Ich denke, ich weiß mehr über die Evolutionstheorie als Sie

Vor Kurzem erhielt ich folgenden Kommentar durch mein Kontaktformular:

Wissen Sie was? Ich bin ein 11-Klässler und ich denke ich weiß mehr über die Evolutionstheorie als Sie. An dem Blog, den sie schreiben und auch noch als Argumente gegen die Evolution ausgeben, kann man klar erkennen, dass sie nicht ein Buch über Evolution gelesen haben.

In der Wissenschaft forscht man, trifft auf Phänomene, stellt aufgrund dessen Thesen auf, sucht nach Beweisen oder Widerlegen dieser These und kommt letzlich zu einer Schlussfolgerung.
Sie dagegen hatten schon eine Schlussfolgerung (Bibel, Gott etc.) und haben sich aufgrund dieser Schlussfolgerung aufgemacht auf die Suche nach "Beweisen", bzw. "Argumenten" gegen die Evolution.
Ihre Suche nach der "Wahrheit" ist komplett voreingenommen und ihr Endresultat stand im Grunde von Anfang an fest. Das kann einfach nicht gutgehen.

kleiner Tipp: vllt. tuts zum Anfang erstmal "Evolution für Dummies" oder ein vergleichbares Einsteigerwerk aber wenn sie über Evolution schreiben,wäre es zumindest nicht ganz unvorteilhaft zumindest die Basics zu kennen. 

Vielen Dank für Ihren Kommentar.


Ob Sie mehr über die Evolutionstheorie wissen als ich, kann ich nicht beurteilen. Weil ich kein “copy and paste” benutzt habe aus Büchern über Evolution, können Sie mir das doch nicht als Unkenntnis vorwerfen.
In der Wissenschaft werden durch Experimente Hypothesen geprüft und bei Bestätigung zur Theorie hochgestuft. Nun gibt es keine Experimente, die die Evolutionstheorie bestätigen.
Man kann sie aber auch nicht falsifizieren, weil die Wissenschaftler so klug waren und sehr lange Zeiten ins Spiel gebracht haben. Lange Zeiten kann man nicht in kurzer Zeit falsifizieren, man kann aber auch nicht bestätigen. Also bleibt die ET auf dem Stand einer Hypothese stehen.

Ich glaubte an die Evolutionstheorie

Bis 1985 war ich von der Evolutionstheorie überzeugt, bis mich die Frage nicht mehr los lies: Kann überhaupt etwas Neues von selbst entstehen. Die Realität sagt etwas anderes.
So habe ich mich seit dieser Zeit immer mehr mit diesem Thema beschäftigt, zuerst, um eine Bestätigung für die ET zu finden. Ich fand keine glaubwürdige Begründung für die ET.
“Evolution für Dummies” habe ich noch nicht gelesen, weil ich annehme, dass die ET damit bewiesen wird, dass sich Arten ändern. Aus einer Art z.B. Wolf entstehen viele Variationen und Unterarten. Das kann man beobachten, es geschieht verhältnismäßig schnell. Aber von hier aus zur ET (Höherentwicklung mit neuen Organen) zu schließen, ist doch etwas sehr gewagt, sehr hypothetisch.
Zeigen Sie mir Experimente, die die ET bestätigen!

Herzliche Grüße
gl

(aus meinem alten Blog warum-ich.blogspot.com übernommen.)

https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution

Aufrufe: 19

Bakterium entwickelt Trick

Auf www.wissenschaft.de habe ich folgendes entdeckt:

“… US-Forscher haben den Trick entdeckt, mit dem das häufig in Krankenhäusern vorkommende Bakterium Pseudomonas aeruginosa potenzielle Konkurrenten ausschaltet: Die Mikroben piksen ihre Widersacher und injizieren ihnen ein Gift, das sie zum Platzen bringt. 

… Um sich gegen Konkurrenten durchzusetzen, haben die Einzeller verschiedenste Abwehr- und Angriffsmechanismen entwickelt. Das gilt auch für Pseudomonas aeruginosa, …

Denn Pseudomonas hat einen Weg gefunden,

andere Bakterien in ihrem bevorzugten Lebensraum zu eliminieren: Mit einer nadelähnlichen Spitze injizieren die Erreger bestimmte Enzyme zwischen die beiden Membranen, die die Zellwand ihrer Widersacher umgeben, so dass sich selbige auflöst. Dadurch verliert die Zelle ihre Stabilität und platzt schließlich ähnlich einem mit zu viel Wasser gefüllten Luftballon.” https://www.wissenschaft.de/umwelt-natur/den-gegner-platzen-lassen/

US-Forscher haben den Trick entdeckt, mit dem das häufig in Krankenhäusern vorkommende Bakterium Pseudomonas aeruginosa potenzielle Konkurrenten ausschaltet:

Es wird gesagt, dass das Bakterium einen Trick benutzt, dass es Abwehr- und Angriffsmechanismen entwickelt hat (wie auch andere Einzeller). Der selbst entwickelte Trick wird so beschrieben: “Mit einer nadelähnlichen Spitze injizieren die Erreger bestimmte Enzyme zwischen die beiden Membranen, die die Zellwand ihrer Widersacher umgeben, so dass sich selbige auflöst.” Die Evolutionstheorie als heute allein herrschende Theorie hat hier ein Problem. Haben die Bakterien den Trick entwickelt, dann heißt das:

1. Sie haben es gewollt
2. Sie haben einen Plan gemacht
3. Sie haben den Plan ausgeführt.
Sie sind Schöpfer.

Vielleicht ist es nicht so gedacht, wie es geschrieben ist.

