m Fundamentalismus - ge-li/blog
Fundament

Fundamentalismus

Bezeichnen Sie sich als einen Fundamentalisten?

Folgender Aussage stimme ich voll und ganz zu: “Wissen Sie, ich habe lange zu denen gehört, die meinten, betonen zu müssen,  dass sie keine Fundamentalisten sind. Dabei habe ich festgestellt, dass  einem diese Argumentationsweise in eine unfruchtbare Verteidigungsrolle  abdrängt. Und dabei verfestigen sich zudem die gegensätzlichen Positionen  sogar noch. Der alte Spruch: “Wer sich verteidigt, klagt sich an” scheint  sich zu bewahrheiten.

Deswegen bin ich dazu übergangen, den Begriff des” Fundamentalismus”  zu definieren. Danach gibt es meines Erachtens drei Fundamentalismus Kategorien:

Einmal den weltanschaulichen Fundamentalismus. Das ist ein Standpunkt  mit einem ausgeprägten Absolutheitsanspruch, der pikanterweise in keinem  Fall, auch nicht wissenschaftlich, zu hinterfragen ist. Wer mit einem  eingefleischten Evolutionisten diskutiert, stellt fest, dass es sich hier  um ein endgültiges “Glaubensbekenntnis” handelt. Es ist aus meiner Sicht  ein ziemlich fanatischer Fundamentalismus.

Zum zweiten gibt es den religiös verbrämten Fundamentalismus.
Hier wird mit Repressionen und sogar Waffengewalt eingefordert, was man  durch persönliche Überzeugung nicht schafft.

Und die dritte Form des Fundamentalismus ist der christliche Glaube.
Hier ist Jesus Christus bzw. das Evangelium das Fundament. Darauf
ruht unsere Glaubensgewissheit. Daraus entspringt nach dem biblischen  Zeugnis Geborgenheit, Frieden mit Gott und dem Nächsten sowie eine tätige  Nächstenliebe.

Wenn Sie mich also direkt fragen: ja, in diesem Sinn möchte ich ein sehr  entschiedener Fundamentalist sein.”

Aus einem Interview mit Ulrich Weyel (FeG Gießen) über das umstrittene Evolutions- Lehrbuch seines Verlages in der Zeitschrift „Christsein Heute“ vom Januar 2007


Dieser Aussage kann ich mich auch im Jahr 2022 nur anschließen. (Gerhard L.)

Der christliche Glaube stützt sich auf folgendes Gebot, das freiwillig eingehalten werden soll:

26 Er aber sprach zu ihm: Was steht im Gesetz geschrieben? Was liest du?
27 Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).
28 Er aber sprach zu ihm: Du hast recht geantwortet; tu das, so wirst du leben. (Lukas 10, 26-28)

Dieser Fundamentalismus lässt dem Anderen seine Meinung, bietet aber dieses Evangelium an.

https://www.ge-li.de/blog/prueft-euch-selbst/
Prüft euch selbst
https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?

Aufrufe: 590

2 Gedanken zu „Fundamentalismus“

  1. Leicht verständliche und klare Definition. Für mich und meine Pilgerbrüder gilt 1.Ko,3:11 bis der Herr kommt. Ab dan werden wir schauen was wir auf Erden geglaubt haben. Welche Freude!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte erst rechnen! *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das/Der Blog zu meiner Homepage