Start Markus Dar abadjat Natchot Nasab tj.de.ru(pdf) de.ru.tj(pdf) ru.de.tj(pdf) Kundal Hilf Reise
glauben Sie an die Evolutionstheorie?
denken Sie mit mir darueber nachWas habe ich damit zu tun?
Informationsbroschuere der Gemeinde Breitscheid
Geschichte
Gemeindeverwaltung
Erdgeschichte
Sehenswuerdigkeiten
Zahlen - Daten - Fakten
Kirchen und religioese GemeinschaftenRussisch in Tadschikistan
Warum interessiert mich persoenlich Russisch?
Reise nach Tadschikistan mit einer Gruppe
Meine Aufgaben: JVA - Gespraechsgruppe, Grosser Treffpunktchor
Faltblatt
Unsere CDs
Wege aus der Hoffnungslosigkeit
In Familien einen neuen Anfang wagen
Einen Neubeginn in der Arbeitswelt ermoeglichen
Das Engagement fuer Randgruppenarbeit foerdernAus meinem Leben
Meine Familie: Elisabeth, Katja, Ina, Tino
Einige Daten
Persoenliche Interessen
Eigene Gemaelde
Unsere CDs
Referat von Katja
Was sagt die Bibel ueber Ehe?Lingenbergs (mir)
Gefaehrdetenhilfe Neustart
meine Gemeinde
Breitscheid Hessen
Kataster und VermessungDie frohe Botschaft in einem Satz
Warum bin ich Christ
Was sagt die Bibel dazu
Meine Gemeinde, was tue ich da?
Gott persoenlich kennenlernen
Ist die Bibel wahr?
Wozu eigentlich Gott?  - Referat von Katja
Unsere CDs
Posaunenchor
Buecherstube
HausbibelkreiseWas wir glauben
So arbeiten wir
Bund Freier ev.Gemeiden
Drei Fragen werden uns oft gestellt
Unsere regelmaessigen Veranstaltungen
Termine fr das Jahr
Unser PastorGefaehrdetenhilfe, Randgruppen, Drogen, Schoepfung, Evolution, Vermessung, Beruf, Breitscheid - Hessen Christsein Russisch, TadschikistanWas tue ich z.Zt.
beruflicher Lebenslauf
Landesvermessungsamt
Einige Fotos
Kommt das Messen auch in der Bibel vor?
Beispiel einer Vermessung in 1975Suchen Sie den Sinn des Lebens,
dann fangen Sie hier an
sitemap
sitemap
Online-Buch
Begegnung
PascalWette
Christian Stoll
Gemaelde
Bibel wahr?
NT-vertrauens-
wuerdig?
Toleranz
Jesu Schueler
Wozu Gott?
Bibel ueber ...?
weihnachts- geschichte
Gott-Boese-Leid
Gott kennen
zeittafel 1913
Predigten
Missionar
Online-Shop
Buecherstube
Blaeserkreis
Hoffnungs-
losigkeit
In Familien
Arbeitswelt
Engagement
Gespraechs-
gruppe
Unsere CDs
A-Fotos
H-Fotos
G-Fotos
1975-Fotos
M-Fotos
Tadschikistan
Uebersicht
NGO
Nasabnomai
natchotkori
dar abatiad
De-Ru-Tj
drt.pdf
rdt.pdf
trd.pdf
Broschuere
Flurnamen
Flurnamen
Flurnamen

powered by FreeFind
weiter Hilfsorg (2)

Liebe Freunde

der sozialdiakonischen Arbeit der Allianz-Mission Tadschikis- tan, wir freuen uns, dass wir nun nach der neuen tadschiki- schen Gesetzgebung als Internationale Hilfsorganisation ganz neu beim Justizministerium des Landes registriert wur- den. Die Akkreditierung durch das Auswrtige Amt ist nach wie vor wie in der Vergangenheit gegeben. Das macht die amtlichen Dinge nicht unbedingt leichter, aber besttigt un- seren Status als sogenannte NGO = Non Govemment Orga- nisation (franzsisch: ONG), was man im Deutschen als Nichtstaatliche Hilfsorganisation" bezeichnet.
Wir wissen uns verpflichtet und bemhen uns, auch in Zukunft unsere Arbeit fr den Menschen zu tun - fr solche, die in besonderer Weise Hilfe ntig haben. Da- bei achten wir nach wie vor darauf, dass das ohne Ansehen seiner Person/Sprache/Rasse/Hautfarbe/Religion/seines Alters oder Geschlechts geschieht. Dabei bewegt uns die Liebe Christi!

