH ZITIERE DIE ÜBERSETZUNG VOM TÜRKISCHEN TEXT DES KORAN´S BERAUSCHENDES
IST IN DIESE TEXT STELLE DIE TRUNKENHEIT-OPFERSTEINE SIND DIE
GÖTZEN! TRUNKENHEIT IST WERKE SATANS WENN DIES ABER ERLEUCHTEND
IST und uns einig sind das alkohol schlimme dinge tuen lässt
WIESO SEHEN DIES DIE CHRISTEN NICHT SO UND MACHEN SOGAR DAMIT
IHRE GOTTESDIENSTE. SURE MUHAMMED ist in MEDINE gesandt worden…gesamt
38 AYET
2. (So ist) die Lage des Paradieses, das den Gottesfürchtigen
verheißen wurde: Darin sind Bäche von Wasser, das nicht faulig
wird, und Bäche von Milch, deren Geschmack sich nicht ändert,
und BÄCHE VON BERAUSCHENDEM GETRÄNK- ein GENUß FÜR DIE TRINKENDEN
– und Bäche von geläutertem Honig. Und darin werden sie Früchte
aller Art bekommen und Vergebung von ihrem Herrn. Können sie wohl
jenen gleich sein, die ewig im Feuer sind, und denen siedendes
Wasser zu trinken gegeben wird, das ihre Därme zerreißt (Sure
47,15) Wenn da aber nicht die anderen Stellen wären….. Sure
47 Vers 15 heißt es nun jedoch, dass das Paradies für die TRINKER
bestimmt ist. Es gibt also im Paradies BERAUSCHENDE GETRÄKE???
Das verstehe ich nun aber nicht!!! Ist das berauschende Getränk
nicht DAS WERK DES SATANS??? Wird hier in das Paradies eingeladen
oder in die Hölle?
ANTWORT! ÜBERSETZUNG AUS DEM TÜRKISCHEN: an der stelle wo berauschemden
getränk steht, steht > getränk das freude verursacht. da ist aber
nicht das alkohol damit gemeint. freude oder berauschend ist ein
muslim zb auch durch ein ZIKIR durch ein tiefes gebets oder durch
tiefe liebe des allmächtigen ALLAHS oder seine PROPHETE an diese
SURE steht nirgendswo das das paradies für die trinker bestimmt
ist sondern das das trinken aus diesen bächen ein genus für die
JENIGEN IST DIE DARAUS TRINKEN werden also die trinkenden. unter
trinker verstehen wir alkohol aber unter trinkenden ändert sich
die situation. SURE NAHL IST IN MEKKE GESANDT WORDEN UNS IST GESAMT
128 AYET (DIESE SURE HEIST DARUM NAHL WEIL DARIN DAS ZIKIR DER
HONIGBIENEN ERWÄHNT WIRD) Und von den Früchten der Dattelpalmen
und den Beeren MACHT IHR EUCH RAUSCHTRANK und gute Speise. Wahrlich,
darin liegt EIN ZEICHEN FÜR LEUTE,DIE VERSTAND HABEN. (Sure 16,67)Ok, weiter
3. Und von den Früchten der Dattelpalmen und den Beeren macht
ihr euch Rauschtrank und gute Speise. Wahrlich, darin liegt ein
Zeichen für Leute, die Verstand haben. So lesen wir es in der
Sure 16 Vers 67, wie oben bereits angegeben. Und wieder verstehe
ich das alles nicht!!! Rauschtrank ist doch Alkohol oder nicht???
Das heißt also, das Leute mit Verstand Alkohol herstellen sollen.
Aber ist Satan jemand mit Verstand??? Es ist doch das WERK SATANS!!!ANTWORT! Übersetzung aus dem türkischen. RAUSCHTRANK an diese
stelle ist SERBET und SIRA. Das sind sehr süsse getränke die nichts
mit alkohol oder gar rauschendes haben. nur SERBET und SIRA kann
mann nicht in das deutsche übersetzen wie viele wörter aus dem
orient. der KORAN ist gesandt worden in ARABIEN in ARABISCHE sprache
die übersetzung des arabischen ins türkische ist schon so schwer
umso schwere die übersetzung ins deutsche wobei schon das türkische
auch schwer genug ist ins deutsche zu übersetzen aber viel schwere
die ARABISCHE: in diese SURE steht auch nicht das leute mit verstand
etwas herstellen sollen wie etwas berauschendes oder dem gleichen
sonder das leute mit verstand es >> erkennen << sollen das durch
ALLAH´ gegebene früchte mehrfach man sich bedienen kann und dies
ein zeichen ist.
*** ZITAT*** WIE ich es schon am anfang gesagt habe den KORAN
kann mann nicht die bedeutung verstehen wenn mann nicht die genug
erfahrung hat .fakt ist das der allmächtige ALLAH´ ´keine fehler
begeht und nichts in eine SURE HARAM (sünde) eklärt und in ein
anderem HELAL. ich hoffe ihnen weiter geholfen zu haben möge der
allmächtige uns alle in den richtigen weg leiten und unsere sünden
unsere fehler mit der liebe all seine gesanten gnädig sein.
habe eine antwort noch vergessen hab ich übersehen. laut KORAN
soll der satan mit verstand sein schreibt die person? ANTWORT!
ja der verfluchte und verjagte satan ist mit verstand wie sollte
er denn sonst uns menschen in die irre führen können wollen?

mit Sinn

(Christ) Ja, die Antworten, die ich bekommen
habe mögen schon einiges erklären, aber es wird nicht so deutlich.
Warum bedeutet berauschendes an einer Stelle Trunkenheit, aber
an anderer Stelle nicht? Wer bestimmt das?
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass die Menschen schon irgenwie
(ich sage mal: für dumm verkauft werden sollen) Jeder interpretiert
die Worte, wie er möchte. Aber wann sollen wir Gottes Worte so
verstehen und wann anders? Gott muss doch, um den Menschen nah
zu sein, den rechten Weg weisen oder nicht? Warum sollte Gott
den Menschen irrleiten wollen? Gott möchte doch, dass alle seine
Kinder den richtigen Weg finden und er würde niemals nur einige
GELEHRTE oder nach islamischem Sinn: nur die Moslems rechtleiten,
die (nach ihrem islamischen Verstännis) Unläubigen aber in die
Irre führen. Gott will allen den rechten Weg weisen!!! Der Mensch
ist aber ein freier Mensch, weil Gott will keine Sklaven, die
ihm blind folgen und gehorchen, sondern will Diener und Menschen
mit wahrem Herzen. Dieses Herz öffnet die Seele und den Geist,
der den wahren Weg erkennt. Gott kann aber niemals sagen, dass
er nur die rechtleitet, die er will, aber andere in die Irre führt.
Warum möchte Allah nur (ganz bewusst) nur die Menschen rechtleiten,
die er will und andere führt er bewusst in die Irre und leitet
sie nicht auf rechtem Wege? Sollte Gott nicht gerade die rechtleiten,
die vom Weg abkommen? Warum leitet Allah aber nur die auf rechtem
Wege, die dem Koran folgen und sich ihm unterwerfen? Gott möchte
doch bestimmt auch die ungläubigen rechtleiten oder nicht? Die
Frage ist nur: wer ist ungläubig und wer ist der gläubige? Die aber Unsere Zeichen leugnen, sind taub und stumm in Finsternissen.
Allah führt, wen Er will, in die Irre, und wen Er will, den
führt Er auf einen geraden Weg
(Sure 6, Vers 39) Warum?
„Wen Allah aber rechtleiten will, dem weitet Er die Brust für
den Islam; und wen Er in die Irre gehen lassen will, dem macht
Er die Brust eng und bedrückt, wie wenn er in den Himmel emporsteigen
würde. So verhängt Allah die Strafe über jene, die nicht glauben.
(Sure 6, Vers 125).
Das heißt also: Da laut Koran alle Christen wie Juden nach islamischen
Sinne Ungläubige sind, werden diese in die Irre geführt!
Nur dass einige da sind, die euch verwirren und das Evangelium
Christi verdrehen wollen.
Bibel (Galater 1, Vers 7-8)
Dies ist nur ein Beispiel dafür, dass uns schon davor gewarnt
wurde, dass jemand kommen würde, der uns ein anderes Evangelium
zeigen möchte, um uns dadurch in die Irre zu führen. Jesus hat
von Gott gesprochen und er sprach zu den Menschen, ja gerade zu
den einfachen und armen Menschen. Und dann heißt es von islamischer
Seite: Das die Schrift nur von irgendwelchen Gelehrten verstanden
werden kann. Gott muss den Menschen Gewissheit über sein Denken
geben und ihn nicht im Zweifel lassen. So ist es ja einfach für
diese Gelehrten: Sie erzählen den einfachen und armen Moslems
wie sie die Texte verstehen, weil sie ja Wissende sind und die
anderen die ,,DUMMEN´´. Allzuoft werden sogar falsche Worte rezetiert,
damit es schöner da steht.
Ein ehemaliger Moslem hat erzählt, dass Christen oft absichtlich
angelogen wird, damit sie die Widersprüche im Koran nicht kritisieren
können. Es wird bewusst jeder Text, der von Christen kritisiert
wird, ganz einfach so in der Erklärung verdreht, dass man den
Christen in die Irre führt. Das ist ja auch das, was Allah möchte:
Nur die rechtleiten, die sich ihm unterwerfen und nur an seine
Lehren glauben.
Zum Schluss möchte ich gerne wissen, was denn ein Moslem sieht,
wenn er Allah auf Arabisch schreibt? Und sich dann die Frage stellt:
Was haben 1.Mose Kapitel 3 und Allah gemeinsam?
Oder 2.Korinther Kapitel 11, Vers 3-4 und Vers 14-15 und Muhammad?(2.Kor.11,3 Ich fürchte aber, dass wie die Schlange Eva verführte
mit ihrer List, so auch eure Gedanken abgewendet werden von der
Einfalt und Lauterkeit gegenüber Christus.4 Denn wenn einer zu
euch kommt und einen andern Jesus predigt, den wir nicht gepredigt
haben, oder ihr einen andern Geist empfangt, den ihr nicht empfangen
habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt,
so ertragt ihr das recht gern! 14 Und das ist auch kein Wunder;
denn er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts.15
Darum ist es nichts Großes, wenn sich auch seine Diener verstellen
als Diener der Gerechtigkeit; deren Ende wird sein nach ihren
Werken.)

Ich möchte aber deutlich betonen, dass ich vollsten Respekt vor
Moslems habe und keinesfalls Streit suche. Ich habe viele muslimische
Freunde und es ist doch schade, dass sie alle nie auf meine Fragen
Antworten können oder? Deshalb möchte ich mit Menschen reden,
die Wissen haben. Diese Jugendlichen Moslems darf aber nicht die
Lüge erzählt werden. Viele Freunde sagen, dass sie nur das antworten,
was sie von einem Wissenden gehört haben. Aber warum werden ihnen
dann falsche Dinge erzählt? Warum sind Christen und Juden Feinde
für die Moslems? Warum lügen sie uns an, wenn sie sagen: Wir empfinden
Barmherzigkeit für unsere Mitmenschen, aber dann führt ihr uns
Christen durch falsche Aussagen in die Irre?
vielen Dank trotzdem für die Stellungnahme von einigen Moslems
in diesem Forum

ohne Sinn

wir sind geschöpfe allmächtigen ALLAH´s und nicht
seine kinder, ihr glauben ihrs unsere unsers dank dem allmächtigen. wer
nicht sehen will kann die augen noch so weit öffnen.
wenn sie mich fragen warum ein wort an eine stelle so bedeutet
und an ein andere anders ist die antwort ganz einfach,
weil das deutsche vokabel nicht genug wörter beinhaltet.es liegt
nur in das übersetzung in das deutsche, wer das bestimmt die übersetzung
kann ich ihnen nicht sagen gucken sie einfach nach dem verlag
der deutschen übersetzung.
GOTT will nicht das ihm blind gehorcht wird?? aber der gesetze
des irdischen lebens in einem land müssen sie ja auch strikt gehorchen
aber dem allmächtigen seine nicht? MAN DIENT GOTT NUR DURCH BLINDEM
GEHORCHEN
SOLANGE MANN NICHT IHM BLIND GEHORCHT IST MANN NICHT AUF DEM RICHTIGEN
WEG! eben der mensch ist frei…der freie wille hält sie zb davon
ab ihm blind zu gehorchen . ungläubig ist der der ihm nicht blind
gehorcht -gläubig der der es tut.

mit Sinn


ohne Sinn

mit Sinn

 

<zurück             weiter>

Fragen und Antworten Seiten: 12345678910
Abraham (Ibrahim) in Koran und BibelHeiliger GeistYusufFriedeSelbstmordattentate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *