Was sagt die Bibel über Prophetie?

Macht die Bibel genaue Voraussagen?

oder trifft alles nur so ungefähr ein wie
das Wetter?

zwischen AT und NT liegen ca. 400 Jahre Prophezeiung – AT=Altes Testament Erfüllung – NT=Neues Testament
AT-Jesaja 40, 3 Es ruft eine Stimme: In der Wüste bereitet dem HERRN den Weg,
macht in der Steppe eine ebene Bahn unserm Gott!
NT-Matthäus 3, 1 Zu der Zeit kam Johannes der Täufer und predigte in der Wüste von Judäa
2 und sprach: Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!
3 Denn dieser ist’s, von dem der Prophet Jesaja gesprochen und gesagt hat (Jesaja 40,3): »Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste:
Bereitet dem Herrn den Weg und macht eben seine Steige!«
AT-Micha 5, 1 Und du, Bethlehem
Efrata, die du klein bist unter den Städten in Juda, aus dir soll
mir der kommen, der in Israel Herr sei, dessen Ausgang von Anfang
und von Ewigkeit her gewesen ist
NT-Matthäus 2, 1 Als Jesus geboren war in Bethlehem in Judäa zur Zeit des Königs Herodes,
AT-Jesaja 40, 5 denn die
Herrlichkeit des HERRN soll offenbart werden, und alles Fleisch
miteinander wird es sehen; denn des HERRN Mund hat’s geredet.
NT-Johannes 1, 14 Und das
Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit,
eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller
Gnade und Wahrheit. 15 Johannes gibt Zeugnis von ihm und ruft: Dieser
war es, von dem ich gesagt habe: Nach mir wird kommen, der vor mir
gewesen ist; denn er war eher als ich.
AT-Psalm 22, 17 Denn Hunde haben mich umgeben, / und der Bösen Rotte hat mich umringt; sie
haben meine Hände und Füße durchgraben.
NT-Johannes 20, 27 Danach spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!
AT-Jesaja 7, 14 Darum wird
euch der HERR selbst ein Zeichen geben: Siehe, eine Jungfrau
ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen
Immanuel.
NT-Matthäus 1, 18 Die Geburt Jesu Christi geschah aber so: Als Maria, seine Mutter, dem
Josef vertraut war, fand es sich, ehe er sie heimholte,
dass sie schwanger war von dem Heiligen Geist.
der Esel, auf dem Jesus ritt AT-Sach 9,9 Sacharja 9, Du, Tochter Zion, freue dich sehr, und du, Tochter Jerusalem, jauchze!
Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel, auf einem Füllen der Eselin.
NT-Johannes 12, 12 Als am nächsten
Tag die große Menge, die aufs Fest gekommen war, hörte, dass Jesus
nach Jerusalem käme, 13 nahmen sie Palmzweige und gingen hinaus
ihm entgegen und riefen: Hosianna! Gelobt sei, der da kommt in dem
Namen des Herrn, der König von Israel! 14 Jesus aber fand einen
jungen Esel und ritt darauf, wie geschrieben steht (Sacharja
9,9):
AT-Psalm 16, 10 Denn du wirst
mich nicht dem Tode überlassen und nicht zugeben, dass dein
Heiliger die Grube sehe.
NT-Matthäus 28, 9 Und
siehe, da begegnete ihnen Jesus und sprach: Seid gegrüßt!
Und sie traten zu ihm und umfassten seine Füße und fielen vor ihm
nieder. (nach seinem Tod)
AT-5.Mose 28,64 Denn der HERR
wird dich zerstreuen unter alle Völker von einem Ende der
Erde bis ans andere, und du wirst dort andern Göttern dienen, die
du nicht kennst noch deine Väter: Holz und Steinen. 65 Dazu wirst
du unter jenen Völkern keine Ruhe haben, und deine Füße werden
keine Ruhestatt finden. Denn der HERR wird dir dort ein bebendes
Herz geben und erlöschende Augen und eine verzagende Seele,66 und
dein Leben wird immerdar in Gefahr schweben; Nacht und Tag wirst
du dich fürchten und deines Lebens nicht sicher sein.
Diese Zerstreuung geschah in mehreren Wellen ab 609 v.Chr.
bis zur endgültigen Zerstörung Jerusalems 70 n.Chr.

Die Juden hatten keine Ruhe unter den Völkern

AT-Hesekiel 36, 24 Denn ich will euch aus den Heiden
herausholen und euch aus allen Ländern sammeln und wieder in
euer Land bringen
, (600 v.Chr.)
Gründung des Staates
Israel im Jahr 1948
und die immer noch andauernde Sammlung
der Juden aus allen Ländern
der Zerstreuung zurück
in ihr Land.
AT-Jeremia 31, 8 Siehe, ich
will sie aus dem Lande des Nordens bringen und will sie sammeln
von den Enden der Erde
, auch Blinde und Lahme, Schwangere und
junge Mütter, dass sie als große Gemeinde wieder hierher kommen
sollen. 9 Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und
leiten. Ich will sie zu Wasserbächen führen auf ebenem Wege, dass
sie nicht zu Fall kommen; denn ich bin Israels Vater und Ephraim
ist mein erstgeborener Sohn. 10 Höret, ihr Völker, des HERRN Wort
und verkündet’s fern auf den Inseln und sprecht: Der Israel zerstreut
hat, der wird’s auch wieder sammeln und wird es hüten wie ein Hirte
seine Herde;
11 denn der HERR wird Jakob erlösen und von der
Hand des Mächtigen erretten. 12 Sie werden kommen und auf der Höhe
des Zion jauchzen und sich freuen über die Gaben des HERRN, über
Getreide, Wein, Öl und junge Schafe und Rinder, dass ihre Seele
sein wird wie ein wasserreicher Garten und sie nicht mehr bekümmert
sein sollen.
AT-Hesekiel 36, 35 Und man
wird sagen: Dies Land war verheert und jetzt ist’s wie der
Garten Eden, und diese Städte waren zerstört, öde und niedergerissen
und stehen nun fest gebaut und sind bewohnt.36 Und die Heiden,
die um euch her übrig geblieben sind, sollen erfahren, dass ich
der HERR bin, der da baut, was niedergerissen ist, und pflanzt,
was verheert war. Ich, der HERR, sage es und tue es auch. 37 So
spricht Gott der HERR: Auch darin will ich mich vom Hause Israel
bitten lassen, dass ich dies ihnen tue: Ich will die Menschen bei
ihnen mehren wie eine Herde. 38 Wie eine heilige Herde, wie eine
Herde in Jerusalem an ihren Festen, so sollen die verwüsteten Städte
voll Menschenherden werden, und sie sollen erfahren, dass ich der
HERR bin.
AT-Jeremia 46, 28 Darum fürchte dich nicht, du, Jakob, mein Knecht, spricht der HERR, denn ich bin bei dir! Mit allen Völkern, unter die ich dich verstoßen habe, will ich ein Ende machen; aber mit dir will ich nicht ein Ende machen. Züchtigen will ich dich mit Maßen, doch ungestraft kann ich dich nicht lassen.
AT-Psalm 41, 10 Auch mein
Freund, dem ich vertraute, der mein Brot aß, tritt mich mit Füßen.
NT-Markus 14, 10 Und Judas
Iskariot, einer von den Zwölfen, ging hin zu den Hohenpriestern,
dass er ihn an sie verriete.
AT-Psalm 34, 21 Er bewahrt
ihm alle seine Gebeine, dass nicht eines zerbrochen wird.
NT-Johannes 19, 33 Als sie
aber zu Jesus kamen und sahen, dass er schon gestorben war, brachen
sie ihm die Beine nicht;
AT-Jeremia 31, 15 So spricht
der HERR: Man hört Klagegeschrei und bittres Weinen in Rama: Rahel
weint über ihre Kinder und will sich nicht trösten lassen über
ihre Kinder; denn es ist aus mit ihnen.
NT-Matthäus 2, 16 Als
Herodes nun sah, dass er von den Weisen betrogen war, wurde er sehr
zornig und schickte aus und ließ alle Kinder in Bethlehem töten
und in der ganzen Gegend, die zweijährig und darunter waren,
nach der Zeit, die er von den Weisen genau erkundet hatte.
AT-Psalm 68, 22 Sie geben
mir Galle zu essen und Essig zu trinken für meinen Durst.
NT-Johannes 19, 29 Da stand
ein Gefäß voll Essig. Sie aber füllten einen Schwamm mit
Essig und steckten ihn auf ein Ysoprohr und hielten es ihm an den
Mund
AT-Sacharja 12, 10 Aber über
das Haus David und über die Bürger Jerusalems will ich ausgießen
den Geist der Gnade und des Gebets. Und sie werden mich ansehen,
den sie durchbohrt haben, und sie werden um ihn klagen, wie
man klagt um ein einziges Kind, und werden sich um ihn betrüben,
wie man sich betrübt um den Erstgeborenen.
NT-Johannes 19, 34 sondern
einer der Soldaten stieß mit dem Speer in seine Seite, und
sogleich kam Blut und Wasser heraus.
AT-Sacharia 11, 12 Und ich
sprach zu ihnen: Gefällt’s euch, so gebt her meinen Lohn; wenn nicht,
so lasst’s bleiben. Und sie wogen mir den Lohn dar, dreißig Silberstücke.
NT-Matthäus 26, 14 Da
ging einer von den Zwölfen, mit Namen Judas Iskariot, hin zu den
Hohenpriestern 15 und sprach: Was wollt ihr mir geben? Ich will
ihn euch verraten. Und sie boten ihm dreißig Silberlinge.
16 Und von da an suchte er eine Gelegenheit, dass er ihn verriete.
AT-Psalm 22, 19 Sie teilen
meine Kleider unter sich und werfen das Los um mein Gewand.
NT-Markus 15, 24 Und sie
kreuzigten ihn. Und sie teilten seine Kleider und warfen das
Los,
wer was bekommen solle.
AT-Jesaja 53, 4 Fürwahr, er
trug unsre Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen.
Wir aber
hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert
wäre. 5 Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer
Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir
Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt.
NT-Matthäus 8, 16 Am Abend
aber brachten sie viele Besessene zu ihm; und er trieb die Geister
aus durch sein Wort und machte alle Kranken gesund,
17 damit
erfüllt würde, was gesagt ist durch den Propheten Jesaja, der da
spricht (Jesaja 53,4): »Er hat unsre Schwachheit auf sich genommen,
und unsre Krankheit hat er getragen.«
AT-Psalm 68, 19 Du bist aufgefahren
zur Höhe
und führtest Gefangne gefangen; du hast Gaben empfangen
unter den Menschen; auch die Abtrünnigen müssen sich, Gott, vor
dir bücken.
NT-Lukas 24, 50 Er führte
sie aber hinaus bis nach Betanien und hob die Hände auf und segnete
sie. 51 Und es geschah, als er sie segnete, schied er von ihnen
und fuhr auf gen Himmel.
wird noch ergänzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *