Fragen zu Koran und Bibel (9)

Kritik an den Aussagen
von Muslime und Christen !

ohne Sinn

Aus www.ge-li.de/berber/index.htm
leider war die im Formular angegebene E-mail-Adresse falsch, deshalb antworte ich auf diesem Weg.

lächerlich. glaubt ihr ernsthaft dass auch nur EIN berber die bibel in sein herz schliessen wird? höchstens würde jemand sie studieren um damit menschen rechtzuleiten wie pierre vogel. das ist der einzige gute sinn. er ist ein beispiel dafür, dass man selber entscheiden muss was richtig ist und nicht leugnen und fest halten soll was die eltern einem einbläuen. ich schreibe mal klartext: die bibel wurde mehrere male von unbedeutenden menschen umgeschrieben und dann noch dieser trinitätsglauben oder die kreuzigung isas. die, die den unglauben verbreiten werden (unendlich lange) in die unterste stufe der hölle kommen. mehr über die hölle könnt ihr beim imam lernen. oder einfach im internet
yusef n t…

mit Sinn

Sehr geehrter …,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich denke schon, dass jeder Muslim die Bibel lesen sollte. Sagen sie nicht, dass Muhammed in der Bibel vorausgesagt wurde? Es wird im Koran immer wieder darauf hingewiesen, dass Muslime auf die Leute der Schrift hören sollen. Das heißt, dass sie die Bibel lesen sollen. Gott ist so groß und allmächtig, dass er bestimmt darauf aufgepasst hat, dass seine Worte (die Bibel) nicht verfälscht wurden. Wenn der Koran sich auf die Bibel bezieht, dann müsste doch die angeblich ungefälschte Bibel noch irgendwo vorhanden sein. Meine Eltern haben mir nicht eingebläut, dass ich an der Bibel festhalten soll. Ich bin erst mit 41 Jahren davon überzeugt worden, dass die Bibel die Wahrheit sagt. Durch den Glauben an Jesus Christus bin ich von meiner Alkoholabhängigkeit losgekommen. Ich weiß, Jesus Christus liebt mich. Gott hat Adam und Eva gesagt, dass sie sterben würden, wenn sie von der verbotenen Frucht essen würden. Sie haben davon gegessen, weil der Teufel ihnen eingeredet hat, dass Gott es nicht so gesagt hat. Seitdem hat der Mensch die Todesstrafe verdient. Die Todesstrafe kann nicht durch gute Taten aufgehoben werden. Sie kann nur mit der Todesstrafe gesühnt werden.
In seiner großen Liebe hat Jesus diese Strafe an unserer Stelle getragen. Seine Auferstehung beweist, dass er die Macht über Leben und Tod hat.

Ich kann natürlich nicht machen, dass ein Berber die Bibel in sein Herz schließt. Das kann nur der allwissende Gott. Lassen wir doch dem ewigen Gott die Entscheidung, ob er EINEM oder vielen Berbern zulässt, die Bibel zu lesen. Man kann nur entscheiden als Mensch, wenn man verschiedene Möglichkeiten hat und kennt. Sie sagen selbst, „dass man selber entscheiden muss was richtig ist“. Bitte lassen sie den Berbern die Möglichkeit, sich für ein Lesen der Bibel zu entscheiden. Sie werden dann schon selbst merken, ob die Bibel wahr ist oder nicht.

Ich würde mich freuen, wenn Sie erkennen würden, dass Gott sie liebt.
Herzliche Grüße und Gottes Segen
Gerhard Lingenberg

ohne Sinn

„Wer einen Menschen tötet, für den soll es sein, als habe er die ganze Menschheit getötet. Und wer einen Menschen rettet, für den soll es sein, als habe er die ganze Welt gerettet.“ (Koran 5:32)
mit Sinn

Das ist ein schöner Vers im Koran. Man könnte meinen, dass es nach diesem Vers für einen Muslim besser ist, keinen Menschen zu töten. Warum werden aber von Muslimen viele Christen getötet, nur weil sie an Jesus Christus glauben? Die Christen sollen alle Menschen lieben, sogar ihre Feinde.
Ihr zitierter Vers sagt ja nicht, dass der Koran das Töten verbietet. Er sagt nur, dass ein toter Mensch für die ganze Menschheit steht.
Als Christ weiß ich, dass ich durch meine Schuld die ewige Todesstrafe verdient habe. Nicht nur ich, sondern alle Menschen haben diese Strafe verdient. Das hat Gott schon Adam und Eva gesagt.
Um uns aber zu retten, ist Jesus Christus für uns gestorben. Er hat die Strafe getragen, die wir Menschen verdient haben. Ein Mensch starb also für die ganze Menschheit. Gerettet ist aber nur der, der an Jesus Christus glaubt und seinen stellvertretenden Tod für sich in Anspruch nimmt.
Jetzt lesen Sie Ihren Koranvers noch einmal durch. Passt er auf Jesus Christus oder auf einen Selbstmordattentäter?

 

<zurück        weiter>

Fragen und Antworten Seiten: 12345678910
Abraham (Ibrahim) in Koran und BibelHeiliger GeistYusufFriedeSelbstmordattentate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *