m Blog - ge-li/blog

Willst du ewig leben?

Die Bibel sagt, dass wir ewiges Leben haben können.

Ein Wunsch der Menschheit ist ewig zu leben, jedenfalls länger zu leben.

Eine Dokumentation der ARD nahm sich der Forschung des Epigenetikers Steve Horvath an, die bereits eine erste Verjüngung erbracht haben soll. Allerdings ist zur Zeit der Tod des Menschen die sicherste Tatsache der Welt. Allgemein verdrängt man den Gedanken daran solange wie möglich.

Die Bibel ist die Offenbarung des Schöpfers über diese Welt von der vergangenen Ewigkeit bis in die zukünftige Ewigkeit. Das ist die Zeit der ganzen Ewigkeit, soweit sie den Menschen betrifft.

Die Bibel spricht auch über das ewige Leben. Sie sagt, dass Gott ewig ist. Über den Menschen sagt sie, dass er ewiges Leben haben kann. Damit ist die Zukunft gemeint. Wie das in der vergangenen Ewigkeit gewesen sein mag, das verschweigt die Bibel.

“Ich bin der Weg!”, antwortete Jesus. “Ich bin die Wahrheit und das Leben! Zum Vater kommt man nur durch mich. (Joh.14,6) Die Dreieinigkeit ist ewig.

Was sagt die Bibel über das ewige Leben des Menschen.

„Und so erfüllt sich seine Zusage: Wir haben das ewige Leben.“ (Joh.2,25 NeÜ )

11“ Und was bedeutet das für uns? Es besagt: Gott hat uns ewiges Leben geschenkt, das Leben, das in seinem Sohn ist. 12 Wer also mit dem Sohn Gottes verbunden ist, hat das Leben; wer nicht, hat es nicht. 13 Ich habe euch das alles geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr das ewige Leben habt, denn ihr glaubt ja an Jesus, den Sohn Gottes.“ (1.Joh.5,11-13) Der Mensch kann also ewig leben, wenn er an Jesus glaubt.

Jak 2,10 “Denn wenn jemand das ganze Gesetz hält und sündigt gegen ein einziges Gebot, der ist am ganzen Gesetz schuldig.”

Nehmen wir an, jemand sagt eine einzige Lüge. Es ist so, dass eine Lüge automatisch andere nach sich zieht. Indem man sich rechtfertigen will lügt man immer mehr. Wenn man keinen Ausweg mehr findet, kann es zur Gewalttat kommen.

Wie kommt man dazu, dass man die Gebote einhält? Mit Zwang funktioniert das nicht. Es muss freiwillig sein, von ganzem Herzen. Wenn jemand von Gott wiedergeboren ist, bekommt er eine ganz neue Gesinnung. Er weiß, das Gesetz Gottes ist gut und es ist gut, es einzuhalten.

Was könnte Gottes ewiges Reich zerstören?

Die kleinste Sünde könnte das. Die Sünde hat ja die Angewohnheit, nicht alleine zu bleiben. Nicht umsonst ist im Alten Testament der Bibel Ungehorsam nach unserer Sicht unverhältnismäßig streng bestraft worden. Deshalb ist Gott ein gerechter Richter. Ein ewiges Reich kann nicht bestehen, wenn Sünde vorkommen würde. Die Menschen würden sich gegenseitig umbringen. Schon heute wäre das fast schon möglich.

Ist das Leben dann langweilig ohne Sünde?

Das glaube ich nicht. Es ist sicher, dass es in der Hölle nichts zu trinken gibt. Im Reich Gottes gibt es sicher Wein zu trinken. Das ist nur ein kleines Beispiel.

Wie könnte das aussehen?

Ich denke, wenn alle das wichtigste und größte Gebot einhalten. Könnte ein ewiges, interessantes Leben möglich sein.

36 „Meister, welches ist das höchste Gebot im Gesetz? 37 Jesus aber sprach zu ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt« (5. Mose 6,5). 38 Dies ist das höchste und erste Gebot. 39 Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). 40 In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.“ (Matthäus 22,36-40)

Ich würde behaupten, ein ewiges Reich, ein ewiger Staat ist nur möglich mit diesen beiden Geboten. Das Staatsoberhaupt ist der allwissende, allmächtige, gute, gerechte Gott. Diese Monarchie ist besser als Demokratie. Die beiden guten Gebote sind die Grundlage für weitere gute Gebote: https://www.ge-li.de/blog/das-gesetz-christi-praktisch/

https://www.youtube.com/watch?v=GiUqfyxGieA (aus diesem ist das Bild entnommen.)

„12 Weil Gott euch nun auserwählt hat, zu seinen Heiligen und Geliebten zu gehören, bekleidet euch mit barmherziger Zuneigung, mit Güte, Demut, Milde und Geduld! 13 Ertragt einander und vergebt euch gegenseitig, wenn einer dem anderen etwas vorzuwerfen hat! Wie der Herr euch vergeben hat, müsst auch ihr vergeben! 14 Doch das Wichtigste von allem ist die Liebe, die wie ein Band alles umschließt und vollkommen macht. 15 Wir wünschen euch, dass der Frieden, der von Christus kommt, euer Herz regiert, denn als Glieder des einen Leibes seid ihr zum Frieden berufen. Und seid dankbar! 16 Gebt dem Wort von Christus viel Raum und lasst es seinen ganzen Reichtum in euch entfalten! Belehrt und ermahnt euch gegenseitig mit aller Weisheit! Und weil ihr Gottes Gnade erfahren habt, singt Gott aus vollem Herzen Psalmen, Lobgesänge und geistliche Lieder! 17 Überhaupt alles, was ihr tut und sagt, sollt ihr im Namen des Herrn Jesus tun und durch ihn Gott, dem Vater, danken!“ Kol. 3,12-17

Ewiges Leben kann auch das Gegenteil sein.

Beispiele für einen Fluch: Sisyphos , der zur Strafe ständig einen Felsbrocken einen Berg hinaufrollen muss oder für Prometheus, der – an einen Felsen gekettet – ewig von einem Adler traktiert wird. Auch die Bibel kennt diese ewige Strafe. Sie nennt sie Hölle. Wie könnte das Leben dort ewig sein? Egal, wie die Menschen sich gegenseitig attakieren, es hat keine Auswirkung auf die Gesamtheit. Die Qual kommt von einer höheren Stelle

Was sagt die Bibel noch über das ewige Leben:

23 Denn der Lohn, den die Sünde ihren Sklaven zahlt, ist der Tod; das Gnadengeschenk Gottes aber ist das ewige Leben in Jesus Christus, unserem Herrn .(Röm.6,23)

26 Und wer lebt und an mich glaubt, wird niemals sterben. Glaubst du das?” (Joh 11,26)

2  Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, dann hätte ich es euch gesagt. Ich gehe jetzt voraus, um einen Platz für euch vorzubereiten. (Joh. 14,2)

3 Gepriesen sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus! In seiner großen Barmherzigkeit hat er uns wiedergeboren und uns durch die Auferstehung von Jesus Christus aus den Toten eine lebendige Hoffnung geschenkt. 4 Ein makelloses Erbe hält er im Himmel für euch bereit, das nie vergehen wird und seinen Wert nie verliert. 1.Petr.1,3-4

11 Wenn nun der Geist von dem in euch wohnt, der Jesus aus den Toten auferweckt hat, dann wird er durch den Geist, der in euch wohnt, auch euren sterblichen Körper lebendig machen, eben weil er Christus aus den Toten auferweckt hat. (Röm. 8,11)

26 Außerdem liegt zwischen uns und euch ein so tiefer Abgrund, dass niemand von uns zu euch hinüberkommen kann, selbst wenn er es wollte; und auch von euch kann niemand zu uns herüberkommen.’  (Luk. 16,26)

14 Gott hat den Herrn auferweckt und wird in seiner Macht auch uns auferwecken. (1.Kor. 6,14)

17 Denn die kleine Last unserer gegenwärtigen Not schafft uns ein unermessliches ewiges Gewicht an Herrlichkeit – (2.Kor. 4,17)

53 Denn dieser verwesliche Körper hier muss Unverweslichkeit anziehen, dieses Sterbliche Unsterblichkeit. (1.Kor.15,53)

12 Wenn wir standhaft bleiben, / werden wir auch mit ihm herrschen. / Wenn wir ihn aber verleugnen, wird er auch uns verleugnen, (2.Tim. 2,12)

Das neue Jerusalem1 Dann sah ich einen ganz neuen Himmel und eine völlig neuartige Erde. Der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, auch das Meer gab es nicht mehr. …. (Offb.21)

1  Der Engel zeigte mir auch einen kristallklaren Strom, der aus dem Thron Gottes und des Lammes hervorkam. Es war der Strom mit dem Wasser des Lebens,……(Offb. 22)        

Aufrufe: 119

Der Klimawandel (Fridays for future) im Licht der Bibel

Wo stimmen beide überein?

Ziele von Fridays for future

  1. Klimaerwärmung anhalten

Was sagt die Bibel

Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte. (1.Mose 2, 15)

Der Mensch soll die Erde bebauen, dass er und die Tiere artgerecht leben können. Er soll bewahren. Das heißt, er soll verantwortungsvoll mit den Ressourcen umgehen. Das könnte heißen, dass er die Bodenschätze so benutzt, dass sie auch für die nachfolgende Generation reichen. Es kann auch bedeuten, dass möglichst nachwachsende Stoffe benutzt werden. Sonnenernergie könnte auch eine gute Möglichkeit sein, je nach dem Stand der Technik.

Ich glaube, dem kann die “Fridays for future” Bewegung zustimmen.

Auch Christen können dem zustimmen.

Wie sieht es in der Praxis aus. Wird das umgesetzt?

Um die Bedürfnisse des Menschen zu befriedigen, braucht er Nahrung, Kleidung und Wohnung. Dazu dienen Tiere, Pflanzen und Häuser. Das sind Sachen, Materialien. Dazu soll er auch noch seine geistlichen Bedürfnisse befriedigen. In den guten Geboten Gottes sind sie aufgeführt.

Liebe Freude Friede Langmut Freundlichkeit Güte Treue Sanftmut Enthaltsamkeit Galater 5, 22 

Man sieht, das sind alles Bedürfnisse, die mir nur jemand Anderes geben kann. Die Bibel fasst das in dem Begriff “Nächstenliebe” zusammen. Alles Andere hat mit der Liebe zu Gott zu tun.

Nun sagt die Bibel auch, dass die Liebe die Angst vertreibt.

Allerdings ist Angst die Hauptmotivation von “Fridays for future”.

Angst vor der Klimakatastrophe, Angst vor der Zerstörung der Welt. So soll also die Welt gerettet werden. Angst vor Corona.

Ich glaube nicht, dass Menschen alleine eine Klimakatastrophe herbeiführen können. Sie können dazu beitragen, ja. Denn das größte Problem der Menschheit ist ..?  die Sünde.

In den Verboten Gottes sind sie aufgeführt:

Neid Hader Lästerung Böser Artwohn Geldgier 1.Timotheus6, 4.10.17.20 

Übrigens hat Geldgier auch etwas mit Kapitalismus zu tun

Kol 3,5 So tötet nun die Glieder, die auf Erden sind, Unzucht, Unreinheit, schändliche Leidenschaft, böse Begierde und die Habsucht, die Götzendienst ist.

aus dem Gesetz Christi

Nochmal, was sind unsere Bedürfnisse als Christ:

Hebr 13,5 Seid nicht geldgierig, und lasst euch genügen an dem, was da ist. Denn er hat gesagt (Josua 1,5): »Ich will dich nicht verlassen und nicht von dir weichen.«

Wir brauchen keine Angst zu haben, denn

Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht. 1Mo 8,22 

Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Joh 20,21 

Gott hat gute Gedanken für euch, er will das Beste für euch.

Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung. Jer 29,11

Gott ist für das Leben.

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Joh.14,6

Gott straft nicht sofort, aber….

 Gott ist ein gerechter Richter und ein Gott, der täglich strafen kann.Ps 7,12

Warum lässt Gott Menschen leiden?

Damit Menschen zur Buße finden und umkehren.

4 Oder meint ihr, dass die achtzehn, auf die der Turm von Siloah fiel und erschlug sie, schuldiger gewesen seien als alle andern Menschen, die in Jerusalem wohnen?

5 Ich sage euch: Nein; sondern wenn ihr nicht Buße tut, werdet ihr alle ebenso umkommen. Lukas 13,4.5

Die Wetteränderung (Klima) hat nicht viel genutzt.

Ob die Corona-Pandemie mehr erreicht?

Aufrufe: 316

Als Christ ist mir der Rassismus fremd

Was ist der Mensch?

Er ist Gottes Ebenbild

Alle Menschen, die Gott erschaffen hat, hat er zu seinem Bild (Ebenbild) erschaffen. Alle Menschen sind verschieden, haben aber den gleichen Wert. Sie sind zwar alle Sünder, aber durch Jesus Christus können sie wieder so werden, wie Gott sie sich gedacht hat. Vollkommen werden sie erst im Himmel sein.

27 Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. (1.Mose 1,27)

8 aber die Zunge kann kein Mensch zähmen, das aufrührerische Übel, voll tödlichen Gifts. 9 Mit ihr loben wir den Herrn und Vater, und mit ihr fluchen wir den Menschen, die nach dem Bilde Gottes gemacht sind. (Jak.3,8-9)

9 belügt einander nicht; denn ihr habt den alten Menschen mit seinen Werken ausgezogen 10 und den neuen angezogen, der erneuert wird zur Erkenntnis nach dem Ebenbild dessen, der ihn geschaffen hat. (Kol.3,9-10)

Rassismus zeigt sich im täglichen Leben

Rassismus tut weh, tätlich oder auch durch Worte. Gegen Rassismus kann man im alltäglichen Leben sein. Wie sieht das bei mir aus?

Seit 7 Jahren besuche ich Robert 2-wöchentlich im Knast. Er wurde wegen Vergewaltigung und Mord verurteilt. Er sagt, er hat das nicht getan. Er ist Christ. Ich glaube ihm. Gott weiß es. Auch wenn er schuldig wäre, würde ich ihn besuchen. Er ist mein Freund und Bruder in Christus.

Es gibt viele Bibelstellen, die Rassismus ausschließen.

Lukas 10, 27 Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Lukas 6, 27 Aber ich sage euch, die ihr zuhört: Liebt eure Feinde; tut wohl denen, die euch hassen;

1.Mose 22, 18 und durch deine Nachkommen sollen alle Völker auf Erden gesegnet werden, weil du meiner Stimme gehorcht hast.

Im 2020 half ich Hassan manchmal bei den Hausaufgaben. Er ist aus Afghanistan geflüchtet und schon älter. Ihm fällt das Lernen schwer. Er ist Muslim. Er will sich natürlich revanchieren und mähte unseren kleinen Rasen.

Was nützen alle Demonstrationen vielleicht noch gewalttätig. Macht es wie die Bibel sagt. Liebt einfach eure Nächsten
https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/prueft-euch-selbst/
Prüft euch selbst
https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr

Aufrufe: 139

Sucht nicht den Sinn in der Sucht

Freiheit und Sucht

Es ist verrückt. Gerade das, was man tut, weil man seine Freiheit ausleben will, bringt oft in die Gefangenschaft der Abhängigkeit in Form von Sucht. Viele werden mir zustimmen, dass die Freiheit zum Sinn des Lebens gehört. Jeder will die Möglichkeit zur freien Entscheidung haben. Keiner wird behaupten, der Sinn des Menschen sei es, eine Marionette zu sein. Wonach kann man süchtig werden? Ich denke, es gibt nichts, was man ausschließen kann. Die verrücktesten und naivsten Sachen sind möglich.

Bestimmte die Sucht mein Leben

Als ich noch geraucht habe, wurde ein Teil meines Lebens bestimmt durch das Denken: Wo bekomme ich genug Zigaretten? Wie richte ich mein tägliches Leben ein, damit ich ungehindert rauchen kann. Jede Pause wurde zum Rauchen ausgenutzt. Ich dachte wohl, ohne Zigaretten und Alkohol könnte ich nicht leben. Ich konnte nicht loslassen.

Welcher Unterschied zeigt sich bei mir: Als Nichtraucher: Wenn ich wöchentlich oder auch jeden Tag nur 5 Minuten ein unbändiges Verlangen nach Zigaretten habe, dann kann ich diese Zeit gut überstehen durch ein bestimmtes Verhalten.

Was mache ich gegen die Sucht

Bei mir ist das ein Gebet. Dabei bin ich mir gewiss, dass Sucht Sünde ist. Deshalb will Jesus, dass ich frei davon bin. Ich kann ihm vertrauen, dass er mich frei macht. In unserer Gemeinde in der Gebetsstunde habe ich das als Gebetsanliegen gesagt. Es hat jemand dafür gebetet. Die Woche danach war ein Kampf. Sämtliche Kippen in den Aschenbechern, die noch im ganzen Haus rumstanden habe ich in der Zeit noch geraucht. Dann war Schluss. Wenn ich danach neben einem Raucher gesessen habe, wurde es mir schlecht. Jetzt macht es mir nichts mehr aus, wenn jemand in meiner Nähe raucht.

Als Raucher: Wenn eine Zigarette zu Ende war, war das Verlangen zur nächsten schon da und wurde immer größer bis ich mir wieder eine ansteckte. In vielen Situationen war Rauchen nicht möglich. Da waren Qualen auszuhalten. Die Qualen als Raucher waren unvergleichlich größer und länger als die gelegentlichen als Nichtraucher.

Auch mit dem Trinken war es ähnlich. Ich hätte fast alles gemacht, um an Alkohol zu kommen, wenn mir das Geld ausgegangen war.

Die Gewohnheit war einfach zu groß. Ich musste mir andere Gewohnheiten angewöhnen. Besonders meine Gedanken musste ich ändern und einüben.

Was macht wirklich frei von Sucht

Die Bibel sagt über die wahre Freiheit: “Johannes 8, 30 Als er das sagte, glaubten viele an ihn. 31 Da sprach nun Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger 32 und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen. 33 Da antworteten sie ihm: Wir sind Abrahams Kinder und sind niemals jemandes Knecht gewesen. Wie sprichst du dann: Ihr sollt frei werden? 34 Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht. 35 Der Knecht bleibt nicht ewig im Haus; der Sohn bleibt ewig. 36 Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei.

übernommen von meinem alten Blog http://warum-ich.blogspot.com

https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/sinn-des-lebens/
Sinn des Lebens

Aufrufe: 33

Die FRage nach dem Warum

Ich höre und lese oft, dass es bei der Wissenschaft nicht auf das Warum, sondern nur auf das Wie ankommt? Wo kommt das Auto auf dem Mars her? Ein Wissenschaftler findet auf dem Mars ein unbekanntes Automobil. Es wird zur Erde transportiert und untersucht. Wissenschaftler der verschiedenen Fachrichtungen versuchen herauszufinden, aus welchen Teilen es besteht, wie es funktioniert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Wissenschaftler damit zufrieden sind. Sie wollen doch bestimmt herausfinden, warum es überhaupt da ist, und wer es gebaut hat.

Experimente sich wichtig

Man hat durch Experimente herausgefunden, mit welchem Kraftstoff es funktioniert, was man alles damit machen kann. Wenn man weiß, wie die verschiedenen Teile zusammenarbeiten, was man mit diesem System alles machen kann, dann wird man sich überlegen, warum es gebaut wurde, und wer es gebaut hat. Man wird auf dem Mars an der Fundstelle weitere Untersuchungen folgen lassen.

Frage nach Warum und Wer

Nein, das wird man nicht. Die Wissenschaft wird sich damit begnügen, das “Wie” herausgefunden zu haben. Das “Warum” und “Wer” kann nicht gefragt werden, denn das Automobil hat sich selbst organisiert ohne Sinn, ohne Grund. Selektion ist der einzige Sinn. Man kann doch nicht behaupten, das Automobil sei übernatürlichen Ursprungs. Man ist sich sicher, einen Schöpfer über der natürlichen Ebene der Materie, in der das Automobil ist, kann es nicht geben.

Warum ist Evolution möglich?

Gut, man kann behaupten, bei reiner Materie ist Evolution nicht möglich, sie kann sich nicht fortpflanzen. Das stimmt. Aus diesem Grund konnten die Wissenschaftler auf dem Mars gar kein Automobil finden. Die Frage des “Warum” und “Wer” erübrigt sich damit.

Die Wissenschaftler finden bei Ausgrabungen die Fossilien eines Menschen. Es geschieht dasselbe wie oben. Für das “Warum” und “Wer” oder “Woher” und “Wozu” ist die Wissenschaft nicht zuständig. Es mag sein, dass die Naturwissenschaften die Fragen nach Sinn, Ziel und Zweck nicht beantworten können. Deshalb aber daraus zu schließen, dass es sie nicht gibt, ist merkwürdig.

Welches Motiv?

Überall wird nach dem Motiv gefragt. Bei einem Mord, einem Wechsel vom Leben zum Tod fragt man nach dem Täter und seinem Motiv. Bei der Entstehung des Lebens, einem Wechsel vom Tod zum Leben, will man diese Fragen nicht stellen.

Diesen Beitrag habe ich von meinem Blog warum-ich.blogspot.com übernommen.

https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/
Argumente gegen die Evolutionstheorie
https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?

Aufrufe: 31

Durch Selbstorganisation von “Nichts zu Nietzsche”

Nichts organisiert sich von selbst zu Materie. Geht nicht. Was sagt der Naturalismus dazu?: “Die Materie ist ewig und schuf alles”. Die Bibel sagt: “Gott ist ewig und schuf alles”.

Also nehmen wir einmal an,

“Die Materie ist ewig”. Kann Leben durch Selbstorganisation entstanden sein? Selbst ein Organisator kann durch Organisation nur Dinge zusammenbringen, die schon da sind. Im Rahmen der Naturgesetze können daraus Systeme zusammengebaut werden, die komplexer sind als die Einzelteile. Soll daraus ein aktives System entstehen (Maschine), dann ist Know-How erforderlich. Der Organisator muss entscheiden, wozu die Maschine dienen soll, welche Energie benutzt wird, wie die Energie zugeführt wird, wie die Energie wirkt, wie die “Abgase” beseitigt bzw. recycelt werden. Weiter muss ein System der Kraftübertragung organisiert werden. Zum Schluss muss noch festgelegt werden, wer den Ein-Aus-Schalter betätigt.
In einem lebenden System müssen viele solcher Systeme so organisiert werden, dass sie in einem höheren System zusammenarbeiten. Viele höhere Systeme müssen organisiert werden, damit z.B. eine lebende Zelle entsteht. Bis hierher hat ein Organisator gehandelt, der sich super auskennen muss in den verschiedenen Bereichen der Technik, Chemie und Physik.

Schwierig wird es,

wenn sich so ein höheres System von selbst organisieren muss. Nehmen wir an, es wäre geschehen. Eine

Selbstorganisation gezeigt an einem Klex

Mindestanforderung an ein lebendes System wäre die Fortpflanzungsfähigkeit. Wer oder was bringt das System dazu, sich zu teilen oder zu reproduzieren? Es kann nur etwas reproduziert werden, wenn ein Bauplan vorhanden ist. Der Bauplan muss zusätzlich enthalten, wie das System sich selbst fortpflanzt. Die Selbstorganisation solch eines Bauplanes mit Maßen, Anweisungen, Zeitangaben und vieles mehr ist meiner Meinung nach nicht möglich. Ein Mathematiker könnte die Wahrscheinlichkeit ausrechnen.

Ein Bauplan muss her

Mit den DNA, den Erbinformationen haben wir einen Bauplan für ein so komplexes System wie die Zelle selbst und zusätzlich für ein Lebewesen, das aus diesen Zellen entstehen soll. Dieses Lebewesen ist ein solch komplexes System, das sämtliche menschlichen Wissenschaftler nicht planen und herstellen können. In abgemildeter Form haben wir das Problem bei der Höherentwicklung von der Amöbe zu Goethe. Bei jedem Schritt der Höherentwicklung müssten völlig neue Teilbaupläne entwickelt und in den vorhandenen eingefügt werden. Andere Teile des Bauplanes müssten entfernt werden. Der neue Gesamtbauplan müsste gewährleisten, dass alle Änderungen mit den bestehenden Teilen perfekt zusammengreifen.

Was ist wahrscheinlich?

Auch wenn diese Probleme nur bei jedem größeren Schritt, z.B. bei der Bildung von neuen Organen, aufträte, verringerte sich die Wahrscheinlichkeit der Selbstorganisation zu einem Goethe um Dimensionen.

https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/
Argumente gegen die Evolutionstheorie

Aufrufe: 26

Kann kunst durch Evolution entstehen

Ist diese Kunst durch Evolution entstanden? In der Zeitschrift “Ethos” habe ich einen bemerkenswerten Artikel gefunden:

“Seit die Kunst nicht mehr die Nahrung der Besten ist, kann der Künstler seine Talente für alle Wandlungen und Launen seiner Phantasie verwenden. Alle Wege stehen einem intellektuellen Scharlatanismus offen. Das Volk findet in der Kunst weder Trost noch Erhebung. Aber die Raffinierten, die Reichen, die Nichtstuer und die Effekthascher suchen in ihr Neuheit, Seltsamkeit, Originalität, Verstiegenheit und Anstößigkeit. Seit dem Kubismus, ja schon früher, habe ich selbst alle diese Kritiker mit zahllosen Scherzen zufriedengestellt, die mir einfielen und die sie um so mehr bewunderten, je weniger sie ihnen verständlich waren. Durch diese Spielereien, diese Rätsel und Arabesken habe ich mich schnell berühmt gemacht. Und der Ruhm bedeutet für den Künstler: Verkauf, Vermögen, Reichtum. Ich bin heute nicht nur berühmt, sondern auch reich. Wenn ich aber allein mit mir bin, kann ich mich nicht als Künstler betrachten im großen Sinne des Wortes. Große Maler waren Giotto, Tizian, Rembrandt und Goya. Ich bin nur ein Spaßmacher, der seine Zeit verstanden hat und alles, was er konnte, herausgeholt hat aus der Dummheit, der Lüsternheit und Eitelkeit seiner Zeitgenossen.”

Picasso soll das am 2.Mai 1952 in Madrid in einer Rede gesagt haben.

An verschiedenen Stellen im Internet kann man diese Aussage lesen. Ob Picasso es war oder nicht, es muss jemand geschrieben haben, der sich auskennt. Ich halte Picasso für einen großen Künstler. Was Kunst ist, kann man nur schwer erklären, wenn überhaupt. Für viele Menschen ist Kunst Hobby. Für viele ist es Arbeit. Manche sehen einen Sinn darin, andere halten sie für überflüssig. Meistens wird ein Kunstwerk weniger geachtet als sein Wert ist. Wenige wechseln den Besitzer erheblich überbezahlt.

Überzogene Liebhaberpreise werden für alle möglichen Gegenstände bezahlt. Man will den Gegenstand unbedingt haben, man meint, er sei soviel Wert, man ist überzeugt, dass er noch wertvoller wird. Man ist von dem Schöpfer so beeindruckt, das alles, was von ihm ist, wertvoll sein muss. Diese Kunst muss einen Schöpfer habenIch habe mir öfter Gedanken darüber gemacht, dass ein Objekt, das über Wert gekauft wird, eine sehr unsichere Sache ist. Lässt das Interesse danach ab, kann es plötzlich ohne Wert sein, es sei denn, der Erwerber behält es in seinem Besitz und hält es weiter für wertvoll.

Ein paar Kleckse auf einer Leinwand können sehr wertvoll sein, wenn es Leute gibt, die diese Kleckse als Kunst verstehen. Sind die Kleckse erst einmal als Kunst angesehen, dann will sich keiner damit outen, dass er zugibt, den Wert nicht zu erkennen. Irgendwie scheint mir das ähnlich zu sein wie das Verhalten gerade auch der intelligenten Menschen gegenüber der Evolution (Höherentwicklung). Man will nicht als unwissend oder als nicht mit der Zeit gehend gelten. Da kann es schon mal vorkommen, dass man eine Meinung übernimmt, von der man nicht vollkommen überzeugt ist, oder von der man zu wenig weiß, um sich dagegen zu stellen.

Keiner weiß, wie Leben wirklich entstanden sein könnte. Viele glauben aber, dass es durch Evolution entstanden ist. Sogar die Wissenschaft traut sich nicht, öffentlich über Alternativen nachzudenken. Deshalb glaubt die Öffentlichkeit: Evolution (Höherentwicklung) ist bewiesen und darf nicht diskutiert werden. Haben wir uns schon von der Meinungsfreiheit verabschiedet? Es gibt viele Gründe, der großen Masse nachzulaufen. Der einfachste Grund ist die Gleichgültigkeit.
Ist diese Kunst von selbst entstanden? Ist diese Kunst gewollt?

Jedes wirkliche Kunstwerk ist das Werk eines Künstlers. Die Alternative wäre, dass alle Kunstwerke durch Evolution entstanden sind ohne Künstler. Man könnte alle in einem Stammbaum unterbringen, der beweisen würde, dass aus einem Urkunstwerk alle anderen abstammen. Im Gegensatz zur Natur gäbe es für diesen Fall genug Fossilien.

hier hin übertragen von meinem Blog http://warum-ich.blogspot.com

Aufrufe: 26

Sinn eines gemäldes

Von selbst entsteht nichts. Das behaupte ich einfach mal so.

Ich glaube, es gibt kaum einen Menschen, der in einer Gemäldegalerie annimmt, die Gemälde seien von selbst entstanden und hätten sich selbst an ihren Platz gehängt. Jeder weiß, dass Künstler die Schöpfer waren. Wer sich gut auskennt, kann sogar erkennen, welches Bild welcher Künstler gemalt hat. Im Katalog findet man die Bestätigung.

Warum malt jemand ein Bild?

Früher wurden hauptsächlich Bilder gemalt, um festzuhalten, was heute durch Fotos viel besser geschieht. Heute gibt es viele Gründe, weshalb immer noch Bilder gemalt werden. Mit einem Prorträt kann man den Charakter eines Menschen darstellen. Vielleicht hat jemand einfach nur Lust zu malen. Es gibt unendlich viele Gründe und Möglichkeiten. Heute sehen viele Gemälde so aus, als wären sie zufällig entstanden. Aber auch ihnen liegt ein Plan, eine Absicht zugrunde. Ich glaube nicht, dass ein Bild so entsteht: Eine Leinwand spannt sich von selbst über einen zufällig entstandenen Rahmen. Ein Topf mit Farbe gießt sich selbst über die Leinwand aus. Töpfe mit verschiedenen Farben machen es nach von verschiedenen Seiten. Egal, welchen Unsinn man sich noch dazu ausdenkt, es geschieht einfach nicht.

Was ist glaubwürdiger?

In der Natur findet man ähnliche, viel größere Kunstwerke. Menschen, Tiere, Pflanzen in ihrer Schönheit lassen darauf schließen, dass sie jemand erschaffen hat.

Geschaffen

Das ganze Universum ist riesig schön. Es ist anzunehmen, dass der Urheber des Universums und des Menschen auf irgend eine Weise mitgeteilt hat, wer er ist. Man kann auch annehmen, dass er dem Menschen mitgeteilt hat, warum er ihn geschaffen hat und was er mit ihm vorhat. Man kann auch annehmen, dass er dafür sorgt, dass diese Mitteilung zu jeder Zeit unverändert zur Verfügung steht. Die umfassendste und glaubwürdigste Mitteilung haben wir als Bibel vorliegen. Wer sich um den Sinn des Lebens Gedanken macht, sollte dieses Buch lesen. Wer das nicht tut, von dem nehme ich nicht an, dass er ernsthaft sucht.

geschaffen

von http://warum-ich.blogspot.com/ übertragen

Aufrufe: 21

Wählt Gott aus für Himmel oder Hölle?

Ja, Gott wählt aus

Es gibt Bibelstellen, die zeigen, dass Gott Menschen erwählt zum ewigen Leben. Allerdings können und sollen wir nicht wissen wie und nach welchen Kriterien er das macht. Klar ist, dass Gott ewig ist. Er hat Materie, Raum und Zeit erschaffen. Ewigkeit ist ohne Zeit. Sie ist mehr „Raum“. Es gibt ja den 1., 2., 3. Und auch 7. Himmel. Gott ist nicht an die Zeit gebunden. Er kann in jede Zeit springen und mit den Informationen, die er damit hat kann er Entscheidungen treffen. Natürlich weiß er, was bisher geschehen ist. Er weiß aber auch die Zukunft. (Offb.21,1) (Mt. 25,31) Durch die Propheten hat Gott gezeigt, was geschehen soll. Er kann schon vor aller Zeit entscheiden. Er weiß also wen er erwählen kann. Aus der Bibel kann man einige Kriterien herausfinden. Wählt Gott aus, wen er annimmt und wen nicht? (Röm.9,15-18) (Eph.1,11)

1. Wann:  Vor aller Zeit

5 Ich kannte dich, ehe ich dich im Mutterleibe bereitete, und sonderte dich aus, ehe du von der Mutter geboren wurdest, und bestellte dich zum Propheten für die Völker. Jer.1,5

4 Denn in ihm hat er uns erwählt, ehe der Welt Grund gelegt war, dass wir heilig und untadelig vor ihm sein sollten in der Liebe; 5 er hat uns dazu vorherbestimmt, seine Kinder zu sein durch Jesus Christus nach dem Wohlgefallen seines Willens, 6 zum Lob seiner herrlichen Gnade, mit der er uns begnadet hat in dem Geliebten. 7 In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden, nach dem Reichtum seiner Gnade, 8 die er uns reichlich hat widerfahren lassen in aller Weisheit und Klugheit.Eph.1,4-8

13 Wir aber müssen Gott allezeit für euch danken, vom Herrn geliebte Brüder und Schwestern, dass Gott euch als Erstlinge erwählt hat zur Seligkeit in der Heiligung durch den Geist und im Glauben an die Wahrheit, 14 wozu er euch auch berufen hat durch unser Evangelium, damit ihr die Herrlichkeit unseres Herrn Jesus Christus erlangt. 15 So steht nun fest und haltet euch an die Überlieferungen, in denen ihr durch uns unterwiesen worden seid, es sei durch Wort oder Brief von uns. 16 Er aber, unser Herr Jesus Christus, und Gott, unser Vater, der uns geliebt und uns einen ewigen Trost gegeben hat und eine gute Hoffnung durch Gnade, 2.thess.2,13

2. Die Erwählung  schließt stets den Dienst ein (Auftrag)

Luk6,13 13 Und als es Tag wurde, rief er seine Jünger und erwählte zwölf von ihnen, die er auch Apostel nannte:

2 bis zu dem Tag, an dem er aufgenommen wurde, nachdem er den Aposteln, die er erwählt hatte, durch den Heiligen Geist Weisung gegeben hatte. Apg.1,2

16 Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, auf dass, worum ihr den Vater bittet in meinem Namen, er’s euch gebe. 17 Das gebiete ich euch, dass ihr euch untereinander liebt.Joh.15,16

15 Doch der Herr sprach zu ihm: Geh nur hin; denn dieser ist mein auserwähltes Werkzeug, dass er meinen Namen trage vor Heiden und vor Könige und vor das Volk Israel. 16 Ich will ihm zeigen, wie viel er leiden muss um meines Namens willen. 17 Und Hananias ging hin und kam in das Haus und legte die Hände auf ihn und sprach: Lieber Bruder Saul, der Herr hat mich gesandt, Jesus, der dir auf dem Wege hierher erschienen ist, dass du wieder sehend und mit dem Heiligen Geist erfüllt werdest.Apg.9,15  Eph.1,4-6

3. Gott wählt das Geringe

7 Nicht hat euch der HERR angenommen und euch erwählt, weil ihr größer wäret als alle Völker – denn du bist das kleinste unter allen Völkern –, 8 sondern weil er euch geliebt hat und damit er seinen Eid hielte, den er euren Vätern geschworen hat. Darum hat der HERR euch herausgeführt mit mächtiger Hand und hat dich erlöst von der Knechtschaft, aus der Hand des Pharao, des Königs von Ägypten.5.mose 7,7

6 So wisse nun, dass der HERR, dein Gott, dir nicht um deiner Gerechtigkeit willen dies gute Land zum Besitz gibt, da du doch ein halsstarriges Volk bist.5.Mose 9,6

6 Ich aber sprach: Ach, Herr HERR, ich tauge nicht zu predigen; denn ich bin zu jung. 7 Der HERR sprach aber zu mir: Sage nicht: »Ich bin zu jung«, sondern du sollst gehen, wohin ich dich sende, und predigen alles, was ich dir gebiete. Jer.1,6

2 an die Gemeinde Gottes in Korinth, an die Geheiligten in Christus Jesus, die berufenen Heiligen samt allen, die den Namen unsres Herrn Jesus Christus anrufen an jedem Ort, bei ihnen und bei uns 1.kor.1,2

4. Gott hält an seiner Erwählung fest.

28 Nach dem Evangelium sind sie zwar Feinde um euretwillen; aber nach der Erwählung sind sie Geliebte um der Väter willen. Röm.11,28

10 Darum, Brüder und Schwestern, bemüht euch umso eifriger, eure Berufung und Erwählung festzumachen. Denn wenn ihr dies tut, werdet ihr niemals straucheln, 11 und so wird euch reichlich gewährt werden der Eingang in das ewige Reich unseres Herrn und Heilands Jesus Christus. 2.Petr.1,10

5. Gott wählt alle Menschen vor den Tieren

26 Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. 1.mose 1,26

6. Gott wählt alle die an Jesus glauben

Hat Gott auch die erwählt, die in die Hölle kommen? (Röm.9,15-18) (Eph.1,11)  Das wäre ein Gedanke, mit dem man sich nur schwer anfreunden könnte. Mit einem liebenden Gott wäre das nicht zu vereinbaren. Nun ist mit Adam und Eva die Sünde in die Welt gekommen und somit sind wir alle Sünder und haben den ewigen Tod verdient. Der Mensch hat sich selbst für die Hölle qualifiziert. Deshalb ist Gott als Jesus auf die Erde gekommen. Durch seinen Tod und Auferstehen hat er die Strafe an unserer Statt erlitten. Wenn wir an ihn glauben und dauerhaft Buße tun werden wir von der Hölle gerettet. Hier ist unser freier Wille gefragt. (die einzelnen Punkte sind z.T. dem Bibellexikon von F. Rienecker entnommen.)

4 welcher will, dass alle Menschen gerettet werden und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. 5 Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus, 6 der sich selbst gegeben hat als Lösegeld für alle, als sein Zeugnis zur rechten Zeit. 1.tim.2,4

Wenn die Bibel widersprüchliche Aussagen macht,

denke ich, kann man trotzdem beides glauben. Es kann beides wahr sein. 

Jes 55,8 “Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR,Jes 55,9 sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.”

Wir können es vielleicht nicht verstehen, weil wir nicht über alle notwendigen Informationen verfügen. Licht kann man auch auf 2 gegensätzliche Arten erklären, als Welle und als Strahlen. Die Quantentheorie lässt erahnen, wie wenig der Mensch von den Gedanken Gottes erkennen kann.  Wenn es um Glauben und Buße geht, dann ist der freie Wille des Menschen gemeint. Er kann annehmen oder ablehnen. Die Folgen sind ihm durch die Bibel bekannt.

Ich glaube die vielen Denominationen sind entstanden , weil die einen nur das eine für wahr halten und die anderen nur die andere Möglichkeit.

17 Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit. Joh 17,17

Ich glaube, dass die Bibel das wahre Wort Gottes ist.

Heute, am 22.04.21 habe ich ein interessantes Video zu diesem Thema gefunden:

Aufrufe: 40

Warum kann die Wissenschaft die Natur nicht wirklich nachmachen?

Trotz enormem Einsatz von Intelligenz schafft es die Wissenschaft nicht, mit Hilfe der Photosynthese aus Sonnenlicht Energie in brauchbarer Menge herzustellen. Auch mit Hilfe der Bionik schafft sie das nicht. Die Bionik hat der Menschheit schon zu vielen technischen Entwicklungen verholfen. Allerdings bleiben die Ergebnisse weit hinter den Originalen zurück. 

Das soll einer verstehen:

Die Originale der Pflanzen und Tiere sollen sich von selbst zu dieser Komplexität entwickelt haben, ohne Intelligenz, Ziel und Fähigkeiten. Seht euch an, was die Evolutionstheorie ohne Geist hinbekommen haben soll.

Wird Gott unterschätzt?

Ich glaube aber, dass der allmächtige, allwissende Schöpfer der Bibel seine Hand im Spiel hatte. Der Mensch meint er braucht Gott nicht. Er hätte alles selbst im Griff. Obwohl ihm täglich gezeigt wird, dass er eigentlich oft sehr hilflos ist. Vor ca. 200 Jahren war er schon mal so weit, dass er dachte, er könne alles erklären. Ich kann nur empfehlen, die Bibel zu lesen. Sie ist wahr, das kann man prüfen.

2.Korinther 10, 4 “Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören. Absichten zerstören wir 5 und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes, und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus.”

Das ist übrigens neben anderen ein Lieblingsvers von mir.

https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution

Aufrufe: 51

Wie kann Gott mich annehmen

Das Evangelium, wie es Paul Washer in der Bibel erkannt hat.

Das Evangelium beginnt mit Gott.

Unser Problem geht auf das Wesen Gottes zurück. Gott ist gerecht.

1.Gott ist heilig. Gott kann seinen Chrakter nicht verbiegen. Er kann nichts tun, was gegen sein Wesen ist. Er ist ein gerechter Gott. Nun das ist eine gute Sache denn es wäre furchtbar wenn dieses Universum von einem bösen Gott geschaffen wäre, wenn der allmächtige Gott böse wäre,  so wäre das schrecklich. Es ist also gut dass Gott gerecht ist aber darin liegt genau unser größtes Problem. Gott ist gut. Du fragst nun, was ist das Problem mit einem guten Gott. Warum soll es so schrecklich sein, dass Gott gut ist. Es ist schrecklich zu wissen, dass Gott gut ist, weil wir es nicht sind.

Wie kann Gott einen Sünder wie mich annehmen?

2.Was soll also ein guter Gott mit Leuten, wie uns tun, mit Sündern. Wir sündigen gegen Gott, gegeneinander, gegen die Natur gegen alles. Die ganze Schöpfung sehnt sich danach gibt es über uns Gericht gehalten wird. Wenn Gott wirklich gerecht ist was soll er dann mit uns tun. Wenn ein gerechter Gott einfach so den Sünder begnadigt, dann ist er nicht mehr länger gerecht. Wenn ein heiliger Gott Sünder zu sich beruft in seine Gemeinschaft, dann ist er kein heiliger Gott mehr. Und so ist die große Frage in der Bibel.

Gerecht begnadigen wie geht das?

3.Wie kann ein gerechter Gott die Gottlosen begnadigen und dabei selbst gerecht bleiben. Wie kann ein heiliger Gott Sünder in seine Gemeinschaft berufen und heilig bleiben. Die Antwort finden wir am Kreuz Christi. Am Kreuz Jesu Christi sehen wir diese außerordentlich einzigartige Offenbarung der Fülle göttliche Eigenschaften. Gott ist gerecht. Er muss unsere Sünden verdammen. Gott ist Liebe und so wurde er Mensch in seinem Sohn. Er lebte ein vollkommenes Leben als Mensch. Und dann ginge er an dieses Kreuz und nahm dort die Sünde seines Volkes auf sich. Alle gerechte Strafe aller gerechter Zorn Gottes den wir verdienten wurde über dem Haupt Christi entladen. So dass der vollen Gerechtigkeit Gottes Genüge getan wurde. Nach seinem Leiden sagte Christus. Es ist vollbracht. Das heißt er tat alles was erforderlich war um Gottes Gerechtigkeit zu erfüllen gegenüber seinem Volk. Er zahlte   den vollen Preis. Es ist sehr wichtig, das zu verstehen. Er sühnte nicht damit für unsere Schuld dass die Römer in an das Kreuz nagelten. Er sühnte, weil der Vater ihm dort unsere volle Schuld anrechnete. und es gefiel dem Herrn ihn zu zerschlagen. Der ganze Zorn des lebendigen Gottes der dir und mir zustand, kam auf ihn und er zerschlug seinen einzig geliebten Sohn und dieser litt vollkommen. Er bezahlte die ganze Schuld vollständig. Er starb und am dritten Tag stand er wieder auf aus den Toten. Und nun ist er zur Rechten Gottes. Und es ist in keinem anderen das Heil, denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben in dem wir gerettet werden sollen.

Wieviel Wege gibt es zu Gott?

4.Er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben und niemand kommt zum Vater denn nur durch ihn. Da ist ein Mittler zwischen Gott und Menschen.

Der Mensch Jesus Christus. Und der Weg zur Errettung ist für alle Menschen Buße und Glaube an diese frohe Botschaft.

Was hat annehmen mit Buße zu tun

5.Was bedeutet wiederum nur Buße tun. Einige haben es als Sinnesänderung definiert und das ist es, was das griechische Wort meint und absolut korrekt, aber das umfasst so viel mehr als dir und mir heute bewusst ist. Du denkst ok Sinnesänderung klingt ziemlich klar und einfach. Einerseits mag ist tatsächlich unkompliziert sein aber ganz so einfach ist es dann auch wiederum nicht, zumindest dann wenn du verstehst, was mit den Sinn gemeint ist.

Was ändert sich bei einer Sinnesänderung

6.Der Sinn in der Bibel oft Herz genannt ist das Kontrollzentrum der innerste Kern des Menschen. Es meint das Kontrollzentrum des Willens, der Gefühle, des Intellekts, unserer Entscheidungsfindung. Was ich damit sagen will ist folgendes. Wenn du eine Sinnesänderung hast, wird sich damit auch alles andere verändern.

7. Lasst mich ein perfektes Beispiel für echte Buße geben. Der Apostel Paulus. Er hatte eine Sinnesänderung.

Saulus wurde zum Paulus als er von Gott angenommen wurde

Er war auf dem Weg nach Damaskus mit Briefen und Auftrag zur Christenverfolgung. Paulus glaubte und dachte so. Er dachte dass Jesus von Nazareth der größte Gotteslästerer gewesen sei, der je

über diese Erde gelaufen war. Das dachte. Und er dachte, dass die Christen eine furchtbare Sekte bildeten die unbedingt ausgerottet werden müsste. Das war, was er dachte. Und dann auf dem Weg nach Damaskus hatte er eine Begegnung mit dem auferstandenen Christus. Und was passierte? Sein Denken wurde verändert.

Seine ganze Realität erwies sich als falsch. Alles was er über die Realität dachte, sein Weltbild und besonders seine Sicht auf Gott war letztendlich falsch. Er erkannte, dass er falsch lag. Und nun begann er komplett anders zu denken. Und was dachte er nun? Er dachte, dass Jesus der Sohn Gottes und der lang ersehnte Messias ist. Er dachte nun

dass die Christen das wahre Volk Gottes sind, das wahre Israel Gottes. Und weil sich sein Denken veränderte,  veränderte sich auch sein Leben.

Nach seiner Taufe begann er seinen Dienst predigte das Evangelium. Und wurde für den Glauben verfolgt, den er selbst zuvor verfolgte.

Eine Geldbuße reicht nicht

8.Seht ihr Buße zu tun ist zu begreifen dass all dein Denken deine ganze Sicht der Dinge falsch ist. Dann siehst du und unterwirfst dich der Wahrheit Gottes. Wer er als Gott ist wer du als Mensch bist, wer Jesus Christus ist und was er für dich getan hat. Und nun die Frage.

9. Hast du Buße getan. Ist dein Sinn verändert? Hat diese Sinnesänderung zu einer Veränderung deines Intellekts, deines Willens und deiner Gefühle geführt? Hasst du nun die Sünde, die du einst liebtest. Die Heiligung, die Du einst verachtet hast, verlangst du nun nach ihr. Der Christus, der für dich  bedeutungslos und ohne praktische Auswirkung war. Schätzt du und liebst du ihn nun. Achtest du das Königreich der Himmel auch als einen großen Schatz? Das sind einige Nachweise für ein Werk der Buße an deinem Herzen. Wir sollen nicht allein Buße tun, sondern an das Wort und die Person Jesu Christi glauben. Wir sollen erkennen dass da nichts in oder an uns ist, was uns retten kann. Wie der Liederschreiber sagt. Gar nichts gar nichts bringe ich. Nur am Kreuz halte ich mich fest. Es ist die Erkenntnis, dass du nur eine einzige Hoffnung hast. Und die liegt zu 100% in der Person und in dem Werk Jesu Christi.

Ich kann nichts tun, dass Gott mich annimmt

10.Du weißt, du kannst dich nicht selbst retten. Sogar so weit, dass du bei der Vorstellung durch deine eigenen Werke gerettet zu sein ausrufst. Nein nein niemals. Das ist Blasphemie. Nein ich bin nur deswegen errettet, weil Jesus der Sohn Gottes vor 2000 Jahren für mich litt und starb. Die Erlösung kommt durch Buße und mittels Glaubens an Jesus Christus zu uns. Und wenn du wirklich an Christus glaubst, dann hast du ewiges Leben.

Bin ich von Gott angenommen?

11.Aber wie kannst du wissen, ob du wirklich glaubst. Auch wenn du so etwas wie Bekehrungserfahrung und Friede von Gott und derartige Gefühle gehabt haben magst. Wie kannst du wissen ob es echt war. Eine Frage, die du dir stellen kannst ist, ob der Glaube bleibt oder wieder verschwindet. Es sind nicht so die Gefühle, die bleiben. Sondern das fortgesetzte Wachstum in der Gnade, in der Tiefe der Buße und des Glaubens. Stück für Stück wirst du verändert mehr und mehr in das Bild Jesu Christi. Und nun fragst du.

Sündige ich noch

12.Sündigt denn ein Christ noch. Ja schlimm genug aber ja. Kann ein echter Christ in manchmal auch schlimme Sünde fallen? Ja aber hier ist der Unterschied. Ein echter Christ lebt nicht in andauernder und fortgesetzte Fleischlichkeit, in anhaltender Unreife. Denn die Schrift sagt. Der welcher in euch ein gutes Werk angefangen hat wird es auch vollenden bis auf den Tag Jesu Christi. Die Schrift zeigt uns in Hebräer 12 eines der deutlichsten Zeichen einer echten Bekehrung. Nämlich dass Gott über dir mit väterlicher Liebe und Disziplinierung wacht. Er bringt dich zurecht und züchtigt dich, wenn du den Weg verlässt. Nicht etwa weil er sich dir gegenüber abgewandt hat, sondern weil er dich liebt und er wünscht deine Heiligung.

An was habe ich Anteil, wenn Gott mich annimmt

13.Du siehst, Christ zu werden meint, Anteil an der göttlichen Vorsehung zu haben. Der, der ein gutes Werk in dir begonnen hat, der wird es auch vollenden. Das ist das Evangelium Jesu Christi. Gott allein ist gerecht. Der Mensch ist völlig verdorben und völlig verdient unter göttlichem Gericht. Um solchen Menschen zu vergeben muss zuerst der Gerechtigkeit Gottes Genüge getan werden. Und genau das geschah am Kreuz. Christus nahm den Platz seines Volkes als Stellvertreter im Gericht ein. Er lud deren Sünde auf sich. Und wurde dann unter Gottes gerechten Zorn um seines Volkes willen zerschlagen. Und in seinem Tod bezahlte er den vollen Preis. Er ist auferstanden aus den Toten. Und nun können Menschen von überall auf der Welt auf dem Weg der Buße und des Glaubens an Jesus Christus gerettet werden. Rettender Glaube manifestiert sich im fortgesetzten Werk Gottes der Heiligung im Leben des Gläubigen.

Prüfe nach, ob es stimmt

Vielleicht bist du mit einigen Punkten nicht einverstanden. Dann kannst du diese Punkte mit der Bibel überprüfen. Die Bibel ist Gottes Wort. Gott hat darauf geachtet, dass sie nicht geändert wurde. Wenn er z.B. sagt, dass Adam 930 Jahre alt geworden ist und Eva schwanger wurde und den Kain geboren hat. Dann ist sind das klare Aussagen. Wenn es nicht geschehen wäre, wäre Gott ein Lügner.

Gott entscheidet, wer errettet ist. Ein Mensch kann einen anderen nicht verurteilen. Man kann sagen, wenn jemand nicht an Gott glauben will, nimmt ihn Gott nicht an. Es kann aber immer noch sein, dass er vor seinem Tod noch Buße tut, dann bekommt er ewiges Leben.

Zu Paul Washer: Er ist amerikanischer evangelischer Missionar.

https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/prueft-euch-selbst/
Prüft euch selbst
https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr
https://www.ge-li.de/blog/islam/
Islam: Allah und Gott
english

Aufrufe: 76

Was wussten die Weisen von Jesus

Wer waren die Weisen aus dem Morgenland?

Matthäus 2, 1-8. Die Weisen bzw. Magier waren wahrscheinlich aus Babylon. Es waren gebildete Menschen, die viele Bücher gelesen hatten. Wahrscheinlich kannten sie auch die jüdischen heiligen Schriften und auch die Propheten.

Wo

Micha 5,1 sagt, dass aus Bethlehem der kommen soll, der in Israel Herr sei. Im gesamten Alten Testament gibt es viele Prophezeiungen über den kommenden König der Juden.  

Es gibt aber auch eine genaue Angabe des Zeitpunktes, wann er kommen soll.

Daniel war aus einem königlichen Stamm der Juden und kam mit ihnen in babylonische Gefangenschaft. Hier wurde er zum Dienst beim König ausgebildet. In Daniel 9, 2 schreibt er, dass er beim Propheten Jeremia 2 gelesen hat, dass Jerusalem 70 Jahre wüst liegen sollte (d.h. die Gefangenschaft sollte 70 Jahre dauern)

Ab Daniel 9,3 schreibt er, dass er Gott um Vergebung bittet für die Schuld, die der Grund für die Gefangenschaft war. Er bittet um Gnade. Ab Vers 20 schreibt er, dass der Engel Gabriel zu ihm kam noch während er betete. Gabriel zeigt Daniel ab Vers 24, was in der Zukunft geschehen wird.

Die Bibel

Daniel 9, 24 Siebzig Wochen sind verhängt über dein Volk und über deine heilige Stadt; dann wird dem Frevel ein Ende gemacht und die Sünde versiegelt und die Schuld gesühnt, und es wird ewige Gerechtigkeit gebracht und Gesicht und Weissagung besiegelt und das Allerheiligste gesalbt werden.

25 So wisse nun und gib acht: Von der Zeit an, als das Wort erging, Jerusalem werde wieder aufgebaut werden, bis ein Gesalbter, ein Fürst, kommt, sind es sieben Wochen; und zweiundsechzig Wochen lang wird es wieder aufgebaut sein mit Plätzen und Gräben, wiewohl in kummervoller Zeit.

26 Und nach den zweiundsechzig Wochen wird ein Gesalbter ausgerottet werden, und niemand wird ihm helfen. Und das Volk eines Fürsten wird kommen und die Stadt und das Heiligtum zerstören, aber dann kommt das Ende durch eine Flut, und bis zum Ende wird es Krieg geben und Verwüstung, die längst beschlossen ist.

Wir rechnen

In den ersten 7 Jahrwochen = 49 Jahre wurde Jerusalem wieder vollständig aufgebaut. Dann nach 62 Wochen wird ein Gesalbter ausgerottet werden. 7 + 62 JW = 69 JW ( Jahrwochen)

Nach Offb 11,1 sind 1260 Tage / 3,5 Jahre ; 360 Tage = 1 Jahr (vgl. offb. 11,1-3)69 x 7 = 483 Jahre

-445 + 483 = 38 (Dann wäre Jesus im Jahr 38 n.Chr. gestorben) So einfach kann man nicht rechnen.

Geschichtszahlen

König Artaxerxes I. war König von 465 – 424 v.Chr. In 445 sprach David mit dem König. Wir nehmen an, dass die Geschichtszahlen nach dem heutigen Kalender berechnet sind. Ein Jahr also hat 365,2425 Tage. Wir nehmen auch an, dass Jesus im Jahr 32 n.Chr. gestorben ist,  dann wären die 445 + 32 = 477  Jahre x 365,2425Tage = 174220,6725 Tage lang.

Biblischer Kalender

Die Bibel rechnet mit 360 Tage = 1 Jahr (Mondkalender). Dazu teilen wir die Gesamttage durch 360, das sind   174220,6725 / 360 = 483,9463 = ca. 483 Jahre. Das sind die 483 Jahre, die vorausgesagt sind

Durch die Differenzen  zwischen dem heutigen Kalender und den biblischen Zeitangaben kann es durchaus zu Unterschieden kommen. Im Großen und Ganzen kommt man aber dem Tod von Jesus am Kreuz sehr nahe.

Daniel betet

Daniel hatte um Gnade gebetet und der Engel Gabriel sagte, dass nach 62 Wochen ein Gesalbter ausgerottet werden sollte. Wenn man die Gnade mit dem Gesalbten in Verbindung bringt, müsste Jesus gemeint sein.

Es kann immer sein, dass man Gottes Worte falsch auslegt. Sogar Martin Luther ist das passiert. Deshalb sollte jeder, der eine Beziehung zu Gott/Jesus hat, die Bibel selbst lesen und studieren. Hauptsächlich durch die Bibel spricht Gott zu uns. Gott sucht das Gespräch mit uns.

Gottes Vorhersagen stimmen immer

Die vielen erfüllten Prophezeiungen im Alten Testament sind für mich der Beweis, dass die Bibel das wahre Wort Gottes ist.

Daniel hatte um Gnade gebetet nachdem er die Schuld des Volkes bekannt hatte.

Daniel 9, 18 Neige deine Ohren, mein Gott, und höre, tu deine Augen auf und sieh an unsere Trümmer und die Stadt, die nach deinem Namen genannt ist. Denn wir liegen vor dir mit unserm Gebet und vertrauen nicht auf unsre Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit.

19 Ach, Herr, höre! Ach, Herr, sei gnädig! Ach, Herr, merk auf und handle! Säume nicht – um deinetwillen, mein Gott! Denn deine Stadt und dein Volk ist nach deinem Namen genannt.

Von Gott angenommen werden

Genau so können wir von Gott angenommen werden. Die Bibel nennt es Buße tun. Das heißt, ich gebe zu, dass ich ein Sünder bin , ich bereue meine Schuld und bitte Gott um Gnade.

Dauerhaft Buße tun: ich bereue nicht nur die vergangenen Sünden, sondern ich will auch keine mehr tun. Gott gibt mir die richtige Gesinnung dafür. Wenn es aber doch passiert, kann ich um Vergebung bitten.

Allein aus Gnade

Gnade: Ich werde allein aus Gnade errettet durch Jesu Tod am Kreuz. Dort hat er meine Strafe, die ich verdient hätte, an meiner Stelle erlitten. Das nehme ich für mich in Anspruch. Das alleine rettet mich. Ist das zu einfach? Es ist einfach. Wenn ich durch eigene Taten gerecht werden wollte, hätte ich nie die Gewissheit, dass es genug ist. Also vertraue ich ganz auf Gottes Gnade durch Jesus und kann gewiss sein, dass Gott mich annimmt.

1.Johannes Kapitel 5 kann ich vertrauen.

Der Stern hat die Weisen natürlich auch noch geführt.

Hier habe ich eine andere Berechnung gefunden.

Mit eingehender Forschung besonders der Sabbatfolgen scheint mit das glaubwürdiger zu sein.

Das Dekret zum Aufbau des Tempels/Stadt erging in 457 v.Chr. Erlass Esra 4:21 und 7:11 im 7.Jahr des Artaxerxes. Unter Einhaltung der Sabbatzyklen kommt man auf -457  + 483 = +26 Jesu Kreuzigung (ein Gesalbter ausgerottet)

Jesu Geburt = 6 v.Chr. Nisan 1 – 6 v. Chr. = 2 Jahre vor dem Tod des Herodes 4 v.Chr.

mit Sabbatjahreskalender in Beziehung setzen.

https://biblearchaeology.org/abr-projects-main/the-daniel-9-24-27-project-2/4589-the-going-forth-of-artaxerxes-decree-part1

No – Yes – No – Yes
https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr

Aufrufe: 227

Warum nimmt der christliche Glaube in Deutschland ab?

Warum wird der Glaube nicht ernst genommen?

Ich denke, das liegt daran, dass die Bibel nicht mehr ernst genommen wird.
Fragt eure Theologen, wo sie eine Grenze ziehen zwischen den Menschen der Bibel, die sie für historisch halten (also wirklich gelebt haben) und denen, die nicht wirklich gelebt haben sollen. Legt ihnen die Stammbäume der Bibel vor. Und fragt, wo und warum gerade hier die Grenze?

Die Ahnentafel von Gott ausgehend

1 Korinther 13, 9 Denn unser Wissen ist Stückwerk und unser prophetisches Reden ist Stückwerk. 10 Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören.

Gott ist Dimensionen höher als der Mensch

Wir werden Gott nicht 100% ig verstehen können, auch nicht die Bibel.
Es bleiben Fragen offen. Das liegt nicht daran, dass die Bibel falsch ist, sondern daran, dass wir nicht alles wissen können. Gott ist Dimensionen höher als wir. Er ist allwissend. Was uns widersprüchlich vorkommt, ergibt bei ihm einen Sinn. Könnten wir alles verstehen, hätten wir es mit einem Gott zu tun, den sich Menschen ausgedacht haben.

Man will die Bibel nicht verstehen

Manchmal wollen die Menschen die Bibel nicht verstehen und sagen: da ist eine Sache, die kann ich nicht verstehen, also ist das ein Widerspruch, also ist Gott falsch, oder die Bibel falsch. Wir haben nicht die originalen Dokumente. Trotzdem kann man aus den vielen Abschriften und Kommentare über ältere Abschriften erkennen, dass trotz zweitausend Jahren und mehr nur vergleichsweise wenige Unstimmigkeiten entstanden sind.

Was ist mit den Widersprüchen

“Es gibt Leute, die durch die Widersprüche beweisen wollen, dass die Bibel nicht wahr ist:

  1. Atheistische Gruppen wie z.B. die Giordano Bruno Stiftung. Von ihnen kann man das erwarten.
  2. Muslimische Internetseiten (sie haben Listen aufgestellt mit Widersprüchen, um zu beweisen, der Koran ist wahr, die Bibel ist verfälscht. Ich habe den Koran gelesen und bezweifle seine Wahrheit. Er ist gar nicht so überzeugend, wie manche Leute den Eindruck haben. Er ist unsystematisch, unlogisch, mit Sprüngen, Widersprüchen zwischen allem Möglichen, ohne Zeugen. Eigentlich müsste es für einen Muslim schwierig sein, den Koran als inspiriert und widerspruchsfrei anzusehen. Da sind wir mit der Bibel 100 mal besser dran.” (M. Kotsch)
    Ich habe mal einen Vergleich von Koran und Bibel begonnen, hier kann sich jeder selbst überzeugen: alles über Abraham alles über Joseph – Yusuf

3. “Liberale Theologen sind überzeugt, dass die Bibel voller Widersprüche ist. Tragisch ist, dass die am meisten Zeit haben, sich damit zu beschäftigen und dass sie auch noch dafür bezahlt werden, die machen die ganze Vorarbeit für die anderen. Professoren werden am meisten zitiert von Kritikern der Bibel. “Ich unterrichte in Brake das Fach Religionskunde auch Islam. Die Studenten können hier die originalen Bücher lesen für Islam gegen Christentum. Das Schlimme ist, dass die Kapitel, die sich mit den Christen und der Bibel beschäftigen, fast nur Zitate von bibelkritischen Professoren sind. Wo sie dann sagen, wenn eure eigenen Leute schon sagen, dass die Bibel falsch ist. Ist doch klar, was soll man der noch glauben. Ist das nicht ein Trauerspiel? Da könnte man ja fast sagen, wenn man solche Freunde hat, brauch man keine Feinde mehr. Wirklich, die Theologieprofessoren sind die, die dem christlichen Glauben am stärksten geschadet haben. “(M.Kotsch)

Chikago-Erklärung

Nach der Chikago-Erklärung ist die Bibel fehlerlos und irrtumsfrei in allen Aussagen, weil sie von einem irrtumslosen Gott kommt.
“Sollte Gott gesagt haben”,”Ihr werdet keineswegs des Todes sterben (1.Mose 3),” mit dieser Lüge des Teufels beginnt der Unglaube.

“Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn.”
Das hat Gott Mose in den 10 Geboten gesagt. Mose hat es aufgeschrieben. Wer sagt, dass das nicht geschehen ist, macht Gott zum Lügner.

Wie es in den Tagen Noah´s war

Denn wie es in den Tagen Noahs war, so wird auch sein das Kommen des Menschensohns. Denn wie sie waren in den Tagen vor der Sintflut – sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen sich heiraten bis an den Tag, an dem Noah in die Arche hineinging; und sie beachteten es nicht, bis die Sintflut kam und raffte sie alle dahin -, so wird es auch sein beim Kommen des Menschensohns. (Matthäus 24,37-39)

Wer sagt, dass Noah nicht wirklich gelebt hat, kann auch nicht glauben, dass Jesus (Menschensohn) wiederkommen wird, der macht Jesus zum Lügner. Beides stellt Jesus im einen Zusammenhang.

Prophetien

Kein anderes Buch hat so viele Prophetien, die sich wortwörtlich erfüllt haben. Warum sollte man der Bibel nicht glauben?

Übernommen aus meinem alten Blog https://warum-ich.blogspot.com/2014/12/warum-nimmt-der-christliche-glaube-in.html

https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/prueft-euch-selbst/
Prüft euch selbst
https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr

Aufrufe: 76

A 380 entsteht auf dem Schrottplatz

Kreationisten sagen oft, Evolution wäre so unwahrscheinlich wie das Entstehen eines A380-Flugzeugs durch einen Sturm auf einem Schrottplatz. Dieses Beispiel ist sehr naiv. Es nimmt an, dass alle Einzelteile funktionstüchtig auf dem Schrottplatz liegen.

Fangen wir von Vorne an.

Die Rohstoffe z.B. eines Steuerknüppels treffen sich an irgendeinem Ort auf der Erde (aus den Erdschichten, in denen sie lagern) und setzen sich zu einem Einzelteil des Steuerknüppels zusammen, ebenso die anderen Teile des Steuerknüppels. Diese Einzelteile treffen sich an einem anderen Ort und setzen sich zu einem Steuerknüppel zusammen.

Das setzt sich fort

in den höheren Systemebenen bis alle Teile vorhanden sind. Verschiedene abgesicherte Stromkreisläufe, elektronische Verbindungen, Kraftstoffleitungen setzen sich zufällig zusammen. Alle Einzelteile setzen sich zufällig an ihre richtige Stelle. Eine A 380 ist entstanden.

A 380

Keiner hat den Willen dazu,

keiner hat einen Plan gemacht, keiner weiß, dass ein Steuerknüppel gebraucht wird. Jeder weiß, dass das mit der Realität nichts zu tun hat. Auch in Millionen von Jahren geschieht das nicht. Ich höre den Einwand: Aber bei lebenden Systemen, die sich fortpflanzen, ist es möglich.

Die Biotechnik zeigt,

dass biologische Maschinen den materiellen sehr ähnlich sind. Allerdings kommt bei den biologischen Maschinen die hohe Hürde des Entstehens von Leben hinzu. Fortpflanzen können sich nur lebende Systeme.

Der Mensch glaubt,

dass alles von selbst entstanden ist, weil er unverständlicherweise das Gnadengeschenk von Gott ablehnt. Er will niemanden zulassen, der höher ist als er.
Der Mensch kann sich nicht damit abfinden, dass er nicht der Höchste ist, obwohl er nicht weiß, wie Leben entstanden ist und er es selbst nicht herstellen kann.

Ihm bleibt nur die Alternative:

1. Entstehung durch Zufall,

2. Entstehung durch eine höhere Intelligenz.

Aufrufe: 45

Wer setzt Regierungen ein?

Die Bibel sagt uns, wer die Regierungen wirklich einsetzt

Die Bibel ist für mich glaubwürdig weil Vorhersagen genau in Erfüllung gehen. Das Wiedererstehen des Staates Israel ist so eine Erfüllung in letzter Zeit.

Im Buch Daniel hatte Nebukadnezar, der König von Babel einen Traum. Gott gab Daniel die Deutung des Traumes. Der Traum handelte von den zukünftigen Weltreichen.

Bis jetzt ist alles so eingetroffen.

Was noch aussteht, wird noch eintreffen. Bei der Deutung des Traumes macht Gott Daniel folgendes klar:

Daniel 2,21  Er ändert Zeit und Stunde; er setzt Könige ab und setzt Könige ein; er gibt den Weisen ihre Weisheit und den Verständigen ihren Verstand,

Daniel 4, 14 Dieser Befehl ist im Rat der Wächter beschlossen, und das Gebot ist eine Entscheidung der Heiligen, damit die Lebenden erkennen, dass der Höchste Gewalt hat über die Königreiche der Menschen und sie geben kann, wem er will, und selbst den niedrigsten der Menschen über sie setzen kann.

Wer setzt ein?

Daniel 4, 29 man wird dich aus der Gemeinschaft der Menschen verstoßen, und du sollst bei den Tieren des Feldes bleiben; Kraut wird man dich fressen lassen wie die Rinder, und sieben Zeiten sollen hingehen, bis du erkennst, dass der Höchste Gewalt hat über die Königreiche der Menschen und sie gibt, wem er will.

wer setzt Regierungen ein
Das Buch Daniel der Bibel

So wird es auch in Amerika sein, ob das der Welt gefällt oder nicht. Selbst bei Hitler war es so. Vielleicht war das nötig, damit Israel wieder neu entstehen konnte.

Warum werden manchmal die falschen gewählt?

Wie konnte  Hitler an die Macht kommen? In Leipzig hatte ich vor Jahren einen Vortrag gehört. Es ging um das Verhalten der Christen. Viele haben Hitler falsch eingeschätzt.  Er sei gewählt worden, weil viele in Deutschland Angst vor dem Kommunismus hatten.

Vielleicht bekam Trump mehr Stimmen als erwartet, weil Christen nicht wollen, dass es eine linke Regierung gibt, die immer schneller die guten Gebote Gottes außer Kraft setzen wollen. Und das, obwohl sich Trump sehr unchristlich verhält.

Die Bibel enthält einen Überblick über die gesamte Menschheitsgeschichte

Das Alte Testament – die hebräische Bibel

Aufrufe: 49

Johannes 1 und 2

Johannes 1 Farsi – Deutsch

Johannes 1, 1-10
John 1, 11-20
John 1, 21-30
John 1, 31-40
John 1, 41-51

Johannes 2 Farsi – Deutsch

John 2, 1-10
John 2, 11-25

Buch der Christen ist zuverlässig. Was über Jesus (Isa) geschrieben ist, steht im Johannes Evangelium, und in Matthäus und in Markus und in Lukas.

Sure 2:  136. Sagt: Wir glauben an Allah und an das, was zu uns (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, und an das, was zu Ibrahim, Isma’il, lshaq, Ya`qub und den Stämmen herabgesandt wurde, und (an das,) was Musa und ‘Isa gegeben wurde, und (an das,) was den Propheten von ihrem Herrn gegeben wurde. Wir machen keinen Unterschied bei jemandem von ihnen, und wir sind Ihm ergeben1.

بگوييد: «ما به خدا ايمان آورده‏ايم؛ و به آنچه بر ما نازل شده؛ و آنچه بر ابراهيم و اسماعيل و اسحاق و يعقوب و پيامبران از فرزندان او نازل گرديد ، و (همچنين) آنچه به موسى و عيسى و پيامبران (ديگر) از طرف پروردگار داده شده است، و در ميان هيچ يك از آنها جدايى قائل نمى‏شويم، و در برابر فرمان خدا تسليم هستيم؛ (و تعصبات نژادى و اغراض شخصى، سبب نمى‏شود كه بعضى را بپذيريم و بعضى را رها كنيم.)» (136)

قُولُوا آمَنَّا بِاللَّهِ وَمَا أُنْزِلَ إِلَيْنَا وَمَا أُنْزِلَ إِلَى إِبْرَاهِيمَ وَإِسْمَاعِيلَ وَإِسْحَاقَ وَيَعْقُوبَ وَالْأَسْبَاطِ وَمَا أُوتِيَ مُوسَى وَعِيسَى وَمَا أُوتِيَ النَّبِيُّونَ مِنْ رَبِّهِمْ لَا نُفَرِّقُ بَيْنَ أَحَدٍ مِنْهُمْ وَنَحْنُ لَهُ مُسْلِمُونَ ﴿۱۳۶

Weiter Johannes 3 ++

Aufrufe: 98

Farsi-Deutsch-Farsi

Deutsch lernen und Farsi lernen

mit der Bibel mit Hilfe des Johannes-Evangeliums

Johannes 3 Farsi – Deutsch:

Johannes 3,1-10
Johannes 3,11-20
Johannes 3, 21-30
جان 3,31-40

Johannes 4 Farsi – Deutsch

Johannes 4: 1-10
یوحنا 4, 11-20
Johannes 4, 21-30
جان 4 ، 31-40
Johannes 4, 41-54

Johannes 5 Farsi – Deutsch

جان 5 ، 1-10
Johannes 5, 11-20
Johannes 5, 21-30
Johannes 5, 31-47

Johannes 6 Farsi – Deutsch

Johannes 6, 1-10
یوحنا 6, 11-20,
Johannes 6, 21-30
John 6, 31-40
John 6, 41-50
6, 51-60
6, 61-71

Johannes 7 Farsi – Deutsch

7, 1-10
7, 11-20
7, 21 30
7, 31-40
7, 41-52

Johannes 8 Farsi – Deutsch

8, 1-10
8, 11-20
8, 21-30
8. 31-40
8, 41-50
8, 51-59

Johannes 9 Farsi – Deutsch

9, 1-10
9, 11-20
9, 21-30
9, 31-41

Johannes 10 Farsi – Deutsch

10, 1-10
10, 11-20
10, 21-30
10, 31-42

Johannes 11 Farsi – Deutsch

11, 1-10
11, 11-20
11, 21-30
11, 31-40
11, 41-50
11, 51-57

Johannes 12 Farsi – Deutsch

12, 1-10
12, 11-20
12, 21-30
12, 31-40
12, 41-50

Johannes 13 Farsi – Deutsch

13, 1-10
13, 11-20
13, 21-30
13, 31-38
Vokabeln

Johannes 14 Farsi – Deutsch

14, 1-10
14, 11-20
14, 21-30

Johannes 15 Farsi – Deutsch

15, 1-10
15, 11-20
15, 21-27

Johannes 16 Farsi – Deutsch

16, 1-10
Vokabeln Joh-2
16, 11-20
16,21-33

Johannes 17 Farsi – Deutsch

17, 1-10
17, 11-26

Johannes 18 Farsi – Deutsch

18, 1-10
18 ,11-20
18, 21-30
18, 31-40

Johannes 19 Farsi – Deutsch

19, 1-10
19, 11-20
19, 21-30

Johannes 20 Farsi – Deutsch

20, 1-10
20, 11 20
20, 21-31

zurück nach Johannes 1 + 2 Farsi – Deutsch

Es kommen laufend neue Satzteile dazu. Schaut ab und zu mal rein

قسمتهای جدید این جمله دائماً در حال افزودن است. هر از گاهی نگاهی بیندازید

Jesus Film Persisch Johannes Evangelium
Jesus Film Deutsch Johannes Evangelium

Das Johannes Evangelium in 19 Sprachen – انجیل یوحنا به 19 زبان

https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/islam/
Islam: Allah und Gott
https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr

Aufrufe: 175

Koran suren die auf die Bibel hinweisen

Sure 2:  136.

Sagt: Wir glauben an Allah und an das, was zu uns (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, und an das, was zu Ibrahim, Isma’il, lshaq, Ya`qub und den Stämmen herabgesandt wurde, und (an das,) was Musa und ‘Isa gegeben wurde, und (an das,) was den Propheten von ihrem Herrn gegeben wurde. Wir machen keinen Unterschied bei jemandem von ihnen, und wir sind Ihm ergeben1.

بگوييد: «ما به خدا ايمان آورده‏ايم؛ و به آنچه بر ما نازل شده؛ و آنچه بر ابراهيم و اسماعيل و اسحاق و يعقوب و پيامبران از فرزندان او نازل گرديد ، و (همچنين) آنچه به موسى و عيسى و پيامبران (ديگر) از طرف پروردگار داده شده است، و در ميان هيچ يك از آنها جدايى قائل نمى‏شويم، و در برابر فرمان خدا تسليم هستيم؛ (و تعصبات نژادى و اغراض شخصى، سبب نمى‏شود كه بعضى را بپذيريم و بعضى را رها كنيم.)» (136)

قُولُوا آمَنَّا بِاللَّهِ وَمَا أُنْزِلَ إِلَيْنَا وَمَا أُنْزِلَ إِلَى إِبْرَاهِيمَ وَإِسْمَاعِيلَ وَإِسْحَاقَ وَيَعْقُوبَ وَالْأَسْبَاطِ وَمَا أُوتِيَ مُوسَى وَعِيسَى وَمَا أُوتِيَ النَّبِيُّونَ مِنْ رَبِّهِمْ لَا نُفَرِّقُ بَيْنَ أَحَدٍ مِنْهُمْ وَنَحْنُ لَهُ مُسْلِمُونَ ﴿۱۳۶

Sure 4: 136:

O die ihr glaubt, glaubt an Allah und Seinen Gesandten und das Buch, das Er Seinem Gesandten offenbart und die Schrift, die Er zuvor herabgesandt hat. Wer Allah, Seine Engel, Seine Schriften, Seine Gesandten und den Jüngsten Tag verleugnet, der ist fürwahr weit abgeirrt.

اى كسانى كه ايمان آورده‏ ايد به خدا و پيامبر او و كتابى كه بر پيامبرش فرو فرستاد و كتابهايى كه قبلا نازل كرده بگرويد و هر كس به خدا و فرشتگان او و كتابها و پيامبرانش و روز بازپسين كفر ورزد در حقيقت دچار گمراهى دور و درازى شده است (۱۳۶)

يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا آمِنُوا بِاللَّهِ وَرَسُولِهِ وَالْكِتَابِ الَّذِي نَزَّلَ عَلَى رَسُولِهِ وَالْكِتَابِ الَّذِي أَنْزَلَ مِنْ قَبْلُ وَمَنْ يَكْفُرْ بِاللَّهِ وَمَلَائِكَتِهِ وَكُتُبِهِ وَرُسُلِهِ وَالْيَوْمِ الْآخِرِ فَقَدْ ضَلَّ ضَلَالًا بَعِيدًا ﴿۱۳۶﴾

Sure 4:163.

Gewiss, Wir haben dir (Offenbarung) eingegeben, wie Wir Nuh und den Propheten nach ihm (Offenbarung) eingegeben haben. Und Wir haben Ibrahim, Isma’il, Ishaq, Ya’qub, den Stämmen, “Isa, Ayyub, Yunus, Harun und Sulaiman (Offenbarung) eingegeben, und Dawud haben Wir ein Buch der Weisheit gegeben.

ما به تو وحى فرستاديم؛ همان گونه كه به نوح و پيامبران بعد از او وحى فرستاديم؛ و (نيز) به ابراهيم و اسماعيل و اسحاق و يعقوب و اسباط ( بنى اسرائيل) و عيسى و ايوب و يونس و هارون و سليمان وحى نموديم؛ و به داوود زبور داديم. (163)

إِنَّا أَوْحَيْنَا إِلَيْكَ كَمَا أَوْحَيْنَا إِلَى نُوحٍ وَالنَّبِيِّينَ مِنْ بَعْدِهِ وَأَوْحَيْنَا إِلَى إِبْرَاهِيمَ وَإِسْمَاعِيلَ وَإِسْحَاقَ وَيَعْقُوبَ وَالْأَسْبَاطِ وَعِيسَى وَأَيُّوبَ وَيُونُسَ وَهَارُونَ وَسُلَيْمَانَ وَآتَيْنَا دَاوُودَ زَبُورًا ﴿۱۶۳﴾

Sure 4:164.

Und (Wir sandten) Gesandte2, über die Wir dir schon zuvor berichtet haben, und andere, über die Wir dir nicht berichtet haben, und zu Musa hat Allah unmittelbar gesprochen -,

و پيامبرانى كه سرگذشت آنها را پيش از اين، براى تو باز گفته‏ايم؛ و پيامبرانى كه سرگذشت آنها را بيان نكرده‏ايم؛ و خداوند با موسى سخن گفت. (و اين امتياز، از آن او بود.) (164)

وَرُسُلًا قَدْ قَصَصْنَاهُمْ عَلَيْكَ مِنْ قَبْلُ وَرُسُلًا لَمْ نَقْصُصْهُمْ عَلَيْكَ وَكَلَّمَ اللَّهُ مُوسَى تَكْلِيمًا ﴿۱۶۴﴾

165. Gesandte als Verkünder froher Botschaft und als Überbringer von Warnungen, damit die Menschen nach den Gesandten kein Beweismittel gegen Allah haben. Und Allah ist Allmächtig und Allweise.

آ آ پيامبرانى كه بشارت‏دهنده و بيم‏دهنده بودند، تا بعد از اين پيامبران، حجتى براى مردم بر خدا باقى نماند، (و بر همه اتمام حجت شود؛) و خداوند، توانا و حكيم است. (165)

رُسُلًا مُبَشِّرِينَ وَمُنْذِرِينَ لِئَلَّا يَكُونَ لِلنَّاسِ عَلَى اللَّهِ حُجَّةٌ بَعْدَ الرُّسُلِ وَكَانَ اللَّهُ عَزِيزًا حَكِيمًا ﴿۱۶۵﴾

Sure 6:  115.

Vollkommen ist das Wort deines Herrn2 in Wahrhaftigkeit und Gerechtigkeit. Es gibt niemanden, der Seine Worte abändern könnte. Und Er ist der Allhörende und Allwissende.

و كلام پروردگار تو، با صدق و عدل، به حد تمام رسيد؛ هيچ كس نمى‏تواند كلمات او را دگرگون سازد؛ و او شنونده داناست. (115)

وَتَمَّتْ كَلِمَتُ رَبِّكَ صِدْقًا وَعَدْلًا لَا مُبَدِّلَ لِكَلِمَاتِهِ وَهُوَ السَّمِيعُ الْعَلِيمُ ﴿۱۱۵﴾

Sure 6: 34.

Ja, bereits vor dir wurden Gesandte der Lüge bezichtigt. Und da ertrugen sie standhaft, daß sie der Lüge bezichtigt wurden und daß ihnen Leid zugefügt wurde, bis Unsere Hilfe zu ihnen kam. Es gibt nichts, was Allahs Worte abändern könnte. Dir ist ja bereits Kunde von den Gesandten zugekommen.

پيش از تو نيز پيامبرانى تكذيب شدند؛ و در برابر تكذيبها، صبر و استقامت كردند؛ و (در اين راه،) آزار ديدند، تا هنگامى كه يارى ما به آنها رسيد. (تو نيز چنين باش! و اين، يكى از سنتهاى الهى است؛) و هيچ چيز نمى‏تواند سنن خدا را تغيير دهد؛ و اخبار پيامبران به تو رسيده است. (34)

وَلَقَدْ كُذِّبَتْ رُسُلٌ مِنْ قَبْلِكَ فَصَبَرُوا عَلَى مَا كُذِّبُوا وَأُوذُوا حَتَّى أَتَاهُمْ نَصْرُنَا وَلَا مُبَدِّلَ لِكَلِمَاتِ اللَّهِ وَلَقَدْ جَاءَكَ مِنْ نَبَإِ الْمُرْسَلِينَ ﴿۳۴﴾

Sure 10:   64.

Für sie ist die frohe Botschaft im diesseitigen Leben und im Jenseits. Keine Abänderung gibt es für die Worte Allahs. Das ist der großartige Erfolg.

در زندگى دنيا و در آخرت، شاد (و مسرور)ند؛ وعده‏هاى الهى تخلف ناپذير است! اين است آن رستگارى بزرگ! (64)

لَهُمُ الْبُشْرَى فِي الْحَيَاةِ الدُّنْيَا وَفِي الْآخِرَةِ لَا تَبْدِيلَ لِكَلِمَاتِ اللَّهِ ذَلِكَ هُوَ الْفَوْزُ الْعَظِيمُ ﴿۶۴﴾

Sure 3:  42.

Und als die Engel sagten: „O Maryam, Allah hat dich auserwählt und dich rein gemacht und dich auserwählt vor den Frauen der (anderen) Weltenbewohner!

و (به ياد آوريد) هنگامى را كه فرشتگان گفتند: «اى مريم! خدا تو را برگزيده و پاك ساخته؛ و بر تمام زنان جهان، برترى داده است. (42)

وَإِذْ قَالَتِ الْمَلَائِكَةُ يَا مَرْيَمُ إِنَّ اللَّهَ اصْطَفَاكِ وَطَهَّرَكِ وَاصْطَفَاكِ عَلَى نِسَاءِ الْعَالَمِينَ ﴿۴۲﴾

43. O Maryam, sei deinem Herrn demütig ergeben, wirf dich nieder und verbeuge dich zusammen mit den sich Verbeugenden.”

اى مريم! (به شكرانه اين نعمت) براى پروردگار خود، خضوع كن و سجده بجا آور! و با ركوع‏كنندگان، ركوع كن! (43)

يَا مَرْيَمُ اقْنُتِي لِرَبِّكِ وَاسْجُدِي وَارْكَعِي مَعَ الرَّاكِعِينَ ﴿۴۳﴾

44. Dies gehört zu den Nachrichten vom Verborgenen, das Wir dir (als Offenbarung) eingeben. Denn du warst nicht bei ihnen, als sie ihre Rohre warfen (, um durch das Los zu bestimmen), wer von ihnen Maryam betreuen sollte. Und du warst nicht bei ihnen, als sie miteinander stritten. (اى پيامبر!) اين، از خبرهاى غيبى است كه به تو وحى مى‏كنيم؛ و تو در آن هنگام كه قلمهاى خود را (براى قرعه‏كشى) به آب مى‏افكندند تا كداميك كفالت و سرپرستى مريم را عهده‏دار شود، و (نيز) به هنگامى كه (دانشمندان بنى اسرائيل، براى كسب افتخار سرپرستى او،) با هم كشمكش داشتند، حضور نداشتى؛ و همه اينها، از راه وحى به تو گفته شد.) (44)

ذَلِكَ مِنْ أَنْبَاءِ الْغَيْبِ نُوحِيهِ إِلَيْكَ وَمَا كُنْتَ لَدَيْهِمْ إِذْ يُلْقُونَ أَقْلَامَهُمْ أَيُّهُمْ يَكْفُلُ مَرْيَمَ وَمَا كُنْتَ لَدَيْهِمْ إِذْ يَخْتَصِمُونَ ﴿۴۴﴾

3: 45. Als die Engel sagten: „O Maryam, Allah verkündet dir ein Wort von Ihm, dessen Name al-Masih ‘Isa, der Sohn Maryams ist, angesehen im Diesseits und Jenseits und einer der (Allah) Nahegestellten.

(به ياد آوريد) هنگامى را كه فرشتگان گفتند: «اى مريم! خداوند تو را به كلمه‏اى ( وجود باعظمتى) از طرف خودش بشارت مى‏دهد كه نامش «مسيح، عيسى پسر مريم‏» است؛ در حالى كه در اين جهان و جهان ديگر، صاحب شخصيت خواهد بود؛ و از مقربان (الهى) است. (45)

إِذْ قَالَتِ الْمَلَائِكَةُ يَا مَرْيَمُ إِنَّ اللَّهَ يُبَشِّرُكِ بِكَلِمَةٍ مِنْهُ اسْمُهُ الْمَسِيحُ عِيسَى ابْنُ مَرْيَمَ وَجِيهًا فِي الدُّنْيَا وَالْآخِرَةِ وَمِنَ الْمُقَرَّبِينَ﴿۴۵﴾

Sura 3 Al-i-‘Imran Guz’ 3

Sure 3:46.