Wie solche Hilfe speziell im Entwicklungshilfeland Tadschikis- tan aussehen kann, zeigen wir Ihnen an einigen Beispie- len in dieser Kurzinformation. Wenn Sie weitere Informatio- nen wnschen, fragen Sie doch bei uns nach. Fr Ihr Interesse, Mithelfen und Mit- tragen danke ich Ihnen im Namen all derer, die Hilfe emp- fangen, und unserer Mitarbeiter, die ihre Gaben, Fhigkeiten und Krfte einsetzen, damit mglichst vielen Bedrftigen in angemessener Weise geholfen wird. Wir freuen uns, wenn Sie uns auch weiterhin in diesen Bemhungen untersttzen!
Mit herzlichen Gren und einem aufrichtigen Dankeschn,
Ihr
Pastor Reinhart Henseling

Hilfe durch Paketsendungen

Viele zehntausend Pakete haben wir nach Tadschikistan trans- portiert, viele tausend Kilometer sind unsere Fahrzeuge zur Ver- teilung in den letzten Monaten wieder unterwegs gewesen. Auch in Zukunft wol- len wir den Paketversand weiterhin durch- fhren und noch besser als bisher dadurch gestalten, dass wir in der Hauptstadt ein neues Lager bauen. Um Kosten zu sparen, mssen wir noch konzentrierter und effek- tiver arbeiten - das wollen wir erreichen, indem wir besser organisieren, alle Lger zusammenlegen und die Arbeitswege verkrzen.

Sie knnen sich darauf verlassen, dass die Hilfe von uns sehr schnell abgewickelt wird und so gewissenhaft wie mglich gefhrt und an die Bedrftigen verteilt wird!

Hilfe durch das neue Lager

Im alten Brogebude fraen die Ratten den Holzfuboden, deshalb mussten wir nachts Fallen aufstellen. Das hat nun bald ein Ende. Die alten Lehmgebude sind schon abgerissen, an den neuen Fundamenten wird gearbeitet. Natrlich soll das so preiswert wie mglich sein, deshalb arbeiten wir mit einheimi- schen Fachleuten, um den Menschen vor Ort Brot und Ar- beit zu geben, und Materia- lien, die wir vor Ort beschaf- fen knnen, um die Wirtschaft des Landes zu strken. Alles, was es nicht in Tadschikistan gibt, schicken wir dann aus Deutschland mit unseren Contai- nern, damit wir die gute Qualittsarbeit weiterhin tun knnen, der wir uns verpflichtet wissen. Im zweiten Bauabschnitt soll z. B. auch eine Arztpraxis miteingerichtet werden, auch unsere neue Bckerei soll auf diesem Grundstck ein Zuhause finden.

Hilfe durch Medikamente

"Die Medikamentensendungen werden auch immer grer..!", mit diesem Satz empfing mich ein langjhriger Mitarbeiter im August in Duschanbe. Inzwischen sind die meisten Sendungen fr besondere Situationen/Empfnger in Deutsch- land von Fachleuten zusammengestellt worden. Wir freuen uns, dass wir z. B. gezielt gespendete TBC-Medikamente den Kin- dern im speziellen TBC-Kinderkrankenhaus liefern knnen, und danken allen, die dabei mitgemacht haben.

Hilfe durch Kleinkredite

Um fleiigen Existenzgrndern eine echte Chance zu bieten, haben wir begonnen, ein neues Kleinkredit-Vergabe-System aufzu- bauen. Wir machen zwar da noch die ersten Schritte, aber freuen uns schon ber kleine, sichtbare Erfolge: finanzierte Khe liefern Milch und Einkommen, finanzier- ter Reis-/Getreidesamen wchst heran und gibt auer der Er- nhrung noch Arbeit und Lebensunterhalt, von uns finanzierte Bienenvlker liefern mit dem Honig auch notwendiges Einkom- men fr den lmker und die entsprechende Rckfinanzierung fr neue Kleinkreditvergaben.

Was jetzt erst klein begonnen hat, kann durch ehrliche Part- nerschaft zur soliden, dauerhaften Existenz heranwachsen.