Menu
Kategorien
ewiges leben
Willst du ewig leben?
20. Februar 2021 Ewigkeit

Die Bibel sagt, dass wir ewiges Leben haben können.

Ein Wunsch der Menschheit ist ewig zu leben, jedenfalls länger zu leben.

Eine Dokumentation der ARD nahm sich der Forschung des Epigenetikers Steve Horvath an, die bereits eine erste Verjüngung erbracht haben soll. Allerdings ist zur Zeit der Tod des Menschen die sicherste Tatsache der Welt. Allgemein verdrängt man den Gedanken daran solange wie möglich.

Die Bibel ist die Offenbarung des Schöpfers über diese Welt von der vergangenen Ewigkeit bis in die zukünftige Ewigkeit. Das ist die Zeit der ganzen Ewigkeit, soweit sie den Menschen betrifft.

Die Bibel spricht auch über das ewige Leben. Sie sagt, dass Gott ewig ist. Über den Menschen sagt sie, dass er ewiges Leben haben kann. Damit ist die Zukunft gemeint. Wie das in der vergangenen Ewigkeit gewesen sein mag, das verschweigt die Bibel.

“Ich bin der Weg!”, antwortete Jesus. “Ich bin die Wahrheit und das Leben! Zum Vater kommt man nur durch mich. (Joh.14,6) Die Dreieinigkeit ist ewig.

Was sagt die Bibel über das ewige Leben des Menschen.

„Und so erfüllt sich seine Zusage: Wir haben das ewige Leben.“ (Joh.2,25 NeÜ )

11“ Und was bedeutet das für uns? Es besagt: Gott hat uns ewiges Leben geschenkt, das Leben, das in seinem Sohn ist. 12 Wer also mit dem Sohn Gottes verbunden ist, hat das Leben; wer nicht, hat es nicht. 13 Ich habe euch das alles geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr das ewige Leben habt, denn ihr glaubt ja an Jesus, den Sohn Gottes.“ (1.Joh.5,11-13) Der Mensch kann also ewig leben, wenn er an Jesus glaubt.

Jak 2,10 “Denn wenn jemand das ganze Gesetz hält und sündigt gegen ein einziges Gebot, der ist am ganzen Gesetz schuldig.”

Nehmen wir an, jemand sagt eine einzige Lüge. Es ist so, dass eine Lüge automatisch andere nach sich zieht. Indem man sich rechtfertigen will lügt man immer mehr. Wenn man keinen Ausweg mehr findet, kann es zur Gewalttat kommen.

Wie kommt man dazu, dass man die Gebote einhält? Mit Zwang funktioniert das nicht. Es muss freiwillig sein, von ganzem Herzen. Wenn jemand von Gott wiedergeboren ist, bekommt er eine ganz neue Gesinnung. Er weiß, das Gesetz Gottes ist gut und es ist gut, es einzuhalten.

Was könnte Gottes ewiges Reich zerstören?

Die kleinste Sünde könnte das. Die Sünde hat ja die Angewohnheit, nicht alleine zu bleiben. Nicht umsonst ist im Alten Testament der Bibel Ungehorsam nach unserer Sicht unverhältnismäßig streng bestraft worden. Deshalb ist Gott ein gerechter Richter. Ein ewiges Reich kann nicht bestehen, wenn Sünde vorkommen würde. Die Menschen würden sich gegenseitig umbringen. Schon heute wäre das fast schon möglich.

Ist das Leben dann langweilig ohne Sünde?

Das glaube ich nicht. Es ist sicher, dass es in der Hölle nichts zu trinken gibt. Im Reich Gottes gibt es sicher Wein zu trinken. Das ist nur ein kleines Beispiel.

Wie könnte das aussehen?

Ich denke, wenn alle das wichtigste und größte Gebot einhalten. Könnte ein ewiges, interessantes Leben möglich sein.

36 „Meister, welches ist das höchste Gebot im Gesetz? 37 Jesus aber sprach zu ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt« (5. Mose 6,5). 38 Dies ist das höchste und erste Gebot. 39 Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). 40 In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.“ (Matthäus 22,36-40)

Ich würde behaupten, ein ewiges Reich, ein ewiger Staat ist nur möglich mit diesen beiden Geboten. Das Staatsoberhaupt ist der allwissende, allmächtige, gute, gerechte Gott. Diese Monarchie ist besser als Demokratie. Die beiden guten Gebote sind die Grundlage für weitere gute Gebote: https://www.ge-li.de/blog/das-gesetz-christi-praktisch/

https://www.youtube.com/watch?v=GiUqfyxGieA (aus diesem ist das Bild entnommen.)

