Schlagwort-Archive: Worte

Wie verdreht man die Worte Gottes

Wahre Lehre? Wenn ein Pastor, Prediger einen Text der Bibel auslegt, kann man davon ausgehen, dass er ihn so erklärt, wie der Text bei seiner Abfassung gemeint ist. Wenn es Worte Jesu sind, was will Jesus uns damit sagen, was hat er damit gemeint? Der Prediger will der Wahrheit möglichst nahe kommen. Der Heilige Geist und Gebet helfen ihm dabei.

Der Text in der Bibel:Lukas 8, 4 Einmal hatte sich eine große Menschenmenge um ihn versammelt. Aus allen Orten waren sie herbeigeströmt. Da erzählte er ihnen folgendes Gleichnis: 5 “Ein Bauer ging auf seinen Acker, um zu säen. Beim Ausstreuen fiel ein Teil der Körner auf den Weg. Dort wurden sie zertreten und von den Vögeln aufgefressen. 6 Andere Körner fielen auf felsigen Boden. Sie gingen auf, vertrockneten aber bald, weil sie nicht genug Feuchtigkeit bekamen. 7 Wieder ein anderer Teil fiel mitten unter Disteln, die dann mit der Saat in die Höhe wuchsen und sie erstickten. 8 Ein anderer Teil schließlich fiel auf guten Boden. Die Saat ging auf und brachte hundertfache Frucht.” Jesus schloss: “Wer Ohren hat und hören kann, der höre zu!”

9 Die Jünger fragten Jesus später, was er mit diesem Gleichnis sagen wollte. 10 Er sagte: “Euch hat Gott das Geheimnis seines Reiches anvertraut, aber den Außenstehenden wird alles nur in Gleichnissen gesagt, denn ‘sie sollen hinsehen und doch nichts erkennen, zuhören und trotzdem nichts verstehen’. 11 Das Gleichnis bedeutet Folgendes: Das Saatgut ist Gottes Wort. 12 Das, was auf den Weg gefallen ist, meint Menschen, die Gottes Botschaft hören. Aber dann kommt der Teufel und nimmt ihnen das gesäte Wort wieder aus dem Herzen weg, sodass sie nicht glauben und deshalb auch nicht gerettet werden. 13 Die Menschen, die dem felsigen Boden entsprechen, hören das Wort und nehmen es freudig auf. Aber sie haben keine Wurzeln. Eine Zeit lang glauben sie, doch wenn eine Zeit der Prüfung kommt, wenden sie sich wieder ab. 14 Andere Menschen entsprechen der Saat, die unter die Disteln fällt. Sie haben die Botschaft gehört, sie aber im Lauf der Zeit von den Sorgen, vom Reichtum und den Genüssen des Lebens ersticken lassen, sodass keine Frucht reifen kann. 15 Die Menschen schließlich, die dem guten Boden gleichen, hören die Botschaft und nehmen sie mit aufrichtigem Herzen bereitwillig auf. Sie halten daran fest, lassen sich nicht entmutigen und bringen durch ihre Ausdauer Frucht.

https://www.bibleserver.com/text/NIV.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Luke8

Was sagt der Text, wie verstehen ihn die meisten Ausleger:

Die Saat ist das Wort Gottes, das Evangelium. Der Bauer ist Gott, bzw. ein Mensch, den Gott gebraucht, das Evangelium weiterzusagen. Es geht darum, ob jemand das Evangelium annimmt und Frieden mit Gott bekommt. Jeder der den Text liest sollte seine Gedanken mit der Bibel im Gebet prüfen. Wie verstehst du den Text?

Wir wollen eine Auslegung der Worte Jesu über das vier fache Ackerfeld in Lukas 8 ab Vers 4 durch Leo Bigger von der ICF- Bewegung überdenken.

1. Ein Teil des Samens fiel beim Ausstreuen auf den Weg. Der Teufel nimmt es weg. Es wird zertreten und von den Vögeln aufgefressen. Leo Bigger sagt, es wird verschmutzt durch falsche Entscheidungen. Ein Mensch schämt sich und setzt sich ab. Er ist enttäuscht über Menschen. Passivität. Man könnte noch überlegen, was es heißt, dass es zertreten und von den Vögeln aufgefressen wird. Auf dem Weg hat der Same keine Möglichkeit aufzugehen. Nehmen wir an, es liegt am Schmutz, dann könnte man es so sehen. Vergleichen wir  jemanden, der 2 Stunden täglich fernsieht mit jemandem, der 2 Stunden täglich ich der Bibel liest. Wessen Gedanken oder Träume sind näher an dem dran, was Gott ihm sagen will?

2. Ein Teil fiel auf felsigen Boden. Die Frucht vertrocknete bald, weil sie nicht genug Feuchtigkeit bekam. Sie haben keine Wurzeln. Nach Bigger ist das ein abgelenktes Herz. Nach Jesus ist das ein Herz, dessen Glaube Prüfungen und Schwierigkeiten nicht übersteht.

