Vertrauen ist Glaube praktisch

1.Wenn ich an Gott glaube, vertraue ich, dass die Bibel das wahre Wort Gottes ist, dass er darauf geachtet hat, dass sie nicht verändert wurde.

2.Wenn ich glaube, vertraue ich, dass Gott der Allmächtige ist, dass er das Universum mit dem Menschen geschaffen hat. Dann glaube ich, dass er heilig und gerecht ist, dass er keine Sünde duldet. Dann glaube ich, dass er die Menschen liebt und durch seinen Sohn Jesus Christus die Möglichkeit gibt, dass sie von ihrer Schuld frei werden.

3.Wenn ich glaube, weiß ich, dass ich und jeder Mensch Sünder ist und nicht von Gott angenommen werden könnte

4.Wenn ich glaube, werde ich immer wieder prüfen, ob ich nach dem Evangelium lebe.

5.Wenn ich glaube, vertraue ich, dass Gott mir ein neues Leben gegeben hat, dass sein Heiliger Geist in mir ist.

6. Wenn ich glaube, vertraue ich, dass Gott mir eine neue Gesinnung gegeben hat.

Vertrauen geschieht praktisch in meinem persönlichen Leben. Es gibt da ein Beispiel von einem Hochseilartisten, der mit einer Schubkarre über ein Hochseil gehen will. Er fragt dich: glaubst du, dass ich dich sicher über das Seil bringen kann. Wenn ja, dann steige ein.

Wenn du einsteigst, ist der Glaube zum Vertrauen geworden.

Wenn du in der Bibel nachsiehst, findest du bestimmt noch andere Vertrauensangaben, die den Glauben an Jesus Christus beschreiben.

Aufrufe: 16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte erst rechnen! *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.