„12 Weil Gott euch nun auserwählt hat, zu seinen Heiligen und Geliebten zu gehören, bekleidet euch mit barmherziger Zuneigung, mit Güte, Demut, Milde und Geduld! 13 Ertragt einander und vergebt euch gegenseitig, wenn einer dem anderen etwas vorzuwerfen hat! Wie der Herr euch vergeben hat, müsst auch ihr vergeben! 14 Doch das Wichtigste von allem ist die Liebe, die wie ein Band alles umschließt und vollkommen macht. 15 Wir wünschen euch, dass der Frieden, der von Christus kommt, euer Herz regiert, denn als Glieder des einen Leibes seid ihr zum Frieden berufen. Und seid dankbar! 16 Gebt dem Wort von Christus viel Raum und lasst es seinen ganzen Reichtum in euch entfalten! Belehrt und ermahnt euch gegenseitig mit aller Weisheit! Und weil ihr Gottes Gnade erfahren habt, singt Gott aus vollem Herzen Psalmen, Lobgesänge und geistliche Lieder! 17 Überhaupt alles, was ihr tut und sagt, sollt ihr im Namen des Herrn Jesus tun und durch ihn Gott, dem Vater, danken!“ Kol. 3,12-17

Ewiges Leben kann auch das Gegenteil sein.

Beispiele für einen Fluch: Sisyphos , der zur Strafe ständig einen Felsbrocken einen Berg hinaufrollen muss oder für Prometheus, der – an einen Felsen gekettet – ewig von einem Adler traktiert wird. Auch die Bibel kennt diese ewige Strafe. Sie nennt sie Hölle. Wie könnte das Leben dort ewig sein? Egal, wie die Menschen sich gegenseitig attakieren, es hat keine Auswirkung auf die Gesamtheit. Die Qual kommt von einer höheren Stelle

Was sagt die Bibel noch über das ewige Leben:

23 Denn der Lohn, den die Sünde ihren Sklaven zahlt, ist der Tod; das Gnadengeschenk Gottes aber ist das ewige Leben in Jesus Christus, unserem Herrn .(Röm.6,23)

26 Und wer lebt und an mich glaubt, wird niemals sterben. Glaubst du das?” (Joh 11,26)

2  Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, dann hätte ich es euch gesagt. Ich gehe jetzt voraus, um einen Platz für euch vorzubereiten. (Joh. 14,2)

3 Gepriesen sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus! In seiner großen Barmherzigkeit hat er uns wiedergeboren und uns durch die Auferstehung von Jesus Christus aus den Toten eine lebendige Hoffnung geschenkt. 4 Ein makelloses Erbe hält er im Himmel für euch bereit, das nie vergehen wird und seinen Wert nie verliert. 1.Petr.1,3-4

11 Wenn nun der Geist von dem in euch wohnt, der Jesus aus den Toten auferweckt hat, dann wird er durch den Geist, der in euch wohnt, auch euren sterblichen Körper lebendig machen, eben weil er Christus aus den Toten auferweckt hat. (Röm. 8,11)

26 Außerdem liegt zwischen uns und euch ein so tiefer Abgrund, dass niemand von uns zu euch hinüberkommen kann, selbst wenn er es wollte; und auch von euch kann niemand zu uns herüberkommen.’  (Luk. 16,26)

14 Gott hat den Herrn auferweckt und wird in seiner Macht auch uns auferwecken. (1.Kor. 6,14)

17 Denn die kleine Last unserer gegenwärtigen Not schafft uns ein unermessliches ewiges Gewicht an Herrlichkeit – (2.Kor. 4,17)

53 Denn dieser verwesliche Körper hier muss Unverweslichkeit anziehen, dieses Sterbliche Unsterblichkeit. (1.Kor.15,53)

12 Wenn wir standhaft bleiben, / werden wir auch mit ihm herrschen. / Wenn wir ihn aber verleugnen, wird er auch uns verleugnen, (2.Tim. 2,12)

Das neue Jerusalem1 Dann sah ich einen ganz neuen Himmel und eine völlig neuartige Erde. Der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, auch das Meer gab es nicht mehr. …. (Offb.21)

1  Der Engel zeigte mir auch einen kristallklaren Strom, der aus dem Thron Gottes und des Lammes hervorkam. Es war der Strom mit dem Wasser des Lebens,……(Offb. 22)        

Warum wird so ein sicheres und wichtiges Thema so wenig beachtet?

Warum wird es mit aller Gewalt verdrängt?

Womit verdrängst du es?

https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?

Share with:


Aufrufe: 272

"1" Comment
Schreibe einen Kommentar
*