Dann hat sich der Trick selbst entwickelt. Durch Mutation ändert sich das Erbgut einer Bakterie so, dass es plötzlich den Bauplan eines spitzen Organs enthält. Die Nachkommen besitzen alle dieses spitze Organ. Im Kampf mit anderen Bakterien versuchen sie mit ihrem Organ zu stechen. Leider hat das so gut wie keine Wirkung. Durch weitere Mutationen ändern sich die Baupläne so, dass das Organ ähnlich wie eine Nadel wird. Da leichte Vorteile beim Stechen auftreten, setzt sich diese Form bei den Nachkommen durch. Durch weiter Mutationen wird die Nadel innen hohl. Durch eine zufällige Änderung der Erbinformatinen bekommt der Plan eine komplizierte Variante. Wohlgemerkt, die Änderung geschieht in der verschlüsselten Erbinformation.

Die natürliche Selektion

kann hier leider nichts bewirken. Eigentlich müsste die Selektion diesen Schritt ausmerzen. Weitere Mutationen ergänzen die DNA mit einem Plan für eine Fabrik, die Enzyme herstellt, die für andere Bakterien giftig sind. Dann muss noch die Zuleitung und Pumpsystem für den Transport zur Nadelspitze zufällig entstehen. Die Regelung des Pumpsystems darf auch nicht fehlen. Viele, viele Wunder sind hier nötig.

Eine andere Möglichkeit wäre,

dass die Bakterie von Anfang an so geschaffen wurde, oder dass sämtliche mögliche Änderungen bereits in ihren Erbanlagen vorhanden waren. Kann die Genforschung Angaben darüber machen?

Übertragen von meinem alten Blog warum ich: Bakterium entwickelt Trick (warum-ich.blogspot.com)

Aufrufe: 24

Corona-Infizierte werden nicht zur Heilung behandelt

Von einer mir bekannten Familie waren 2 Personen infiziert. Sie waren leicht erkrankt. Sie mussten in Quarantäne. Dadurch hat sich die ganze Familie infiziert.

Ich habe sie über Telegram gefragt, ob sie Medikamente bekommen hätten (sie sind nicht geimpft). Die Antwort:

NN, [10.11.2021 07:37]

Keine. Nicht mal frische Luft.

NN, [10.11.2021 07:39] Ich habe eine pflanzliche Lösung zum gurgeln genommen gegen Halsschmerzen. Ein paar halsschmerztabletten nahmen wir und Hustenbonbons. Hier zu Hause inhalieren wir und trinken viel Tee. Aber eine ärztliche Betreuung gibt es nicht. Wenn es schlimmer wird sollen wir uns melden. Das war’s. 😢

NN, [10.11.2021 07:45] Ich kann nur sagen, dass der Umgang mit coronakranken menschenunwürdig ist.

NN, [10.11.2021 07:46] Zuerst das Gesetz einhalten, also alles wegsperren, und die müssen dann irgendwie klar kommen.

Wann kommt man ins Krankenhaus?

NN, [10.11.2021 07:47] Wenn es einem schlechten geht, kommt man wohl gleich ins Krankenhaus. Die Möglichkeit, regelmäßig an die frische Luft zu gehen, entfällt völlig. Das ist einfach nur krank. An die Psyche wird dabei wohl gar nicht gedacht.

NN, [10.11.2021 07:47] Diese ist aber genau so wichtig für die Genesung.

NN, [10.11.2021 07:53]

NN, [10.11.2021 07:55] Vor einigen Wochen habe ich gelesen, dass vitamin d wichtig ist bei Corona. Dann habe ich das höher dosiert. Ein Mensch verträgt normal auch 10 000 i. E. Von vitamin d. Wir nehmen nur 4000 i. E.

NN, [10.11.2021 07:55] Aber vielleicht hat es ja auch einen schwächeren Verlauf bewirkt.

NN, [10.11.2021 07:55] Das Schlimmste bei allem ist aber die Psyche.

Noch 6 Tage Quarantäne sind vor ihnen.

The Senate day of the INTERNATIONAL COVID SUMMIT on Sept. 13, 2021

https://odysee.com/@Infoweapons:1/%F0%9F%87%BA%F0%9F%87%B8-ICS-2021—Senate-day-(Part-2)–1GKCYdsai0:a

Aufrufe: 34