Archiv der Kategorie: Allgemein

Projekt Überrascht von Furcht

Wir haben in der FeG Breitscheid eine Einrichtung “Mein Projekt”. Dieses Jahr konnten wieder neue Projekte vorgeschlagen werden. Ich schlug vor, dieses Buch gemeinsam durchzunehmen. Am 16.05.22 war das erste Treffen mit 3 Personen. Folgendes habe ich vorgetragen:

“Warum gibt es dieses Projekt: Ziel ist ja, dass Alte und Junge sich kennenlernen und sich besser verstehen lernen. Junge Leute haben neue, interessante Gedanken über wichtige Themen. Die Alten haben auch früher neue Gedanken gehabt. Sie haben aber auch Erfahrungen damit gemacht und gesehen, dass manches praktisch nicht oder nur ganz anders gelebt werden kann.

Wir können uns in einer Runde kurz vorstellen: Name, Eltern, Hintergrund(welche Erfahrung mit welchem Glauben), der Grund hier teilzunehmen.

Der Schlüssel um wirklich mit Gott zu leben
Wenn du wenig Zeit hast
Dieses Buch ist nichts für mich, wenn ….
Dieses Buch ist etwas für dich, wenn …
Dieses Buch ist etwas für dich, wenn …

Ich finde die Frage wichtig: Habe ich Heilsgewissheit. Wenn ich eine falsche hätte, wäre mein ganzes Christsein für die Katz. Das wäre für jeden schade, der sich falsche Hoffnungen macht.

Matt.7, 22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen Dämonen ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Machttaten getan?

23 Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, die ihr das Gesetz übertretet!

Bei dem Pharisäer und Zöllner zählt der Pharisäer seine guten Taten auf und ist sich sicher, dass er von Gott angenommen wird. Der Zöllner gibt nur zu, dass er ein Sünder ist  und bittet um Gnade. Er wird angenommen. (luk.18)

Der Verstand sagt uns in diesem Fall das Gegenteil

ps.103, 11 Denn so hoch der Himmel über der Erde ist, lässt er seine Gnade walten über denen, die ihn fürchten.

In erster Linie will der Heilige, Gerechte Gott gefürchtet und geliebt werden. Er will als der Schöpfer des riesigen Universums anerkannt werden und verhindern, dass die Menschen sich mit ihm vergleichen.

Wir wollen Alles an der Bibel prüfen.

Was ist für unsere Gemeide wichtig. Ist-Zustand. Was ist gut, was nicht. Was sollte geändert werden? Wie könnte es geändert werden: Vorschläge

Was ist für mich wichtig

Immer mehr Gemeinden legen Wert auf Ansehen in der Welt, passen sich dem Zeitgeist an. Da ein Christ nicht sündigt, kommt es automatisch zur Heuchelei, auch bei mir.

Als Christ lebt man in einer Spannung. a)Auf der einen Seite findet man in der Bibel viele stellen “füchtet euch nicht” Auf der anderen Seite sollen wir den Herrn fürchten. b)1.Joh.3,6.9; 5,18 Ein Christ sündigt nicht. 1.Joh. 1,10 Wenn wir sagen wir haben keine Sünde… Allein Jesus war ohne Sünde.

Wie sieht es in meinem Leben aus. Eine Beziehung mit Gott habe ich durch Gespräche mit ihm im Gebet. Durch Bibellesen bekomme ich Antworten.

Ich war früher Alkoholiker. Dazu kam ich, weil mir des Reden so schwer viel, auch heute noch. In Gemeinschaft beten fällt mir auch schwer, das brachte mich oft zum Zweifeln an meinem Christsein. Jetzt kann ich es akzeptieren. Pornografie wird in dem Buch auch angesprochen. Ich muss gestehen, das gab es auch früher schon. Um 1970 habe ich mir in Bars in der Umgebung Sexfilme angesehen. Das war Pornografie. Davon  hat mich Jesus auch befreit. Weniger Probleme hatte ich mit dem Geld, Mammon.

Ich nehme an, wir wollen den wahren Gott kennenlernen. Alle nehmen an, dass er ein Gott der Liebe ist. Aber im AT sehen wir, wie er wirklich ist und wie er mit den Menschen umgeht.

Aus der Rotte Korach beanspruchten 250 Männer  das Priestertum.Die Erde tat ihren Mund auf und verschlang diese mit allen ihren Familien (4.Mose 16)

Oder Usa hielt die Bundeslade fest als die Rinder ausglitten. Gott tötete ihn deshalb. (1.Chr.13)(2.Sam.6)

 Bei der Erhöhung der Schlange in der Wüste (4.Mose 21,4-9) sehen wir, dass Gott unbarmherzig straft, so dass man denkt, das ist doch nicht gerecht. Die Israeliten beschwerten sich über die magere Speise. Gott schickte feurige Schlangen und viele starben. Aber Gott zeigt seine Gnade, dass er jeden rettet, der sich an den Erhöhten wendet.

apg.5,1 Hananias und Saphira mussten sterben, nur weil sie nicht alles angegeben hatten

1.sam.6,19.20 Die Söhne Jechonias freuten sich nicht über die Bundeslade. 70 wurden getötet.

1.sam.15  Saul soll den Bann an Amalek vollstrecken und alle Männder, Frauen, Kinder, Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel töten. Saul war nicht gehorsam, deshalb wurde er von Gott verstoßen. V.22 Gehorsam ist besser als Opfer.

Warum ist Gott so?

Ich stelle mir das so vor, wie sieht das ewige Leben aus? Wenn die kleinste Sünde vorkommen würde, wäre das Ende nicht aufzuhalten. Jede Sünde gebiert neue. Also nur wer Gott liebt und den Nächsten wie sich selbst, kann in dem ewigen Reich bestehen. Gott hätte es ja so einrichten können, dass alle ewiges Leben bekommen, dass jeder automatisch Gottes Gebote hält. Dann wären wir Marionetten. Es kommt auf unsere Entscheidung in diesem Leben an. Gott hat den Durchblick, wer dazu bereit ist.

Wenn ich durch dieses Projekt erkenne, dass ich in meinem Leben etwas ändern soll, dann will ich bereit sein, das auch zu ändern mit Gottes Hilfe. Das Projekt ist für Junge um zu erkennen, was in meiner Gemeinde gut ist, was nicht.

Es ist für Ältere, damit sie erkennen, was falsch gemacht wurde, was gut ist

Das Buch ist für junge Leute geschrieben. Ich würde mich freuen, wenn jüngere die weitere Leitung übernehmen würden

Regeln:

Seid ihr einverstanden, dass wir Schweigepflicht haben. D.h. Keiner sagt etwas über einen anderen weiter. Über sich selbst kann jeder alles weitersagen.

Jeder kann jederzeit aussteigen. Jeder kann jederzeit einsteigen.Alles ist freiwillig. Hilfsmittel: dieses Buch, Bibel, Konkordanz, Bibelapp

WhatsApp Gruppe

Zu jedem Kapitel könnten wir zu Hause überlegen:

  1. Ist das Beispiel passend?
  2. Eigene Erfahrungen dazu
  3. Welche Bibelverse helfen zum Verständnis
  4. Welche Fragen habe ich dazu?
  5. Was würde ich anders erklären?”

Ich würde mir wünschen, dass noch einige Leute an diesem Projekt teilnehmen und lade alle aus Breitscheid in Hessen dazu ein. Hier kannst du dich anmelden

Für alle anderen Orte würde ich mir wünschen, dass dort auch solche Gruppen entstehen mit den Leuten Jung und Alt, die Gott angesprochen hat. / Gerhard

Das Buch ist von:

Buchvorstellung

Aufrufe: 21

Warum lässt Gott Leiden zu (2)

Lieber WW, Sie schreiben: 05.01.22 zum Anfang

Sie sind wirklich ein Kämpfer für Ihren Gott. Das muss man sagen.

Sie stellen Gott folgendermaßen dar: Sie schreiben: „Gott ist souverän. Er ist kein Automat. Er hat seinen Gründe, ob er antwortet oder nicht.“

Das klingt für mich so: Gott ist der Diktator (Diktator und Souverän sind ähnliche Begriffe) Er ist unberechenbar. Er handelt willkürlich ohne uns über seine Gründe zu informieren.

Als Schöpfer hat man das Recht, Souverän und Diktator zu sein. Er handelt nicht willkürlich. Er hält treu, was er verspricht, das ist gerecht. Seine Gründe sind Liebe und Gerechtigkeit die ewig tauglich sind.

Gott sagt „Wenn du davon isst, wirst du sterben.“

Gott zwingt mich dazu, seinen Willen zu erfüllen, weil er mit dem Tod droht. Bei Gewaltandrohung ist man nicht frei. Wer das behauptet, ist ein Zyniker.

Er zwingt nicht. Er lässt die freie Entscheidung. Auch wenn man sich gegen ihn entscheidet. Bei jeder Entscheidung muss man natürlich an die Folgen denken.

Markus10,22 „Er aber wurde betrübt über das Wort und ging traurig davon; denn er hatte viele Güter. 23 Und Jesus sah um sich und sprach zu seinen Jüngern: Wie schwer werden die Reichen in das Reich Gottes kommen!“ Der Reiche hat sich gegen Jesus entschieden. Jesus ließ ihn frei gehen und ging ihm nicht nach.

Sie schreiben: „Gott straft, weil er gerecht ist.“

Gott legt selbst fest, was „gerecht“ ist und danach straft er. Das ist Diktatur in Reinkultur. Hier gibt es Null Freiheit. Das ist wie bei Hitler: Er legte selbst fest, was „gerecht“ ist, verteilte Strafen, wenn man seine „Gerechtigkeit“ nicht anerkannte. Ihr Gott ist genauso.

In einer Demokratie legt das Volk fest, was „gerecht“ ist. Hier gibt es wenigstens ein wenig Freiheit. Aber bei Ihrem Gott gibt es überhaupt keine Freiheit, wie das in totalitären Staaten auch der Fall ist.

Nochmal, als Schöpfer des Menschen will er, dass der Mensch ewig leben soll. Hitler hat den Menschen nicht geschaffen. Er wollte sein wie Gott. Er wollte als Gott angebetet werden durch Heil Hitler. Gottes Gerechtigkeit ist, dass dieses Ziel (ewiges Leben) erreicht wird. Er ist nicht nur mein Gott, sondern auch der Gott für Sie. Er will auch, dass Sie ewig leben. Sie können sich auch gegen ihn entscheiden. Bei Gott kann es keine Demokratie geben, sonst wäre das Ende schon abzusehen. Eine gute Monarchie muss es sein.

Zu behaupten, das stünde so in der Bibel, ist Unsinn, weil jeder sich seine eigene Interpretation der Bibel zurecht legt.

Die meisten Angaben in der Bibel sind klar verständlich. Man kann sie so verstehen, wie sie da stehen. Man muss sie allerdings im Zusammenhang sehen. Nur wer eine Vormeinung, Vorurteil hat, legt die Bibel für sich passend aus.

Sie schreiben: „Wenn ein Vater seinem Kind droht, dass es nicht in das Feuer fassen soll. Ist das dann Zwang?“ Ja, lieber Gerhard, dass ist Zwang und zwar Sachzwang, denn es ist ein Naturgesetz, dass man sich dann verbrennt. Aber beim Baum der Erkenntnis von Gut und Böse gab es noch nicht einmal einen Sachzwang, weil er gar nicht giftig war. Es war reine Willkür von Gott, diesen Baum zu verbieten. Und dann kommt noch dazu, dass er diesen Diebstahl des Apfels unter Todesstrafe stellte. Das ist auch noch völlig überzogen.

Sünde ist nun mal tödlich. Sie beginnt in Gedanken, fängt klein an, wird immer größer bis sich die Menschen gegenseitig umbringen.

Sie schreiben: „Durch den Baum konnte Gott feststellen, ob der Mensch Gott vertraute….“ Bitte beantworten Sie mir die Frage, woher das „Vertrauen“ kommen sollte? Wenn jemand Ihnen mit dem Tod droht, „vertrauen“ Sie dann oder haben einfach Angst? Sie schreiben: „Adam konnte erkennen, dass die Schlange lügte.“ Das konnte Adam nur erkennen, wenn er Gott vertraute. Jemandem, der ihm mit dem Tod drohte, konnte er nicht vertrauen. Einem Diktator vertraut man nicht. Man hat nur Angst vor ihm. Adam hatte offenbar Angst vor Gott, sonst hätte er ihn gefragt, was die Aussage der Schlange zu bedeuten hatte.

Adam hat der Schlange vertraut, obwohl sie gelogen hat. 2.Mose 3,5 „Er sprach: Tritt nicht herzu, zieh deine Schuhe von deinen Füßen; denn der Ort, darauf du stehst, ist heiliges Land!
6 Und er sprach weiter: Ich bin der Gott deines Vaters, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs. Und Mose verhüllte sein Angesicht; denn er fürchtete sich, Gott anzuschauen.“ Hier zeigt Gott, dass er zu fürchten ist. Ein selbst ausgedachter Gott ist nicht zu fürchten. Mit ihm kann man machen, was man will.

Lesen Sie Hiob Kapitel 38 – 42. 38, 4„Wo warst du, als ich die Erde gründete? Sage mir’s, wenn du so klug bist!“

Liebe Grüße, Gerhard

________________________________________________________________________


Lieber Gerhard, 07.01.22

es ist wirklich eine mutige Aussage von Ihnen: „Als Schöpfer hat man das Recht, Souverän und Diktator zu sein.“ Sie sind der erste, der unumwunden zugibt, dass Gott ein Diktator ist und dass er ein Recht darauf hat. Das ist ein Fortschritt in unserer Unterhaltung. (Es ist natürlich einfach, sich auf „das Recht“ zu beziehen, wenn man das „Recht“ selbst gestrickt hat.) Sie sagen: „Er zwingt nicht.“ Adam wurde gesagt, dass er sterben würde, wenn er vom Baum isst. Ich weiß jetzt nicht, wie Sie „Zwang“ definieren, aber die Aussage „Du wirst sterben.“ ist nach meinem Empfinden Zwang. Es ist eine Todesdrohung. Warum ist das für Sie kein Zwang? (Gott hätte überhaupt nicht vor dem Baum warnen brauchen, weil er nicht giftig war. Warum hat er es denn trotzdem getan?) Was verstehen Sie unter „freie Entscheidung“? Ich verstehe das nicht ganz: „Frei“ heißt für mich, dass ich frei bin von Zwang. Das war Adam nicht. Also hatte er auch keine „freie Entscheidung“. Wie wollen Sie denn die Todesdrohung weg diskutieren? Der Baum war nicht giftig. Wozu die Todesdrohung?

Ich stimme Ihnen zu: Gott will, dass wir ewig leben.

Folgenden Satz könnten Sie sich sparen: „Nur wer eine Vormeinung, Vorurteil hat, legt die Bibel für sich passend aus.“ Sie haben doch auch eine „Vormeinung“. Also was soll der Satz?! Sie sagen: „Sünde ist nun mal tödlich.“ Das hilft mir nicht weiter, weil Sie mir nicht gesagt haben, was „Sünde“ ist. Sie sagen: „Adam hat der Schlange vertraut, obwohl sie gelogen hat.“ Woher wusste Adam, dass die Schlange „gelogen“ hat? Es stand Aussage gegen Aussage. Gott konnte Recht haben aber auch die Schlange. Wie sollte Adam entscheiden?

Lieber Gerhard, es gibt bei mir noch einige offene Fragen. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir diese beantworten könnten.

Liebe Grüße, WW

_____________________________________________________________

Lieber WW, 08.01.22

Sie schrieben:

Zu behaupten, das stünde so in der Bibel, ist Unsinn, weil jeder sich seine eigene Interpretation der Bibel zurecht legt.

Die meisten Angaben in der Bibel sind klar verständlich. Man kann sie so verstehen, wie sie da stehen. Man muss sie allerdings im Zusammenhang sehen. Nur wer eine Vormeinung, Vorurteil hat, legt die Bibel für sich passend aus.

Diese Bibelstelle zeigt das Problem, mit dem wir es hier zu tun haben:

1.Korinther 15, 13“Gibt es keine Auferstehung der Toten, so ist auch Christus nicht auferweckt worden.
14 Ist aber Christus nicht auferweckt worden, so ist unsre Predigt vergeblich, so ist auch euer Glaube vergeblich.“

Wenn man Gott nicht so anerkennt, wie er sich selbst in der Bibel offenbart hat, dann erklärt man ihn zum Lügner. Er sagt uns aber in Jesus, dass er die Wahrheit ist. Gott ist der Autor der Bibel. Er ist Dimensionen höher als der Mensch. Dem Menschen ist es nicht möglich, in seine Dimension einzudringen. Ein Gott, der dem menschlichen Geist entspringt, ist zu verstehen. Also lesen Sie die Bibel als wahres Wort Gottes. Nehmen Sie eine Beziehung zu diesem wunderbaren Gott auf, dann werden Sie erkennen, wonach Sie gesucht haben.

Herzliche Grüße

Gerhard

____________________________________________________________________

zum Anfang

Aufrufe: 42

40 Tage Starkregen

In Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat es einige Tage stark geregnet. Das war eine Katastrophe und hat viel Leid gebracht mit über 100 Toten. Ich denke, das lässt keinen kalt, der das in den Nachrichten verfolgt hat. Jeder leidet mit den Betroffenen. Ich bete für sie und die Angehörigen, dass Gott-Jesus sich um sie kümmert.

Stellen wir uns vor

Stellen wir uns vor, es würde 40 Tage regnen. Wie würde unsere Erde dann aussehen? In den Meeren ist genug Wasser. Die Regenwolken ziehen 40 Tage über die ganzeErde.

Im “Studium Integrale Journal” vom November 10 haben wir einen Beitrag über die Bildung eines Canyons am Canyon Lake in Texas. Im Sommer 2002 entstand in 3 Tagen ein 2,2 km langer und 7 m tiefer Canyon.
Es wird auf weitere Katastrophen hingewiesen:
Auch im Jahr 2002 die “Jahrhundert-Flut” in Sachsen. Es wurde eine ca. 60-100cm mächtige Sandlage innerhalb weniger Stunden abgesetzt. 1931 hinterließ eine Flut in China 145000 Tote. Am 19. August erreichte der Pegel bei Hankou in Wuhan 16 Meter über Normal.

Vulkan Mt.St.Helens


1982 wurde nach einem weiteren Ausbruch des Vulkans Mt.St.Helens beobachtet, wie sich innerhalb von wenigen Stunden ein Schlammstrom bildete, der die Landschaft eben schliff, der den Untergrund aus Festgestein bis zu 30 m tiefaushobelte, so dass der “Little Grand Canyon” entstand.

Bei der Missoula-Flut (Ernst & Kotulla 2007) wurden innerhalb weniger Tage Täler mit bis zu 300 Meter hohen senkrechten Wänden aus den harten Basalten und den Channeled Scablands des Columbia-Plateaus wie mit einem übergroßen Sandstrahlgebläse herausgefräst.
Beim Tsunami 2004 wurden innerhalb weniger Stunden ganze Küstenlinien erodiert und neu gestaltet.
Man kann sich fragen, wie der 1,8 km tiefe und 450 km lange Grand Canyon entstanden ist.

Was sind ein paar Tage gegen 40 Tage Regen. Laut Bibel hat es bei der Sintflut 40 Tage geregnet. Warum können sich die heutigen Menschen nicht vorstellen, dass bei der Sintflut und den davon abhängigen nachfolgenden Katastrophen die Gesteinsschichten entstanden sind, und das in kurzer Zeit?

Computermodell der Sintflut

Die Bibel ist das einzige Buch, in dem Prophezeiungen stehen, die sich buchstäblich erfüllt haben. Daraus kann man schließen, dass die Berichte über vergangene Ereignisse auch stimmen.
Die Wissenschaftler sollten doch einfach mal annehmen, dass die Sintflut stattgefunden hat und in ihre Forschungen mit einbeziehen. Es gibt ja keinen Beweis, dass sie nicht stattgefunden hat. Die Wissenschaft erforscht alles Mögliche, Sinnloses und Sinnvolles.
Warum nicht die Sintflut vor und zurück simulieren? Lokale “Sintfluten” traten dabei natürlich auch auf.

Der Regen kam vom Wasser über der Feste, was heißt das? Könnten sich in der Atmosphäre große Mengen Wasser halten?

Wenn man in das Computermodell Starkregen von 400 mm/Stunde (wie damals in China) eingeben würde ( 401/Stunde 401x24x40=384 Meter), steigt das Wasser in 40 Tagen zwar nur 385 Meter. Trotzdem geschähen gewaltige Katastrophen. Nach

nur einem Tag weltweitem, gleichmäßigem Regen würden sämtliche Flüsse und Bäche über die Ufer treten. Dazu müssten die Quellen aus der Tiefe in irgendeiner Form in das Modell eingegeben werden. Was passierte am 1. Tag Regen, am 2. Tag, am 3. …… am 40. Tag? Vielleicht gab es noch keine Erdverschiebung- faltung, deshalb waren die Berge wahrscheinlich noch nicht hoch. Erst durch die Wassermassen bewegte sich wahrscheinlich der Erdmantel. Dazu kamen die Brunnen der großen Tiefe, die sich auftaten. Wer weiß, wieviel Wasser im Innern der Erde vorhanden war?

Es sind natürlich viele Unbekannte zu berücksichtigen. Sie lassen sich mit verschiedenen Parametern durchrechnen. Auf jeden Fall wäre das ein sehr spannendes Modell. Ich würde es gerne erstellen, wenn ich nur die Fähigkeiten und Möglichkeiten dazu hätte.

(Wasser über und unter der Feste)

1.Mose1, 2 Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser. 6 Und Gott sprach: Es werde eine Feste zwischen den Wassern, die da scheide zwischen den Wassern. 7 Da machte Gott die Feste und schied das Wasser unter der Feste von dem Wasser über der Feste. Und es geschah so. 8 Und Gott nannte die Feste Himmel. Da ward aus Abend und Morgen der zweite Tag. 9 Und Gott sprach: Es sammle sich das Wasser unter dem Himmel an besondere Orte, dass man das Trockene sehe. Und es geschah so. 10 Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Sammlung der Wasser nannte er Meer. Und Gott sah, dass es gut war.

(40 Tage Regen und Brunnen der großen Tiefe)

1.Mose 7, 11 In dem sechshundertsten Lebensjahr Noahs am siebzehnten Tag des zweiten Monats, an diesem Tag brachen alle Brunnen der großen Tiefe auf und taten sich die Fenster des Himmels auf, 12 und ein Regen kam auf Erden vierzig Tage und vierzig Nächte. 17 Und die Sintflut war vierzig Tage auf Erden, und die Wasser wuchsen und hoben die Arche auf und trugen sie empor über die Erde. 18 Und die Wasser nahmen überhand und wuchsen sehr auf Erden, und die Arche fuhr auf den Wassern. 19 Und die Wasser nahmen überhand und wuchsen so sehr auf Erden, dass alle hohen Berge unter dem ganzen Himmel bedeckt wurden. 20 Fünfzehn Ellen hoch gingen die Wasser über die Berge, sodass sie ganz bedeckt wurden. 21 Da ging alles Fleisch unter, das sich auf Erden regte, an Vögeln, an Vieh, an wildem Getier und an allem, was da wimmelte auf Erden, und alle Menschen. 22 Alles, was Odem des Lebens hatte auf dem Trockenen, das starb. 23 So wurde vertilgt alles, was auf dem Erdboden war, vom Menschen an bis hin zum Vieh und zum Gewürm und zu den Vögeln unter dem Himmel; das wurde alles von der Erde vertilgt. Allein Noah blieb übrig und was mit ihm in der Arche war. 24 Und die Wasser wuchsen gewaltig auf Erden hundertundfünfzig Tage.

Sintflut = Sündflut

Vor der Sintflut waren die Menschen verderbt und voller Frevel. Ich nehme mal an sie waren egoistisch und machten, was sie wollten. Hätte Gott der Schöpfer das weiter zugelassen, hätten die Menschen sich gegenseitig ausgelöscht. So hätten sie auf jeden Fall nie ewiges Leben haben können. Deshalb beschloss Gott, sie zu vernichten durch eine Flut. Noah lebte nach Gottes Willen. Er und seine Familie hatten Gnade bei Gott gefunden. Er sollte eine Arche zur Rettung bauen auf trockenem Land. Die Leute haben sich bestimmt über ihn lustig gemacht. Aber Noah war Gott gehorsam und baute und baute. Die Bibel sagt nicht, wie lange Noah an der Arche gebaut hatte. 1.Mose 6, 3 spricht von einer Gnadenfrist von 120 Jahren. Das könnte die Bauzeit gewesen sein. Jedenfalls hat er lange ohne die heutigen Werkzeuge an dem Schiff gebaut.

die Arche 135 m lang

Es war 135 m lang. Die Leute sind bestimmt aus der ganzen Welt zu ihm gekommen und haben ihn gefragt, warum und was er da mache. Er musste ihnen sagen, dass sie so schlecht sind, dass Gott sie durch eine Flut bestrafen wird. Er hat ihnen bestimmt auch gesagt, dass Gott sie nicht vernichten will, sondern das Beste für sie will und sie eigentlich liebt. Er hat sie bestimmt auch aufgefordert, Schiffe zu bauen. Sie konnten Gott beim Wort nehmen oder ihn ignorieren und sich über Noah lustig machen.

Wie ist es heute?

Auch heute wird Gott und sein Wort nicht ernst genommen. Die Leute sind verdorben. Die Menschheit wird sich umbringen, wenn Gott nichts dagegen tun würde. Bis Jesus wieder auf die Erde kommt ist Gnadenzeit. Jeder hat die Möglichkeit ewig zu leben. Nicht die Medizin bzw. Wissenschaft bekommt das hin. Gott will, dass wir Buße tun (von dem bösen Denken umkehren). Er kann auch jetzt noch bestrafen. Aber er lässt Katastrophen kommen, damit die Menschen ins Nachdenken kommen und umkehren.

Wie könnte ewiges Leben aussehen

In der Bergpredigt finden wir Verhaltensregeln für das Leben bei Gott (Matthäus 5 67) Zusammengefasst sind sie in den 2 wichtigsten Geboten: Liebe Gott von ganzem Herzen und deinen Nächsten (Markus 12,28) Wenn alle Nächstenliebe üben, bringt keiner den anderen um.

Jesus Christus ist als Mensch auf die Erde gekommen um unsere Strafe zu tragen, die wir verdient haben. Das Neue Testament der Bibel kann jeder verstehen. Es ist so geschrieben, dass jeder verstehen kann, wie man ewiges Leben bekommen kann. Im umfangreicheren Alten Testament erfährt man, wie Gott ist und an Beispielen kann man sehen, dass es auf Jesus hinweist.

Wann kommt Jesus wieder

Bis Jesus wiederkommt haben wir Gnadenzeit. Das heißt, jeder Mensch kann umkehren. In Matthäus 24 ist aufgeführt, was noch geschehen muss bis Jesus wiederkommt. Auch in Lukas 21 und in Markus 13 kann man das nachlesen.

zum Teil von meinem Blog http://warum-ich.blogspot.com übertragen

Hier ein Vortrag über die Entstehung der Sintflut

4 | STUDIUM INTEGRALE JOURNALJAHRGANG 28 | 1-2021


Die Sintflut
Michael Kotulla
■ GEOWISSENSCHAFTEN / THEOLOGIE
Ist die Sintflut heute geologisch oder hydrologisch denkbar? Kann die Sintflut anhand von Indizien identifiziert und rekonstruiert werden wie es beispielsweise bei den spät- und nacheiszeitlichen Megafluten der Fall ist? – Es werden die jüngeren Entwicklungen zum Verständnis der Sintflut aufgezeigt, und es wird der Frage nach- gegangen, ob und gegebenenfalls wie und mit welchen Prämissen die Möglichkeit
einer wissenschaftlichen Erforschung der Sintflut gegeben ist. http://www.si-journal.de/jg28/heft1/sij281_4-28.pdf?fbclid=IwAR2i0sM0k5SRznD9ASJyAa6sv_n9uiXrCan0q81d5Kvym5eBWI7KlK4H5aI

https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr
https://www.ge-li.de/blog/sinn-des-lebens/
Sinn des Lebens

Aufrufe: 439

Jesus kommt wieder

Die Verse über die Entrückung konnte ich oft nicht so sehen, dass sie vor der Trübsalzeit stattfinden soll.  Das war mir zu angenehm. Jesus sagte, dass wir mit Schwierigkeiten zu rechnen haben. In den überwiegenden Videos über Entrückung wird eine solche vor der Trübsal angenommen. Auch ich als Nichttheologe soll ja in der Bibel „prüfen, ob sich´s so verhielte“. So habe ich mir die betreffenden Verse unvoreingenommen genauer angesehen.

Wie ist Jesus aufgefahren?

Und als er das gesagt hatte, wurde er vor ihren Augen emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf, weg vor ihren Augen. 10 Und als sie ihm nachsahen, wie er gen Himmel fuhr, siehe, da standen bei ihnen zwei Männer in weißen Gewändern. 11 Die sagten: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und seht gen Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg gen Himmel aufgenommen wurde, wird so wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen. (Apg.1,9-11 LUT 2017)

Jesus wurde emporgehoben und eine Wolke nahm ihn auf. So wird er wiederkommen.

Von der Auferstehung der Toten 13 Wir wollen euch aber, Brüder und Schwestern, nicht im Ungewissen lassen über die, die da schlafen, damit ihr nicht traurig seid wie die andern, die keine Hoffnung haben. 14 Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die, die da entschlafen sind, durch Jesus mit ihm führen. 15 Denn das sagen wir euch mit einem Wort des Herrn, dass wir, die wir leben und übrig bleiben bis zum Kommen des Herrn, denen nicht zuvorkommen werden, die entschlafen sind. 16 Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Ruf ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und die Toten werden in Christus auferstehen zuerst. 17 Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken, dem Herrn entgegen in die Luft. Und so werden wir beim Herrn sein allezeit. 18 So tröstet euch mit diesen Worten untereinander. (1.Thess 4,13-18)

Hier sagt Paulus, dass die Gläubigen, die schon gestorben sind, vor denen, die bei Jesu Wiederkunft noch leben entrückt werden. Sie werden praktisch zur gleichen Zeit auf den Wolken zu Jesus in die Luft entrückt werden. Das wird dann sein, wenn Jesus vom Himmel herabkommt. Es geschieht, wenn der Ruf ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt.

Kein Mensch kann wissen, wann Jesus wiederkommt. Gott der Vater weiß es.

Lk 12,40 Seid auch ihr bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, da ihr’s nicht meint.

Apg 1,7 Er sprach aber zu ihnen: Es gebührt euch nicht, Zeit oder Stunde zu wissen, die der Vater in seiner Macht bestimmt hat;

Der Widersacher Christi

1 Was aber das Kommen unseres Herrn Jesus Christus angeht und unsre Versammlung bei ihm, so bitten wir euch, 2 dass ihr nicht so schnell wankend werdet in eurem Sinn und dass ihr euch nicht erschrecken lasst, weder durch eine Weissagung noch durch ein Wort noch durch einen Brief, die von uns sein sollen und behaupten, der Tag des Herrn sei schon da. 3 Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch des Frevels offenbart werden, der Sohn des Verderbens. 4 Er ist der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Heiligtum heißt, sodass er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott. 5 Erinnert ihr euch nicht, dass ich euch dies sagte, als ich noch bei euch war? 6 Und jetzt wisst ihr, was ihn noch aufhält, bis er offenbart wird zu seiner Zeit. 7 Denn das Geheimnis des Frevels ist bereits wirksam; nur muss der, der es jetzt aufhält, erst hinweggetan werden; 8 und dann wird der Frevler offenbart werden. Ihn wird der Herr Jesus töten mit dem Hauch seines Mundes und wird ihm ein Ende machen durch seine Erscheinung, wenn er kommt. 9 Der Frevler aber wird kommen durch das Wirken des Satans mit großer Kraft und lügenhaften Zeichen und Wundern 10 und mit jeglicher Verführung zur Ungerechtigkeit bei denen, die verloren werden. Denn sie haben die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen, dass sie gerettet würden. 11 Und darum sendet ihnen Gott die Macht der Verführung, dass sie der Lüge glauben, 12 auf dass gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glaubten, sondern Lust hatten an der Ungerechtigkeit. Mahnung zur Standfestigkeit 13 Wir aber müssen Gott allezeit für euch danken, vom Herrn geliebte Brüder und Schwestern, dass Gott euch als Erstlinge erwählt hat zur Seligkeit in der Heiligung durch den Geist und im Glauben an die Wahrheit, 14 wozu er euch auch berufen hat durch unser Evangelium, damit ihr die Herrlichkeit unseres Herrn Jesus Christus erlangt. 15 So steht nun fest und haltet euch an die Überlieferungen, in denen ihr durch uns unterwiesen worden seid, es sei durch Wort oder Brief von uns. 16 Er aber, unser Herr Jesus Christus, und Gott, unser Vater, der uns geliebt und uns einen ewigen Trost gegeben hat und eine gute Hoffnung durch Gnade, 17 der tröste eure Herzen und stärke euch in allem guten Werk und Wort. (2.Thess. 2,1-17)

Erst muss der Abfall kommen

Erst muss der Abfall kommen und der Sohn des Verderbens offenbar werden. Was ihn noch aufhält muss erst hinweg getan werden. Was muss erst hinweg getan werden? Wir wissen es nicht. Die Thessalonicher wussten es. Viele hochrangige und bekannte Ausleger meinen, es wäre der Heilige Geist, der in den Personen der Gemeinden wohnt. Kann das sein? Auch in der Trübsal werden Menschen durch den Heiligen Geist wiedergeboren. Der Heilige Geist ist derselbe. Er ist noch da. Man kann spekulieren. Der Frevler kommt durch das Wirken des Satans. Was also hält den Satan vorher auf? Satan ist ein Engel. Könnte er also von einem Engel aufgehalten werden? Michael ist der Erzengel, der für Israel zuständig ist. Vielleicht gibt Gott ihm in der Drangsal den Befehl, sich zurückzuziehen. Später:

Offb 12,7 Und es entbrannte ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel,

Aber das ist Spekulation. Vielleicht will Gott, dass wir nicht wissen wer es ist.

12 Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, mit den Herren der Welt, die über diese Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel. 13 Deshalb ergreift die Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag Widerstand leisten und alles überwinden und das Feld behalten könnt. (eph.6,12)

Die Christen sollen bereit sein

Die Waffenrüstung Gottes werden die Gläubigen an dem bösen Tag benutzen müssen.

51 Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; 52 und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden. (1.Korinther 15,51-52)

Plötzlich zur Zeit der letzten Posaune beim 2. Kommen Jesu. Gibt es ein 3. Kommen?

9 Siehe, ich werde einige schicken aus der Versammlung des Satans, die sagen, sie seien Juden, und sind’s nicht, sondern lügen. Siehe, ich will sie dazu bringen, dass sie kommen sollen und zu deinen Füßen niederfallen und erkennen, dass ich dich geliebt habe. 10 Weil du mein Wort von der Geduld bewahrt hast, will auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die kommen wird über den ganzen Weltkreis, zu versuchen, die auf Erden wohnen. (Offb.3, 9-10)

10  οτι ετηρησας τον λογον της υπομονης μου καγω σε τηρησω εκ της ωρας του πειρασμου της μελλουσης ερχεσθαι επι της οικουμενης ολης πειρασαι τους κατοικουντας επι της γης

Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen.  (Joh.17,15)

15  ουκ ερωτω ινα αρης αυτους εκ του κοσμου αλλ ινα τηρησης αυτους εκ του πονηρου

9 Um wie viel mehr werden wir nun durch ihn gerettet werden vor dem Zorn, nachdem wir jetzt durch sein Blut gerecht geworden sind. (Röm.5,9)

9  πολλω ουν μαλλον δικαιωθεντες νυν εν τω αιματι αυτου σωθησομεθα δι αυτου απο της οργης

Stunde der Versuchung

Ich nehme an, dass die „Stunde der Versuchung“ die gesamte Gnadenzeit ist. Alle, die auf Erden wohnen, werden versucht. Vor dem Bösen, vor dem Zorn werden nur die errettet, die das Wort von der Geduld bewahrt haben. Ob der Ausdruck εκ της nur „vor“ der Stunde der Versuchung bedeuten kann, muss geprüft werden.

Der Tag des Herrn1 Von den Zeiten aber und Stunden, Brüder und Schwestern, ist es nicht nötig, euch zu schreiben; 2 denn ihr selbst wisst genau, dass der Tag des Herrn kommt wie ein Dieb in der Nacht. 3 Wenn sie sagen: »Friede und Sicherheit«, dann überfällt sie schnell das Verderben wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entrinnen. 4 Ihr aber seid nicht in der Finsternis, dass der Tag wie ein Dieb über euch komme. 5 Denn ihr alle seid Kinder des Lichtes und Kinder des Tages. Wir sind nicht von der Nacht noch von der Finsternis. 6 So lasst uns nun nicht schlafen wie die andern, sondern lasst uns wachen und nüchtern sein. 7 Denn die da schlafen, die schlafen des Nachts, und die da betrunken sind, die sind des Nachts betrunken. 8 Wir aber, die wir Kinder des Tages sind, wollen nüchtern sein, angetan mit dem Panzer des Glaubens und der Liebe und mit dem Helm der Hoffnung auf das Heil. 9 Denn Gott hat uns nicht bestimmt zum Zorn, sondern dazu, die Seligkeit zu besitzen durch unsern Herrn Jesus Christus, 10 der für uns gestorben ist, damit, ob wir wachen oder schlafen, wir zugleich mit ihm leben. 11 Darum tröstet euch untereinander und einer erbaue den andern, wie ihr auch tut.  (1.Thess. 5,1-11)

Jesus, der Weg zum Vater1 Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! 2 In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn’s nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten? 3 Und wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, auf dass auch ihr seid, wo ich bin. (Joh.14,1-3)

Wohnungen im Himmel

Ich nehme an, seit der Himmelfahrt  bereitet Jesus unsere Wohnungen vor. Der Zeitpunkt, wann wir sie beziehen, liegt noch nicht fest.

Die heilsame Gnade11 Denn es ist erschienen die heilsame Gnade Gottes allen Menschen 12 und erzieht uns, dass wir absagen dem gottlosen Wesen und den weltlichen Begierden und besonnen, gerecht und fromm in dieser Welt leben 13 und warten auf die selige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Heilands, Jesus Christus, 14 der sich selbst für uns gegeben hat, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.  (Titus 2,11-14)

7 Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und alle, die ihn durchbohrt haben, und es werden wehklagen um seinetwillen alle Stämme der Erde. Ja, Amen. (Offb.1,7)

Jesus kommt wieder

Wie kommt Jesus wieder

Jesus kommt und erscheint in Herrlichkeit und ihn werden alle Augen sehen

3 Und der HERR wird ausziehen und kämpfen gegen diese Völker, wie er zu kämpfen pflegt am Tage der Schlacht. 4 Und an jenem Tag werden seine Füße auf dem Ölberg stehen, der vor Jerusalem liegt nach Osten hin. Und der Ölberg wird sich in seiner Mitte spalten vom Osten bis zum Westen zu einem sehr weiten Tal, sodass die eine Hälfte des Berges nach Norden und die andere nach Süden weichen wird. 5 Und ihr werdet fliehen in das Tal zwischen meinen Bergen, denn das Tal zwischen den Bergen reicht nahe heran an Azal. Und ihr werdet fliehen, wie ihr vorzeiten geflohen seid vor dem Erdbeben zur Zeit Usijas, des Königs von Juda. Da wird dann kommen der HERR, mein Gott, und alle Heiligen mit ihm. 6 Und an jenem Tag wird kein Licht sein, sondern Kälte und Frost. 7 Und es wird ein einziger Tag sein – er ist dem HERRN bekannt! –, es wird nicht Tag und Nacht sein, und auch um den Abend wird es licht sein. 8 Und an jenem Tag werden lebendige Wasser aus Jerusalem fließen, die eine Hälfte zum Meer im Osten und die andere Hälfte zum Meer im Westen, und so wird es sein im Sommer und im Winter. 9 Und der HERR wird König sein über alle Lande. An jenem Tag wird der HERR der einzige sein und sein Name der einzige. (Sacharja 14,3-9)

Das Kommen des Menschensohns 29 Sogleich aber nach der Bedrängnis jener Tage wird die Sonne sich verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen. 30 Und dann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohns am Himmel. Und dann werden wehklagen alle Stämme der Erde und werden sehen den Menschensohn kommen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit. 31 Und er wird seine Engel senden mit hellen Posaunen, und sie werden seine Auserwählten sammeln von den vier Winden, von einem Ende des Himmels bis zum andern  (Matth.24, 29-31)

Seine Auserwählten werden erst an diesem Tag gesammelt.

36 Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater. 37 Denn wie es in den Tagen Noahs war, so wird es sein beim Kommen des Menschensohns. 38 Denn wie sie waren in den Tagen vor der Sintflut – sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen heiraten bis an den Tag, an dem Noah in die Arche hineinging; 39 und sie beachteten es nicht, bis die Sintflut kam und raffte sie alle dahin –, so wird es auch sein beim Kommen des Menschensohns. 40 Dann werden zwei auf dem Felde sein; der eine wird angenommen, der andere wird preisgegeben. 41 Zwei Frauen werden mahlen mit der Mühle; die eine wird angenommen, die andere wird preisgegeben. 42 Darum wachet; denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt. (Matth. 24, 36-42)

7 sondern in den Tagen, wenn der siebente Engel seine Stimme erheben und seine Posaune blasen wird, dann ist vollendet das Geheimnis Gottes, wie er es verkündigt hat seinen Knechten, den Propheten. (Offenb.10, 7)

Die siebente Posaune15 Und der siebente Engel blies seine Posaune; und es erhoben sich große Stimmen im Himmel, die sprachen: Nun gehört die Herrschaft über die Welt unserm Herrn und seinem Christus, und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit. 16 Und die vierundzwanzig Ältesten, die vor Gott auf ihren Thronen saßen, fielen nieder auf ihr Angesicht und beteten Gott an 17 und sprachen: Wir danken dir, Herr, allmächtiger Gott, der du bist und der du warst, dass du deine große Macht an dich genommen und die Herrschaft ergriffen hast! 18 Und die Völker sind zornig geworden; und es ist gekommen dein Zorn und die Zeit, die Toten zu richten und den Lohn zu geben deinen Knechten, den Propheten und den Heiligen und denen, die deinen Namen fürchten – die Kleinen und die Großen –, und zu vernichten, die die Erde vernichten.  Die Frau und der Drache 19 Und der Tempel Gottes im Himmel wurde aufgetan, und die Lade seines Bundes wurde in seinem Tempel sichtbar; und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner und Erdbeben und ein großer Hagel. (Offenb.11,15-19)

22 Und ihr werdet gehasst werden von jedermann um meines Namens willen. Wer aber bis an das Ende beharrt, der wird selig. (Matth.10, 22)

Bis an das Ende. Welches Ende ist gemeint. Kann das auch vorher sein?

Hebräer 9,28 so ist auch Christus einmal geopfert worden, die Sünden vieler wegzunehmen; zum zweiten Mal erscheint er nicht der Sünde wegen, sondern zur Rettung derer, die ihn erwarten.

Zum 2. Mal kommt Jesus nicht als Richter, sondern für die Gläubigen. Das könnte vor dem letzten Kommen Jesu sein. Wieviel vorher ist ungewiss, vielleicht am selben Tag.

Fazit

Keiner weiß, wann die Entrückung geschieht. Von einem Zeitpunkt vor der Drangsal bis am Ende der Drangsal, wenn Jesus sichtbar für alle wiederkommt, ist alles möglich. Die Vorhersagen werden eingehalten. Das Kommen 2a ist geheim. Wer annimmt, dass Jesus vor der Trübsal wiederkommt, will schon mehr wissen. Wenn der aber sieht, dass der Antichrist erscheint, verfällt er in Panik. Ich hoffe, es ist ihm dann noch möglich, umzudenken. Vielleicht kann er dann dem Antichristus noch widerstehen. Auf der sicheren Seite stehen alle Wiedergeborenen, die auch mit der Entrückung nach dem Erscheinen des Antichristus rechnen können. Ich persönlich rechne damit, dass Jesus jederzeit erscheinen kann. Nach der Drangsal scheint mir der richtige Zeitpunkt zu sein.

https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr
https://www.ge-li.de/blog/sinn-des-lebens/
Sinn des Lebens
https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?

Aufrufe: 185

Durch Selbstorganisation von “Nichts zu Nietzsche”

Nichts organisiert sich von selbst zu Materie. Geht nicht. Was sagt der Naturalismus dazu?: “Die Materie ist ewig und schuf alles”. Die Bibel sagt: “Gott ist ewig und schuf alles”.

Also nehmen wir einmal an,

“Die Materie ist ewig”. Kann Leben durch Selbstorganisation entstanden sein? Selbst ein Organisator kann durch Organisation nur Dinge zusammenbringen, die schon da sind. Im Rahmen der Naturgesetze können daraus Systeme zusammengebaut werden, die komplexer sind als die Einzelteile. Soll daraus ein aktives System entstehen (Maschine), dann ist Know-How erforderlich. Der Organisator muss entscheiden, wozu die Maschine dienen soll, welche Energie benutzt wird, wie die Energie zugeführt wird, wie die Energie wirkt, wie die “Abgase” beseitigt bzw. recycelt werden. Weiter muss ein System der Kraftübertragung organisiert werden. Zum Schluss muss noch festgelegt werden, wer den Ein-Aus-Schalter betätigt.
In einem lebenden System müssen viele solcher Systeme so organisiert werden, dass sie in einem höheren System zusammenarbeiten. Viele höhere Systeme müssen organisiert werden, damit z.B. eine lebende Zelle entsteht. Bis hierher hat ein Organisator gehandelt, der sich super auskennen muss in den verschiedenen Bereichen der Technik, Chemie und Physik.

Schwierig wird es,

wenn sich so ein höheres System von selbst organisieren muss. Nehmen wir an, es wäre geschehen. Eine

Selbstorganisation gezeigt an einem Klex

Mindestanforderung an ein lebendes System wäre die Fortpflanzungsfähigkeit. Wer oder was bringt das System dazu, sich zu teilen oder zu reproduzieren? Es kann nur etwas reproduziert werden, wenn ein Bauplan vorhanden ist. Der Bauplan muss zusätzlich enthalten, wie das System sich selbst fortpflanzt. Die Selbstorganisation solch eines Bauplanes mit Maßen, Anweisungen, Zeitangaben und vieles mehr ist meiner Meinung nach nicht möglich. Ein Mathematiker könnte die Wahrscheinlichkeit ausrechnen.

Ein Bauplan muss her

Mit den DNA, den Erbinformationen haben wir einen Bauplan für ein so komplexes System wie die Zelle selbst und zusätzlich für ein Lebewesen, das aus diesen Zellen entstehen soll. Dieses Lebewesen ist ein solch komplexes System, das sämtliche menschlichen Wissenschaftler nicht planen und herstellen können. In abgemildeter Form haben wir das Problem bei der Höherentwicklung von der Amöbe zu Goethe. Bei jedem Schritt der Höherentwicklung müssten völlig neue Teilbaupläne entwickelt und in den vorhandenen eingefügt werden. Andere Teile des Bauplanes müssten entfernt werden. Der neue Gesamtbauplan müsste gewährleisten, dass alle Änderungen mit den bestehenden Teilen perfekt zusammengreifen.

Was ist wahrscheinlich?

Auch wenn diese Probleme nur bei jedem größeren Schritt, z.B. bei der Bildung von neuen Organen, aufträte, verringerte sich die Wahrscheinlichkeit der Selbstorganisation zu einem Goethe um Dimensionen.

https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/
Argumente gegen die Evolutionstheorie

Aufrufe: 134

Kann kunst durch Evolution entstehen

Ist diese Kunst durch Evolution entstanden? In der Zeitschrift “Ethos” habe ich einen bemerkenswerten Artikel gefunden:

“Seit die Kunst nicht mehr die Nahrung der Besten ist, kann der Künstler seine Talente für alle Wandlungen und Launen seiner Phantasie verwenden. Alle Wege stehen einem intellektuellen Scharlatanismus offen. Das Volk findet in der Kunst weder Trost noch Erhebung. Aber die Raffinierten, die Reichen, die Nichtstuer und die Effekthascher suchen in ihr Neuheit, Seltsamkeit, Originalität, Verstiegenheit und Anstößigkeit. Seit dem Kubismus, ja schon früher, habe ich selbst alle diese Kritiker mit zahllosen Scherzen zufriedengestellt, die mir einfielen und die sie um so mehr bewunderten, je weniger sie ihnen verständlich waren. Durch diese Spielereien, diese Rätsel und Arabesken habe ich mich schnell berühmt gemacht. Und der Ruhm bedeutet für den Künstler: Verkauf, Vermögen, Reichtum. Ich bin heute nicht nur berühmt, sondern auch reich. Wenn ich aber allein mit mir bin, kann ich mich nicht als Künstler betrachten im großen Sinne des Wortes. Große Maler waren Giotto, Tizian, Rembrandt und Goya. Ich bin nur ein Spaßmacher, der seine Zeit verstanden hat und alles, was er konnte, herausgeholt hat aus der Dummheit, der Lüsternheit und Eitelkeit seiner Zeitgenossen.”

Picasso soll das am 2.Mai 1952 in Madrid in einer Rede gesagt haben.

An verschiedenen Stellen im Internet kann man diese Aussage lesen. Ob Picasso es war oder nicht, es muss jemand geschrieben haben, der sich auskennt. Ich halte Picasso für einen großen Künstler. Was Kunst ist, kann man nur schwer erklären, wenn überhaupt. Für viele Menschen ist Kunst Hobby. Für viele ist es Arbeit. Manche sehen einen Sinn darin, andere halten sie für überflüssig. Meistens wird ein Kunstwerk weniger geachtet als sein Wert ist. Wenige wechseln den Besitzer erheblich überbezahlt.

Überzogene Liebhaberpreise werden für alle möglichen Gegenstände bezahlt. Man will den Gegenstand unbedingt haben, man meint, er sei soviel Wert, man ist überzeugt, dass er noch wertvoller wird. Man ist von dem Schöpfer so beeindruckt, das alles, was von ihm ist, wertvoll sein muss. Diese Kunst muss einen Schöpfer habenIch habe mir öfter Gedanken darüber gemacht, dass ein Objekt, das über Wert gekauft wird, eine sehr unsichere Sache ist. Lässt das Interesse danach ab, kann es plötzlich ohne Wert sein, es sei denn, der Erwerber behält es in seinem Besitz und hält es weiter für wertvoll.

Ein paar Kleckse auf einer Leinwand können sehr wertvoll sein, wenn es Leute gibt, die diese Kleckse als Kunst verstehen. Sind die Kleckse erst einmal als Kunst angesehen, dann will sich keiner damit outen, dass er zugibt, den Wert nicht zu erkennen. Irgendwie scheint mir das ähnlich zu sein wie das Verhalten gerade auch der intelligenten Menschen gegenüber der Evolution (Höherentwicklung). Man will nicht als unwissend oder als nicht mit der Zeit gehend gelten. Da kann es schon mal vorkommen, dass man eine Meinung übernimmt, von der man nicht vollkommen überzeugt ist, oder von der man zu wenig weiß, um sich dagegen zu stellen.

Keiner weiß, wie Leben wirklich entstanden sein könnte. Viele glauben aber, dass es durch Evolution entstanden ist. Sogar die Wissenschaft traut sich nicht, öffentlich über Alternativen nachzudenken. Deshalb glaubt die Öffentlichkeit: Evolution (Höherentwicklung) ist bewiesen und darf nicht diskutiert werden. Haben wir uns schon von der Meinungsfreiheit verabschiedet? Es gibt viele Gründe, der großen Masse nachzulaufen. Der einfachste Grund ist die Gleichgültigkeit.
Ist diese Kunst von selbst entstanden? Ist diese Kunst gewollt?

Jedes wirkliche Kunstwerk ist das Werk eines Künstlers. Die Alternative wäre, dass alle Kunstwerke durch Evolution entstanden sind ohne Künstler. Man könnte alle in einem Stammbaum unterbringen, der beweisen würde, dass aus einem Urkunstwerk alle anderen abstammen. Im Gegensatz zur Natur gäbe es für diesen Fall genug Fossilien.

hier hin übertragen von meinem Blog http://warum-ich.blogspot.com

Aufrufe: 122

A 380 entsteht auf dem Schrottplatz

Kreationisten sagen oft, Evolution wäre so unwahrscheinlich wie das Entstehen eines A380-Flugzeugs durch einen Sturm auf einem Schrottplatz. Dieses Beispiel ist sehr naiv. Es nimmt an, dass alle Einzelteile funktionstüchtig auf dem Schrottplatz liegen.

Fangen wir von Vorne an.

Die Rohstoffe z.B. eines Steuerknüppels treffen sich an irgendeinem Ort auf der Erde (aus den Erdschichten, in denen sie lagern) und setzen sich zu einem Einzelteil des Steuerknüppels zusammen, ebenso die anderen Teile des Steuerknüppels. Diese Einzelteile treffen sich an einem anderen Ort und setzen sich zu einem Steuerknüppel zusammen.

Das setzt sich fort

in den höheren Systemebenen bis alle Teile vorhanden sind. Verschiedene abgesicherte Stromkreisläufe, elektronische Verbindungen, Kraftstoffleitungen setzen sich zufällig zusammen. Alle Einzelteile setzen sich zufällig an ihre richtige Stelle. Eine A 380 ist entstanden.

A 380

Keiner hat den Willen dazu,

keiner hat einen Plan gemacht, keiner weiß, dass ein Steuerknüppel gebraucht wird. Jeder weiß, dass das mit der Realität nichts zu tun hat. Auch in Millionen von Jahren geschieht das nicht. Ich höre den Einwand: Aber bei lebenden Systemen, die sich fortpflanzen, ist es möglich.

Die Biotechnik zeigt,

dass biologische Maschinen den materiellen sehr ähnlich sind. Allerdings kommt bei den biologischen Maschinen die hohe Hürde des Entstehens von Leben hinzu. Fortpflanzen können sich nur lebende Systeme.

Der Mensch glaubt,

dass alles von selbst entstanden ist, weil er unverständlicherweise das Gnadengeschenk von Gott ablehnt. Er will niemanden zulassen, der höher ist als er.
Der Mensch kann sich nicht damit abfinden, dass er nicht der Höchste ist, obwohl er nicht weiß, wie Leben entstanden ist und er es selbst nicht herstellen kann.

Ihm bleibt nur die Alternative:

1. Entstehung durch Zufall,

2. Entstehung durch eine höhere Intelligenz.

Aufrufe: 134

Wer setzt Regierungen ein?

Die Bibel sagt uns, wer die Regierungen wirklich einsetzt

Die Bibel ist für mich glaubwürdig weil Vorhersagen genau in Erfüllung gehen. Das Wiedererstehen des Staates Israel ist so eine Erfüllung in letzter Zeit.

Im Buch Daniel hatte Nebukadnezar, der König von Babel einen Traum. Gott gab Daniel die Deutung des Traumes. Der Traum handelte von den zukünftigen Weltreichen.

Bis jetzt ist alles so eingetroffen.

Was noch aussteht, wird noch eintreffen. Bei der Deutung des Traumes macht Gott Daniel folgendes klar:

Daniel 2,21  Er ändert Zeit und Stunde; er setzt Könige ab und setzt Könige ein; er gibt den Weisen ihre Weisheit und den Verständigen ihren Verstand,

Daniel 4, 14 Dieser Befehl ist im Rat der Wächter beschlossen, und das Gebot ist eine Entscheidung der Heiligen, damit die Lebenden erkennen, dass der Höchste Gewalt hat über die Königreiche der Menschen und sie geben kann, wem er will, und selbst den niedrigsten der Menschen über sie setzen kann.

Wer setzt ein?

Daniel 4, 29 man wird dich aus der Gemeinschaft der Menschen verstoßen, und du sollst bei den Tieren des Feldes bleiben; Kraut wird man dich fressen lassen wie die Rinder, und sieben Zeiten sollen hingehen, bis du erkennst, dass der Höchste Gewalt hat über die Königreiche der Menschen und sie gibt, wem er will.

wer setzt Regierungen ein
Das Buch Daniel der Bibel

So wird es auch in Amerika sein, ob das der Welt gefällt oder nicht. Selbst bei Hitler war es so. Vielleicht war das nötig, damit Israel wieder neu entstehen konnte.

Warum werden manchmal die falschen gewählt?

Wie konnte  Hitler an die Macht kommen? In Leipzig hatte ich vor Jahren einen Vortrag gehört. Es ging um das Verhalten der Christen. Viele haben Hitler falsch eingeschätzt.  Er sei gewählt worden, weil viele in Deutschland Angst vor dem Kommunismus hatten.

Vielleicht bekam Trump mehr Stimmen als erwartet, weil Christen nicht wollen, dass es eine linke Regierung gibt, die immer schneller die guten Gebote Gottes außer Kraft setzen wollen. Und das, obwohl sich Trump sehr unchristlich verhält.

Die Bibel enthält einen Überblick über die gesamte Menschheitsgeschichte

Das Alte Testament – die hebräische Bibel

Aufrufe: 184

Eine Gebetserhörung

Robert ist schwarzer Amerikaner. Er ist zu lebenslanger Haft verurteilt. Er ist wiedergeborener Christ. Er sagt, dass er nicht der Täter ist, ich glaube ihm das. Vor einigen Monaten bat er mich, in unsrer Gemeinde für ihn zu beten:
Wir baten für ihn im Gebet, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Dass jemand bereit ist, den Betrag für die Gerichtskosten, der noch aussteht, zu bezahlen, damit er anfangen kann zu sparen für einen neuen Start, wenn er nach Amerika abgeschoben wird. Ich hatte gesagt, dass ich den Zettel mit der Bankverbindung im Gemeindehaus verstecken will. Ich hatte gehofft, dass jemand den Zettel findet und genau den Betrag einzahlt, der noch fehlte. Gott hat es anders gemacht. Gestern am Mittwoch, den 27.03.19 habe ich ihn zum ersten Mal nach meinem Schlaganfall besucht.
Er erzählte, dass der Staat ihm 2007 € überwiesen hätte. Dann waren sie wieder verschwunden, dann musste er etwas unterschreiben und sie waren wieder da. Das war gerade so viel, dass er die Gerichtskosten bezahlen konnte. Damit hatte er nicht gerechnet. Robert bekam dann eine Abrechnung. Hier waren die Urlaubstage aufgeführt, die ihm für die letzten 10 Jahre zustanden. (Für jemanden, der in Deutschland wohnt, werden diese Tage von der Haftstrafe abgezogen und er kann früher entlassen werden. Für die anderen wird die Zeit in Geld ausgeglichen.) Selbst die Zeit, die er vorher schon in Amerika in diesem Fall gesessen hatte, wurde angerechnet. Jetzt kann er für die Zeit nach seiner Abschiebung sparen. Gott handelt oft anders als erwartet.

warum Christ
Argumente für mein Christsein

Aufrufe: 208

Was die Bibel über israel vorhersagt, geschieht

Der Text spricht für sich:

Hesekiel 36,

32 Ich tue das nicht wegen euch, spricht Jahwe, der Herr, das sollt ihr wissen! Im Gegenteil: Ihr habt allen Grund, euch zu schämen, ihr Israeliten! 33 So spricht Jahwe, der Herr: Wenn ich euch von all eurer Schuld gereinigt habe, werde ich die Städte wieder bewohnt und die Ruinen aufgebaut sein lassen. 34 Das verwüstete Land soll wieder bestellt werden und einem, der durchreist, nicht mehr als Einöde erscheinen. 35 Dann wird man sagen: Dieses wüste Land ist wie der Garten Eden geworden, die verlassenen, verwüsteten und in Trümmern liegenden Städte sind bewohnt und gut befestigt. 36 Dann werden die Völker, die um euch herum noch übrig geblieben sind, erkennen, dass ich, Jahwe, das Niedergerissene aufbaue und das Verwüstete neu bepflanze. Ich, Jahwe, habe es gesagt, und ich werde es auch tun! 37 So spricht Jahwe, der Herr: Ich werde den Leuten Israels auch diese Bitte noch erfüllen: Ich werde sie vermehren wie eine Herde Schafe. 38 Die verödeten Städte werden so voller Menschen sein, wie Jerusalem zu seinen Festzeiten von Opferschafen wimmelt. Dann wird man erkennen, dass ich bin, der ich bin – Jahwe!” https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Hesekiel36

 ولی بدانيد كه اين كار را بخاطر شما نمی‌كنم. پس ای قوم اسرائيل، از كارهايی كه كرده‌ايد، خجالت بكشيد!» 33 خداوند می‌فرمايد: «وقتی گناهانتان را پاک سازم، دوباره شما را به وطنتان اسرائيل می‌آورم و ويرانه‌ها را آباد می‌كنم. 34 زمين‌ها دوباره شيار خواهند شد و ديگر در نظر رهگذران باير نخواهند بود؛ 35 و آنها خواهند گفت: «اين زمينی كه ويران شده بود، اكنون همچون باغ عدن شده است! شهرهای خراب دوباره بنا گرديده و دورشان حصار كشيده شده و پر از جمعيت گشته‌اند.» 36 آنگاه تمام قومهای همجواری كه هنوز باقی مانده‌اند، خواهند دانست من كه خداوند هستم شهرهای خراب را آباد كرده و در زمينهای متروک محصول فراوان به بار آورده‌ام. من كه خداوند هستم اين را گفته‌ام و بدان عمل می‌كنم.» 37 خداوند می‌فرمايد: «من بار ديگر دعاهای قوم اسرائيل را اجابت خواهم كرد و ايشان را مثل گله‌ء گوسفند زياد خواهم نمود. 38 شهرهای متروكشان از جمعيت مملو خواهد گشت درست مانند روزهای عيد كه اورشليم از گوسفندان قربانی، پر می‌شد. آنگاه خواهند دانست كه من خداوند هستم.»

32 لِهَذَا اعْلَمُوا أَنَّهُ لَيْسَ مِنْ أَجْلِكُمْ أَنَا أَفْعَلُ هَذَا، يَقُولُ السَّيِّدُ الرَّبُّ، فَاخْجَلُوا وَاخْزَوْا مِنْ طُرُقِكُمْ يَاشَعْبَ إِسْرَائِيلَ.

إعادة البناء

33 وَهَذَا مَا يُعْلِنُهُ السَّيِّدُ الرَّبُّ: فِي الْيَوْمِ الَّذِي أُطَهِّرُكُمْ فِيهِ مِنْ كُلِّ آثَامِكُمْ أُسْكِنُكُمْ فِي الْمُدُنِ فَتُبْنَى الْخَرَائِبُ، 34 وَتُفْلَحُ الأَرْضُ الْجَرْدَاءُ عِوَضَ أَنْ تَبْقَى أَرْضاً خَرِبَةً فِي عَيْنَيْ كُلِّ عَابِرٍ. 35 فَيَقُولُونَ: قَدْ صَارَتْ هَذِهِ الأَرْضُ الْجَرْدَاءُ كَجَنَّةِ عَدْنٍ، وَأَصْبَحَتِ الْمُدُنُ الْمَهْجُورَةُ الْمُتَهَدِّمَةُ مُدُناً مُحَصَّنَةً آهِلَةً. 36 فَتُدْرِكُ الأُمَمُ الَّتِي مَا بَرِحَتْ حَوْلَكُمْ أَنِّي أَنَا الرَّبُّ، قَدْ بَنَيْتُ مَا تَهَدَّمَ، وَغَرَسْتُ مَا أَقْفَرَ أَنَا الرَّبُّ قَدْ نَطَقْتُ وَأُنْجِزُ مَا وَعَدْتُ بِهِ. 37 عِنْدَئِذٍ أَجْعَلُ شَعْبَ إِسْرَائِيلَ يَلْتَمِسُونَ هَذَا مِنِّي، فَأَسْتَجِيبُ لِمَطْلَبِهِمْ: أَنْ أُكَثِّرَهُمْ كَقَطِيعِ غَنَمٍ. 38 كَغَنَمِ الذَّبَائِحِ الْمُقَدَّسَةِ، كَغَنَمِ أُورُشَلِيمَ فِي مَوَاسِمِ أَعْيَادِهَا، فَتَكْتَظُّ الْمُدُنُ الْخَرِبَةُ بِجَمَاعَاتِ النَّاسِ الْغَفِيرَةِ، فَيُدْرِكُونَ أَنِّي أَنَا الرَّبُّ».

Eine Waage links die Bibel
Warum kann man der Bibel vertrauen

Aufrufe: 585

Noah hat keine Arche gebaut

Noah hatte keine Arche gebaut. Abraham blieb in Haran. Abraham wollte Isaak nicht opfern. Mose wollte in Ägypten bleiben. Die Hure Rahab hat die Kundschafter nicht freundlich aufgenommen.

Was wäre, wenn das wahr wäre.

1.Thessalonicher 5, 21 Prüft aber alles und das Gute behaltet.

https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/1.Thessalonicher5

Alles, was in Hebräer 11 steht, wäre nicht geschehen. Es gäbe keine Menschen mehr.

https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Hebr%C3%A4er11

Viele Christen heute leben, wie sie es für richtig halten. Sie haben keine neue Gesinnung angenommen. Was sind die Folgen?

Ist es wichtig, dass wir glauben, dass die Sintflut stattgefunden hat?

Jesus sagt, dass es so sein wird wenn er wiederkommt, wie es in den Tagen Noah´s war. (https://www.bibleserver.com/LUT/Matth%C3%A4us24%2C37)

“ In Jesus Christus sind wir Gottes Meisterstück. Er hat uns geschaffen, dass wir gute Werke tun, gute Taten, die er für uns vorbereitet hat, dass wir sie in seinem Namen tun.“ (Eph.2,10) https://www.bibleserver.com/text/LUT84.ELB.GNB.Ne%C3%9C/Epheser2

https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr
https://www.ge-li.de/blog/sinn-des-lebens/
Sinn des Lebens
https://www.ge-li.de/blog/prueft-euch-selbst/
Prüft euch selbst
https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?

Aufrufe: 1022

radiometrischer Zerfall in der vergangenheit

Sind die hohen Alter geeicht?

Wissenschaftlich gesehen ergeben die Zerfallsraten der Isotopen ein hohes Alter, wenn man annimmt, dass die Halbwertzeiten immer gleich waren wie in den letzten 50-100 Jahren. Die Vergangenheit des radioaktiven Zerfalls liegt für die Wissenschaftler im Dunkeln, sie können zu keinen anderen Ergebnissen kommen. Damit kann die Wissenschaft aber arbeiten, denn das hat für die heutige Wissenschaft und Technik keine nachteiligen Folgen.

Wie ist das aber wirklich mit dem Naturgesetz betreffend der Zerfallsraten?

Die von Menschen festgestellten Naturgesetze sind nicht umfassend. Es gibt Naturgesetze, die der Mensch noch nicht kennt. Die Gesetze, die er kennt, kann er nur für den Zeitraum bestimmen, in dem sie experimentell geprüft werden können. Die radioaktive Zerfallsrate kennt man erst seit 100 Jahren. Man kann sie sehr genau messen.

Radiometrischer Zerfall

In der Skizze sehen wir, dass der Zerfall in einer Kurve dargestellt werden kann. Die Form der Kurve ist bei allen Elementen gleich. Durch schnell zerfallende Isotope kennen wir die gesamte Form einer Kurve. Es könnte jedoch sein, dass das Naturgesetz der Zerfallsraten zeitabhängig ist. Der Verlauf des Zerfalls innerhalb von 100 Jahren wird als umfassend angesehen. In der 45 000 000 fachen Zeit davor setzt man den Zerfall gleich. Der Zerfall könnte früher schneller abgelaufen sein. Die Bedingungen können sich in dieser langen Zeit geändert haben.

Die Ausgangslage könnte vollkommen anders gewesen sein.

Man kann nicht sagen, dass man ein Naturgesetz umfassend beschrieben hat, wenn man nur weiß, wie es sich in der 1/45 000 000 Zeit seines Bestehens verhält. Ein Naturgesetz gilt für immer, allerdings kennen wir das Zerfallsgesetz nicht umfassend. Man sagt, zur Eichung hätte man die Zeiten mit den Alter der bekannten Gesteinsschichten verglichen, sie würden gut übereinstimmen. Das ist kein Wunder, denn die Gesteinsschichten wurden ja vorher radiometrisch bestimmt.

dynamischer Zerfall

Nach der Bibel war die Schöpfungswoche vor rund 6000 Jahren. Es gibt einige Auslegungen des Schöpfungsberichts, die längere Zeiten zulassen. Es könnte sein, dass eine Version davon stimmt. Für 1.Mose 1,1 ist keine Zeit angegeben. Wir können nicht wissen, wie alt die Erde mit dem Wasser darauf und mit Öde und Leere ist. Wenn wir an Gott als den Allmächtigen, Allwissenden, Intelligentesten glauben, können wir trotz allem ein Alter von 6000 Jahren annehmen. Das zeigt die 2. Grafik. Man kann annehmen, dass die Naturgesetze am Anfang noch nicht existierten oder auch außer Kraft gesetzt waren. Wenn man an Gott als Schöpfer glaubt, akzeptiert man, dass er die Halbwertzeiten auf die 6000 Jahre abgestimmt hat, natürlich auch die Lichtgeschwindigkeit und alle Naturgesetze, die voneinander abhängen. Zum Schaffen braucht man nicht viel Zeit. Die langen Zeiten sind nicht nötig.

Außerdem sind nur 5% des Universums bekannt, 95% sind dunkle Materie und Energie. Man muss die 95% erst finden, damit man sie erforschen kann. Es liegt noch viel Arbeit vor der Wissenschaft. Im 19. Jahrhundert hat man schon einmal gedacht, man hätte die ganze Welt wissenschaftlich im Griff. Heute ist man weit davon entfernt.

aus meinem alten Blog: http://warum-ich.blogspot.com/

https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution
https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr
https://www.ge-li.de/blog/sinn-des-lebens/
Sinn des Lebens

Aufrufe: 158

ohne geist geht´s nicht

Geist

Geist, als Wissenschaftler weiß man, was das ist

zum Materialismus gehört er jedoch nicht.

Bewusstsein beschreibt den Geist schon besser.

Er wirkt ausnahmslos in jedem großen Denker.

Die Wissenschaft kommmt ohne ihn nicht aus

als Beispiel der Entstehung von Allem dient uns eine Maus

Wie ist es zu erklären, wenn man nachdenkt,

dass sie sich auf die Materie beschränkt

eine Maus hat Geist, wenn auch nicht viel

wo kommt der her, das ist kein Spiel

Materie und Geist sind grundverschieden.

Materie ist schon immer Materie geblieben

Wenn am Anfang nichts da war, wo kam der Geist her?

Wenn am Anfang nur Materie war (Urknall), ja woher.

Aus Materie kann sich kein Geist entwickeln,

selbst wenn es jemand schafft mit Gentechniken

hat es der Geist gemacht und nicht die Materie

Die Materie ist dumm und lernt nichts hinzu

die Bibel ist aktuell ihr kann man trauen

der Geist, sagt sie, war zuerst da, auf ihn kann man bauen

Gott ist Geist und besteht ewig

Er kann planen, schaffen, macht fertig

Ihm traue ich das zu, nicht der Materie

Wenn die Wissenschaft bei der Enstehung der Erde

und dem ganzen Universum den Geist zugelassen hätte,

sie sich viele Umwege ersparen könnte.

https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/
Argumente gegen die Evolutionstheorie
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution

Aufrufe: 145

Das wunder der Schmetterlinge

Hier wird in einem Vortrag gezeigt, wie wunderbar alles rund um den Schmetterling ist.

https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/
Argumente gegen die Evolutionstheorie
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution

Aufrufe: 130

Mensch Natur glaube

Kennst du das Factum Magazin?

Fundierte Berichte über Glaube, Wissenschaft, Israel und aktuelle Entwicklungen in der Welt und natürlich alles rund um die Bibel.

https://www.factum-magazin.ch/blog

aus dem neuen Heft

factum informiert auf anspruchsvollem Niveau, aber mit verständlicher Sprache über das aktuelle Zeitgeschehen und präsentiert Wissenswertes aus Gesellschaft, Politik, Glaube, Medien und Wissenschaft. factum ist das christliche Magazin zum besseren Verständnis unserer Zeit.

Kostenloses Probeheft kannst Du hier bestellen: https://www.factum-magazin.ch/bestellen

https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/
Argumente gegen die Evolutionstheorie
https://www.ge-li.de/blog/sinn-des-lebens/
Sinn des Lebens
https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr
https://www.ge-li.de/blog/sinn-des-lebens/
Sinn des Lebens
https://www.ge-li.de/blog/prueft-euch-selbst/
Prüft euch selbst

Aufrufe: 131

Geheimnisvolle Höhlenwelt

Unsre kleine Tropfsteinhöhle macht Lust auf mehr

Hier in Breitscheid haben wir eine kleine Tropfsteinhöhle. Bei den Höhlenführungen wird die Höhlenentstehung nur über sehr lange Zeiträume erklärt. Es gibt aber auch andere Theorien. In diesem Vortrag werden sie wissenschaftlich erklärt.

Geheimnisvolle Höhlenwelt

Geheimnisvolle Höhlenwelt

Gepostet von Janash am Montag, 17. September 2018
Die Wissenschaft beschränkt sich auf die Evolutionstheorie. Das ist unwissenschaftlich. Das ist dogmatisch. Dr. rer. nat. Markus Blietz stellt andere Theorien vor auf der Suche nach der Wahrheit. Die Veröffentlichung ist genehmigt.
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/
Argumente gegen die Evolutionstheorie
https://www.ge-li.de/blog/evolution-3/die-101-wichtigsten-fragen-evolution/
Die 101 wichtigsten Fragen Evolution
https://www.ge-li.de/blog/sinn-des-lebens/
Sinn des Lebens
https://www.ge-li.de/blog/ist-die-bibel-wahr/
Ist die Bibel wahr
https://www.ge-li.de/blog/sinn-des-lebens/
Sinn des Lebens
https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/prueft-euch-selbst/
Prüft euch selbst
https://www.ge-li.de/blog/warum-christ/
Warum bin ich Christ?
https://www.ge-li.de/blog/islam/
Islam: Allah und Gott
https://www.ge-li.de/blog/warum-habe-ich-eine-wichtige-operation-abgelehnt/
Warum habe ich abgelehnt

Aufrufe: 156

Was sagt die Bibel über den Himmel

Im Himmel wird es wunderbar sein.
Wahrscheinlich kann man es mit menschlichen Worten nicht verständlich ausdrücken, vielleicht ist deshalb nicht mehr über den Himmel gesagt.

Danklied der Erlösten
Jesaja25, 8 Er wird den Tod verschlingen auf ewig. Und Gott der HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen und wird aufheben die Schmach seines Volks in allen Landen; denn der HERR hat’s gesagt.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Jesaja25

Zions künftige Herrlichkeit
Jesaja 60, 20 Deine Sonne wird nicht mehr untergehen und dein Mond nicht den Schein verlieren; denn der HERR wird dein ewiges Licht sein, und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.NeÜ.NAV.FCB/Jesaja60

Neuer Himmel und neue Erde
Jesaja 65, 17 Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht mehr gedenken und sie nicht mehr zu Herzen nehmen wird.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Jesaja65

Jesu Himmelfahrt
19 Nachdem der Herr Jesus mit ihnen geredet hatte, wurde er aufgehoben gen Himmel und setzte sich zur Rechten Gottes.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Markus16

Vom reichen Mann und armen Lazarus
Lukas 16, 22 Es begab sich aber, dass der Arme starb, und er wurde von den Engeln getragen in Abrahams Schoß. Der Reiche aber starb auch und wurde begraben.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Lukas16

Der auferstandene Jesus hat Fleisch und Knochen
Lukas 24, 39 Seht meine Hände und meine Füße, ich bin’s selber. Fasst mich an und seht; denn ein Geist hat nicht Fleisch und Knochen, wie ihr seht, dass ich sie habe.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Lukas24

Johannes 14, 2 In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn’s nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten?
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Johannes14

Thomas legt seine Hand in die Seite des auferstandenen Jesus. Jesus hat den ersten neuen Leib.
Johannes 20, 27 Danach spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Johannes20

Neues Leben
Römer 6, 23 Denn der Sünde Sold ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/R%C3%B6mer6

Hoffnung der Schöpfung
Römer 8, 19 Denn das ängstliche Harren der Kreatur wartet darauf, dass die Kinder Gottes offenbar werden.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/R%C3%B6mer8

Das Hohelied der Liebe
1.Korinther 13, 13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/1.Korinther13

Der neue Leib bei der Auferstehung
1.Korinther 15, 53 Denn dies Verwesliche muss anziehen die Unverweslichkeit, und dies Sterbliche muss anziehen die Unsterblichkeit.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/1.Korinther15

Die Herrlichkeit des Dienstes im neuen Bund
2.Korinther 3, 18 Wir alle aber spiegeln mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wider, und wir werden verwandelt in sein Bild von einer Herrlichkeit zur andern von dem Herrn, der der Geist ist.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/2.Korinther3

Sehnsucht nach der himmlischen Heimat
2.Korinther 5, 1 Denn wir wissen: Wenn unser irdisches Haus, diese Hütte, abgebrochen wird, so haben wir einen Bau, von Gott erbaut, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, das ewig ist im Himmel.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/2.Korinther5

Von der Auferstehung der Toten
1.Thessalonicher 4, 16 Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Ruf ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und die Toten werden in Christus auferstehen zuerst.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/1.Thessalonicher4

Die Herrlichkeit der Gotteskindschaft
1.Johannes 3, 2 Meine Lieben, wir sind schon Gottes Kinder; es ist aber noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden. Wir wissen: Wenn es offenbar wird, werden wir ihm gleich sein; denn wir werden ihn sehen, wie er ist.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/1.Johannes3

1.Johannes 5, 11 Und das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/1.Johannes5

Lebendige Hoffnung
1.Petrus 1, 9 wenn ihr das Ziel eures Glaubens erlangt, nämlich der Seelen Seligkeit.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/1.Petrus1

Das Buch mit den 7 Siegeln
Offenbarung 5, 10 und hast sie unserm Gott zu einem Königreich und zu Priestern gemacht, und sie werden herrschen auf Erden.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Offenbarung5

Die Öffnung der ersten sechs Siegel
Offenbarung 6, 1 Und ich sah, dass das Lamm das erste der sieben Siegel auftat, und ich hörte eines der vier Wesen sagen wie mit einer Donnerstimme: Komm!
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Offenbarung6

Das Lamm (Jesus) und die Seinen im Himmel
Offenbarung 14, 2 Und ich hörte eine Stimme vom Himmel wie die Stimme großer Wasser und wie die Stimme eines lauten Donners, und die Stimme, die ich hörte, war wie von Harfenspielern, die auf ihren Harfen spielen.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Offenbarung14

Die Hochzeit des Lammes (Jesus)
Offenbarung 19, 7 Lasst uns freuen und fröhlich sein und ihm die Ehre geben; denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und seine Frau hat sich bereitet.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Offenbarung19

Das 1000 jährige Reich. Der letzte Kampf. Das Weltgericht.
Offenbarung 20, 6 Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Offenbarung20

Das neue Jerusalem
Offenbarung 21, 1 Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht mehr.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Offenbarung21

Johannes 22, 5 Und es wird keine Nacht mehr sein, und sie bedürfen nicht des Lichts einer Lampe und nicht des Lichts der Sonne; denn Gott der Herr wird über ihnen leuchten, und sie werden regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.
https://www.bibleserver.com/text/LUT.Ne%C3%9C.NAV.FCB/Offenbarung22

Aufrufe: 168