3. Ein Teil fiel mitten unter Disteln, die erstickten es. Sie haben die Botschaft gehört, sie aber im Lauf der Zeit von den Sorgen, vom Reichtum und den Genüssen des Lebens ersticken lassen, sodass keine Frucht reifen kann. Nach Bigger ist das ein unreifes Herz. Nach Jesus ist das ein Herz, dessen Glaube durch Sorgen, Reichtum und Genüssen des Lebens erstickt wird.

Durch welche Kanäle spricht Gott mit uns? Wie würdest du das Gleichnis auslegen? Vielleicht sieht Leo Bigger sich das Video noch einmal an und denkt darüber nach. Jeder kann Fehler machen. Da das Video viele anspricht, sollte es von vielen Leuten beurteilt aber nicht verurteilt werden.

Voice of God – Gott hören | Leo Bigger

Wie kann man Gottes Stimme hören / Hans Peter Royer

https://youtube.com/watch?v=kVEsgIwD2nw%3Fstart%3D1

Aufrufe: 26

Die Worte verraten die Herkunft

Spinne

Fast alles in der Natur ist komplex und sieht aus wie geplant. Die Evolutionstheorie sagt, dass das alles von selbst durch ziellose Mutation und Selektion entstanden ist. In 1 1/2 Jahrhunderten wurden noch keine Ausdrücke gefunden, mit denen zufällige Entstehung und Höherentwicklung erklärt werden könnten. In Medienberichten über erstaunliche Fähigkeiten in der Natur werden Begriffe benutzt, die Wille, Plan, Intelligenz und Kreativität voraussetzen. Es lohnt sich, solche Berichte daraufhin zu untersuchen,
eine kleine Auswahl:

Ein raffiniertes Reparatursystem heilt den Schaden an der Zellhülle
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=11&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwi4z-Gk0ebfAhXCjKQKHbrJAZAQFjAKegQIBRAB&url=http%3A%2F%2Fwww.dvmb-forum.de%2Farchive%2Findex.php%2Ft-10884.html&usg=AOvVaw2uK25M-i6WE8p0rsDDnAi_

Die mütterliche Eizelle bestimmt also mit sehr ausgeklügelten epigenetischen Werkzeugen über die Interpretation des väterlichen Genoms.
https://www.scinexx.de/news/biowissen/raetsel-um-epigenetische-reprogrammierung-geloest/

Während der Entwicklung eines Lebewesens bilden sich aus einzelnen Zellen spezialisierte Gewebe und Systeme. Dazu müssen die Zellen Informationen erhalten, wo sie im Körper später ihre Funktionen ausüben und mit welchen Zellen sie ein gemeinsames Netzwerk oder Gefäßsystem bilden sollen. Das erfolgt über ein ausgeklügeltes Signalsystem, dessen Funktionen man bisher hauptsächlich im Nervensystem studiert hatte.
http://www.mpg.de/505126/pressemitteilung20050204?filter_order=LT&research_topic=BM-EB_BM-EVB_BM-G

Immer wieder haben verschiedene Tiere ganz eigene Schallsensoren entwickelt:
http://archiv.pressestelle.tu-berlin.de/lange_nacht/2003/bionik.htm

Die mütterliche Eizelle bestimmt also mit sehr ausgeklügelten epigenetischen Werkzeugen über die Interpretation des väterlichen Genoms.
http://news.doccheck.com/de/article/203562-neuprogrammierung-der-gene/

Die in der Natur vorherrschende Strategie, mit einem Minimum an Material und Energie eine Maximum an Funktionalität und Zuverlässigkeit zu erreichen, ist auch richtungsweisend für die Technikevolution.
http://www.biokon.net/bionik/lit_hill_erfindenmitdernatur.html

Du fragst Dich vielleicht, warum die Natur solche ausgefeilten Strategien hat?
http://www.tk-logo.de/cms/beitrag/10002414/217576/

Diese Strategien will er auf technologische Entwicklungen übertragen. Gerade wenn Entwickler vor schier unlösbaren Problemen stehen, hilft der Blick in die Trickkiste der Natur.
http://www.wiwo.de/technologie/bionik-die-natur-als-erfinder/5228946.html

Blattläuse fallen durch eine raffinierte Falltechnik bei einem Sturz immer auf die Beine

Dieses System macht sich der Makohai für seine Schwimmmanöver zu Nutze, wie die genauen Untersuchungen seiner Hautstruktur nahelegen.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/312405

Etwa 600 Pflanzenarten aus 18 Gattungen haben sich dieses Konzept zu eigen gemacht. Mit teils spektakulären Strategien machen diese Fleischfresser Jagd auf Insekten und andere Beutetiere. Manche Arten nutzen dazu komplexe Fallgruben-Systeme, wie die sogenannten Kannenpflanzen, oder Klebfallen, wie beispielsweise der Sonnentau. Doch im Gegensatz zu diesen will die Venusfliegenfalle offenbar nicht völlig passiv auf Beute warten: Sie schnappt und ist damit eines der skurrilsten Gewächse, die das Pflanzenreich zu bieten hat.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/316720.html

Blattläuse fallen durch eine raffinierte Falltechnik bei einem Sturz immer auf die Beine http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/blattlaeuse-fallen-immer-auf-die-fuesse-a-881375.html


Aufrufe: 36