Und er wird in der Wiege zu den Menschen sprechen und im Mannesalter und einer der Rechtschaffenen sein.” (Messias Jesus)

و با مردم، در گاهواره و در حالت كهولت (و ميانسال شدن) سخن خواهد گفت؛ و از شايستگان است.» (46)

وَيُكَلِّمُ النَّاسَ فِي الْمَهْدِ وَكَهْلًا وَمِنَ الصَّالِحِينَ ﴿۴۶﴾

47. Sie sagte: „Mein Herr, wie sollte ich ein Kind haben, wo mich (doch) kein menschliches Wesen berührt hat?” Er (, der Engel,) sagte: „So (wird es sein); Allah erschafft, was Er will. Wenn Er eine Angelegenheit

bestimmt, so sagt Er zu ihr nur: ,Sei!’ und so ist sie.

(مريم) گفت: «پروردگارا! چگونه ممكن است فرزندى براى من باشد، در حالى كه انسانى با من تماس نگرفته است؟!» فرمود: «خداوند، اين‏گونه هر چه را بخواهد مى‏آفريند! هنگامى كه چيزى را مقرر دارد (و فرمان هستى آن را صادر كند)، فقط به آن مى‏گويد: «موجود باش!» آن نيز فورا موجود مى‏شود. (47)

قَالَتْ رَبِّ أَنَّى يَكُونُ لِي وَلَدٌ وَلَمْ يَمْسَسْنِي بَشَرٌ قَالَ كَذَلِكِ اللَّهُ يَخْلُقُ مَا يَشَاءُ إِذَا قَضَى أَمْرًا فَإِنَّمَا يَقُولُ لَهُ كُنْ فَيَكُونُ ﴿۴۷﴾

Sure 3: 48.

Und Er wird ihn die Schrift, die Weisheit, die Tora und das Evangelium lehren.

و به او، كتاب و دانش و تورات و انجيل، مى‏آموزد. (48)

وَيُعَلِّمُهُ الْكِتَابَ وَالْحِكْمَةَ وَالتَّوْرَاةَ وَالْإِنْجِيلَ ﴿۴۸﴾

Sure 3:49.

Und (Er wird ihn schicken) als einen Gesandten zu den Kindern Isra’ils (, zu denen er sagen wird): ,Gewiß, ich bin ja mit einem Zeichen von eurem Herrn zu euch gekommen: daß ich euch aus Lehm (etwas) schaffe, (was so aussieht) wie die Gestalt eines Vogels, und dann werde ich ihm einhauchen, und da wird es ein (wirklicher) Vogel sein. Und ich werde mit Allahs Erlaubnis den Blindgeborenen und den Weißgefleckten’ heilen und werde Tote mit Allahs Erlaubnis wieder lebendig machen. Und ich werde euch kundtun, was ihr eßt und was ihr in euren Häusern aufspeichert. Darin ist wahrlich ein Zeichen für euch, wenn ihr gläubig seid.

و (او را به عنوان) رسول و فرستاده به سوى بنى اسرائيل (قرار داده، كه به آنها مى‏گويد:) من نشانه‏اى از طرف پروردگار شما، برايتان آورده‏ام؛ من از گل، چيزى به شكل پرنده مى‏سازم؛ سپس در آن مى‏دمم و به فرمان خدا، پرنده‏اى مى‏گردد. و به اذن خدا، كور مادرزاد و مبتلايان به برص ( پيسى) را بهبودى مى‏بخشم؛ و مردگان را به اذن خدا زنده مى‏كنم؛ و از آنچه مى‏خوريد، و در خانه‏هاى خود ذخيره مى‏كنيد، به شما خبر مى‏دهم؛ مسلما در اينها، نشانه‏اى براى شماست، اگر ايمان داشته باشيد! (49)

وَرَسُولًا إِلَى بَنِي إِسْرَائِيلَ أَنِّي قَدْ جِئْتُكُمْ بِآيَةٍ مِنْ رَبِّكُمْ أَنِّي أَخْلُقُ لَكُمْ مِنَ الطِّينِ كَهَيْئَةِ الطَّيْرِ فَأَنْفُخُ فِيهِ فَيَكُونُ طَيْرًا بِإِذْنِ اللَّهِ وَأُبْرِئُ الْأَكْمَهَ وَالْأَبْرَصَ وَأُحْيِي الْمَوْتَى بِإِذْنِ اللَّهِ وَأُنَبِّئُكُمْ بِمَا تَأْكُلُونَ وَمَا تَدَّخِرُونَ فِي بُيُوتِكُمْ إِنَّ فِي ذَلِكَ لَآيَةً لَكُمْ إِنْ كُنْتُمْ مُؤْمِنِينَ ﴿۴۹﴾

Sure 3: 50.

Und das zu bestätigen, was von der Tora vor mir (offenbart) war, und um euch einiges von dem zu erlauben, was euch verboten war. Und ich bin mit einem Zeichen von eurem Herrn zu euch gekommen; so fürchtet Allah und gehorcht mir!

و آنچه را پيش از من از تورات بوده، تصديق مى‏كنم؛ و (آمده‏ام) تا پاره‏اى از چيزهايى را كه (بر اثر ظلم و گناه،) بر شما حرام شده، (مانند گوشت بعضى از چهارپايان و ماهيها،) حلال كنم؛ و نشانه‏اى از طرف پروردگار شما، برايتان آورده‏ام؛ پس از خدا بترسيد، و مرا اطاعت كنيد! (50)

وَمُصَدِّقًا لِمَا بَيْنَ يَدَيَّ مِنَ التَّوْرَاةِ وَلِأُحِلَّ لَكُمْ بَعْضَ الَّذِي حُرِّمَ عَلَيْكُمْ وَجِئْتُكُمْ بِآيَةٍ مِنْ رَبِّكُمْ فَاتَّقُوا اللَّهَ وَأَطِيعُونِ ﴿۵۰﴾

51. Gewiß, Allah ist mein Herr und euer Herr; so dient Ihm. Das ist ein gerader Weg’.”

خداوند، پروردگار من و شماست؛ او را بپرستيد (نه من، و نه چيز ديگر را)! اين است راه راست!؛ س‏ذللّه (51)

إِنَّ اللَّهَ رَبِّي وَرَبُّكُمْ فَاعْبُدُوهُ هَذَا صِرَاطٌ مُسْتَقِيمٌ ﴿۵۱﴾

Sure 3:52.

Als ‘Isa aber ihren Unglauben wahrnahm, sagte er: „Wer sind meine Helfer (auf dem Weg hin) zu Allah?” Die Jünger sagten: „Wir sind Allahs Helfer. Wir glauben an Allah, und bezeuge, daß wir (Ihm) ergeben2 sind!

  هنگامى كه عيسى از آنان احساس كفر (و مخالفت) كرد، گفت: «كيست كه ياور من به سوى خدا (براى تبليغ آيين او) گردد؟» حواريان ( شاگردان مخصوص او) گفتند: «ما ياوران خداييم؛ به خدا ايمان آورديم؛ و تو (نيز) گواه باش كه ما اسلام آورده‏ايم. (52)

فَلَمَّا أَحَسَّ عِيسَى مِنْهُمُ الْكُفْرَ قَالَ مَنْ أَنْصَارِي إِلَى اللَّهِ قَالَ الْحَوَارِيُّونَ نَحْنُ أَنْصَارُ اللَّهِ آمَنَّا بِاللَّهِ وَاشْهَدْ بِأَنَّا مُسْلِمُونَ ﴿۵۲﴾

Sure 5: 43.

Wie aber können sie dich richten lassen, während sie doch die Tora haben, in der das Urteil’ Allahs (enthalten) ist, und sich hierauf, nach alledem, abkehren? Diese sind doch keine Gläubigen.

و چگونه تو را داور قرار مى‏ دهند با آنكه تورات نزد آنان است كه در آن حكم خدا [آمده] ست‏ سپس آنان بعد از اين [طلب داورى] پشت مى كنند و [واقعا] آنان مؤمن نيستند (۴۳

وَكَيْفَ يُحَكِّمُونَكَ وَعِنْدَهُمُ التَّوْرَاةُ فِيهَا حُكْمُ اللَّهِ ثُمَّ يَتَوَلَّوْنَ مِنْ بَعْدِ ذَلِكَ وَمَا أُولَئِكَ بِالْمُؤْمِنِينَ ﴿۴۳﴾

Sure 5: 44  .

Gewiss, Wir haben die Tora hinabgesandt, in der Rechtleitung und Licht sind, womit die Propheten, die sich (Allah) ergeben hatten, für diejenigen, die dem Judentum angehören, walten, und so auch die Leute des Herrn und die Gelehrten, nach dem, was ihnen von der Schrift Allahs anvertraut worden war2 und worüber sie Zeugen waren3. So fürchtet nicht die Menschen, sondern fürchtet Mich. Und verkauft Meine Zeichen nicht für einen geringen Preis! Wer nicht nach dem waltet, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, das sind die Ungläubigen.

ما تورات را كه در آن رهنمود و روشنايى بود نازل كرديم پيامبرانى كه تسليم [فرمان خدا] بودند به موجب آن براى يهود داورى میکردند و [همچنين] الهيون و دانشمندان به سبب آنچه از كتاب خدا به آنان سپرده شده و بر آن گواه بودند پس از مردم نترسيد و از من بترسيد و آيات مرا به بهاى ناچيزى مفروشيد و كسانى كه به موجب آنچه خدا نازل كرده داورى نكرده‏ اند آنان خود كافرانند (۴۴)

إِنَّا أَنْزَلْنَا التَّوْرَاةَ فِيهَا هُدًى وَنُورٌ يَحْكُمُ بِهَا النَّبِيُّونَ الَّذِينَ أَسْلَمُوا لِلَّذِينَ هَادُوا وَالرَّبَّانِيُّونَ وَالْأَحْبَارُ بِمَا اسْتُحْفِظُوا مِنْ كِتَابِ اللَّهِ وَكَانُوا عَلَيْهِ شُهَدَاءَ فَلَا تَخْشَوُا النَّاسَ وَاخْشَوْنِ وَلَا تَشْتَرُوا بِآيَاتِي ثَمَنًا قَلِيلًا وَمَنْ لَمْ يَحْكُمْ بِمَا أَنْزَلَ اللَّهُ فَأُولَئِكَ هُمُ الْكَافِرُونَ ﴿۴۴﴾

Sure 5:45  .

Und Wir haben ihnen darin vorgeschrieben: Leben um Leben, Auge um Auge, Nase um Nase, Ohr um Ohr, Zahn um Zahn; und (auch) für Verwundungen Wiedervergeltung. Wer es aber als Almosen erläßt, für den ist es eine Sühne. Wer nicht nach dem waltet, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, das sind die Ungerechten.

و در [تورات] بر آنان مقرر كرديم كه جان در مقابل جان و چشم در برابر چشم و بينى در برابر بينى و گوش در برابر گوش و دندان در برابر دندان مى‏ باشد و زخمها [نيز به همان ترتيب] قصاصى دارند و هر كه از آن [قصاص]درگذرد پس آن كفاره [گناهان] او خواهد بود و كسانى كه به موجب آنچه خدا نازل كرده داورى نكرده‏ اند آنان خود ستمگرانند (۴۵)

وَكَتَبْنَا عَلَيْهِمْ فِيهَا أَنَّ النَّفْسَ بِالنَّفْسِ وَالْعَيْنَ بِالْعَيْنِ وَالْأَنْفَ بِالْأَنْفِ وَالْأُذُنَ بِالْأُذُنِ وَالسِّنَّ بِالسِّنِّ وَالْجُرُوحَ قِصَاصٌ فَمَنْ تَصَدَّقَ بِهِ فَهُوَ كَفَّارَةٌ لَهُ وَمَنْ لَمْ يَحْكُمْ بِمَا أَنْزَلَ اللَّهُ فَأُولَئِكَ هُمُ الظَّالِمُونَ﴿۴۵﴾

Sure 5: 46.

Und Wir ließen auf ihren Spuren ‘Isa, den Sohn Maryams, folgen, das zu bestätigen, was von der Tora vor ihm (offenbart) war; und Wir gaben ihm das Evangelium, in dem Rechtleitung und Licht sind, und das zu bestätigen, was von der Tora vor ihm (offenbart) war, und als Rechtleitung und Ermahnung für die Gottesfürchtigen.

و عيسى پسر مريم را به دنبال آنان [=پيامبران ديگر] درآورديم در حالى كه تورات را كه پيش از او بود تصديق داشت و به او انجيل را عطا كرديم كه در آن هدايت و نورى است و تصديق‏ كننده تورات قبل از آن است و براى پرهيزگاران رهنمود و اندرزى است (۴۶)

وَقَفَّيْنَا عَلَى آثَارِهِمْ بِعِيسَى ابْنِ مَرْيَمَ مُصَدِّقًا لِمَا بَيْنَ يَدَيْهِ مِنَ التَّوْرَاةِ وَآتَيْنَاهُ الْإِنْجِيلَ فِيهِ هُدًى وَنُورٌ وَمُصَدِّقًا لِمَا بَيْنَ يَدَيْهِ مِنَ التَّوْرَاةِ وَهُدًى وَمَوْعِظَةً لِلْمُتَّقِينَ ﴿۴۶﴾

Sure 5: 47.

Und so sollen die Leute des Evangeliums nach dem walten, was Allah darin herabgesandt hat. Wer nicht nach dem waltet, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, das sind die Frevler.

و اهل انجيل بايد به آنچه خدا در آن نازل كرده داورى كنند و كسانى كه به آنچه خدا نازل كرده حكم نكنند آنان خود نافرمانند (۴۷)

وَلْيَحْكُمْ أَهْلُ الْإِنْجِيلِ بِمَا أَنْزَلَ اللَّهُ فِيهِ وَمَنْ لَمْ يَحْكُمْ بِمَا أَنْزَلَ اللَّهُ فَأُولَئِكَ هُمُ الْفَاسِقُونَ ﴿۴۷﴾

Sure 5: 48.

Und Wir haben zu dir das Buch mit der Wahrheit hinabgesandt, das zu bestätigen, was von dem Buch vor ihm (offenbart) war, und als Wächter1 darüber. So richte zwischen ihnen nach dem, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, und folge nicht ihren Neigungen entgegen dem, was dir von der Wahrheit zugekommen ist. Für jeden von euch haben Wir ein Gesetz und einen deutlichen Weg festgelegt. Und wenn Allah wollte, hätte Er euch wahrlich zu einer einzigen Gemeinschaft gemacht. Aber (es ist so,) damit Er euch in dem, was Er euch gegeben hat? prüfe. So wetteifert nach den guten Dingen! Zu Allah wird euer aller Rückkehr sein, und dann wird Er euch kundtun, worüber ihr uneinig zu sein pflegtet.

و ما اين كتاب [=قرآن] را به حق به سوى تو فرو فرستاديم در حالى كه تصديق‏ كننده كتابهاى پيشين و حاكم بر آنهاست پس ميان آنان بر وفق آنچه خدا نازل كرده حكم كن و از هواهايشان [با دور شدن] از حقى كه به سوى تو آمده پيروى مكن براى هر يك از شما [امتها] شريعت و راه روشنى قرار داده‏ ايم و اگر خدا مى‏ خواست‏ شما را يك امت قرار مى‏ داد ولى [خواست] تا شما را در آنچه به شما داده است بيازمايد پس در كارهاى نيك بر يكديگر سبقت گيريد بازگشت [همه] شما به سوى خداست آنگاه در باره آنچه در آن اختلاف میکرديد آگاهتان خواهد كرد (۴۸)

وَأَنْزَلْنَا إِلَيْكَ الْكِتَابَ بِالْحَقِّ مُصَدِّقًا لِمَا بَيْنَ يَدَيْهِ مِنَ الْكِتَابِ وَمُهَيْمِنًا عَلَيْهِ فَاحْكُمْ بَيْنَهُمْ بِمَا أَنْزَلَ اللَّهُ وَلَا تَتَّبِعْ أَهْوَاءَهُمْ عَمَّا جَاءَكَ مِنَ الْحَقِّ لِكُلٍّ جَعَلْنَا مِنْكُمْ شِرْعَةً وَمِنْهَاجًا وَلَوْ شَاءَ اللَّهُ لَجَعَلَكُمْ أُمَّةً وَاحِدَةً وَلَكِنْ لِيَبْلُوَكُمْ فِي مَا آتَاكُمْ فَاسْتَبِقُوا الْخَيْرَاتِ إِلَى اللَّهِ مَرْجِعُكُمْ جَمِيعًا فَيُنَبِّئُكُمْ بِمَا كُنْتُمْ فِيهِ تَخْتَلِفُونَ ﴿۴۸﴾

Sure 5: 68:  

Sag: O Leute der Schrift, ihr fußt auf nichts, bis ihr die Tora und das Evangelium und das befolgt, was zu euch (als Offenbarung) von eurem Herrn herabgesandt worden ist. Was zu dir (als Offenbarung) von deinem Herrn herabgesandt worden ist, wird ganz gewiß bei vielen von ihnen die Auflehnung und den Unglauben noch mehren. So sei nicht betrübt über das ungläubige Volk!

بگو اى اهل كتاب تا [هنگامى كه] به تورات و انجيل و آنچه از پروردگارتان به سوى شما نازل شده است عمل نكرده‏ ايد بر هيچ [آيين بر حقى] نيستيد و قطعا آنچه از جانب پروردگارت به سوى تو نازل شده بر طغيان و كفر بسيارى از آنان خواهد افزود پس بر گروه كافران اندوه مخور (۶۸)

قُلْ يَا أَهْلَ الْكِتَابِ لَسْتُمْ عَلَى شَيْءٍ حَتَّى تُقِيمُوا التَّوْرَاةَ وَالْإِنْجِيلَ وَمَا أُنْزِلَ إِلَيْكُمْ مِنْ رَبِّكُمْ وَلَيَزِيدَنَّ كَثِيرًا مِنْهُمْ مَا أُنْزِلَ إِلَيْكَ مِنْ رَبِّكَ طُغْيَانًا وَكُفْرًا فَلَا تَأْسَ عَلَى الْقَوْمِ الْكَافِرِينَ ﴿۶۸﴾

Sure 6: 89.

Das sind diejenigen, denen Wir die Schrift, das Urteil’ und das Prophetentum gegeben haben. Wenn aber diese es verleugnen, so haben Wir damit schon (andere) Leute betraut, die dem gegenüber nicht ungläubig sind.

آنان كسانى بودند كه كتاب و داورى و نبوت بديشان داديم و اگر اينان [=مشركان] بدان كفر ورزند بى‏ گمان گروهى [ديگر] را بر آن گماريم كه بدان كافر نباشند (۸۹)

أُولَئِكَ الَّذِينَ آتَيْنَاهُمُ الْكِتَابَ وَالْحُكْمَ وَالنُّبُوَّةَ فَإِنْ يَكْفُرْ بِهَا هَؤُلَاءِ فَقَدْ وَكَّلْنَا بِهَا قَوْمًا لَيْسُوا بِهَا بِكَافِرِينَ ﴿۸۹﴾

Sure 6: 90.

Das sind diejenigen, die Allah rechtgeleitet hat. So nimm ihre Rechtleitung zum Vorbild! Sag: Ich verlange von euch keinen Lohn dafür. Es2 ist nur eine Ermahnung für die Weltenbewohner.

اينان كسانى هستند كه خدا هدايتشان كرده است پس به هدايت آنان اقتدا كن بگو من از شما هيچ مزدى بر اين [رسالت] نمى‏طلبم اين [قرآن] جز تذكرى براى جهانيان نيست (۹۰)

أُولَئِكَ الَّذِينَ هَدَى اللَّهُ فَبِهُدَاهُمُ اقْتَدِهْ قُلْ لَا أَسْأَلُكُمْ عَلَيْهِ أَجْرًا إِنْ هُوَ إِلَّا ذِكْرَى لِلْعَالَمِينَ ﴿۹۰﴾

Sure 16: 43:

Und Wir haben vor dir nur Männer gesandt, denen Wir (Offenbarungen) eingegeben haben. So fragt die Leute der Ermahnung, wenn ihr (etwas) nicht wisst.

و پيش از تو [هم] جز مردانى كه بديشان وحى میکرديم گسيل نداشتيم پس اگر نمیدانید از پژوهندگان كتابهاى آسمانى جويا شويد (۴۳)

وَمَا أَرْسَلْنَا مِنْ قَبْلِكَ إِلَّا رِجَالًا نُوحِي إِلَيْهِمْ فَاسْأَلُوا أَهْلَ الذِّكْرِ إِنْ كُنْتُمْ لَا تَعْلَمُونَ ﴿۴۳﴾

Sure 2: 87.

Und Wir gaben bereits Musa die Schrift und ließen nach ihm die Gesandten folgen. Und Wir gaben ‘Isa, dem Sohn Maryams, die klaren Beweise und stärkten ihn mit dem Heiligen Geist. War es nicht (so), daß jedesmal, wenn euch (Juden) ein Gesandter etwas überbrachte, was euren Neigungen nicht entsprach, ihr euch hochmütig verhieltet, indem ihr eine Gruppe (der Gesandten) der Lüge bezichtigtet und eine (andere) Gruppe tötetet?

و همانا به موسى كتاب [تورات] را داديم و پس از او پيامبرانى را پشت‏ سر هم فرستاديم و عيسى پسر مريم را معجزه ‏هاى آشكار بخشيديم و او را با روح القدس تاييد كرديم پس چرا هر گاه پيامبرى چيزى را كه خوشايند شما نبود برايتان آورد كبر ورزيديد گروهى را دروغگو خوانديد و گروهى را كشتيد (۸۷)

وَلَقَدْ آتَيْنَا مُوسَى الْكِتَابَ وَقَفَّيْنَا مِنْ بَعْدِهِ بِالرُّسُلِ وَآتَيْنَا عِيسَى ابْنَ مَرْيَمَ الْبَيِّنَاتِ وَأَيَّدْنَاهُ بِرُوحِ الْقُدُسِ أَفَكُلَّمَا جَاءَكُمْ رَسُولٌ بِمَا لَا تَهْوَى أَنْفُسُكُمُ اسْتَكْبَرْتُمْ فَفَرِيقًا كَذَّبْتُمْ وَفَرِيقًا تَقْتُلُونَ ﴿۸۷﴾

Sure 2: 253.

Dies sind die Gesandten; einige von ihnen haben Wir vor anderen bevorzugt. Unter ihnen gibt es manche, zu denen Allah gesprochen hat, und einige, die Er um Rangstufen erhöht hat. Und ‘Isa, dem Sohn Maryams, gaben Wir die klaren Beweise und stärkten ihn mit dem Heiligen Geist. Und wenn Allah gewollt hätte, hätten diejenigen nach ihnen nicht miteinander gekämpft, nachdem die klaren Beweise zu ihnen gekommen waren. Aber sie waren uneinig: Unter ihnen gab es manche, die glaubten und andere, die ungläubig waren. Und wenn Allah gewollt hätte, hätten sie nicht miteinander gekämpft. Doch Allah tut, was Er will.

برخى از آن پيامبران را بر برخى ديگر برترى بخشيديم از آنان كسى بود كه خدا با او سخن گفت و درجات بعضى از آنان را بالا برد و به عيسى پسر مريم دلايل آشكار داديم و او را به وسيله روح القدس تاييد كرديم و اگر خدا مى‏ خواست كسانى كه پس از آنان بودند بعد از آن [همه] دلايل روشن كه برايشان آمد به كشتار يكديگر نمى ‏پرداختند ولى با هم اختلاف كردند پس بعضى از آنان كسانى بودند كه ايمان آوردند و بعضى از آنان كسانى بودند كه كفر ورزيدند و اگر خدا مى‏ خواست با يكديگر جنگ نمیکردند ولى خداوند آنچه را مى‏ خواهد انجام مى‏ دهد (۲۵۳)

تِلْكَ الرُّسُلُ فَضَّلْنَا بَعْضَهُمْ عَلَى بَعْضٍ مِنْهُمْ مَنْ كَلَّمَ اللَّهُ وَرَفَعَ بَعْضَهُمْ دَرَجَاتٍ وَآتَيْنَا عِيسَى ابْنَ مَرْيَمَ الْبَيِّنَاتِ وَأَيَّدْنَاهُ بِرُوحِ الْقُدُسِ وَلَوْ شَاءَ اللَّهُ مَا اقْتَتَلَ الَّذِينَ مِنْ بَعْدِهِمْ مِنْ بَعْدِ مَا جَاءَتْهُمُ الْبَيِّنَاتُ وَلَكِنِ اخْتَلَفُوا فَمِنْهُمْ مَنْ آمَنَ وَمِنْهُمْ مَنْ كَفَرَ وَلَوْ شَاءَ اللَّهُ مَا اقْتَتَلُوا وَلَكِنَّ اللَّهَ يَفْعَلُ مَا يُرِيدُ ﴿۲۵۳﴾

Sure 3: 84.

Sag: Wir glauben an Allah und (an das,) was auf uns und was auf Ibrahim, Isma’il, Ishaq, Ya’qub und die Stämme (als Offenbarung) herabgesandt wurde und was Musa, “Isa und den Propheten von ihrem Herrn gegeben wurde. Wir machen keinen Unterschied bei jemandem von Ihnen, und wir sind Ihm ergeben’.

بگو به خدا و آنچه بر ما نازل شده و آنچه بر ابراهيم و اسماعيل و اسحاق و يعقوب و اسباط نازل گرديده و آنچه به موسى و عيسى و انبياى [ديگر] از جانب پروردگارشان داده شده گرويديم و ميان هيچ يك از آنان فرق نمى‏ گذاريم و ما او را فرمانبرداريم (۸۴)

قُلْ آمَنَّا بِاللَّهِ وَمَا أُنْزِلَ عَلَيْنَا وَمَا أُنْزِلَ عَلَى إِبْرَاهِيمَ وَإِسْمَاعِيلَ وَإِسْحَاقَ وَيَعْقُوبَ وَالْأَسْبَاطِ وَمَا أُوتِيَ مُوسَى وَعِيسَى وَالنَّبِيُّونَ مِنْ رَبِّهِمْ لَا نُفَرِّقُ بَيْنَ أَحَدٍ مِنْهُمْ وَنَحْنُ لَهُ مُسْلِمُونَ ﴿۸۴﴾

Sure 6: 84.

Und Wir schenkten ihm Ishaq und Ya’qub; jeden (von ihnen) haben Wir rechtgeleitet. Und (auch) Nuh haben Wir zuvor rechtgeleitet, und aus seiner Nachkommenschaft Dawud, Sulaiman, Ayyub, Yusuf, Musa und Harun – so vergelten Wir (es) den Gutes Tuenden -;

Sure 6: 85.

und Zakariyya, Yahya, ‘Isa und Ilyas: jeder (von ihnen) gehört zu den Rechtschaffenen;

و به او اسحاق و يعقوب را بخشيديم و همه را به راه راست درآورديم و نوح را از پيش راه نموديم و از نسل او داوود و سليمان و ايوب و يوسف و موسى و هارون را [هدايت كرديم] و اين گونه نيكوكاران را پاداش مى‏ دهيم (۸۴)

و زكريا و يحيى و عيسى و الياس را كه همه از شايستگان بودند (۸۵)

وَوَهَبْنَا لَهُ إِسْحَاقَ وَيَعْقُوبَ كُلًّا هَدَيْنَا وَنُوحًا هَدَيْنَا مِنْ قَبْلُ وَمِنْ ذُرِّيَّتِهِ دَاوُودَ وَسُلَيْمَانَ وَأَيُّوبَ وَيُوسُفَ وَمُوسَى وَهَارُونَ وَكَذَلِكَ نَجْزِي الْمُحْسِنِينَ ﴿۸۴﴾

وَزَكَرِيَّا وَيَحْيَى وَعِيسَى وَإِلْيَاسَ كُلٌّ مِنَ الصَّالِحِينَ ﴿۸۵﴾

Sure 19: 34.

Das ist ‘Isa, der Sohn Maryams: (Es ist) das Wort der Wahrheit3, woran sie zweifeln.

اين است [ماجراى] عيسى پسر مريم [همان] گفتار درستى كه در آن شك مى كنند (۳۴)

ذَلِكَ عِيسَى ابْنُ مَرْيَمَ قَوْلَ الْحَقِّ الَّذِي فِيهِ يَمْتَرُونَ ﴿۳۴﴾

Sure 33: 7.

Und (gedenke,) als Wir von den Propheten ihr Versprechen abnahmen, und auch von dir und von Nuh, Ibrahim, Musa und ‘Isa, dem Sohn Maryams; Wir nahmen ihnen ein festes Versprechen ab,

و [ياد كن] هنگامى را كه از پيامبران پيمان گرفتيم و از تو و از نوح و ابراهيم و موسى و عيسى پسر مريم و از [همه] آنان پيمانى استوار گرفتيم (۷)

وَإِذْ أَخَذْنَا مِنَ النَّبِيِّينَ مِيثَاقَهُمْ وَمِنْكَ وَمِنْ نُوحٍ وَإِبْرَاهِيمَ وَمُوسَى وَعِيسَى ابْنِ مَرْيَمَ وَأَخَذْنَا مِنْهُمْ مِيثَاقًا غَلِيظًا ﴿۷﴾

Sure 42: 13.

Er hat euch von der Religion festgelegt, was Er Nuh anbefahl und was Wir dir (als Offenbarung) eingegeben haben und was Wir Ibrahim, Musa und ‘Isa anbefahlen: Haltet die (Vorschriften der) Religion ein und spaltet euch nicht darin (in Gruppen). Den Götzendienern setzt das schwer zu, wozu du sie aufrufst. Allah erwählt dazu, wen Er will, und leitet dazu, wer sich (Ihm) reuig zuwendet.

از [احكام] دين آنچه را كه به نوح در باره آن سفارش كرد براى شما تشريع كرد و آنچه را به تو وحى كرديم و آنچه را كه در باره آن به ابراهيم و موسى و عيسى سفارش نموديم كه دين را برپا داريد و در آن تفرقه‏ اندازى مكنيد بر مشركان آنچه كه ايشان را به سوى آن فرا مى‏ خوانى گران مى ‏آيد خدا هر كه را بخواهد به سوى خود برمى‏ گزيند و هر كه را كه از در توبه درآيد به سوى خود راه مى ‏نمايد (۱۳)

شَرَعَ لَكُمْ مِنَ الدِّينِ مَا وَصَّى بِهِ نُوحًا وَالَّذِي أَوْحَيْنَا إِلَيْكَ وَمَا وَصَّيْنَا بِهِ إِبْرَاهِيمَ وَمُوسَى وَعِيسَى أَنْ أَقِيمُوا الدِّينَ وَلَا تَتَفَرَّقُوا فِيهِ كَبُرَ عَلَى الْمُشْرِكِينَ مَا تَدْعُوهُمْ إِلَيْهِ اللَّهُ يَجْتَبِي إِلَيْهِ مَنْ يَشَاءُ وَيَهْدِي إِلَيْهِ مَنْ يُنِيبُ ﴿۱۳﴾

Sure 43: 63.

Und als ‘Isa mit den klaren Beweisen kam, sagte er: „Ich komme ja zu euch mit der Weisheit, und um euch einiges von dem klarzumachen, worüber ihr uneinig seid. So fürchtet Allah und gehorcht mir.

و چون عيسى دلايل آشكار آورد گفت به راستى براى شما حكمت آوردم و تا در باره بعضى از آنچه در آن اختلاف میکرديد برايتان توضيح دهم پس از خدا بترسيد و فرمانم ببريد (۶۳)

وَلَمَّا جَاءَ عِيسَى بِالْبَيِّنَاتِ قَالَ قَدْ جِئْتُكُمْ بِالْحِكْمَةِ وَلِأُبَيِّنَ لَكُمْ بَعْضَ الَّذِي تَخْتَلِفُونَ فِيهِ فَاتَّقُوا اللَّهَ وَأَطِيعُونِ ﴿۶۳﴾

Sure 57: 27.

Hierauf ließen Wir auf ihren Spuren Unsere Gesandten folgen; und Wir ließen ‘Isa, den Sohn Maryams, folgen und gaben ihm das Evangelium. Und Wir setzten in die Herzen derjenigen, die ihm folgten, Mitleid und Barmherzigkeit, und (auch) Mönchtum, das sie erfanden2 – Wir haben es ihnen nicht vorgeschrieben -, (dies) nur im Trachten nach Allahs Wohlgefallen. Sie beachteten es jedoch nicht, wie es ihm zusteht. Und so gaben Wir denjenigen von ihnen, die glaubten, ihren Lohn. Aber viele von ihnen waren Frevler.

آنگاه به دنبال آنان پيامبران خود را پى ‏درپى آورديم و عيسى پسر مريم را در پى [آنان] آورديم و به او انجيل عطا كرديم و در دلهاى كسانى كه از او پيروى كردند رافت و رحمت نهاديم و [اما] ترك دنيايى كه از پيش خود درآوردند ما آن را بر ايشان مقرر نكرديم مگر براى آنكه كسب خشنودى خدا كنند با اين حال آن را چنانكه حق رعايت آن بود منظور نداشتند پس پاداش كسانى از ايشان را كه ايمان آورده بودند بدانها داديم و[لى] بسيارى از آنان دستخوش انحرافند (۲۷)

ثُمَّ قَفَّيْنَا عَلَى آثَارِهِمْ بِرُسُلِنَا وَقَفَّيْنَا بِعِيسَى ابْنِ مَرْيَمَ وَآتَيْنَاهُ الْإِنْجِيلَ وَجَعَلْنَا فِي قُلُوبِ الَّذِينَ اتَّبَعُوهُ رَأْفَةً وَرَحْمَةً وَرَهْبَانِيَّةً ابْتَدَعُوهَا مَا كَتَبْنَاهَا عَلَيْهِمْ إِلَّا ابْتِغَاءَ رِضْوَانِ اللَّهِ فَمَا رَعَوْهَا حَقَّ رِعَايَتِهَا فَآتَيْنَا الَّذِينَ آمَنُوا مِنْهُمْ أَجْرَهُمْ وَكَثِيرٌ مِنْهُمْ فَاسِقُونَ ﴿۲۷﴾

Sure 61: 6.

Und als ‘Isa, der Sohn Maryams, sagte: „O Kinder Isra’ils, gewiß, ich bin Allahs Gesandter an euch, das bestätigend, was von der Tora vor mir (offenbart) war, und einen Gesandten verkündend, der nach mir kommen wird: sein Name ist Ahmad’.” Als er nun mit den klaren Beweisen zu ihnen kam, sagten sie: „Das ist deutliche Zauberei.”

و هنگامى را كه عيسى پسر مريم گفت اى فرزندان اسرائيل من فرستاده خدا به سوى شما هستم تورات را كه پيش از من بوده تصديق مى ‏كنم و به فرستاده‏ اى كه پس از من مى ‏آيد و نام او احمد است بشارتگرم پس وقتى براى آنان دلايل روشن آورد گفتند اين سحرى آشكار است (۶)

وَإِذْ قَالَ عِيسَى ابْنُ مَرْيَمَ يَا بَنِي إِسْرَائِيلَ إِنِّي رَسُولُ اللَّهِ إِلَيْكُمْ مُصَدِّقًا لِمَا بَيْنَ يَدَيَّ مِنَ التَّوْرَاةِ وَمُبَشِّرًا بِرَسُولٍ يَأْتِي مِنْ بَعْدِي اسْمُهُ أَحْمَدُ فَلَمَّا جَاءَهُمْ بِالْبَيِّنَاتِ قَالُوا هَذَا سِحْرٌ مُبِينٌ ﴿۶﴾

Sure 61: 14.

O die ihr glaubt, seid Allahs Helfer, so wie ‘Isa, der Sohn Maryams, zu den Jüngern sagte: „Wer sind meine Helfer (auf dem Weg) zu Allah (hin)?” Die Jünger sagten: „Wir sind Allahs Helfer.” So glaubte ein Teil von den Kindern Isra’ils, während ein (anderer) Teil ungläubig war. Da stärkten Wir diejenigen, die glaubten, gegen ihre Feinde, und so bekamen sie die Oberhand.

اى كسانى كه ايمان آورده‏ ايد ياران خدا باشيد همان گونه كه عيسى‏ بن‏مريم به حواريون گفت ‏ياران من در راه خدا چه كسانى‏ اند حواريون گفتند ما ياران خداييم پس طايفه‏ اى كفر ورزيدند و كسانى را كه گرويده بودند بر دشمنانشان يارى كرديم تا چيره شدند (۱۴)

يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا كُونُوا أَنْصَارَ اللَّهِ كَمَا قَالَ عِيسَى ابْنُ مَرْيَمَ لِلْحَوَارِيِّينَ مَنْ أَنْصَارِي إِلَى اللَّهِ قَالَ الْحَوَارِيُّونَ نَحْنُ أَنْصَارُ اللَّهِ فَآمَنَتْ طَائِفَةٌ مِنْ بَنِي إِسْرَائِيلَ وَكَفَرَتْ طَائِفَةٌ فَأَيَّدْنَا الَّذِينَ آمَنُوا عَلَى عَدُوِّهِمْ فَأَصْبَحُوا ظَاهِرِينَ ﴿۱۴﴾

Sure 3:  2.

Allah – es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Lebendigen und Beständigen2.

Sure 3: 3.

Er hat dir das Buch mit der Wahrheit offenbart, das zu bestätigen, was vor ihm (offenbart) war. Und Er hat (auch) die Tora und das Evangelium (als Offenbarung) herabgesandt,

4. zuvor, als Rechtleitung für die Menschen. Und Er hat die Unterscheidung herabgesandt. Gewiß, diejenigen, die Allahs Zeichen verleugnen, für sie wird es strenge Strafe geben. Allah ist Allmächtig und Besitzer von Vergeltungsgewalt.

٢  خداوند است آنکه جز او خدایی نیست و زنده پاینده است‌

٣  این کتاب را که همخوان با کتب آسمانی پیشین است به درستی بر تو نازل کرد و تورات و انجیل را پیشتر فروفرستاد

  • که راهنمای مردم است، و نیز فرقان را نازل کرد، منکران آیات الهی، عذابی شدید [در پیش‌] دارند و خداوند پیروزمند دادستان    است‌
  • اللَّهُ لَا إِلَٰهَ إِلَّا هُوَ الْحَيُّ الْقَيُّومُ (٢)
  •  

Sure 3:55.

Als Allah sagte: „O ‘Isa, Ich werde dich (nunmehr) abberufen und dich zu mir emporheben und dich von denen, die ungläubig sind, reinigen und diejenigen, die dir folgen, bis zum Tag der Auferstehung über diejenigen stellen, die ungläubig sind. Hierauf wird eure Rückkehr zu Mir sein, und dann werde Ich zwischen euch richten über das, worüber ihr uneinig zu sein pflegtet.

٥٥  و چنین بود که خداوند فرمود ای عیسی من فراگیرنده [روح‌] تو و برکشنده‌ات به سوی خویش و رهایی‌دهنده‌ات از [شر] کافرانم و پیروان تو را تا روز قیامت از کافران برتر می‌دارم، سپس بازگشت شما به سوی من است، و در آنچه اختلاف دارید داوری خواهم کرد

إِذْ قَالَ اللَّهُ يَا عِيسَىٰ إِنِّي مُتَوَفِّيكَ وَرَافِعُكَ إِلَيَّ وَمُطَهِّرُكَ مِنَ الَّذِينَ كَفَرُوا وَجَاعِلُ الَّذِينَ اتَّبَعُوكَ فَوْقَ الَّذِينَ كَفَرُوا إِلَىٰ يَوْمِ الْقِيَامَةِ ۖ ثُمَّ إِلَيَّ مَرْجِعُكُمْ فَأَحْكُمُ بَيْنَكُمْ فِيمَا كُنتُمْ فِيهِ تَخْتَلِفُونَ (٥٥)

Als Allah sagte: “O ʿIsa, Ich werde dich (nunmehr) abberufen und dich zu mir emporheben und dich von denen, die ungläubig sind, reinigen und diejenigen, die dir folgen, bis zum Tag der Auferstehung über diejenigen stellen, die ungläubig sind. Hierauf wird eure Rückkehr zu Mir sein, und dann werde Ich zwischen euch richten über das, worüber ihr uneinig zu sein pflegtet. [3:55]

Sura 2 al-Baqara Guz’ 1

Sure 2:127.

Und (gedenkt,) als Ibrahim die Grundmauern des Hauses1 errichtete2, zusammen mit Isma’iI, (da beteten sie): „Unser Herr, nimm (es) von uns an. Du bist ja der Allhörende und Allwissende.

١٣٧  پس اگر به آنچه شما ایمان آورده‌اید، ایمان آوردند، راهیاب شده‌اند و اگر روی برتافتند، بی‌شک در ستیزاند، خداوند، یاور تو در برابر آنان بس است، و او شنوای داناست‌

وَإِذْ يَرْفَعُ إِبْرَاهِيمُ الْقَوَاعِدَ مِنَ الْبَيْتِ وَإِسْمَاعِيلُ رَبَّنَا تَقَبَّلْ مِنَّا ۖ إِنَّكَ أَنتَ السَّمِيعُ الْعَلِيمُ (١٢٧)

Und (gedenkt,) als Ibrahim die Grundmauern des Hauses errichtete, zusammen mit Isma´il, (da beteten sie): “Unser Herr, nimm (es) von uns an. Du bist ja der Allhörende und Allwissende. [2:127]

Sure 5:  110.

Wenn Allah sagt: „O ‘Isa, Sohn Maryams, gedenke Meiner Gunst an dir und an deiner Mutter, als Ich dich mit dem Heiligen Geist stärkte, so daß du in der Wiege zu den Menschen sprachst und im Mannesalter; und als Ich dich die Schrift, die Weisheit, die Tora und das Evangelium lehrte; und als du aus Lehm mit Meiner Erlaubnis (etwas) schufst, (was so aussah) wie die Gestalt eines Vogels, und ihr dann einhauchtest, und sie da ein (wirklicher) Vogel wurde mit

Meiner Erlaubnis; und (als) du den Blindgeborenen und den Weißgefleckten2 mit Meiner Erlaubnis heiltest und Tote mit Meiner Erlaubnis (aus den Gräbern) herauskommen ließest; und als Ich die Kinder Isra’ils von dir zurückhielt, als du mit den klaren Beweisen zu ihnen kamst, worauf diejenigen von ihnen, die ungläubig waren, sagten: ,Das ist nichts als deutliche Zauberei’.”

١١٠  چنین بود که خداوند گفت ای عیسی بن مریم نعمتم را بر خود و بر مادرت به یادآور که تو را به روح‌القدس یاری دادم که در گهواره [به اعجاز] و در میانسالی [به وحی‌] با مردم سخن گفتی، و یاد کن که به تو کتاب و حکمت و تورات و انجیل آموختم، و یاد کن که به اذن من از گل چیزی به هیئت پرنده می‌ساختی و در آن می‌دمیدی و آن به اذن من پرنده [ای جاندار] می‌شد و به اذن من نابینای مادرزاد و پیس را بهبود می‌بخشیدی و یاد کن که مردگان را به اذن من زنده [از گور] بیرون می‌آوردی، و یاد کن که چون برای بنی‌اسرائیل معجزاتی آوردی [آسیب و آزار] آنان را از تو بازداشتم، آنگاه کفرپیشگان ایشان می‌گفتند این جز جادوی آشکار نیست‌

إِذْ قَالَ اللَّهُ يَا عِيسَى ابْنَ مَرْيَمَ اذْكُرْ نِعْمَتِي عَلَيْكَ وَعَلَىٰ وَالِدَتِكَ إِذْ أَيَّدتُّكَ بِرُوحِ الْقُدُسِ تُكَلِّمُ النَّاسَ فِي الْمَهْدِ وَكَهْلًا ۖ وَإِذْ عَلَّمْتُكَ الْكِتَابَ وَالْحِكْمَةَ وَالتَّوْرَاةَ وَالْإِنجِيلَ ۖ وَإِذْ تَخْلُقُ مِنَ الطِّينِ كَهَيْئَةِ الطَّيْرِ بِإِذْنِي فَتَنفُخُ فِيهَا فَتَكُونُ طَيْرًا بِإِذْنِي ۖ وَتُبْرِئُ الْأَكْمَهَ وَالْأَبْرَصَ بِإِذْنِي ۖ وَإِذْ تُخْرِجُ الْمَوْتَىٰ بِإِذْنِي ۖ وَإِذْ كَفَفْتُ بَنِي إِسْرَائِيلَ عَنكَ إِذْ جِئْتَهُم بِالْبَيِّنَاتِ فَقَالَ الَّذِينَ كَفَرُوا مِنْهُمْ إِنْ هَٰذَا إِلَّا سِحْرٌ مُّبِينٌ (١١٠)

Wenn Allah sagt: “O ʿIsa, Sohn Maryams, gedenke Meiner Gunst an dir und an deiner Mutter, als Ich dich mit dem Heiligen Geist stärkte, so dass du in der Wiege zu den Menschen sprachst und im Mannesalter; und als Ich dich die Schrift, die Weisheit, die Tora und das Evangelium lehrte; und als du aus Lehm mit Meiner Erlaubnis (etwas) schufst, (was so aussah) wie die Gestalt eines Vogels, und ihr dann einhauchtest, und sie da ein (wirklicher) Vogel wurde mit Meiner Erlaubnis; und (als) du den Blindgeborenen und den Weißgefleckten mit Meiner Erlaubnis heiltest und Tote mit Meiner Erlaubnis (aus den Gräbern) herauskommen ließest; und als Ich die Kinder Israʾils von dir zurückhielt, als du mit den klaren Beweisen zu ihnen kamst, worauf diejenigen von ihnen, die ungläubig waren, sagten: ,Das ist nichts als deutliche Zauberei´.” [5:110]

117. Ich habe ihnen nur gesagt, was Du mir befohlen hast (, nämlich): ,Dient Allah, meinem und eurem Herrn!’ Und ich war über sie Zeuge, solange ich unter ihnen weilte. Seitdem Du mich abberufen hast, bist Du der Wächter über sie. Du bist über alles Zeuge.

١١٧  به آنان چیزی جز آنچه به من فرمان داده‌ای نگفته‌ام گفته‌ام که خداوند را که پروردگار من و پروردگار شماست بپرستید، و مادام که در میان آنان بودم بر آنان شاهد و ناظر بودم و چون روح مرا گرفتی تو خود [ناظر و] نگاهبان آنان بودی و تو بر همه چیز شاهدی‌

مَا قُلْتُ لَهُمْ إِلَّا مَا أَمَرْتَنِي بِهِ أَنِ اعْبُدُوا اللَّهَ رَبِّي وَرَبَّكُمْ ۚ وَكُنتُ عَلَيْهِمْ شَهِيدًا مَّا دُمْتُ فِيهِمْ ۖ فَلَمَّا تَوَفَّيْتَنِي كُنتَ أَنتَ الرَّقِيبَ عَلَيْهِمْ ۚ وَأَنتَ عَلَىٰ كُلِّ شَيْءٍ شَهِيدٌ (١١٧)

Ich habe ihnen nur gesagt, was Du mir befohlen hast (, nämlich): ,Dient Allah, meinem und eurem Herrn! Und ich war über sie Zeuge, solange ich unter ihnen weilte. Seitdem Du mich abberufen hast, bist Du der Wächter über sie. Du bist über alles Zeuge. [5:117]

Sure 19: 19. Er sagte: „Ich bin nur der Gesandte deines Herrn, um dir einen lauteren Jungen zu schenken.”

  • گفت من فقط فرستاده پروردگارت هستم، تا به تو پسری پاکیزه ببخشم‌
  • قَالَ إِنَّمَا أَنَا رَسُولُ رَبِّكِ لِأَهَبَ لَكِ غُلَامًا زَكِيًّا (١٩)
  • Er sagte: “Ich bin nur der Gesandte deines Herrn, um dir einen lauteren Jungen zu schenken.” [19:19]

Sure 19: 33.

Und der Friede sei auf mir am Tag, da ich geboren wurde, und am Tag, da ich sterbe, und am Tag da ich wieder zum Leben auferweckt werde.”

34. Das ist ‘Isa, der Sohn Maryams: (Es ist) das Wort der Wahrheit3, woran sie zweifeln.

٣٣  و بر من در روزی که زادم و در روزی که درگذرم و روزی که زنده برانگیخته شوم درود باد

  • 0   [آری‌] این است عیسی بن مریم، این سخن راست و درستی است که آنان در آن شک و شبهه دارند
  • وَالسَّلَامُ عَلَيَّ يَوْمَ وُلِدتُّ وَيَوْمَ أَمُوتُ وَيَوْمَ أُبْعَثُ حَيًّا (٣٣)

Sure 37: 106. Das ist wahrlich die deutliche Prüfung. 107. Und Wir lösten ihn1 mit einem großartigen Schlachtopfer aus.

108. Und Wir ließen für ihn (den Ruf) unter den späteren (Geschlechtern lauten):

109. „Friede2 sei auf Ibrahim!”

١٠٦  بی‌گمان این آزمونی آشکار است‌

١٠٧  و به جای او قربانی بزرگی را فدیه پذیرفتیم‌

١٠٨  و برای او در میان واپسینان نام نیک نهادیم‌

١٠٩  سلام بر ابراهیم‌

إِنَّ هَٰذَا لَهُوَ الْبَلَاءُ الْمُبِينُ (١٠٦)

Das ist wahrlich die deutliche Prüfung. [37:106]

وَفَدَيْنَاهُ بِذِبْحٍ عَظِيمٍ (١٠٧)

Und Wir lösten ihn mit einem großartigen Schlachtopfer aus. [37:107]

وَتَرَكْنَا عَلَيْهِ فِي الْآخِرِينَ (١٠٨)

Und Wir ließen für ihn (den Ruf) unter den späteren (Geschlechtern lauten): [37:108]

سَلَامٌ عَلَىٰ إِبْرَاهِيمَ (١٠٩)

“Friede sei auf Ibrahim!” [37:109]

Sure 57: 26.

Und Wir sandten bereits Nuh und Ibrahim und richteten in ihrer Nachkommenschaft das Prophetentum und die Schrift ein. Unter ihnen gab es (einige, die) rechtgeleitet (waren), aber viele von ihnen waren Frevler.

٢٦  و به راستی نوح و ابراهیم را به رسالت فرستادیم، و در زاد و رود آن دو، پیامبری و کتاب آسمانی قرار دادیم، آنگاه بعضی از آنان رهیافته و بسیاری از آنان نافرمانند

Sure 57: 27.

Hierauf ließen Wir auf ihren Spuren Unsere Gesandten folgen; und Wir ließen ‘Isa, den Sohn Maryams, folgen und gaben ihm das Evangelium. Und Wir setzten in die Herzen derjenigen, die ihm folgten, Mitleid und Barmherzigkeit, und (auch) Mönchtum, das sie erfanden2 – Wir haben es ihnen nicht vorgeschrieben -, (dies) nur im Trachten nach Allahs Wohlgefallen. Sie beachteten es jedoch nicht, wie es ihm zusteht. Und so gaben Wir denjenigen von ihnen, die glaubten, ihren Lohn. Aber viele von ihnen waren Frevler.

٢٧  سپس از پی ایشان پیامبرانمان را آوردیم، و عیسی بن مریم را از پی آوردیم، و به او انجیل دادیم و در دل کسانی که از او پیروی کردند رأفت و رحمت قرار دادیم، و رهبانیتی را به صورت بدعتی در پیش گرفتند که ما آن را بر ایشان واجب نکرده بودیم، مگر آنکه در طلب خشنودی الهی آن را در پیش گرفته بودند، ولی چنانکه شایسته رعایت بود، رعایتش نکردند، آنگاه به مؤمنان آنان پاداششان را بخشیدیم و بسیاری از آنان نافرمانند

Sure 66: 12.

Und (auch von) Maryam, ‘Imrans Tochter, die ihre Scham unter Schutz stellte2, worauf Wir in sie3 von Unserem Geist einhauchten. Und sie hielt die Worte ihres Herrn und Seine Bücher4 für wahr und gehörte zu den (Allah) demütig Ergebenen.

١٢  و نیز مریم دختر عمران را که ناموس خود را محفوظ داشت، آنگاه از روح خویش در آن دمیدیم، و سخنان و کتابهای پروردگارش را استوار گرفت، و از فرمانبرداران بود

https://www.ge-li.de/blog/islam/
Islam: Allah und Gott
https://www.ge-li.de/blog/sinn-des-lebens/
Sinn des Lebens
https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr

Aufrufe: 195

Das/Der Blog zu meiner Homepage