Gott kennenlernen

Der Weg zu Gott und zum ewigen Leben

Vier Schritte


1. Gott hat Sie geschaffen. Er liebt Sie und hat einen wunderbaren Plan für Ihr Leben. „Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben“ (Joh. 3,16)

Was verbaut uns den Weg zu Gott?
Was blockiert unser Leben?
Weshalb ist es leer und unerfüllt?


2. Gott hat uns geschaffen, um in Gemeinschaft mit ihm zu leben. Gott ist heilig. Die Menschen aber haben sich von ihrem Schöpfer abgewandt, sind mit Sünde behaftet und deshalb von ihm getrennt. „Alle sind schuldig geworden und haben die Herrlichkeit verloren, in der Gott den Menschen ursprünglich geschaffen hatte“ (Röm. 3,23). Und die Folge der Sünde, so sagt uns Gott in seinem Wort, ist der Tod, ist Hölle, ewige Verlorenheit (Röm. 6,23).
Wie kommen wir wieder in eine Beziehung zu Gott?
Wie werden wir die Schuld los, die uns von IHM trennt?


3. Gott möchte nicht unser Verderben, deshalb tat er selbst, was uns nicht möglich ist: Versöhnung schaffen. Jesus Christus, Gottes Sohn, verliess die Herrlichkeit des Himmels und kam auf diese Welt. Er, der Sündlose, starb am Kreuz und bezahlte für unsere Schuld. Durch seinen stellvertretenden Tod schaffte er Gerechtigkeit. Christus ist die einzige Hoffnung, mit dem heiligen und gerechten Gott wieder in Beziehung zu kommen. Jesus sagt: “ Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich“ (Joh. 14,6)
Wie können wir dieses Geschenk annehmen?


4. Gottes Wort sagt uns: „Wie viele ihn (Jesus Christus) aber aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben“ (Joh. 1,12). Allein durch Glauben an das, was Christus für uns getan hat, können wir gerettet werden. Die Rettung geschieht ohne eigene Werke, ist Gnade, unverdiente Liebe Gottes.
Was heisst das, „Jesus aufnehmen“?


Sind Sie sich bewusst, dass Sie vor dem heiligen Gott nicht bestehen können? Suchen Sie Vergebung Ihrer Schuld – neues, ewiges Leben? Sind Sie gewillt, die verkehrten Wege zu verlassen? Wollen Sie ein Gotteskind werden? Dann sagen Sie dies dem Herrn in einem schlichten Gebet.

aus dem Ethos-Magazin Ausgabe 8/2014 www.ethos.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst rechnen! *